Schlagwort-Archive: Spende

Spende für die Inklusive Arbeitswelt

Foto Quelle: Ev.Stifung Volmarstein
Foto Quelle: Ev.Stifung Volmarstein

Volmarstein. Business Small Talk zugunsten des Forschungsinstituts.„Ich fühle mich verbunden mit dem Forschungsinstitut Technologie und Behinderung“, so Hans Kaufmann. Dass dies keine leeren Worte sind, zeigt der Vorsitzende des Fördervereins des FTB bei seinem jährlichen Business Small Talk. Jeden Sommer laden Herr und Frau Kaufmann Vertreter und Vertreterinnen befreundeter Unternehmen  aus Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Verwaltung ein und bitten ihre Gäste um eine Spende für die Arbeit des FTB. 4.215 Euro kamen beim diesjährigen Fest zusammen. Auch der Referent des Abends, Dr. Michael Denneborg, stellte sein Honorar für den guten Zweck zur Verfügung. Kassenprüfer Gerhard Boll war dabei, als die große Plastikbox geknackt und die stolze Summe gezählt wurde. Pfr. Jürgen Dittrich, Vorstandssprecher der Ev. Stiftung Volmarstein, und Institutsleiter Prof. Dr. Christian Bühler sprachen Herrn Kaufmann und allen Förderern ihren herzlichen Dank aus.
Das gesammelte Geld wird verwandt für das Projekt „Inklusive Arbeitswelt für ältere von Behinderung bedrohte und behinderte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.“ Das Projekt befasst sich vor dem Hintergrund des demografischen Wandels mit der Förderung der Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben. Die Erfahrung und das Know-how älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen in den Unternehmen effizient genutzt werden und nicht durch funktionelle Einschränkungen oder Behinderung verloren gehen.
Der Förderverein Forschungsinstitut Technologie und Behinderung wurde im Oktober 1991 gegründet und hat heute rund 70 Mitglieder, darunter auch viele namhafte Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das breite Arbeitsspektrum des Forschungsinstituts im Bereich technischer Hilfen ideell und finanziell in vielfältiger Weise zu unterstützen. Im Laufe der vergangenen Jahre konnten bereits viele Ideen und Projekte auf den Weg gebracht werden.

Werbeanzeigen

Starke Jugendarbeit in Eppenhausen – – jetzt dank € 5.000,00 der Sparkassenstiftung mit Kickern und Pavillons

IMG_1742bearbeitetHagen – Das Stadtteilforum Eppenhausen e. V. engagiert sich für alle Altersgruppen.
Mit der sogenannten „Mobilen Kinder- und Jugendarbeit“
möchte der Verein besondere Angebote für die Jüngeren anbieten.
Dabei ist es den Initiatoren besonders wichtig, dass die
Teilnehmer sich einbringen und selbst mitgestalten können.
Alle Ideen für die Aktivitäten stammen von den Kindern- und
Jugendlichen selbst oder werden von Ihnen umgesetzt.
So ist gewährleistet, dass über die Eigenorganisation die Kompetenzen
gestärkt werden und so die Angebote nach und nach
von den Teilnehmern aktiv weitergeführt werden können. Die
Erwachsenen unterstützen dann nur, wenn gewünscht.
Die Stiftung der Sparkasse Hagen honorierte insbesondere das
auf Beteiligung der Jugendlichen angelegte Konzept. Heute
wurden die neuen Kicker sowie Pavillons in Betrieb genommen,
die es allen Teilnehmern auch bei zu viel Sonne oder Regen ermöglichen,
dennoch im Freien aktiv zu sein. Wolfgang Röspel,
Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, und Frank Walter, Vorstandsvorsitzender
der Sparkasse Hagen, bedankten sich ausdrücklich
bei Hinrich Riemann und Marc Richter, beide im Vorstand
des Stadtteilforum Eppenhausen, für ihr herausragendes
ehrenamtliches Engagement.

50 neue Tornister zu verschenken

KinderschutzbundHagen – Die Einschulung ist einer der wichtigsten Tage im Leben eines Kindes. Viele fiebern voller Stolz darauf hin und können den ersten Schritt in die Schule kaum erwarten. Familien, die es sich leisten können, sind gut auf diesen Tag vorbereitet. Tornister, Schultüte und die dazu gehörigen Schulmaterialien sind längst gekauft, meistens auch besonders schöne Kleidung. Schließlich soll der Schritt ins Leben glänzend und voller Freude sein. Nicht so glänzend geht es in Familien mit geringem Einkommen zu. Hier sind die Eltern mit den Anschaffungen zum Schulantritt überfordert. Selbst wenn man das Billigste vom Billigen kauft, wird die Haushaltskasse sehr stark belastet, denn schließlich kommen auch Turnzeug und teure Bücher hinzu. Experten haben berechnet, dass die Einschulung im Durschnitt etwa 170,- bis 180,- € kostet. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. So viel Geld geben manche Familien gerade mal für den besonders modischen Schultornister aus. Familien, die von ALG 2 leben oder Geringverdiener sind, können da nicht mithalten. Die Einschulung wird zum finanziellen Albtraum.  Aufgrund großzügiger Spender, die anonym bleiben möchten, ist es dem Kinderschutzbund möglich, 50 nagelneue Tornister für Erstklässler zur Verfügung zu stellen. Christa Burghardt schwärmt: „ Bereits in den vergangenen Jahren hat die Hilfsbereitschaft der Hagener Bürger dazu beigetragen, dass viele Kinder sich auf einen gelungenen Schulanfang freuen konnten. Wir sind glücklich, dass es auch in diesem Jahr wieder möglich ist.“  Wer noch gepflegte, gebrauchte Schultornister zur Verfügung stellen möchte, kann diese abgeben beim Kinderschutzbund in „Ein Haus für Kinder“, Potthofstr. 20, 58095 Hagen. Auch über Geldspenden, mit deren Hilfe noch weiteres Schulmaterial gekauft werden kann, freut sich der Kinderschutzbund sehr.  Die Ausgabe von Tornistern erfolgt gegen Vorlage der ALG 2-Bescheinigung (die am besten bereits in Kopie mitgebacht werden sollte) montags bis freitags von 10.00 – 17.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes, Potthofstr. 20, 58095 Hagen solange der Vorrat reicht

 

 

Freude über Spende von 1000 Euro

BildVolmarstein – Freude in der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der Evangelischen Stiftung Volmarstein: Die Niederlassung Volmarstein der Firma EUROPART Trading GmbH, internationaler Anbieter von Fahrzeugteilen und Werkstattbedarf, hat 1000 Euro gespendet. Es ist der Erlös einer Hausmesse, bei der das Unternehmen eine Tombola veranstaltet hatte. „Damit können wir für unsere Beschäftigten mit schwersten Behinderungen besondere Hilfsmittel in der Pflege-Assistenz anschaffen“, freute sich Werkstatt-Leiter Andreas Barth (Bildmitte). Er erläuterte den interessierten Besuchern – EUROPART-Niederlassungsleiter Michael Köhler (rechts) und Vertriebsberater Stefan Benkert – bei einer Führung die verschiedenen Arbeitsbereiche der Werkstatt.

René Röspel spendet Diätenerhöhung an Luthers Waschsalon

LuthersWaschsalonHagen – Die Diätenerhöhung, die der Deutsche Bundestag im vergangenen Jahr beschlossen hat, trägt der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel nicht mit. Da er die Steigerung trotz seiner Gegenstimme aber nicht ablehnen kann, hat er sich entschlossen, den Erhöhungsbetrag an gemeinnützige Einrichtungen in seinem Wahlkreis zu spenden. Nachdem Röspel bereits im Januar 1000 Euro an die Hagener Suppenküche übergeben hatte, bekam jetzt „Luthers Waschsalon“ einen 1000-Euro-Scheck. Im Bundestag wurde eine Erhöhung in zwei Stufen beschlossen, so dass die Abgeordnetenentschädigung in Höhe von 8252 Euro ab dem 1. Juli 2014 um 415 Euro und ab Anfang 2015 um noch einmal 415 Euro erhöht worden ist. „Ich hätte eine Erhöhung um jeweils 100 € für in Ordnung gehalten, was etwa 1,2 Prozent bedeuten und sich noch unter den Erhöhungen des öffentlichen Dienstes im Bund bewegen würde“, erklärt René Röspel. Weil das Gesetz jedoch im Eilverfahren und gegen seine Nein-Stimme beschlossen worden ist, spendet René Röspel konsequenterweise den seinen Vorstellungen überschreitenden Nettobetrag.
„Ich verfolge die Arbeit von Luthers Waschsalon seit etlichen Jahren und kann nur meinen großen Respekt vor den Ehrenamtlichen ausdrücken, die wichtige Arbeit am Nächsten verrichten“, sagt Röspel. Luthers Waschsalon, eine Einrichtung der Diakonie Mark-Ruhr, bietet einen offenen Treffpunkt für Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen oder Menschen mit geringem Einkommen. Neben der Möglichkeit, Wäsche zu waschen und zu duschen, bietet die Einrichtung kostenlose Hilfsangebote wie Frühstück, Kleiderkammer und medizinische und zahnmedizinische Behandlung an. Ilona Ladwig-Henning, Leiterin von „Luthers Waschsalon“, begrüßt im Schnitt 180 Gäste pro Besuchstag, in Einzelfällen auch deutlich über 200 – bei steigender Tendenz.

Hör mal! – Hörstation in der Kinderbücherei

Stadtbücherei017_copyright Michael Kaub
(Foto: Michael Kaub/Stadt Hagen)

Hagen – In der Kinderbücherei auf der Springe gibt es ab sofort was auf die Ohren: Kinder können nun CDs vor Ort an der Hörstation anhören. Der Förderverein der Stadtbücherei Hagen e.V. spendete eine Musikanlage mit zwei Funkkopfhörern. Aufgrund der Funkverbindung können es sich die Kinder irgendwo in der Kinderbücherei gemütlich machen und einer CD lauschen. Es ist auch möglich, zu zweit gleichzeitig derselben CD zu folgen. Die Hörstation kann während der Beratungszeiten der Kinderbücherei (montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr) genutzt werden. Die Kopfhörer werden gegen Pfand ausgegeben.

AWO VORHALLE SPENDET GROSSZÜGIG

awo_vorhalle_spende_180215„Teilen statt spalten“, ist die Devise vom Ortsverein derAWO im Stadtteil Vorhalle

Hagen – Das reichhaltige Programm, welches zum Großteil ehrenamtlich getragen wird, hat im vergangenen Jahr 2014 dafür gesorgt, dass die Ortsvereinskasse eine erfreuliche Entwicklung nahm. Im Vorhaller AWO-Vorstand konnte daher die Kassiererin Gisela Jaraczewski die Empfehlung einer Auszahlung geben, welche das Kollegium … AWO VORHALLE SPENDET GROSSZÜGIG weiterlesen

Erlös der Kleiderkammer an Zuwanderungsberatung gespendet

20150216_Spende ZuwanderungsberatungHagen –  Mit einer Spende in Höhe von 500 Euro im Gepäck haben Doris Scharfenberg und Helga Kleine die Zuwanderungsberatung der Diakonie Mark-Ruhr besucht. „Mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen für die Betreuung und … Erlös der Kleiderkammer an Zuwanderungsberatung gespendet weiterlesen

Wikinger Reisen fördert Lesetaschenaktion für Grundschulkinder

Bücherei Wikinger presse

Vor dem Umzug der Stadtteilbücherei Haspe in das Hasper Torhaus, konnte LeseZeichen e.V., der Förderverein der Hasper Bücherei, Frau Kimmel, Geschäftsführerin von Wikinger Reisen, in der Vollbrinkstr. begrüßen. Das Hasper Unternehmen hatte neben dem Hagener Stadtboten für die Lesetaschenaktion des … Wikinger Reisen fördert Lesetaschenaktion für Grundschulkinder weiterlesen

Kinder der Hohenlimburger St. Bonifatius Gemeinde spenden 350 Euro an Kinderschutzambulanz

 

20140424_Spende KSA (1)Hagen-Hohenlimburg. „Von Kindern, für Kinder“ – eine ganz besondere Spende konnte jetzt Heide Alscher von der Kinderschutzambulanz der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen entgegen nehmen. Kinder der Hohenlimburger St. Bonifatius Gemeinde haben bei einem Fest anlässlich des letzten Weltkindertags Würstchen, Kuchen, Luftballons und vieles mehr verkauft und den Erlös jetzt für die Kinderschutzambulanz gespendet.Insgesamt beläuft sich dieser auf 350 Euro. Koordiniert wurde der Weltkindertag von aktiven Eltern, allen voran von Hiltrud Steinhofer-Aurand, Marion Krauß, Silke Schröder und Elisabeth Asmuth. „Wir haben den Kindern die Rahmenbedingungen für das Fest gestellt, durchgeführt haben sie es dann selbst“, loben sie die erfolgreiche Aktion. Und auch Heide Alscher ist voll des Lobes für den Einsatz. „Diese Spende lassen wir in unsere tiergestützte Therapie einfließen. Wir haben hiermit gerade bei Kindern, die durch Gewalt oder sexuellen Missbrauch traumatisiert sind, gute Erfahrungen gemacht. Die tiergestützte Therapie hilft hier bei der Genesung.“ Die Kinderschutzambulanz arbeitet in diesem Zusammenhang unter anderem mit einem Reiterhof in Herdecke sowie mit speziell geschulten Hunden zusammen.

 

Hasper Künstler spenden 500 Euro an Luthers Waschsalon

 

20140416_Spende LWHagen – Dank der „Hasper Künstler“ kann sich Luthers Waschsalon über eine Spende in Höhe von 500 Euro freuen. Den symbolischen Spendenscheck haben Angelika Prevoo und Charlotte Ortwein am Mittwoch (16. April) an Einrichtungsleiterin Ilona Ladwig-Henning überreicht.Der Spendenbetrag ist Teil des Cafeteria-Erlöses, der im Rahmen der letzten Ausstellung des Vereins in der Hasper Gesamtschule zustande kam. Im Verein „Hasper Künstler“ haben sich Künstler verschiedenster Stilrichtungen zusammengeschlossen. „Fotografen, Maler, Floristen – unser Verein ist sehr breit aufgestellt. Was uns aber alle verbindet, ist die regelmäßige Unterstützung von sozialen Einrichtungen und von Menschen in schwierigen Lebenslagen. Hier bei Luthers Waschsalon wissen wir unsere Spende mehr als gut aufgehoben“, so Angelika Prevoo, die Geschäftsführerin der „Hasper Künstler“ ist.

 

Erlös 5. Internationale AIDS TanzGala

Soziales Engagement

10.600 Euro für die Aids-Hilfe Hagen
Scheckübergabe Aids-Hilfe HagenHagen – Im November 2013 lud das theaterhagen zur 5. Internationalen AIDS TanzGala und setzte damit ein Zeichen für die Solidarität mit HIV-infizierten und an Aids erkrankten Menschen auf der ganzen Welt. Nun steht fest, welcher Betrag für den guten Zweck gespendet werden kann: „Wir freuen wir uns sehr, dass ein Erlös von gut 10.600 Euro an die Aids-Hilfe Hagen geht“, sagt Intendant Norbert Hilchenbach. Am 19. Februar 2014 wurde der Scheck feierlich überreicht.

Der Hagener Ballettchef Ricardo Fernando hatte renommierte Compagnien aus dem In- und Ausland eingeladen, um gemeinsam einen spektakulären Abend zu gestalten. Alle Künstler traten ohne Gage auf, so dass die Einnahmen aus der Gala vollständig dem guten Zweck dienen.

„Diese regelmäßige Finanzspritze ist eine sehr große Hilfe für unsere Arbeit“, freut sich Melanie Luczak von der Aids-Hilfe Hagen. Dank eines großartigen Programms kann die AIDS TanzGala im zweijährigen Rhythmus bedeutende Summen an die Aids-Hilfe Hagen übergeben. Seit 1987 klärt die Selbsthilfeorganisation über HIV und Aids auf. Außerdem unterstützt die Aids-Hilfe Hagen Menschen, die an der immer noch tödlichen Immunschwächkrankheit leiden.

Tannenbaumentsorgung durch Wengeraner Brandbekämpfer

Wetter(Ruhr) – Auch 2014 werden wieder Christbäume für den guten Zweck gesammelt und fachgerecht entsorgt.Wie in den Jahren zuvor, ziehen die Frauen und Männer der Löschgruppe Wengern anfang nächsten Jahres wieder durch ihren Ortsteil, um ausgediente Edeltannen, Blaufichten und Co. einzusammeln und der fachgerechten Entsorgung zuzuführen. Tannenbaumentsorgung durch Wengeraner Brandbekämpfer weiterlesen

Wetter(Ruhr): Spende von „en wohnen“

Spende en wohnenWetter(Ruhr) – Mit dem „Brotkorb für Wetter“, dem Kinderschutzbund und dem Hospizverein freuen sich drei gemeinnützige Vereine über eine Spende von „en wohnen“ in einer Höhe von jeweils 1.000 Euro für ihre Arbeit. Die Wohnungsbaugesellschaft hatte angekündigt, die Erlöse des „Siedlungs – Sommerfestes“ an der Breslauer Straße für gemeinnützige Zwecke in Wetter zu spenden. Wetter(Ruhr): Spende von „en wohnen“ weiterlesen

Begeisterndes Hip Hop Projekt in Haspe

20130903_Hip Hop_2Begeisterndes Hip Hop Projekt in Haspe


Hagen – Dank einer großzügigen Spende der Hagener Lions konnte das Team Haspe der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen in den Sommerferien ein Hip Hop Tanzprojekt anbieten. „Damit haben wir uns an die von uns betreuten Familien gerichtet“, sagte Erika Matil vom Sozialraumteam Haspe der Diakonie Mark-Ruhr. Begeisterndes Hip Hop Projekt in Haspe weiterlesen

Der Polizeibericht am Donnerstag

(Foto: TV58.de)

(13:25 Uhr) Schwerte – Einbruch in Grillstube – Spielautomat aufgebrochen +++ HA: Trickdieb entwendet Handy +++ HA: Postroller entwendet +++ HA: Einbruch in Lagerhalle +++ HA: Einbruch in Bäckerei +++ HA: Ladendiebin erwischt +++ Gevelsberg – Handy aus der Hand genommen und abgehauen +++  Der Polizeibericht am Donnerstag weiterlesen

DO: Polizei spendet 500 Verpflegungsbeutel an karitative Einrichtungen

(14:29 Uhr) Dortmund – In der organisatorischen Vorbereitung des Champions League Finales hatte sich die Dortmunder Polizei darauf vorbereitet, im Falle eines möglichen Sieges des BvB  Siegesfeiern und Autokorso mit einem Großeinsatz zu schützen. DO: Polizei spendet 500 Verpflegungsbeutel an karitative Einrichtungen weiterlesen

6. Dressur- und Springturnier auf dem Ribberthof

icon20136006002.png(08:18 Uhr) (Hagen Westf.) Der Pensions-, Zucht-, & Ausbildungsstall veranstaltet sein Dressur- und Springturnier 2013 in Hagen Dahl und gleichzeitig Reiten für den guten Zweck auf dem Ribberthof. Von Freitag, 21. Juni – an bis Sonntag, 23. Juni 2013 findet das nunmehr sechste große Dressur- und Springturnier auf dem Ribberthof in Dahl statt. 6. Dressur- und Springturnier auf dem Ribberthof weiterlesen

Südwestfälisches Studieninstitut unterstützt Kinderhospiz Balthasar

Foto: Stadt Hagen
Foto: Stadt Hagen

Das Südwestfälische Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Hagen hat jetzt eine Spende von insgesamt rund 3.000 Euro an das Kinderhospiz Balthasar in Olpe übergeben. Dies ist besonders den drei Auszubildenden des Kreises Siegen-Wittgenstein Funda Cinar, Roja Murtaza und Olga Vogel zu verdanken.

Die drei jungen Frauen haben zusammen mit Daniel Kirstein von der Stadt Hilchenbach mit besonderem persönlichem Engagement einen Großteil der Spendensumme unter anderem im Kreishaus in Siegen und in der Stadtverwaltung in Wilnsdorf  gesammelt. Südwestfälisches Studieninstitut unterstützt Kinderhospiz Balthasar weiterlesen

Erlebnisgarten Emst spendet Erlös des Osterbasars

Foto: Stadt Hagen
Foto: Stadt Hagen

Durch eine tolle Aktion des Familienzentrums Emst konnten die Kinder des städtischen Kindergartens Erlebnisgarten Emst, Cunostraße 106, eine Spende in Höhe von 125 Euro an einen Mitarbeiter des Warenkorbs der Caritas Hagen überreichen. Die Kinder sammelten das Geld durch den eigens vom Kindergarten veranstalteten Osterbasar und freuen sich ihre Mitmenschen mit der Spende an den Warenkorb zu unterstützen.

Waschmaschine für Freiwillige Feuerwehren

Waschmaschine
(Foto: Feuerwehr Hagen)

(Feuerwehr Hagen) Im Dezember 2012 bezogen die Einheiten Altenhagen, Boelerheide und Eckesey, sowie die Notfallseelsorge der Feuerwehr Hagen das neue Gerätehaus in der Eckeseyer Strasse 175. Nun wurde die Einrichtung durch eine Spende des Salons „La Onda“ um eine Waschmaschine ergänzt. Tina und Gerd Witte betreiben im Stadtgebiet drei Filialen Ihres Salons, unter anderem in der Grimmestrasse in Boelerheide sowie in der Esserstrasse und Gaußstrasse in Hohenlimburg. Waschmaschine für Freiwillige Feuerwehren weiterlesen

500 Euro für Kinderschutzbund

Bild

Das ehrenamtliche Team der Kleiderkammer der Christuskirche in Eilpe führt regelmäßig Kleiderbasare in ihrer Gemeinde durch. Aus diesem Erlös wurden nun 500,00 Euro an den Kinderschutzbund übergeben. Die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes, Christa Burghardt (rechts), freute sich sehr über diese Spende und wird sie für die vielfältigen Aufgaben zugunsten bedürftiger Kinder und Familien einsetzen.