Archiv der Kategorie: Freizeit

Exkursion für Kinder in den Steinbruch

Steinbruch Fossiliensuche für Kinder Museum Wasserschloss Werdringen GeoTouring - Foto Antje Selter
Foto: Antje Selter

Steine gibt es überall: Im Garten, auf der Straße, am Strand, im Kindergarten und nicht zuletzt auch in den Hosentaschen der Kinder. Kinder haben oft eine außergewöhnliche Beziehung zu Steinen. Exkursion für Kinder in den Steinbruch weiterlesen

Advertisements

Spielenachmittag in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg

Bücherei HohenlimburgHagen | Verschiedene Gesellschafts- und Brettspiele können alle Kinder zwischen sechs und zehn Jahren beim Spielenachmittag in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg, Stennertstraße 6-8, am Freitag, 22. Juni, um 16 Uhr kennenlernen. Spielenachmittag in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg weiterlesen

„Tag am See“: Auch 2018 wird das Ufer des Hengsteysees zur Naturbühne

Clara Berwe | Hagen | Nach dem großen Premierenerfolg im vergangenen Jahr waren sich alle Beteiligten schnell einig: Auch in diesem Jahr soll das Südufer des Hengsteysees wieder für einen Tag Musikerinnen und Musikern aus Hagen und der Umgebung eine schöne Auftrittsbühne bieten. „Tag am See“: Auch 2018 wird das Ufer des Hengsteysees zur Naturbühne weiterlesen

Routenempfehlungen für Ausflugsverkehre in die Niederlande an Pfingsten

(straßen.nrw). Über die Pfingsttage zieht es viele Menschen ab Freitag, 18. Mai zu einem Kurzurlaub in die benachbarten Niederlande (NL). Beliebte Ausflugsziele liegen zum Beispiel in Roermond oder Venlo. Damit der Verkehr in der Grenzregion möglichst störungsfrei fließen kann, hat die Straßen.NRW Verkehrszentrale Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit der niederländischen Straßen- und Wasserbaubehörde „Rijkswaterstaat“ folgende Routenempfehlungen nach Roermond bzw. Venlo/Eindhoven ausgearbeitet.

Für den Raum Roermond:
Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Roermond sollten die A4 in Fahrtrichtung Aachen und dann die A76 (NL) und A2(NL) in Fahrtrichtung Eindhoven nutzen.
Reisende aus dem Raum Düsseldorf nutzen die A44 bzw. A52 nach Roermond.
Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Roermond zunächst über die A40 und A67 (NL) in Fahrtrichtung Venlo mit anschließendem Wechsel auf die A73 (NL) in Richtung Maastricht.
Um innerhalb des Stadtgebietes von Roermond Rückstau zu vermeiden, beachten Sie bitte, dass nach Verlassen der Autobahn zweistreifig weitergefahren werden kann, um zum Outlet Center zu gelangen. Die Zufahrt zu den Parkplätzen ist hier immer über zwei Fahrstreifen möglich.

Für den Raum Eindhoven:
Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Kerpen die A61 in Richtung Venlo und anschließend die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven nutzen.
Reisende aus dem Raum Düsseldorf mit Fernziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Mönchengladbach die A61 in Fahrtrichtung Venlo wählen, um danach über die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven zu gelangen.
Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt mit dem Fernziel Eindhoven ab Venlo über die A67 (NL).

Für den Raum Venlo:
Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/Bonn mit Fahrziel Venlo sollten die A61 in Fahrtrichtung Venlo und dann die A74 (NL) und A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 „Venlo-Zuid“ nutzen.
Reisende aus dem Raum Düsseldorf nutzen die A44 bzw. A52 und anschließend die A61 und A74 (NL) sowie die A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 „Venlo-Zuid“ nach Venlo.
Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Venlo zunächst über die A40 und A67 (NL) bis zur Ausfahrt 40 „Velden“, dies ist die zweite Ausfahrt hinter dem Grenzübergang. Bitte beachten Sie die Routenempfehlungen auf dem „Anzeigewagen“ am Grenzübergang A40 / A67 (NL) Venlo und auf der N271 (NL), um störungsfrei in das Zentrum zu gelangen.

Schnelle Hilfe aus der Luft für in Not geratene Schwimmer

ADAC | Mitte Mai startet offiziell die Badesaison in Mecklenburg-Vorpommern. Damit werden auch wieder die Rettungsschwimmer des DRK aktiv, die dieses Jahr – gefördert von der ADAC Stiftung – außergewöhnliche Unterstützung aus der Luft bekommen: Wasserrettungsdrohnen.

Schnelle Hilfe aus der Luft für in Not geratene Schwimmer
Die Rettungsdrohne basiert auf einem handelsüblichen Multicopter und verfügt über eine Kamera, mit der sie gezielt zu Menschen in Not gesteuert werden kann. Foto: ADAC

Die Rettungsdrohne basiert auf einem handelsüblichen Multicopter und verfügt über eine Kamera, mit der sie gezielt zu in Not geratenen Schwimmern gesteuert werden kann. An der Drohne befindet sich eine Abwurfvorrichtung mit einer Schwimmhilfe, die sich im Wasser selbst aufbläst. Daran kann sich die Person so lange festhalten, bis der Rettungsschwimmer eintrifft.

„Um Menschen in Not noch schneller helfen zu können, unterstützen wir diese wirkungsvolle und innovative Maßnahme zur Verbesserung der Wasserrettung“, sagt Dr. Andrea David, Geschäftsführerin der ADAC Stiftung. Die ADAC Stiftung, die sich unter anderem für die Rettung aus Lebensgefahr einsetzt, finanziert die Anschaffung von fünf Wasserrettungsdrohnen, die entsprechende Ausbildung der Drohnenpiloten sowie die wissenschaftliche Begleitung.

Nach der erfolgreichen Erprobung des innovativen Rettungsmittels im Jahr 2017 hat der DRK Landesverband Mecklenburg-Vorpommern für die Badesaison 2018 insgesamt 18 Wasserrettungsdrohnen für den landesweiten Einsatz beschafft und die dafür benötigten Drohnenpiloten ausgebildet.

Frühlingsfest in Boelerheide

AWO-Hagen | Hagen. Es ist Frühling – und das wird in der AWO-Begegnungsstätte Boelerheide mit Tanz und Musik gefeiert. Alle Interessierten sind daher herzlich eingeladen, am Samstag, 12. Mai 2018, ab 14 Uhr einen fröhlichen Nachmittag beim Frühlingsfest in der Overbergstraße 125 zu verbringen.

Ob gemütlich bei Kaffee und Kuchen sowie Leckerem vom Grill oder beschwingt auf der Tanzfläche – auch in diesem Jahr freut sich der Ortsverein Boelerheide auf ein heiteres Fest. Zum Tanz spielt der beliebte Musiker Wolfgang Kraus.

Museumstag im Wasserschloss Werdringen: Freier Eintritt und kostenlose Führungen

Hagen. Anlässlich des Internationalen Museumstags bietet das Museum Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle am Sonntag, 13. Mai, von 11 bis 18 Uhr zahlreiche kostenlose Aktionen und Führungen für Erwachsene und Kinder bei freiem Eintritt an.

Bei der ganztägigen Aktion „Spurensuche“ können Kinder mithilfe von versteckten Hinweisen das Museum spielerisch erkunden. So lernen sie mit viel Spaß die Besonderheiten des Museums wie das riesige Mammut oder den Dinosaurier kennen und gewinnen neue Eindrücke über die Funde der verschiedenen Zeitepochen. Um die Aufgaben erfolgreich zu lösen, erhalten die „Spurensucher“ eine Expeditionstasche mit unter anderem einer Taschenlampe und einer Lupe. Mithilfe dieser Werkzeuge können die Kinder genau hinsehen und mit etwas Geschick und Aufmerksamkeit alle Aufgaben lösen. Die erfolgreichen Entdecker bekommen anschließend einen kleinen Gewinn und eine Urkunde.

Neben der „Spurensuche“ bietet das Museum verschiedene Führungen an: Um 13 Uhr beginnt die Aktionsführung „Ritter“. Dabei können alle Interessierten selbst Rüstungsteile anprobieren und sich wie ein echter Ritter fühlen. Die Teilnehmer erhalten sowohl Informationen rund um das Leben im Mittelalter als auch zum Leben in der Steinzeit. Bei der darauffolgenden Aktionsführung „Feuer machen“ um 15 Uhr steht die Steinzeit dann im Vordergrund. Als besondere Aktion wird gezeigt, wie in dieser Zeit Feuer gemacht wurde. Bei beiden Führungen können Kinder und Erwachsene an Arbeitsstationen selbst Hand anlegen und steinzeitliche Techniken ausprobieren. Zudem geben die Experten in den Führungen zusätzliche Informationen über die Jungsteinzeit, die Bronze- und Eisenzeit, die Zeit der Römer sowie über die Kreidezeit.

Kommunikationsspiel „Tabu“ im Mehrgenerationenhaus

Kinderschutzbund
© TV58.de

Am Dienstag, den 15. Mai können Jung und Alt bei dem bekannten Kommunikationsspiel „Tabu“ gemeinsam die Fähigkeit der Begriffserklärung auf den Prüfstand stellen und das Konzentrationsvermögen trainieren. Interessierte eines jeden Alters sind herzlich willkommen.

Wie jeden Dienstag gibt es gegen eine Spende Kaffee, Tee und Kuchen. Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr.

Betreut werden die Gäste von jugendlichen Seniorenhelferinnen und –helfern, Sie haben beim Kinderschutzbund unter dem Motto „Jung hilft Alt“ einen Kurs absolviert, um ältere Menschen in ihrer Freizeit zu betreuen. Sie sind jetzt bereit, kleinere Dienstleistungen wie Einkäufe, Vorlesen, Begleitungen zu Konzerten, zum Friedhof und dergleichen zu übernehmen.

Information im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes, Potthofstr. 20, Hagen-Mitte, Telefon 02331/3860890.

Vierte Etappe der Stadtmarketing Wanderung „Schnadegang“

 

Stadtmarketing Wetter (Ruhr) | Der vierte und somit letzte Teil der Wanderung „Schnadegang“ des Stadtmarketing für Wetter e.V. findet am kommenden Samstag, 12. Mai um 12 Uhr statt. Treffpunkt ist die Ev. Dorfkirche in Wengern.

Auf der letzten Tour dieser Wanderung wird Wanderführer Helmut Schuchardtt die Teilnehmer beginnend in der Dorfmitte Wengerns nach Trienendorf bis zum Bommeraner Wasserturm und zurück über die Elberfelder Straße zur Deipenbecke führen. Von dort geht es auf dem Ruhrtalradweg zurück in Richtung Alt-Wetter, um schließlich am Ausgangspunkt des ersten Teils des Schnadegangs, dem Lidl-Parkplatz, zu enden.

Bitte gutes Schuhwerk tragen und Trinkflasche bitte nicht vergessen!

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.