Schlagwort-Archive: Wasserschloss Werdringen

Erlebnisführung – Steinzeitliche Feuertechnik

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen. Wie in der Steinzeit ohne Streichholz oder Feuerzeug Feuer gemacht wurde, lernen Groß und Klein am Sonntag, 4. Oktober, ab 15 Uhr im Rahmen einer spannenden Erlebnisführung im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle. Bevor es jedoch ans Feuermachen geht, gibt es noch eine spannende Erlebnisführung, bei der das Leben in der Steinzeit den Schwerpunkt bildet. Natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Überreste steinzeitlicher Menschen, die in einer Höhle in Hagen gefunden wurden. Untersuchungen der Knochen haben ein Alter von etwa 10.700 Jahren und 5.600 Jahren ergeben. Einen kurzen Abstecher gibt es auch zu Fossilien wie der Riesenlibellen aus dem Vorhaller Steinbruch oder den Saurierknochen. An verschiedenen Arbeitsstationen können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und Holz mit einem Faustkeil und Leder mit einem Steinwerkzeug bearbeiten, Korn mahlen oder mit einer steinzeitlichen „Bohrmaschine“ ein Steinbeil durchbohren. Von den ersten Bauern der Jungsteinzeit geht es weiter über die Bronze- und Eisenzeit zu den Römern. Da sich das Museum in einem Wasserschloss befindet, dessen Ursprung in das Mittelalter zurückgeht, endet die Führung in dieser Epoche bei einer imposanten Ritterfigur.
Im Anschluss an die spannende Reise durch die Zeitalter kommen dann verschiedene Feuertechniken wie Feuerstein und Feuerbohrer zum Einsatz. Selbstverständlich können alle neugierigen Kinder selbst die Kunst des Feuermachens ausprobieren. Aber auch so manch ein Erwachsener wird sicherlich gerne versuchen, ein Feuer nach steinzeitlicher Methode zu entfachen.

Die Erlebnisführung kostet für Erwachsene 3 € und für Kinder 1,50 € zuzüglich des Eintritts von 3,20 € für Erwachsene, 1,80 € für Kinder und 7 € für die ganze Familie. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Werbeanzeigen

Wunderwelt der Kristalle und Edelsteine unter dem Mikroskop

Foto: Tobias Roch
Foto: Tobias Roch

Hagen. Gesteine wirken bei normalem Licht meist grau und unscheinbar. Unter einem Polarisationsmikroskop offenbart die Natur am Freitag, 18. September, um 14 Uhr im Museum Wasserschloss Werdringen allerdings eine verborgene und ungeahnte Welt aus vielen Farben und unterschiedlichen Formen. Der Eklogit erinnert an ein Kaleidoskop, der Dunit an ein abstraktes Gemälde und der Leucitbasalt an eine versprengte Milchstraße. Kleckse und Farbtupfer in wildem Pink, tiefem Rot, leuchtendem Türkis und einem warmen Orange wechseln sich ab. Wie das alles entstanden ist, wie die Farben in die Steine kommen und was es sonst noch in Gesteinen zu entdecken gibt, wird in dem Seminar anschaulich erläutert, das in Kooperation mit GeoTouring stattfindet. Das etwa dreistündige Seminar kostet für Kinder 8 € und für Erwachsene 10 €. Anmeldungen werden unter Telefon 02331/207-2740 entgegen genommen.

Erlebnisführung im Wasserschloss Werdringen

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen. Eine Blide ist ein Katapult. Mit solchen Waffen wurden im Mittelalter schwere Steine verschossen und Burgmauern zerstört. Auch bei der Belagerung und Zerstörung der Raffenburg und der Burg Volmarstein kamen Bliden zum Einsatz. Ein verkleinerter, aber voll funktionsfähiger Nachbau einer mittelalterlichen Blide wird am Sonntag, 13. September, um 15 Uhr im Rahmen der Erlebnisführung durch das Museum Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle in Stellung gebracht und vorgeführt. Die spannende Zeitreise durch über 450 Millionen Jahre beginnt mit der Faszination der ältesten Fossilien Westfalens und den Riesenlibellen aus dem Vorhaller Steinbruch. Danach geht es direkt weiter in die Kreidezeit, wo auf die Besucher schon die berühmtberüchtigten Dinosaurier warten. Das Leben in der Steinzeit bildet dann den Schwerpunkt der Führung. Natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. An Arbeitsstationen können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und Holz mit einem Faustkeil und Leder mit einem Steinwerkzeug bearbeiten, Korn mahlen oder mit einer steinzeitlichen „Bohrmaschine“ ein Steinbeil durchbohren. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Überreste steinzeitlicher Menschen, die in einer Höhle in Hagen gefunden wurden. Untersuchungen der Knochen haben ein Alter von etwa 10.700 Jahren und 5.600 Jahren ergeben. Anschließend wird ein Stopp bei den ersten Bauern der Jungsteinzeit eingelegt und von dort geht es weiter über die Bronze- und Eisenzeit zu den Römern. Zum Schluss führt der Weg ins Mittelalter und da sich das Museum in einem Wasserschloss befindet, dessen Ursprung in dieses Zeitalter zurückreicht, endet die Zeitreise bei einer imposanten Ritterfigur. Gerade für Familien bietet sich diese interessante Nachmittagsgestaltung an. Die Erlebnisführungen kostet für Erwachsene 3 € sowie für Kinder 1,50 € zuzüglich des Eintritts von 3,20 € für Erwachsene, 1,80 € für Kinder bzw. 7 € für die ganze Familie.

Fossilien-Exkursion zum Steinbruch Hohenlimburg

cropped-logo201506.pngHagen/Hohenlimburg. Um die versteinerten Überreste der Umgebung Hagens aus längst vergangenen Tagen zu erforschen, lädt das Wasserschloss Werdringen am Samstag, 22. August, Interessierte zu einer Exkursion in den Hohenlimburger Steinbruch ein. Von 11 bis 15 Uhr können die Teilnehmer dort Jagd auf Fossilien machen. Die Stadt Hagen lag vor 380 Millionen Jahren am Rande eines tropischen Meeres. Die versteinerten Überreste des Korallenriffs sind Kalksteinablagerungen die aus den Skeletten ausgestorbener Korallen, Schwämme, Seelilien, Armfüßer, Muscheln und Schnecken bestehen. Im Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH kann man die Überreste aus dieser Zeit finden. Das Programm beginnt um 11 Uhr vor der Verwaltung der Hohenlimburger Kalkwerk, Oeger Straße 39, mit einer kurzen Einführung über die Entstehung von Massenkalk. Die Exkursion kostet 15 € für Erwachsene und 10 € für Kinder ab sieben Jahren. Festes Schuhwerk ist für das Betreten des Steinbruchs unbedingt erforderlich. Außerdem sollte an Hammer und Lupe sowie Taschen für die Fossilien und Mineralien gedacht werden. Eine Anmeldung für die Exkursion ist erforderlich und wird unter Telefon 02331/2072740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

Fossilien gießen für Kinder

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen. Spiel und Spaß erleben Kinder von sechs bis zwölf Jahren bei einem Workshop zum Fossilien gießen im Wasserschloss Werdringen am Freitag, 7. August, um 14 Uhr. Unter Anleitung stellen die Teilnehmer Abgüsse von Fossilien her, das heißt Repliken von echten Versteinerungen, die mit nach Hause genommen werden dürfen. Bei einem Rundgang im Museum lernen die Kinder darüber hinaus Wichtiges und Interessantes über die Lebewesen, welche einst die Erde besiedelten. Sie erfahren, wie die Fossilien entstanden sind und lernen verschiedene Gesteine kennen und unterscheiden. Auch besteht die Möglichkeit künstlerisch aktiv zu werden und die Fossilien mit Farben, Stiften und Papier zu gestalten. Das etwa dreistündige Programm kostet für Kinder 8 € zuzüglich 1,20 € Museumseintritt. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung bis Donnerstag, 6. August, unter 02331/2072740 notwendig.

Erlebnisführung – steinzeitlich Feuer machen

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen – Wie in der Steinzeit ohne Streichholz oder Feuerzeug Feuer gemacht wurde, lernen Groß und Klein am Freitag, 31. Juli, ab 15 Uhr im Rahmen einer spannenden Erlebnisführung im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle.

Bevor es jedoch ans Feuermachen geht, gibt es noch eine spannende Erlebnisführung, bei der das Leben in der Steinzeit den Schwerpunkt bildet. Natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Überreste steinzeitlicher Menschen, die in einer Höhle in Hagen gefunden wurden. Untersuchungen der Knochen haben ein Alter von etwa 10.700 Jahren und 5.600 Jahren ergeben. Einen kurzen Abstecher gibt es auch zu Fossilien wie der Riesenlibellen aus dem Vorhaller Steinbruch oder den Saurierknochen. An verschiedenen Arbeitsstationen können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und Holz mit einem Faustkeil und Leder mit einem Steinwerkzeug bearbeiten, Korn mahlen oder mit einer steinzeitlichen „Bohrmaschine“ ein Steinbeil durchbohren. Von den ersten Bauern der Jungsteinzeit geht es weiter über die Bronze- und Eisenzeit zu den Römern. Da sich das Museum in einem Wasserschloss befindet, dessen Ursprung in das Mittelalter zurückgeht, endet die Führung in dieser Epoche bei einer imposanten Ritterfigur.
Im Anschluss an die spannende Reise durch die Zeitalter kommen dann verschiedene Feuertechniken wie Feuerstein und Feuerbohrer zum Einsatz. Selbstverständlich können alle neugierigen Kinder selbst die Kunst des Feuermachens ausprobieren. Aber auch so manch ein Erwachsener wird sicherlich gerne versuchen, ein Feuer nach steinzeitlicher Methode zu entfachen.

Die Erlebnisführung findet im Rahmen des Urlaubkorbs statt und kostet für Erwachsene 3 € und für Kinder 1,50 € zuzüglich des Eintritts von 3,20 € für Erwachsene, 1,80 € für Kinder und 7 € für die ganze Familie. Eine Anmeldung ist notwendig und wird unter Telefon 02331/2072740 entgegengenommen.

Die Geheimnisse der Fossilien

Mädchen mit Fossil IMG06469Hagen – Die spannenden Geheimnisse der Fossilien im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle werden am Sonntag, 14. Juni, gelüftet. Die interessante Führung durch über 450 Millionen Jahre Erdgeschichte Westfalens beginnt um 15 Uhr. Was genau sind eigentlich Fossilien? Woher weiß man, wie alt Fossilien sind? Wie kommen sie in die Gesteine, und was kann man von ihnen über die Entwicklungsgeschichte der Erde lernen? Die Führung bietet eine breite Spannweite. Von den geheimnisvollen Lebewesen, die vor über 450 Millionen Jahren das Hagener Urmeer bevölkerten, über die ersten Wälder der Erdgeschichte und die einmaligen Insektenfossilien aus Hagen-Vorhalle bis zu den Dinosauriern im Sau(ri)erland reicht die Führung durchs Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen. So wird anhand zahlreicher Objekte die wechselvolle und oft von gewaltigen Umwälzungen begleitete Evolution des Lebens im Wasser, zu Lande und in der Luft erläutert. Die Gesteine und Fossilien im Untergrund Hagens eröffnen dabei einzigartige Einblicke in vergangene Welten, die oft wie von einem anderen Planeten anmuten. Die etwa 90-minütige Führung kostet für Erwachsene 3 € und für Kinder 1,50 € zuzüglich des Museumseintritts von 3,20 € für Erwachsene, 1,80 € für Kinder bzw. 7 € für die ganze Familie.

Steinzeitlicher Bogenbau – Workshop für Kinder mit Eltern

Bogenschießen JungeHagen – Schon in der Steinzeit war das Herstellen von Pfeil und Bogen für die Jagd eine ausgefeilte Technik, die viel Handfertigkeit und Fachwissen erforderte. Einen hochwertigen Bogen können kleine und große Liebhaber der Jungsteinzeit gemeinsam am Sonntag, 28. Juni, von 11 bis 18 Uhr im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle anfertigen. Dieser spannende Workshop unter Anleitung des Prähistorikers Dr. Johann Tinnes, bei dem ein originalgetreuer Bogen aus hochwertigem Hickkoryholz mit gedrehter Sehne und zwei Pfeilen hergestellt wird, eignet sich für Kinder ab sieben Jahre in Begleitung eines Erwachsenen. Pro Kind mit Eltern oder Großeltern beziehungsweise Bogen kostet die kreative Familienaktion 99 €. Da passende Holzrohlinge vorbereitet werden müssen, ist eine Anmeldung bis Freitag, 19. Juni, unter Telefon 02331/2072740 erforderlich. Bitte die Größe des Kindes angeben.

Kräutertour am romantischen Wasserschloss

2015-05-07 KräutertourUschi StratmannHagen – Am Wasserschloss Werdringen können Natur- und Kräuterliebhaber eine besondere Tour der VHS Hagen erleben: Am Samstag, 16. Mai, startet die Biologin und Autorin Ursula Stratmann von 11 bis 14 Uhr eine spannende Entdeckertour.
Hier hat ein Baumliebhaber einst 15 verschiedene Bäume um das Schloss gepflanzt. Wollte er damit sein Überleben sichern? Oder seine Schönheit und Jugendlichkeit ? Oder eine Apotheke anlegen? Lindenblütentee jedenfalls hätte ihm gegen Falten geholfen, der daran hoch kletternde Efeu gegen Cellulite. Hier lassen sich Geheimnisse der Natur entdecken, schmackhafte Kräuter und heilsame Blätter finden.
Anmeldung und Informationen zum Kurs 3579 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de.

Erlebnisführung – steinzeitlich Feuer machen

Hagen  – Wie in der Steinzeit ohne Streichholz oder Feuerzeug Feuer gemacht wurde, lernen Groß und Klein am Sonntag, 10. Mai, ab 15 Uhr im Rahmen einer spannenden Erlebnisführung im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle. Bevor es jedoch ans Feuermachen geht, gibt es noch eine spannende Erlebnisführung, bei der das Leben in der Steinzeit den Schwerpunkt bildet. Natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Überreste steinzeitlicher Menschen, die in einer Höhle in Hagen gefunden wurden. Untersuchungen der Knochen haben ein Alter von etwa 10.700 Jahren und 5.600 Jahren ergeben. Von den ersten Bauern der Jungsteinzeit geht es weiter über die Bronze- und Eisenzeit zu den Römern. Da sich das Museum in einem Wasserschloss befindet, dessen Ursprung in das Mittelalter zurückgeht, endet die Führung in dieser Epoche bei einer imposanten Ritterfigur. Einen kurzen Abstecher gibt es auch zu Fossilien wie der Riesenlibellen aus dem Vorhaller Steinbruch oder den Saurierknochen. An verschiedenen Arbeitsstationen können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und Holz mit einem Faustkeil und Leder mit einem Steinwerkzeug bearbeiten, Korn mahlen oder mit einer steinzeitlichen „Bohrmaschine“ ein Steinbeil durchbohren.
Im Anschluss an die spannende Reise durch die Zeitalter kommen dann verschiedene Feuertechniken wie Feuerstein und Feuerbohrer zum Einsatz. Selbstverständlich können alle neugierigen Kinder selbst die Kunst des Feuermachens ausprobieren. Aber auch so manch ein Erwachsener wird sicherlich gerne versuchen, ein Feuer nach steinzeitlicher Methode zu entfachen. Die Erlebnisführung kostet für Erwachsene 3 € und für Kinder 1,50 € zuzüglich des Eintritts von 3,20 € für Erwachsene, 1,80 € für Kinder und 7 € für die ganze Familie.

Von Met und Magd – eine kulinarische Zeitreise

Met+MagdHagen – Exotische Früchte aus aller Welt – kein Problem, gibt es beim Supermarkt um die Ecke. Die tägliche Verfügbarkeit von noch so ausgefallenen Obst- oder Gemüsesorten ist für uns heute selbstverständlich. Im Mittelalter sah es da ganz anders aus. Es konnte nur das gegessen werden, was in der Natur gerade reif war und für den Winter mussten rechtzeitig Vorräte angelegt werden. Mehr über die Speisen und Getränke sowie das Leben im Mittelalter erfährt man am Samstag, 25. April, um 15 Uhr im Museum Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle bei einer kulinarischen Zeitreise ins Mittelalter. Die Veranstaltung beginnt mit einem Rundgang um das idyllische Wasserschloss. Dabei erfährt man vieles über die spannende Vergangenheit der Wehranlage und das oft gar nicht so angenehme Leben auf einer Burg. Auch das Geheimnis, was sich hinter dem „heimlich Gemach“ verbirgt, wird gelüftet. Außerdem wird ein mittelalterliches Katapult vorgeführt. Im Museum lassen dann interessante Funde aus der Umgebung die große Zeit Hagener Burgen sowie der tapferen Ritter und holden Burgfräulein wieder auferstehen. Die im Museum befindliche Ritterfigur mit ihrer authentischen Rüstung aus der Zeit um 1250 darf bei der interessanten Führung natürlich nicht fehlen. Hier besteht auch die Gelegenheit, einmal selbst Rüstungsteile anzuprobieren, einen Helm aufzusetzen und das Schwert zu führen wie ein Ritter. Danach geht es zum kulinarischen Teil der Veranstaltung. Bei einem kurzweiligen Vortrag mit zahlreichen Bildern und Anekdoten über Speisen, Getränke und Tischsitten des Mittelalters kann Gebäck aus dieser Zeit gekostet werden. Zu diesen nach alten Rezepten hergestellten Spezialitäten wird ein Becher Honig-Met gereicht.
Die Veranstaltung dauert knapp 2,5 Stunden und kostet pro Person 10 € zuzüglich Eintritt. Im Preis ist alles enthalten: Führung, Vortrag mit Bildern, mittelalterliches Gebäck und Met. Anmeldungen werden bis zum 22. April unter der Telefonnummer 02331/207-2740 entgegen genommen.

Ritter-Spektakulum am Wasserschloss Werdringen

Aufstellung_RitterHagen – Eine spannende Zeitreise für die ganze Familie von der Steinzeit bis ins Mittelalter liefert das diesjährige Ritter-Spektakulum am Sonntag, 19. April, im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle.Zwischen 13 und 16 Uhr versammelt sich die Ritterschaft der Wolfskuhle mit ihrem Gefolge auf dem Schlosshof und lässt diesen zum Schauplatz des Spektakels werden. So wird der Sonntagnachmittag zu einer spannenden Reise durch unterschiedliche Epochen, ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Präsentation der zeitgenössischen Waffentechnik.
Passend zum Museum im Wasserschloss Werdringen startet das Programm in der Steinzeit mit der Vorführung steinzeitlicher Bogenschusskunst sowie einer Speerschleuder. In der Antike begeistern die römischen Gladiatoren die Massen auf dem Schlosshof in Vorhalle mit ihren Kämpfen. Im Mittelalter bilden sich aus den Kreuzrittern unterschiedliche Hospitaliter-Orden, die auch beim Ritter-Spektakulum zeigen werden, wie gut sie sich auf das Kämpfen verstehen. Darüber hinaus wird eine besondere Schwertkampfkunst aus dem 15. Jahrhundert vorgeführt.
Aber nicht nur Waffen und Kampf sind im Angebot, sondern auch Tanz, Musik und Mode. Die Tanzgruppe „Faux Pas“ und die Ritterschaft der Wolfskuhle wird das Publikum mit mittelalterlichen Tänzen unterhalten.
Kinder werden besonders in die Veranstaltung mit einbezogen: Wer sich traut, kann einen Ritterhelm anprobieren, ein Schwert halten und gegen einen Ritter kämpfen. Im Museum Wasserschloss Werdringen können sich die Nachwuchsritter bei einer Bastelaktion einen eigenen Ritterhelm gestalten, ein Kettenhemd tragen und dazu ein Schwert führen.

Die Veranstaltung im Schlosshof ist kostenlos. Das Museum Wasserschloss Werdringen, in dem auch zahlreiche mittelalterliche Ausstellungsstücke zu bewundern sind, erhebt den üblichen Eintritt von 3,20 € für Erwachsene und 1,80 € für Kinder.

Katapultbau für Kinder ab zehn Jahre

SONY DSCHagen – Schon seit der Antike kennen wir Wurfmaschinen, die schwere Steine verschossen und die zur Erstürmung von Festungen entwickelt wurden. In einem Workshop am Sonntag, 22. März, im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle können sich Kinder und Jugendliche von 14 bis 18 Uhr das Modell eines voll funktionsfähigen Katapultes bauen. Als Vorbild dient ein sogenannter Onager aus römischer Zeit. In dem Workshop lernen die Kinder und Jugendlichen nicht nur mit dem Werkstoff Holz umzugehen, sondern sie lernen auch die Funktionsweise eines Katapultes kennen. Am Ende kann jedes Kind sein eigenes Katapult mit nach Hause nehmen. Der Workshop kostet pro Kind 19 €. Materialien und Werkzeuge werden gestellt. Eine Anmeldung für den Workshop ist bis zum 18. März zwingend erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-2740 entgegengenommen.

Fossilien – versteinerte Schätze

Spannende Führung im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen

Lokotsch Fossilien IMG02115Hagen – Die spannenden Geheimnisse der Fossilien im Museum Wasserschloss Werdringen werden am Sonntag, 7. Dezember, zum letzten Mal in diesem Jahr gelüftet. Die interessante Führung durch über 450 Millionen Jahre Erdgeschichte Westfalens beginnt um 15 Uhr.
Was genau sind eigentlich Fossilien? Woher weiß man, wie alt Fossilien sind? Wie kommen sie in die Gesteine, und was kann man von ihnen über die Entwicklungsgeschichte der Erde lernen? Die Führung bietet eine breite Spannweite: von den geheimnisvollen Lebewesen, die vor über 450 Millionen Jahren das Hagener Urmeer bevölkerten, über die ersten Wälder der Erdgeschichte und die einmaligen Insektenfossilien aus Hagen-Vorhalle bis zu den Dinosauriern im Sau(ri)erland reicht die Führung durchs … Fossilien – versteinerte Schätze weiterlesen

Steinzeit mit Stockbrot und Messer herstellen

Kinderprogramm im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen

MEDION DIGITAL CAMERAHagen –  Wie haben die Menschen in der Steinzeit gelebt und wie haben sie sich ihre Waffen und Werkzeuge hergestellt? Das erfahren Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren am Samstag, 6. Dezember, im Museum Wasserschloss Werdringen, Werdringen 1, bei einem spannenden Programm mit tollem Workshop. Am Eingang werden die Kinder vom riesigen Mammut empfangen. Mit viel Spaß geht es anschließend auf eine spannende Expedition durch die Steinzeit. Dort erleben sie mit welchen Waffen und … Steinzeit mit Stockbrot und Messer herstellen weiterlesen

Nachts im Museum

Taschenlampenführung IMG02117Hagen – Zu einer Führung der ganz besonderen Art lädt das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle am Freitag, 28. November, ein. Um 20 Uhr können dann die Gäste die Ausstellung mit Taschenlampen erkunden und werden sie im wahrsten Sinne des Wortes in einem anderen Licht sehen. Wenn das riesige Mammut aus dem Dunkel hervor tritt, wirkt es noch gewaltiger als bei Tageslicht. Auch das Wollnashorn sieht im Halbdunkeln noch bedrohlicher aus. Und die Schädel der ältesten Westfalen wirken im Schein der Taschenlampen ein wenig gruselig. Die Führung geht durch das gesamte Haus und bietet so einen Überblick über 450 Millionen Jahre Geschichte, von den ältesten Funden von Leben im südwestfälischen Raum über die Tiere und… Nachts im Museum weiterlesen

Prinzessin, Steinzeit und Dinos: Spannende Kinderprogramme mit Bastelaktion im Advent

Prinzessinnen als GruppeHagen – Weihnachtseinkäufe erledigen, Vorbereitungen treffen, es gibt so viel zu erledigen vor dem Fest. Doch was machen die Kinder? Wie wäre es mit einem interessanten Nachmittag im Museum? An drei Wasserschloss Werdringen Adventssamstagen bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle Kindern einen tollen Nachmittag mit unterschiedlichen Programmen. Den Auftakt macht am 29. November das Programm „Prinzessin im Schloss“ für Mädchen von fünf bis neun Jahren. In tolle Kleider gehüllt schweben die kleinen Prinzessinnen durchs Museum und tauchen ein in die Welt der …  Prinzessin, Steinzeit und Dinos: Spannende Kinderprogramme mit Bastelaktion im Advent weiterlesen

Highlight in den Sommerferien: Mittelalterliches Schlossfest

ZweikampfRund um das Wasserschloss Werdringen

Hagen – Nicht nur für Kinder, aber besonders für diese ist ein Mittelalterfest immer wieder ein spannendes Erlebnis. Wenn die Ritter in voller Rüstung aufeinander losgehen und sich packende Kämpfe liefern, sind nicht nur die Kinder fasziniert. Besonders viel für Kinder bietet das mittelalterliche Schlossfest rund um das Wasserschloss Werdringen, das am Wochenende 9. und 10. August gefeiert wird. Beim Kinder-Ritterturnier können die lieben Kleinen zeigen, was in ihnen steckt. Aber vorher können sie sich noch ansehen, wie richtige Ritter kämpfen und … Highlight in den Sommerferien: Mittelalterliches Schlossfest weiterlesen

10 Jahre Museum Wasserschloss Werdringen: Außergewöhnliche Feuershow beim mittelalterlichen Schlossfest

 FeuershowHagen – Beim mittelalterlichen Schlossfest rund um das Wasserschloss Werdringen am 9. und 10. August wird einiges geboten, zum Beispiel am Samstagabend, wenn „Die Gemeinschaft“, eine mittelalterliche Gruppe ihr aktuelles Feuermärchen präsentiert. Diese außergewöhnlich feurige Show zeigt eine etwa 40-minütige Erzählung, welche für jeden etwas beinhaltet. Eine Geschichte der Liebe, des Leids, der Freude und … 10 Jahre Museum Wasserschloss Werdringen: Außergewöhnliche Feuershow beim mittelalterlichen Schlossfest weiterlesen

Brockhauser Straße in Vorhalle gesperrt

 Hagen – Am Wochenende 9. und 10. August wird rund um das Wasserschloss Werdringen ein mittelalterliches Schlossfest gefeiert. Wegen des Auf- und Abbau des Festes ist die Brockhauser Straße von der Freiherr-vom-Stein-Straße bis zur Einmündung Westpreußenstraße vom 6. bis 12. August 2014 gesperrt. Die Zufahrt zum Harkortsee muss in dieser Zeit über die Weststraße und die Westpreußenstraße erfolgen. Da für das mittelalterliche Schlossfest Eintritt erhoben wird, müssen Fußgänger, die zum Harkortsee wollen, am Samstag zwischen 11 und 22 Uhr sowie am Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr einen Umweg machen. Der Weg führt am Beginn der Brockhauser Straße durch den kleinen Wald zum Fahrweg, der parallel zur Eisenbahnstrecke verläuft, und dann weiter über die Westpreußenstraße zum Harkortsee.

Als Ritter im Wasserschloss

 Hagen – Das Museum Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle bietet am Mittwoch, 6. August, um 15Uhr eine spannende Erlebnisführung für die ganze Familie an. Als besondere Attraktion wird nicht nur Kindern die Möglichkeit geboten, einmal selbst Rüstungsteile anzuprobieren. Auch manch ein Erwachsener wird sicherlich … Als Ritter im Wasserschloss weiterlesen

Blätterhöhle und Hünenpforte: Archäologisch-geologische Exkursion in Hagen-Holthausen

 Hagen – Das Museum im Wasserschloss Werdringen bietet in Zusammenarbeit mit GeoTouring am Freitag, 8. August, eine spannende Exkursion rund um die Hünenpforte an. Bei der Erkundung zu den geologischen und archäologischen Besonderheiten im Bereich um Hagen-Holthausen werden spannende Fragen geklärt. Wie ist die sagenumwobene Hünenpforte entstanden? Warum verschwinden Bäche in Holthausen im Boden und … Blätterhöhle und Hünenpforte: Archäologisch-geologische Exkursion in Hagen-Holthausen weiterlesen

Vom Steine suchen und Fossilien finden

 Hagen – Steine gibt es überall: im Garten, auf der Straße, am Strand, im Kindergarten und nicht zuletzt auch in den Hosentaschen der Kinder. Kinder haben oft eine außergewöhnliche Beziehung zu Steinen. Steine werden daher oft ihre ersten Forschungsobjekte. Das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen bietet zusammen mit GeoTouring am Samstag, 2. August, von 11 bis 14 Uhr ein besonderes Programm für Kinder von vier bis zehn Jahren an, um … Vom Steine suchen und Fossilien finden weiterlesen

Geologische Exkursion in den Steinbruch Ambrock

Hagen – Von oben ist der Ausblick über den Steinbruch Ambrock atemberaubend. Das Panorama erstreckt sich bis weit ins Sauerland. In Kooperation mit GeoTouring bietet das Museum Wasserschloss Werdringen am Sonntag, 3. August, um 110 Uhr eine geologische Wanderung in den Steinbruch Ambrock der Cemex Kies & Splitt GmbH an. Die Exkursion richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren, die gut zu Fuß sind, denn … Geologische Exkursion in den Steinbruch Ambrock weiterlesen

Mittelalterliches Schlossfest zum Jubiläum 10 Jahre Museum Wasserschloss Werdringen

 Marktvogt Tinge 20110430_115117_C50D (2)Hagen – Nicht ohne Stolz blickt das Museum im Wasserschloss Werdringen auf ein besonderes Jubiläum: Zehn Jahre wird das beliebte Museum in diesem Jahr alt und das wird mit einem großen Fest gefeiert. Zu diesem Zweck hat der Fachbereich Kultur der Stadt Hagen die Bremer Firma MAHO Events & Concepts engagiert, die für das Wochenende 9. und 10. August ein mittelalterliches Schlossfest organisiert hat. Rund um das Wasserschloss Werdringen wird an diesen beiden Tagen … Mittelalterliches Schlossfest zum Jubiläum 10 Jahre Museum Wasserschloss Werdringen weiterlesen

Alte Techniken selbst ausprobieren: Feuer machen in der Steinzeit

 

FeuerbohrerHagen – Am Mittwoch, 30. Juli, widmet sich das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle ab 15 Uhr dem Thema Feuer machen ohne Streichholz oder Feuerzeug. Dann werden mit einem Feuerstein Funken geschlagen, und der Feuerbohrer kommt zum Einsatz. Selbstverständlich können alle Kinder selbst einmal die Kunst des Feuermachens ausprobieren. Aber auch so manch ein Erwachsener wird sicherlich gerne versuchen, ein Feuer nach steinzeitlicher Methode zu entfachen. Bevor es jedoch ans Feuer machen geht, gibt es noch eine spannende Erlebnisführung, bei der das Leben in der Steinzeit den Schwerpunkt bildet. Natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Überreste steinzeitlicher Menschen, die in einer Höhle in Hagen … Alte Techniken selbst ausprobieren: Feuer machen in der Steinzeit weiterlesen

Tauchfahrt in die Vergangenheit

 

HKW 2 Jugendliche  P DSC 3828Hagen – Eine interessante Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring am Sonntag, 27. Juli, an. Mit Unterstützung der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH geht es auf eine spannende Zeitreise 380 Millionen Jahre in die Vergangenheit als Hagen noch am Rande eines tropischen Meeres lag, das von einem mächtigen … Tauchfahrt in die Vergangenheit weiterlesen

Als Ritter im Wasserschloss – Erlebnisführung für die ganze Familie

 

Helm aufsetzenHagen – Eine spannende Erlebnisführung für die ganze Familie bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle am Freitag, 18. Juli, um 15 Uhr an. Als besondere Attraktion wird nicht nur Kindern die Möglichkeit geboten, einmal selbst Rüstungsteile anzuprobieren. Auch manch ein Erwachsener wird sicherlich gerne von der Möglichkeit Gebrauch machen, einmal einen Helm aufzusetzen, das Schwert zu führen und sich wie ein Ritter zu fühlen. Das Leben in der Steinzeit bildet einen weiteren Schwerpunkt der Führung durch … Als Ritter im Wasserschloss – Erlebnisführung für die ganze Familie weiterlesen

Tauchfahrt in die Vergangenheit

 

Familie im SteinbruchHagen – Eine interessante Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring am Samstag, 12. Juli, an. Mit Unterstützung der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH geht es auf eine spannende Zeitreise 380 Millionen Jahre in die Vergangenheit als Hagen noch am Rande eines tropischen Meeres lag, das von einem mächtigen … Tauchfahrt in die Vergangenheit weiterlesen

Fossilien und Mineraliensuche für Kinder im Steinbruch Hohenlimburg

 

HKW GeoKids P_DSC_3640Hagen – Steine gibt es überall: Im Garten, auf der Straße, am Strand, im Kindergarten und nicht zuletzt auch in den Hosentaschen der Kinder. Kinder haben oft eine außergewöhnliche Beziehung zu Steinen. Steine werden daher oft ihre ersten Forschungsobjekte. Das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen bietet zusammen mit GeoTouring am Sonntag, 29. Juni, von 11 bis 14 Uhr ein besonderes Programm für Kinder von vier bis zehn Jahren an, um den Wissensdrang der Kinder rund um Steine zu fördern. Die Kinder werden angeregt, gemeinsam naturwissenschaftliche Zusammenhänge spielerisch zu untersuchen und … Fossilien und Mineraliensuche für Kinder im Steinbruch Hohenlimburg weiterlesen

Steinzeitlicher Bogenbau für Kinder

 

IMG05366 BogenschießenHagen  – Einen richtig tollen Bogen aus hochwertigen Hickkoryholz mit zwei Pfeilen können sich Kinder mit Unterstützung von Vater oder Mutter herstellen. Dieser Workshop zum Ferienbeginn am Sonntag, 6. Juli, von 11 bis 18 Uhr im Museum Wasserschloss Werdringen ist ein schönes Erlebnis für Kinder und Erwachsene. Schon in der Steinzeit wurden Pfeil und Bogen von den Menschen für die Jagd benutzt. Mit den Basteleien heutiger Kinder hatte diese Waffe jedoch nicht viel gemein. Vielmehr steckte schon damals eine ausgefeilte Technik dahinter. Einen solchen hochwertigen Bogen aus der Jungsteinzeit mit gedrehter Sehne kann jedes Kind unter Anleitung des Prähistorikers Dr. Johann Tinnes herstellen und sofort ausprobieren. Damit der Bogen auch gut wird, ist die Unterstützung durch einen Erwachsenen notwendig, eine richtig tolle Aktion für Vater oder Mutter mit Sohn oder Tochter oder für die Großeltern mit ihren Enkelkindern. Der Workshop ist für Kinder ab sieben Jahren in Begleitung eines Erwachsenen geeignet. Pro Kind bzw. Bogen kostet er 99 €, eine Anmeldung ist bis zum 30. Juni unter 02331/207-2740 erforderlich.

 

Tauchfahrt in die Vergangenheit

 

Familie im SteinbruchHagen – Eine interessante Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring am Samstag, 21. Juni, an. Mit Unterstützung der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH geht es auf eine spannende Zeitreise 380 Millionen Jahre in die Vergangenheit als Hagen noch am Rande eines tropischen Meeres lag, das von einem mächtigen Korallenriff beherrscht wurde. Die versteinerten Überreste dieses Riffs sind Kalksteinablagerungen, die fast ausschließlich aus den Skeletten ausgestorbener Korallen, Schwämme, Seelilien, Armfüßer, Muscheln und Schnecken bestehen. Das Programm beginnt um 11 Uhr vor der Verwaltung der Hohenlimburger Kalkwerke, Oeger Straße 39, mit einer kurzen Einführung über … Tauchfahrt in die Vergangenheit weiterlesen

Spannende Führung zu Fossilien

 

Lokotsch Fossilien IMG02115Hagen –  Die spannenden Geheimnisse der Fossilien werden im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle am Sonntag, 8. Juni, gelüftet. Die interessante Führung durch über 450 Millionen Jahre Erdgeschichte Westfalens beginnt um 15 Uhr. Was genau sind eigentlich Fossilien? Woher weiß man, wie alt Fossilien sind? Wie kommen sie in die Gesteine, und was kann man von ihnen über die Entwicklungsgeschichte der Erde lernen? Die Führung bietet eine breite Spannweite.Von den geheimnisvollen Lebewesen, die vor über 450 Millionen Jahren das Hagener Urmeer bevölkerten, über die ersten Wälder der Erdgeschichte und die einmaligen Insektenfossilien aus Hagen-Vorhalle bis zu den Dinosauriern im Sau(ri)erland reicht die Führung durchs Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen. So wird anhand zahlreicher Objekte die wechselvolle und oft von gewaltigen Umwälzungen begleitete Evolution des Lebens im Wasser, zu Lande und in der Luft erläutert. Die Gesteine und Fossilien im Untergrund Hagens eröffnen dabei einzigartige Einblicke in vergangene Welten, die oft wie von einem anderen Planeten anmuten.Die etwa 90-minütige Führung kostet für Erwachsene 3 € und für Kinder 1,50 € zuzüglich des Museumseintritts von 3,20 € für Erwachsene, 1,80 € für Kinder bzw. 7 € für die ganze Familie.

 

Fossilien und Mineraliensuche für Kinder im Steinbruch Hohenlimburg

 

HKW GeoKids P_DSC_3640Hagen – Steine gibt es überall: Im Garten, auf der Straße, am Strand, im Kindergarten und nicht zuletzt auch in den Hosentaschen der Kinder. Kinder haben oft eine außergewöhnliche Beziehung zu Steinen. Steine werden daher oft ihre ersten Forschungsobjekte. Das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen bietet zusammen mit GeoTouring am Samstag, 31. Mai, von 11 bis 14 Uhr ein besonderes Programm für Kinder von vier bis zehn Jahren an, um den Wissensdrang der Kinder rund um Steine zu fördern. Die Kinder werden angeregt, gemeinsam naturwissenschaftliche Zusammenhänge spielerisch zu untersuchen und …  Fossilien und Mineraliensuche für Kinder im Steinbruch Hohenlimburg weiterlesen

Blätterhöhle und Hünenpforte: Exkursion in Holthausen

 

Hünenpforte 005-169Hagen – Das Museum im Wasserschloss Werdringen bietet am Sonntag, 1. Juni, um 11 Uhr in Zusammenarbeit mit GeoTouring eine neue Exkursion an. Bei der Erkundung zu den geologischen und archäologischen Besonderheiten im Bereich um Hagen-Holthausen werden spannende Fragen geklärt.Wie ist die sagenumwobene Hünenpforte entstanden? Warum verschwinden Bäche in Holthausen im Boden und sprudeln an anderer Stelle wieder? Was haben geologische Phänomene mit dem Untergang der Raffenburg zu tun? Teil des Ausflugs ist auch einen Besuch der Ausgrabungsstätten rund um die Blätterhöhle – …  Blätterhöhle und Hünenpforte: Exkursion in Holthausen weiterlesen

Tauchfahrt in die Vergangenheit

 

HKW 2 Jugendliche  P DSC 3828Hagen – Eine interessante Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring am Sonntag, 25. Mai, an. Mit Unterstützung der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH geht es auf eine spannende Zeitreise 380 Millionen Jahre in die Vergangenheit als Hagen noch am Rande eines tropischen Meeres lag, das von einem mächtigen Korallenriff beherrscht wurde. Die versteinerten Überreste dieses Riffs sind Kalksteinablagerungen, die fast ausschließlich aus den Skeletten ausgestorbener Korallen, Schwämme, Seelilien, Armfüßer, Muscheln und Schnecken bestehen. Das Programm beginnt um 11 Uhr vor der Verwaltung der Hohenlimburger Kalkwerke, Oeger Straße 39, mit einer kurzen Einführung über … Tauchfahrt in die Vergangenheit weiterlesen

Internationaler Museumstag: Mach mit im Museum

 

Fossilien siebenIMG_0273 (1)

Hagen– Anlässlich des Internationalen Museumstags am Sonntag, 18. Mai, bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle ein umfangreiches Angebot für Kinder und Erwachsene. Von 11 bis 18 Uhr ist hier Spaß reichlich garantiert. Kinder können in die Urzeit, Steinzeit oder das Mittelalter eintauchen und dabei viel erleben. Um 13 und 15 Uhr beginnen jeweils kostenlose Führungen durch das Museum. Die spannende Zeitreise von der Urzeit bis ins Mittelalter führt Jung und Alt von den ältesten Fossilien in Westfalen über die Dinosaurier und das eiszeitliche Mammut in die Steinzeit. Natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. An Arbeitsstationen können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und Holz mit einem Faustkeil und Leder mit einem Steinwerkzeug bearbeiten, Korn mahlen oder mit einer steinzeitlichen „Bohrmaschine“ ein Steinbeil durchbohren. Eine besondere Attraktion sind die Knochen aus der Blätterhöhle. Die interessante Führung endet bei den Burgen und Rittern des Mittelalters. Von 13 bis 16 Uhr können Kinder in einem großen Sandhaufen nach Fossilien suchen. Neben über 50 Millionen Jahre alten Haizähnen können auch Fisch- oder Schlangenwirbel gefunden werden. Vorher und nachher werden auf dem Schlosshof tolle Spiele und Aktionen veranstaltet. Beim mittelalterlichen Spiel mit Steckenpferden kommt es auf Schnelligkeit an, wohingegen am Rolandsgalgen Treffsicherheit und auch etwas Kraft gefragt sind. Die Teilnahme an den Führungen und Kinderaktionen ist kostenlos, lediglich der Eintritt in das Museum ist zu entrichten.

Ausblick in und über das Sauerland

 

AmbrockxIMG_4081neu

Hagen – Von oben ist der Ausblick über den Steinbruch Ambrock atemberaubend. Das Panorama erstreckt sich bis weit ins Sauerland. In Kooperation mit GeoTouring bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen am Sonntag, 18. Mai, um 11 Uhr eine geologische Wanderung in den Steinbruch Ambrock der Cemex Kies & Splitt GmbH an. Die Exkursion richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren, die gut zu Fuß sind, denn zum Steinbruch führt eine Wanderung. Im Steinbruch wird über die Entstehung des Rheinischen Schiefergebirges und das Mitteldevon informiert. Im Erdaltertum gehörte die Region zu einem Meeresraum und küstennahen Festlandgebiet… Ausblick in und über das Sauerland weiterlesen

Tauchfahrt in die Vergangenheit

 

HKW 2 Jugendliche  P DSC 3828

Hagen – Eine interessante Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring am Sonntag, 11. Mai, an. Mit Unterstützung der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH geht es auf eine spannende Zeitreise 380 Millionen Jahre in die Vergangenheit als Hagen noch am Rande eines tropischen Meeres lag, das von einem mächtigen Korallenriff beherrscht wurde.Die versteinerten Überreste dieses Riffs sind Kalksteinablagerungen, die fast ausschließlich aus den Skeletten ausgestorbener Korallen, Schwämme, Seelilien, Armfüßer,… Tauchfahrt in die Vergangenheit weiterlesen

Alte Techniken selbst ausprobieren: Feuer machen wie in der Steinzeit

 

IMG05865FeuerbohrerHagen– Am Sonntag, 4. Mai, widmet sich das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle ab 15 Uhr dem Thema Feuer machen ohne Streichholz oder Feuerzeug. Dann werden mit einem Feuerstein Funken geschlagen, und der Feuerbohrer kommt zum Einsatz. Selbstverständlich können alle Kinder selbst einmal die Kunst des Feuermachens ausprobieren. Aber auch so manch ein Erwachsener wird sicherlich gerne versuchen, ein Feuer nach steinzeitlicher Methode zu entfachen. Bevor es jedoch ans Feuer machen geht, gibt es noch eine spannende Erlebnisführung, bei der das Leben in der Steinzeit den Schwerpunkt bildet. Natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Überreste steinzeitlicher Menschen, die in einer Höhle in Hagen gefunden wurden. Untersuchungen der Knochen haben ein Alter von etwa 10.700 Jahren und 5.600 Jahren ergeben. An Arbeitsstationen können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und Holz mit einem Faustkeil und Leder mit einem Steinwerkzeug bearbeiten, Korn mahlen oder mit einer steinzeitlichen „Bohrmaschine“ ein Steinbeil durchbohren. Von den ersten Bauern der Jungsteinzeit geht es weiter über die Bronze- und Eisenzeit zu den Römern. Da sich das Museum in einem Wasserschloss befindet, dessen Ursprung in das Mittelalter zurückgeht, endet die Führung in dieser Epoche bei einer imposanten Ritterfigur. Einen kurzen Abstecher gibt es auch zu den Fossilien wie der Riesenlibellen aus dem Vorhaller Steinbruch oder den Saurierknochen. Gerade für Familien mit Kindern bietet sich diese interessante Nachmittagsgestaltung an. Die Erlebnisführungen kostet für Erwachsene 3 Euro und für Kinder 1,50 Euro zuzüglich des Eintritts. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Ferienworkshop für Kinder: Steinzeitmesser herstellen

 

MEDION DIGITAL CAMERAHagen – Die Steinzeit selbst erleben, unter diesem Motto steht der Ferienworkshop für Kinder ab acht Jahren am Mittwoch, 23. April, um 15 Uhr im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle. Bei dem spannenden Programm erfahren die Kinder, wie die Menschen in der Steinzeit gelebt haben und woraus sie Werkzeuge hergestellt haben. Im praktischen Teil wird selbst ein steinzeitliches Messer angefertigt. Dafür muss ein passender Griff aus Holz geschnitzt werden und die Feuersteinklinge eingepasst werden. Mit einem Spezialkleber aus der Steinzeit wird die Messerklinge eingeklebt. Bald schon halten alle Kinder ihr eigenes steinzeitliches Messer in den Händen, das sie natürlich mit nach Hause nehmen können. Ferienworkshop für Kinder: Steinzeitmesser herstellen weiterlesen

Mittelalterliche Reise durch Europa – Ritter Spektakulum am Wasserschloss Werdringen

 

RitterkampfHagen – Am Sonntag, 27. April, treffen sich im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle wieder zahlreiche Ritter. Auf Einladung der Ritterschaft der Wolfskuhle werden mehrere Mittelalter-Gruppen zwischen 13 und 16 Uhr das authentische Ritter Spektakulum darbieten. Dann bevölkern wieder Dutzende der bewaffneten und gepanzerten Kämpfer den Schlosshof. Aber auch holde Maiden sowie Tanz und Musik werden nicht fehlen. In diesem Jahr geht es auf eine Reise durch Europa, bei der unterschiedliche Waffen, Rüstungen, Sitten und Bräuche sowie Tänze vorgestellt werden. Akustischer Höhepunkt wird das Böllern mit Hakenbüchsen sein… Mittelalterliche Reise durch Europa – Ritter Spektakulum am Wasserschloss Werdringen weiterlesen

Ausblick in und über das Sauerland

 

AmbrockxIMG_4081neuHagen – Von oben ist der Ausblick über den Steinbruch Ambrock atemberaubend. Das Panorama erstreckt sich bis weit ins Sauerland. In Kooperation mit GeoTouring bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen am Sonntag, 27. April, um 11 Uhr eine geologische Wanderung in den Steinbruch Ambrock der Cemex Kies & Splitt GmbH an. Die Exkursion richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren, die gut zu Fuß sind, denn zum Steinbruch führt eine Wanderung. Im Steinbruch wird über die Entstehung des Rheinischen Schiefergebirges und das Mitteldevon informiert… Ausblick in und über das Sauerland weiterlesen

Dinoeier-Suche zu Ostern im Wasserschloss Werdringen

 

Mädchen+DinoP1060304Hagen – Da war nicht der Osterhase in Aktion: Im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle hat ein Dinosaurier Ostereier versteckt. Denn auch die größten Dinosaurier sind bekanntlich aus einem kleinen Ei geschlüpft. Am Ostersonntag und -montag können sich Kinder im Museum wieder auf die Suche machen. Elf Eier müssen gesucht und dabei elf Buchstaben notiert werden. Wer daraus das richtige Lösungswort bildet, kann sich einen 50 Millionen Jahre alten Haifischzahn oder einen bunten Halbedelstein aussuchen. Wer sich traut, seinen Arm in den Dinokopf zu stecken,… Dinoeier-Suche zu Ostern im Wasserschloss Werdringen weiterlesen

Tauchfahrt in die Vergangenheit

 

Frau mit Fossil-IMG_0061

Hagen – Eine interessante Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring am Sonntag, 6. April, an. Mit Unterstützung der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH geht es auf eine spannenden Zeitreise 380 Millionen Jahre in die Vergangenheit: als Hagen noch am Rande eines tropischen Meeres lag, das von einem mächtigen Korallenriff beherrscht wurde. Die versteinerten Überreste dieses Riffs sind Kalksteinablagerungen, die fast ausschließlich aus den Skeletten ausgestorbener Korallen, Schwämme, Seelilien, Armfüßer, Muscheln und Schnecken bestehen. Das Programm beginnt um 11 Uhr vor der Verwaltung der Hohenlimburger Kalkwerk, Oeger Straße 39, mit einer kurzen Einführung über die Entstehung von Massenkalk. Anschließende geht es zu Fuß hoch in den Steinbruch. Dort besteht die Gelegenheit, selbst auf die Jagd nach fossilen Schätzen und Mineralien zu gehen. Die Veranstaltung endet gegen 15 Uhr. Die etwa vierstündige Exkursion ist für Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren geeignet und kostet 15 € für Erwachsene und 10 € für Jugendliche. Festes Schuhwerk ist für das Betreten des Steinbruchs unbedingt erforderlich. Außerdem sollte an Hammer und Lupe sowie Taschen oder Beutel für die Fossilien und Mineralien gedacht werden. Alles was getragen werden kann, kann mitgenommen werden. Eine Anmeldung für die Exkursion ist zwingend erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-2740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

 

Ausblick in und über das Sauerland

 

AmbrockxIMG_4075-k (1)

Hagen – Von oben ist der Ausblick über den Steinbruch Ambrock atemberaubend. Das Panorama erstreckt sich bis weit ins Sauerland. In Kooperation mit GeoTouring bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen am Sonntag, 30. März, um 11 Uhr eine geologische Wanderung in den Steinbruch Ambrock der Cemex Kies & Splitt GmbH an.

Ausblick in und über das Sauerland weiterlesen

Ausblick in und über das Sauerland

Freizeit

Hagen – Von oben ist der Ausblick über den Steinbruch Ambrock atemberaubend. Das Panorama erstreckt sich bis weit ins Sauerland. AmbrockxIMG_4075-kIn Kooperation mit GeoTouring bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen am Sonntag, 23. Februar, um 11 Uhr eine geologische Wanderung in den Steinbruch Ambrock der Cemex Kies & Splitt GmbH an. Ausblick in und über das Sauerland weiterlesen

Erlebnisführung im Wasserschloss

Blide (1) Hagen– Das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle lädt am kommenden Sonntag, 5. Januar, um 15 Uhr zu einer Erlebnisführung durch verschiedene Zeitalter ein. Die spannende Zeitreise durch über 450 Millionen Jahren beginnt mit den ältesten Fossilien Westfalens und den Riesenlibellen aus dem Vorhaller Steinbruch. Erlebnisführung im Wasserschloss weiterlesen

Veranstaltungstermine aktuell

Dinos unterm Nadelbaum 

Hagen – Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren können die Welt der Dinosaurier im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Vorhalle am Samstag, 14. Dezember, von 14 bis 17 Uhr erkunden. Bei einer spannenden Führung erfahren die Kinder, wie Fossilien entstehen und wie sich das Leben im Wasser, zu Lande und in der Luft entwickelt hat. Dabei stehen die Dinosaurier natürlich im Mittelpunkt. Außerdem werden tolle Abgüsse von Fossilien hergestellt. Ob Dinokralle, Haizahn oder Ammonit, jeder kann zwei Fossilienabgüsse mit nach Hause nehmen. Zwischendurch gibt es noch ein Spiel mit Steinen und Fossilien und einen weihnachtlichen Imbiss aus Lebkuchen und Kinderpunsch. Das 3-stündige Programm kostet inklusive Eintritt 10 € pro Kind. Für eine Teilnahme sind Anmeldungen zwingend erforderlich und werden unter Telefon (02331) 207-2740 entgegengenommen.

Anzeige

WM lang

Letzte Fossiliensuche im Steinbruch

Fossiliensuche HKW-IMG_0075Hagen – Vor der Winterpause geht es am Samstag, 2. November, für Kinder und Eltern ein letztes Mal in diesem Jahr in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH. Die Exkursion des Museums für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen findet in Kooperation mit Geotouring statt und bietet den Eltern in den Herbstferien eine gute Gelegenheit mit ihren Kindern ab acht Jahren ein paar außergewöhnliche Stunden zu erleben. Letzte Fossiliensuche im Steinbruch weiterlesen