Schlagwort-Archive: NRW

Rasiermesserscharfer Bus aus dem Verkehr gezogen

Bild0003 (1)

Die Beamten der Autobahnpolizei Dortmund haben am vergangenen Mittwoch (31.10) einen Reisebus aus dem Verkehr gezogen. Dieser hatte einen gefährlichen Unfallschaden. Rasiermesserscharfer Bus aus dem Verkehr gezogen weiterlesen

Hohenlimburgerin Renate Mäule ist Spitzenkandidatin der ÖDP NRW zur Europawahl

BPT_2018_RenateMaeule-9086_451b353234(Bingen/Münster/Düsseldorf) – Renate Mäule führt die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen in den Europawahlkampf. Die stellv. Landesvorsitzende der ÖDP NRW wurde am Wochenende in Bingen vom Aufstellungskongress der ÖDP auf Platz 9 der Bundesliste nominiert. Hohenlimburgerin Renate Mäule ist Spitzenkandidatin der ÖDP NRW zur Europawahl weiterlesen

Vorsitzende der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in NRW treffen sich zum 50-jährigen Jubiläum

50 Jahre AGVGA.NRW_ Foto Clara Berwe Stadt Hagen
(v.l.n.r.) Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Thekla Dietrich, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft und Vorsitzende des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Hagen, begrüßen Staatssekretär Jürgen Mathies anlässlich des 50-jährigen Bestehens der AGVGA.NRW im Rathaus an der Volme. (Foto: Clara Berwe/Stadt Hagen)

Hagen | Daten und Analyse rund um den Grundstücksmarkt in Hagen und Nordrhein-Westfalen stellt die Arbeitsgemeinschaft der Vorsitzenden der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in NRW (AGVGA.NRW) zur Verfügung.Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Arbeitsgemeinschaft (AG) haben sich die Mitglieder zu einer Jubiläumssitzung heute (10. Juli) im Rathaus an der Volme getroffen. Nachdem Oberbürgermeister Erik O. Schulz die Sitzung eröffnete, richtete Jürgen Mathies, Staatssekretär im Ministerium des Innern, ein Grußwort an die Teilnehmer. Vorsitzende der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in NRW treffen sich zum 50-jährigen Jubiläum weiterlesen

Sprach- und Integrationsmittler ausgebildet

Die erfolgreichen SprInt-Absolventen, die die Diakonie Mark-Ruhr ausgebildet hat, mit der Leiterin der Zuwanderungsberatung Hagen, Heike Spielmann (rechts) (Foto Quelle: Diakonie Hagen)
Die erfolgreichen SprInt-Absolventen, die die Diakonie Mark-Ruhr ausgebildet hat, mit der Leiterin der Zuwanderungsberatung Hagen, Heike Spielmann (rechts) (Foto Quelle: Diakonie Hagen)

Hagen/ Dortmund. Prognosen zufolge werden im Jahr 2015 so viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen wie seit über 20 Jahren nicht mehr. Sprachliche und kulturelle Missverständnisse sind die Folge. Professionell ausgebildete Sprach- und Integrationsmittler (SprInt) schaffen Verständigung durch fachkundiges Dolmetschen, Vermittlung in soziokulturellen Fragen und Assistenz in der sozialen Arbeit. Eine neue Generation von Sprach- und Integrationsmittlern wurde am 30. Juni 2015 in Dortmund feierlich verabschiedet.

Im Januar 2014 starteten die Qualifizierungen der Sprach- und Integrationsmittler bei der Diakonie Mark-Ruhr gGmbH in Hagen und der EWEDO GmbH in Dortmund im Rahmen eines durch Mittel des Landes NRW und der EU geförderten Projektes SprInt NRW. Die Ausbildung dauerte 18 Monate. Für die zukünftigen „SprInt“ bietet die Tätigkeit die Möglichkeit, nach langer Arbeitslosigkeit wieder ein Einkommen zu erzielen. „Endlich werden unsere Mehrsprachigkeit und die Erfahrung, in zwei Kulturen gelebt zu haben, als besondere Kompetenzen anerkannt“, betont Kurssprecherin Veska Petrova-Schneider. Sie selbst kommt aus Bulgarien und bietet als Sprache Bulgarisch an.

Die erworbenen SprInt-Zertifikate wurden von Heike Bettermann (Jobcenter Dortmund) und Volker Klein (Jobcenter Hagen) verliehen. Zertifizierte SprInt unterliegen bundesweiten Qualitätsstandards auf dem Niveau eines Fortbildungsberufes. Ab Sommer 2015 will der SprInt-Vermittlungsservice in Dortmund diese Dienstleistung der professionellen Sprach- und Integrationsmittlung flächendeckend anbieten. Über die Diakonie Mark-Ruhr haben teilgenommen und bestanden: Katalin Balaton, Olga Balci, Alvina Bilmann, Jana Heinrichs, Yura Karadzhova, Danijela Kuprat, Muhtesim Memis, Nadia Moftah, Smail Mujkic, Aka Eugenie Susanne N’da, Veska Petrova-Schneider, Aspasia Pouliou, Rossario Sammarco, Tasleem Sayfi, Svetlana Schwabenland, Natalja Schmidt, Sedat Silviri, Muharrem Spahiu, Ayse Yalciner und Edina Ziga.

1.700 neue Bäume an den Straßen von NRW

Gelsenkirchen (straßen.nrw). Rund 1.700 Bäume und circa 262.000 Sträucher – Straßen.NRW hat in den vergangenen Monaten wieder umfangreiche Bepflanzungen an den Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen durchgeführt. Ebenso auf Flächen, die Eingriffe in die Landschaft ausgleichen sollen. Insgesamt hat der Landesbetrieb in die Neupflanzungen zwischen Oktober und April circa zwei Millionen Euro investiert. Die Lieferung und Pflanzung der Gehölze kostete rund 1,3 Millionen Euro, die Pflegearbeiten etwa 700.000 Euro.
Eine von Straßen.NRW neu angelegte Streuobstwiese mit 74 Obstbäumen (39 Äpfel-, 15 Birnen- und 20 Kirschbäume) trägt zur Kompensation für den A30-Lückenschluss bei Bad Oeynhausen bei. Landesweit sind insgesamt rund 575 Obstbäume hinzugekommen.
Als teilweise Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme für den A33-Lückenschluss zwischen Bielefeld und Borgholzhausen, Abschnitt Bielefelder Süden, wurden in den zurückliegenden Monaten 25.300 junge Birken, Linden und Eichen gepflanzt. An den neu gebauten A2-Tank- und Rastanlagen Lipperland kamen 184 große Bäume und 23.830 kleinere Gehölze hinzu. Umfangreiche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen fanden ebenso für den Neubau der L585, Ortsumgehung Wolbeck, statt. Als Überflughilfe für Fledermäuse dienen beispielsweise 39 neu gepflanzte große Stieleichen mit einem Stammumfang von 20 bis 25 Zentimetern.
Bäume und Sträucher sind „lebende Baustoffe“. Der Umgang mit den Pflanzen und die Durchführung der Pflanzarbeiten erfordert große Sorgfalt. Die Pflege der Neupflanzungen genießt bei Straßen.NRW einen hohen Stellenwert und umfasst einen Zeitraum von drei Jahren.

NGG-Jahresbilanz in NRW

 Vom Brauer bis zum Bäcker-Azubi: 45.880 Nordrhein-Westfalen sind in der NGG

 

 Thomas GaugerIn der Lebensmittelindustrie, in Hotels, Gaststätten, Bäckereien und Fleischereien in Nordrhein-Westfalen entdecken immer mehr Beschäftigte die Gewerkschaft: Im vergangenen Jahr sind landesweit mehr als 4.140 Arbeitnehmer in die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten eingetreten. Die NGG verzeichnete damit beim Mitgliederzuwachs ein Plus von knapp 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt zählte die NGG in Nordrhein-Westfalen damit am Jahresende gut 45.880 Mitglieder. „Beschäftigte aller Branchen entdecken den Wert, den die Gewerkschaft für sie hat, neu. Es gibt unter den Beschäftigten in den Betrieben ein neues ‚Wir-Gefühl‘, wenn es um das Zusammenstehen und … NGG-Jahresbilanz in NRW weiterlesen

Große Baustellen auf den Autobahnen zu Beginn der Sommerferien in NRW sind alle mindestens vierspurig

VerkehrBannerGelsenkirchen (straßen.nrw) – Zum Ferienbeginn teilt der Landesbetrieb Straßen.NRW mit, dass große Autobahnbaustellen in NRW mindestens vierspurig geführt werden. Insgesamt müssen sich die Autofahrer zu Beginn der Sommerferien auf 29 größere Baustellen … Große Baustellen auf den Autobahnen zu Beginn der Sommerferien in NRW sind alle mindestens vierspurig weiterlesen

Feuerwehren unterstützen die gewitter-betroffenen Städte

Die nordrhein-westfälischen Feuerwehren leisten voraussichtlich
noch mindestens bis Samstag überörtliche Hilfe in den von
Gewitterschäden am Pfingstmontag betroffenen Städten. „Vor allem
Drehleitern und große Teleskopmaste sind weiterhin sehr gefragt. Aus
mehreren Regierungsbezirken sind weiterhin Drehleitern, Rüstwagen und …  Feuerwehren unterstützen die gewitter-betroffenen Städte weiterlesen

Mehrere hochrangige Mitglieder von Hells Angels Chartern festgenommen

Nachrichten

Einsatz gegen organisierte Rauschgiftkriminalität

Gestern wurden insgesamt 22 Wohnungen und Geschäftsräume in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz durch Ermittler des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen (LKA RW) in einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Köln (StA Köln) durchsucht. Mehrere hochrangige Mitglieder von Hells Angels Chartern festgenommen weiterlesen

Hilferufe an Personenzugstrecke in Bochum

bpolphs_ec135_bodenHubschrauber der Bundespolizei suchte Strecke mit Wärmebildtechnik ab

Bochum – Auf Grund von Hilferufen an der Personenzugstrecke Bochum – Dortmund suchten gestern Abend (06. Oktober) Beamte der Polizei Bochum und der Bundespolizei den betroffenen
Streckenabschnitt nach Personen ab. Die Bundespolizei setzte zusätzlich einen Hubschrauber mit Wärmebildgerät ein. Hilferufe an Personenzugstrecke in Bochum weiterlesen

Urlaubszeit – Reisezeit – Wertvolle Tipps der Bundespolizei für Flugreisende

icon20136006002.png(14:45 Uhr) Mit dem letzten Schultag haben heute die Ferien in Nordrhein Westfalen begonnen. Damit die Freude auf den anstehenden Urlaub nichtschon am Flughafen endet, gibt die Bundespolizei wertvolle Tipps für die Reise an den Urlaubsort. Bitte denken Sie bei Flugreisen an ihre Ausweisdokumente und achten Sie darauf, dass Ihr Ausweisdokument nicht abgelaufen ist. Sollte dies doch der Fall sein, muss ihre Urlaubsreise damit nicht beendet sein. Urlaubszeit – Reisezeit – Wertvolle Tipps der Bundespolizei für Flugreisende weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 19. bis 21. Juli

icon20136006002.png(10:30 Uhr) Am Freitag, 19. Juli 2013, beginnen in Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten Bundesland, die Sommerferien. Deshalb wird der Verkehr in alle Richtungen stark zunehmen. Gleichzeitig erwartet der ADAC die erste Rückreisewelle, da in Hamburg, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein die Sommerferien in zwei Wochen zu Ende gehen. Auf folgenden Strecken muss mit langen Staus gerechnet werden: ADAC Stauprognose für den 19. bis 21. Juli weiterlesen

Leserbrief

Offener Brief an die Mitglieder des Rates der Stadt Hagen
Leserbrief weiterlesen

Landtagsgebäude am Rhein feiert 25. Geburtstag

(12:00) Zwei Tage der offenen Tür – Landtagsabgeordneter Herbert Goldmann lädt ein.  Zu zwei Tagen der offenen Tür lädt der Landtagsabgeordnete Herbert Goldmann alle  Bürgerinnen und Bürger in das NRW-Parlamentsgebäude nach Düsseldorf ein. Landtagsgebäude am Rhein feiert 25. Geburtstag weiterlesen

Zukunftsakademie NRW startet ihre Veranstaltungsreihe „ZAK Diskurs“

icon20136006002.png(19:45 Uhr) Hagen/Westf. – Die neugegründete Zukunftsakademie NRW mit Sitz in Bochum versteht sich als Forschungsstätte für zukunftsrelevante Themen sowie  zukunftsweisende kulturelle Strömungen. Im Rahmen einer Diskurs-Reihe, deren Auftaktveranstaltung am kommenden Montag, 1. Juli, von 16 bis 19.30 Uhr im Hagener Kunstquartier stattfinden wird, sollen Fragen zur Zukunft der Stadtgesellschaft im Fokus von Kunst, Interkultur und kultureller Bildung erörtert und diskutiert werden.  Zukunftsakademie NRW startet ihre Veranstaltungsreihe „ZAK Diskurs“ weiterlesen

Fitz-Lange-Fußball-Turnier

(14:30 Uhr) Am Freitag, 5. Juli, findet auf dem Kunstrasenplatz am Höing, Am Sportpark 16a, das diesjährige Fitz-Lange-Fußball-Turnier statt. Veranstalter ist die Drogentherapeutische Ambulanz der Stadt Hagen. Fitz-Lange-Fußball-Turnier weiterlesen

Weltweite Aktionswoche Inkontinenz auch in Haspe

Foto: Ev. Krankenhaus Haspe
Foto: Ev. Krankenhaus Haspe

(5:00 Uhr) Hagen/Westf. – Im Rahmen der „World Continence Week“ lädt die Frauenklinik des Evangelischen Krankenhauses Haspe zu einer Informationsveranstaltung über Urinverlust und Senkungsbeschwerden ein. Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 26. Juni, um 17.00 Uhr im Schulungsraum des Krankenhauses.

 Die weltweite Aktionswoche findet bereits zum fünften Mal statt und will die Aufklärung zum Thema Inkontinenz auf der ganzen Welt fördern und das Tabu brechen. Gemeinsam mit Dr. Andrzej Kuszka informiert Oberarzt Dr. Sebastian Kolben in einem Vortrag über die verschiedenen Formen der Blasenschwäche, über Symptome und Therapiemöglichkeiten. „Unsere Klinik ist ein anerkanntes urogynäkologisches Ausbildungszentrum und behandelt nicht nur Blasenschwäche sondern auch alle Beschwerden, die durch Senkung der Blase, der Gebärmutter und des Enddarms entstehen“, erklärt Chefarzt Dr. Jacek Kociszewski. Zusätzlich erläutert Elzbieta Plusczyk, Physiotherapeutin der krankengymnastischen Abteilung am Mops, die Möglichkeiten der Physiotherapie.

Die Frauenklinik am Mops ist Teil des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums Hagen und von der Deutschen Kontinenz Gesellschaft zertifiziert. Chefarzt Dr. Jacek Kociszewski trägt außerdem als einer von wenigen Ärzten in NRW die höchste Auszeichnung der Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion – AGUB III. Damit finden die Patientinnen am Mops eine hoch qualifizierte Anlaufstelle. Hilfe ist möglich, Diagnostik und Therapien bieten heute eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen

Kramps neuer Landesvorsitzender

Foto: SPD
Foto: SPD

(19:10 Uhr) Der ehemalige Hagener Landtagsabgeordnete Wilfried Kramps (1985-2005) ist zum neuen Landesvorsitzenden der SPD Arbeitsgemeinschaft „60plus“ gewählt worden. Für den 73-jährigen votierten 122 von 128 Delegierte (95,3 %). Er ist damit Nachfolger des Dortmunders Gerd Kompe, der nicht wieder kandidiert hatte. Zu der Arbeitsgemeinschaft in NRW gehören rund 50.000 SPD-Mitglieder über 60 Jahre.  Kramps neuer Landesvorsitzender weiterlesen

Behindertenbeirat widmet sich dem Thema „Gehörlose Menschen in Pflegeheimen“

(15:00 Uhr) Hagen/Westf. – In der Ratssitzung im März wurde in der Einwohnerfragestunde von einer gehörlosen Bürgerin angemerkt, dass es in Hagen kein Seniorenheim gebe, das für gehörlose Menschen geeignet sei. Der Behindertenbeirat greift nun in seiner nächsten Sitzung am 11. Juni dieses Thema auf. Behindertenbeirat widmet sich dem Thema „Gehörlose Menschen in Pflegeheimen“ weiterlesen

René Röspel plädiert für Schutz des Trinkwassers vor Fracking

icon20136006002.png(16:10 Uhr) Gemeinsam mit 16 anderen sozialdemokratischen Bundestagsabgeordneten ruft René Röspel zum Schutz des Trinkwassers im Ruhrgebiet vor Fracking-Maßnahmen auf. Dabei geht es um die Förderung von Erdgas, das fest im Gestein eingeschlossen ist. „Die schwarz-gelbe Bundesregierung hat bisher nach etwa dreijähriger Debatte immer noch kein Gesetz vorgelegt, das dieses Verfahren regelt“, bemängelt der Abgeordnete für Hagen und den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis.  René Röspel plädiert für Schutz des Trinkwassers vor Fracking weiterlesen

„komm auf Tour“-Elternabend am 5. Juni in den Elbershallen

icon20136006002.png(10:00 Uhr) Hagen/Westf. – Um die Stärken der eigenen Kinder geht es beim Elternabend im „komm auf Tour“-Parcours am Mittwoch, den 5. Juni um 19 Uhr in den Elbershallen, Dödterstr. 10. Eingeladen sind die Eltern und Erziehungsberechtigten der Kinder, die in der Zeit von Dienstag bis Donnerstag den „komm auf Tour“- Parcours mit ihren Klassen besuchen. „komm auf Tour“ ist ein einzigartiges Angebot, bei dem sich Jugendliche der 7. bis 9. Klassen Hagener Haupt-, Gesamt-, Real- und Förderschulen mit ihren Berufs- und Lebensplänen auseinandersetzen können. „komm auf Tour“-Elternabend am 5. Juni in den Elbershallen weiterlesen

Gesicherte Fahrräder vermiesen Dieben die Tour

icon20136006002.png(11:04 Uhr) LKA NRW: Solide Sicherheitstechnik hat sich bewährt: 2012 ist die Zahl der Fahrraddiebstähle in NRW gesunken
Der Frühling hält Einzug, die Laune hebt sich mit dem ersten Eisbecher des Jahres und immer mehr Menschen machen ihre Fahrräder fit für die Radsaison. Für viele gibt es nichts Schöneres, als sich endlich wieder den Fahrtwind um die Nase wehen zu lassen. Und gesund ist es auch noch! Auch die Polizei NRW hat gute Nachrichten für alle Fahrradfreunde. Solide Sicherheitstechnik und sicherheitsbewusstes Verhalten bewähren sich. Gesicherte Fahrräder vermiesen Dieben die Tour weiterlesen

Hoher Besuch in Volmarstein

ENKreis150(7:40 Uhr) Die Evangelische Stiftung Volmarstein erwartet am Mittwoch, 22. Mai 2013, Besuch aus dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales in NRW: Staatssekretär Dr. Wilhelm D. Schäffer besucht das Forschungsinstitut Technologie und Behinderung.  Hoher Besuch in Volmarstein weiterlesen

Grüne wollen die Energiewende bürgernah und bezahlbar

Klaus Müller beim Vortrag (Foto: Bündnis90/Die Grünen)
Klaus Müller beim Vortrag (Foto: Bündnis90/Die Grünen)

(19:37 Uhr) Hagen/Westf. Das weite Diskussionsfeld zu Energiewende und Strompreis wurde bei der Veranstaltung der Hagener Grünen aufgemacht. Das Duo aus dem grünen Bundestagskandidaten Frank Steinwender und Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, beantwortete Publikumsfragen von den Ursachen der Strompreissteigerung bis zu persönlichen Anfragen nach Möglichkeiten zum Anbieterwechsel. „Wer behauptet, die Energiewende sei umsonst zu haben, sagt nicht die Wahrheit“,  bekannten Steinwender und Müller übereinstimmend zu Beginn der Veranstaltung. Grüne wollen die Energiewende bürgernah und bezahlbar weiterlesen

Qualifizierte Frauen sind für den Arbeitsmarkt unverzichtbar

(17:27 Uhr) Hagen/Westf. (Bundesagentur für Arbeit) Seit dem letzten Jahr gibt es in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis nur leichte Beschäftigungsgewinne, für Männer etwas mehr als für Frauen. Qualifizierte Frauen sind für den Arbeitsmarkt unverzichtbar weiterlesen

Rene Röspel fordert „Pakt für Entschuldung und Bildung“

(12:36 Uhr) „Trotz aller Sparbemühungen kommen die meisten Städte in unserer Region nicht aus den roten Zahlen“, befürchtet der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel. Das habe der Zeitungsbericht „Warum die Städte auf Pump leben“ vom 15. Mai noch einmal verdeutlicht. Nach Einschätzung einer Studie der Ruhr-Universität Bochum liege eine Hauptursache dafür in der vergleichsweise hohen Arbeitslosigkeit in der Ruhr-Region und den daraus entstehenden überdurchschnittlich hohen Kosten für Sozialausgaben. Rene Röspel fordert „Pakt für Entschuldung und Bildung“ weiterlesen

Schneller in Arbeit mit „Inga“ – Projekt wurde auch in Hagen erprobt

icon20136006002.png(20:38 Uhr) (Hagen/Westf.) Die „Interne, ganzheitliche Integrationsberatung“ (Inga) beginnt nach einer längeren Testphase im Mai flächendeckend in allen Agenturen für Arbeit in NRW. Das neue Konzept bietet eine intensivere Betreuung von Kurzzeit-Arbeitslosen mit größerem Unterstützungsbedarf. Die Arbeitsagentur Hagen war eine der NRW-Pilotagenturen. Schneller in Arbeit mit „Inga“ – Projekt wurde auch in Hagen erprobt weiterlesen

Tanzräume 2013

Tanzräume (Foto: Stadt Hagen)
Tanzräume (Foto: Stadt Hagen)

Vielschichtiges Spektrum der aktuellen Tanzlandschaft

(20:27 Uhr) Hagen/Westf. – Tanzräume 2013 – das Tanztheater Festival in Hagen steht auch in diesem Jahr für innovativ, geheimnisvoll, unterhaltsam, skurril, romantisch, frisch – eben für das vielschichtige Spektrum der aktuellen Tanzlandschaft. Der Schauplatz ist die Halle 3 der Elbershallen in Hagen, eine alte Industriekulisse, deren besondere Atmosphäre den Kulturgenuss abrundet. Tanz ohne Grenzen!  Tanzräume 2013 weiterlesen

SPD informiert sich über Rauchwarnmelder

Gesetzesneuregelung für sicheres Wohnen
Rauchwarnmelder(11:18 Uhr) Hagen/Westf. – „Die Einführung der Rauchwarnmelderpflicht ist ein guter Tag für die Sicherheit der Menschen in Nordrhein-Westfalen“, erklärt Hagens Landtagsabgeordneter Hubertus Kramer (SPD). Mittlerweile sei jeder vierte Haushalt in NRW damit ausgestattet. SPD informiert sich über Rauchwarnmelder weiterlesen

Celeste Noir und Fragile Child im Kultopia

Celeste Noir (Foto: Bandfoto)
Celeste Noir (Foto: Bandfoto)

Auf einen dunkel-elektronischen, tanzbaren Abend können sich die Fans des Gothic/Electro freuen. Am Freitag, dem 31. Mai 2013 findet im Kultopia nach langer Wartezeit mal wieder ein Gothic/Electro-Konzert statt. Die Band CÈLESTE NOIR tritt nach 5 Jahren wieder im Kultopia auf, zusammen mit FRAGILE CHILD, die ebenfalls längst in der Szene keine Unbekannten sind. Celeste Noir und Fragile Child im Kultopia weiterlesen

Fridulin Brenzlich bringt das Eis zum Schmelzen

Provinzial übergibt Handpuppen für die Brandschutzerziehung

Foto Übergabe Handpuppen
Das Bild zeigt von rechts Ralf Blumenthal (Vorsitzender Stadtfeuerwehrverband), Benno Herbst (Brandschutzerziehung Fw Hagen), Christian Sommer (1. Stellv. Vorsitzender StFwV)

(Stadtfeuerwehrverband Hagen/Westf.) „Hallo liebe Kinder, ich heiße Fridulin Brenzlich und ich möchte euch heute etwas zum Thema Feuer erzählen. Jeder von euch hat sicher schon einmal eine brennende Kerze oder ein Lagerfeuer gesehen. Ein Feuer ist schön, es kann aber auch ganz schön gefährlich sein.“ Mit diesen einleitenden Worten beginnt Brandschutzerzieher Benno Herbst von der Feuerwehr Hagen den Dialog mit Kindern auf der Feuerwache. Mit einer sogenannten Klappmaulpuppe bricht er schnell das Eis und kommt den Kindern bei seiner Aufklärungsarbeit in spielerischer Form näher. Die Kinder bekommen beigebracht, wie man einen Notruf richtig absetzt und lernen so die Notrufnummer 112. Fridulin Brenzlich bringt das Eis zum Schmelzen weiterlesen

„Gemeinsam in NRW“ – LKA präsentiert Netzwerkarbeit

icon20136006002.pngLandeskriminalamt NRW präsentiert auf Deutschem Präventionstag in Bielefeld erfolgreiche Netzwerkarbeit zwischen Polizei und Kooperationspartnern

Der Deutsche Präventionstag als größter europäischer Kongress für Kriminalprävention sowie angrenzende Präventionsbereiche findet dieses Jahr mit dem Schwerpunkt „Mehr Prävention – weniger Opfer““ am 22. und 23. April 2013 in Bielefeld statt. Das Landeskriminalamt NRW wird anlässlich dieses interdisziplinären Informations- und Erfahrungsaustausches in der Prävention auf einer attraktiven Plattform gemeinsam mit sieben Kreispolizeibehörden auf dem Stand H 027 vielfältige Präventionsprojekte der Polizei NRW präsentieren.
Experten aus vielen Bereichen der polizeilichen Prävention stellen diese Angebote vor und bieten Informationsgespräche an. Unter dem Motto „Gemeinsam in NRW“ zeigen sie, wie erfolgreich die Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern ist. Projektspots bringen hierbei die Inhalte der Konzepte auf den Punkt. „Gemeinsam in NRW“ – LKA präsentiert Netzwerkarbeit weiterlesen

Ein hübsches Osterei – mehr nicht

Der Kommentar
Der Kommentar

(Dietmar Laatsch) Rechtzeitig vor dem Osterfest legt die Bezirksregierung den Hagenern ein hübsches Osterei, in Form der Genehmigung des Haushaltssicherungsplanes 2013, ins Nest. Sehnlichst war das grüne Licht aus Arnsberg schon vielerorten erwartet worden. Ein hübsches Osterei – mehr nicht weiterlesen

Klinische Minderversorgung in NRW

Patientenvertreter fordern Landesregierung auf, endlich zu handeln

Eine Expertenrunde diskutierte heute in Düsseldorf die Versorgungssituation nordrhein-westfälischer Patienten, die auf neurologische Frührehabilitation angewiesen sind. Sie konstatierten eine Minderversorgung für Menschen mit schwerer Hirnschädigung in NRW und forderten die Landesregierung auf, endlich zu handeln. Diese Forderung wird von über 50 Prozent der neurochirurgischen und neurologischen Chefärzte in Nordrhein-Westfalen unterstützt. Auch die Helios-Klinik in Ambrock unterstützt diese Initiative sehr. Klinische Minderversorgung in NRW weiterlesen

Neu: Beratung zur beruflichen Entwicklung

schneller150.gifMit dem neuen Programm „Beratung zur beruflichen Entwicklung“ unterstützt das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium Menschen bei Veränderungen im Berufsleben, die in NRW wohnen oder arbeiten. Das kostenlose Beratungsangebot richtet sich an Frauen und Männer, die sich beruflich weiterentwickeln oder neu orientieren wollen. Neu: Beratung zur beruflichen Entwicklung weiterlesen

Kick-Off-Veranstaltung von Zukunft

schneller150.gif(DiLa) Am 27. Februar 2013 lädt die agentur mark GmbH zu einer wichtigen Fortbildungsveranstaltung zum hochaktuellem Thema Pflege und Gesundheitsbranche ein. Unter dem Hintergrund der Demographie und des gleichzeitigen Mangels an Fachkräften wird es um die Gewinnung, besonders junger Menschen, für den Pflegeberuf gehen. Kick-Off-Veranstaltung von Zukunft weiterlesen