Archiv der Kategorie: Hemer

14-Jährige im Bus bedrängt – Zeugen gesucht!

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Hemer/Altena | Am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, fuhr eine
14-jährige Altenaerin mit der Linie 33 der MVG von Hemer in Richtung
Altena. In Ihmert stieg ein Mann zu. Während der Fahrt soll er die
junge Frau bedrängt und unsittlich angefasst haben. Der
Tatverdächtige stieg an der Haltestelle Netteschule aus und entfernte
sich Richtung Kohlhagener Weg. Die 14-Jährige erstattete kurze Zeit
später in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten Strafanzeige auf
der Wache Altena.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: männlich, 1,70 m groß,
normale Figur, kurze schwarze Haare, Vollbart, zur Tatzeit bekleidet
mit einer schwarzen Jogginghose und einem blau-grauen Oberteil.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter
02372/9099-5123 oder 9099-0.

Advertisements

Junges schottisches Hochlandrind geklaut

Hemer | Ein 33-jähriger Balver erstattete heute auf der
Polizeiwache Hemer Strafanzeige. Der Mann ist Besitzer einer Herde
schottischer Hochlandrinder, die in Ispei steht. Am vergangenen
Samstag wurde ein braunes Kalb geboren. Dieses wurde zuletzt
Dienstagnachmittag gesehen. Mittwochmorgen stellte der Balver fest,
dass sich das Kalb nicht mehr auf der Weide befindet und offenbar
gestohlen wurde.

Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Angaben zu den Tätern oder
zum Verbleib des Kalbs machen?

Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0 entgegen.

Belgischer Pfadfinder wohlbehalten aufgefunden

Polizei BMW © Hans Leicher.Märkischer Kreis / Unna | Der 14 jährige belgische Pfadfinder wurde am heutigen Morgen, gegen 11:10 Uhr in Unna, im Bereich der dortigen Gelsenwasser AG, Viktoriastraße, von einer Passantin angetroffen. Dem Jungen geht es den Umständen entsprechend, er wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in Krankenhaus gebracht.

Die Pfadfindergruppe, die in Hemer ihr Lager aufgeschlagen hatte, freute sich natürlich riesig über den glücklichen Ausgang der großen Suchaktion.

Kleinbrand in Eisdiele / Karneval-Resümee

 

Menden. Passanten informierten gestern Abend, gegen 21.15
Uhr, Polizeibeamte über eine Rauchentwicklung in einer Eisdiele an
der Bahnhofstraße. Die Beamten traten die Tür ein und schafften es,
das Feuer an der Ausbreitung zu hindern. Die zwischenzeitlich
informierte Feuerwehr übernahm dann die Löscharbeiten.
Brandursächlich war vermutlich ein technischer Defekt im Bereich
einer Steckdose. Es entstanden etwa 5000 Euro Sachschaden. Verletzt
wurde niemand.

Der Karnevalsumzug wurde auch in diesem Jahr durch
Polizeibeamtinnen und -beamte begleitet. Der Umzug verlief
störungsfrei. Insgesamt waren etwa 30.000 Zuschauer zu verzeichnen.

Im Rahmen der Karnevalsfeierlichkeiten kam es am Wochenende zu
mehreren Auseinandersetzungen.

Am Südwall gerieten Samstag, gegen 2 Uhr, mehrere Personen
aneinander. Gegenseitige Provokationen waren vorausgegangen und
endeten in einer Schlägerei. Eine Person wurde leicht verletzt.
Polizeibeamte schritten ein und legten eine Strafanzeige wegen
Körperverletzung vor. Ermittelt wird nun gegen fünf Personen aus
Hemer und Menden im Alter von 25-50 Jahren.

Samstagabend kam es zwei Mal am Neumarkt zu Polizeieinsätzen.
Gegen 20.50 Uhr hatte ein 27-jähriger Mendener Streit mit seiner
Freundin. Zeugen schalteten sich ein und versuchten zu schlichten.
Darauf schlug der 27-Jährige um sich und verletzte zwei Männer (25
und 32 aus Hemer und Hessen). Der Streithahn wurde des Platzes
verwiesen. Gegen 21.40 Uhr dann der nächste Einsatz. Ein 24-jähriger
Mendener schlug einem 35-jährigen Mendener nach verbalem Streit ins
Gesicht. Das Opfer wurde leicht verletzt. Auch den 24-Jährigen
schickten Polizeibeamte nach Hause.

Sonntag, gegen 1.35 Uhr, war ein aggressiver und alkoholisierter
27-jähriger Iserlohner am Neumarkt unterwegs. Er musste von einer
Personengruppe getrennt werden, mit der er sich verbal angelegt
hatte. Einem Platzverweis von Polizeibeamten kam er nicht nach.
Schließlich nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam. Hiergegen wehrte er
sich mit Tritten und spuckte in Richtung der Polizisten. Den Rest der
Nacht verbrachte er ihm Gewahrsam. Ihn erwartet ein Verfahren wegen
Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte.

Sonntag, gegen 18 Uhr, stritten am Neumarkt ein 18-jähriger
Mendener und eine 18-jährige Iserlohnerin. Im Verlaufe dieser
Streitigkeiten fielen Beleidigungen. Der 18-Jährige schlug sein
Gegenüber mit der Hand gegen den Hals. Anschließend flüchtete er vom
Tatort.

Ein 18-jähriger Dortmunder geriet gestern, ebenfalls gegen 18 Uhr,
mit einer Personengruppe aneinander. Der 18-Jährige sprach gemeinsam
mit einem noch unbekannten Begleiter Beleidigungen aus. Der
alkoholisierte und hochagressive Mann musste von Polizeibeamten in
Gewahrsam genommen werden. Er verbrachte den Rest der Nacht in einer
Ausnüchterungszelle. Sein Begleiter flüchtete.

Von einem Ausschankwagen verschwand in der Nacht auf Samstag ein
Kennzeichen. Das Fahrzeug stand an der Bahnhofstraße, Ecke
Hauptstraße.

Sachdienliche Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei Menden
unter 02373/9099-0 entgegen.

Man blitzt einen Senior nicht ungestraft… … gibt es nicht, gibt es nicht….

Hemer. Am Samstag, gegen 12:15 Uhr, befuhr ein 83 jähriger Pkw Fahrer
die Lohstraße in Westig und wurde auf Grund einer
Geschwindigkeitsüberschreitung „geblitzt“. Der Pkw Fahrer kam zum
Radarmessfahrzeug zurück und beschimpfte den im Fahrzeug sitzenden
Polizeibeamten in übelster Fäkaliensprache. Als dieser sich als
Polizeibeamter auswies und den Senior zur Personalienangabe
aufforderte, wurde dieser renitent. Er verletzte den 35 jährigen
Polizeibeamten an der Hand. Zeugen, die den Vorfall beobachteten,
wollten dem Polizeibeamten noch zur Hilfe eilen. Sie brauchten dies
aber nicht mehr, da eine hinzugezogene Streifenwagenbesatzung sich
der Situation annahm.

Nun erwartet den 83 Jährigen neben einer Anzeige wegen der
Geschwindigkeitsüberschreitung noch eine wegen Beleidigung und
Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte.

Containerbrand am Abend

 

Hemer. An der Hönnetalstraße, Ecke „In der Erborst“,
brannte gestern Abend ein Altkleidercontainer. Gegen 19.40 Uhr
meldeten Zeugen den Vorfall Polizei und Feuerwehr. Die Feuerwehr
löschte den Brand. Es entstanden etwa 1000 Euro Sachschaden. Die
Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung.

Wer hat vor der Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge
beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0
entgegen.

79-Jährige verstirbt an Unfallstelle

 

Hemer. Am Donnerstag, gegen 16:44 Uhr, kam es auf der
Ihmerter Straße zu einem tragischen Verkehrsunfall. Ausgangs einer
einspurigen Baustelle geriet eine 72 Jährige alte Pkw Fahrerin aus
Altena aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw auf die
Gegenfahrspur und prallte dort frontal mit einem Pkw eines 39 Jahre
alten Iserlohners zusammen. Die Unfallverursacherin verstarb nach
erfolgloser Reanimation an der Unfallstelle. Im Pkw des
Unfallbeteiligten Iserlohners wurden vier Personen zum Teil schwer
verletzt. Darunter ein fünf Wochen alter Säugling. Für die Dauer der
Unfallaufnahme war die Straße mehrere Stunden gesperrt. Die
Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Hemer
in Verbindung zu setzen.

Verdächtiger Gegenstand: Großeinsatz an der Polizeiwache Hemer

Hemer. Am heutigen Abend, gegen 19:00 Uhr, erschien eine 31-jährige Hemeranerin auf der Polizeiwache Hemer. Sie übergab den Polizeibeamten einen verdächtigen Gegenstand. Einige Augenblicke später zeigten sich bei vier Polizeibeamten und der Dame gesundheitliche Reaktionen in Form von Juckreiz, Übelkeit und Schwindelgefühl. Bei dem Gegenstand handelte es sich um einen Briefumschlag. Dieser wurde nach draußen verbracht und die Feuerwehr verständigt. Da zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Gegenstand mit einer unbekannten Substanz kontaminiert war, sperrten Polizei und Feuerwehr den Bereich um die Wache großräumig ab. Die analytische Taskforce der Feuerwehr Dortmund wurde angefordert und führte Untersuchungen durch. Es konnten keine giftigen Stoffe aufgefunden werden. Was letztlich zur Verletzung der Personen führte, der genaue Geschehensablauf und die Herkunft des Briefes sind nun Gegenstand der Ermittlungen. Der Brief wurde sichergestellt. Die insgesamt fünf leicht verletzten Personen konnten nach medizinischer Versorgung noch vor Ort wieder entlassen werden.

Einbrecher aktiv

Hemer. Am Abend des 18.11.2017 bemerkten Hausbewohner an
der Straße „Am Friedhof“, dass in ihr Haus während ihrer Abwesenheit
eingebrochen wurde. Unbekannte Täter hatten zunächst versucht in das
Haus einzudringen, indem sie versuchten die Terrassentür aufzuhebeln.
Nachdem dies misslang hebelten sie ein Fenster auf .Anschließend
durchsuchten sie das gesamte Haus und entwendeten Bargeld. Hinweise
nimmt die Polizei Hemer unter 02372-9099-0 entgegen.

Unbekannte brechen Stall auf

Hemer.  Am Heßufer kam es zwischen Montag, 22.30 Uhr und
Dienstag, 7.30 Uhr, zum Diebstahl zweier Kaninchen. Unbekannte
brachen einen Stall auf der Terrasse eines Einfamilienhauses auf. Die
beiden Kaninchen, ein graues sowie ein schwarz/weißes, verschwanden.

Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0 entgegen.

Die Polizei in Hemer hatte einiges zu tun

Hemer. Am 31.10.2017, gegen 23:45 Uhr, wurde ein
29-jähriger Mann aus Hemer in einer Gaststätte an der Hönnetalstraße
von einem unbekannten Täter leicht verletzt. Der Mann war nach einem
Gespräch mit einer Angestellten auf den Geschädigten zugegangen und
schlug ihm unvermittelt in den Nacken. Anschließend verließ der Täter
die Örtlichkeit. Eine Beschreibung liegt der Polizei nicht vor. Die
Ermittlungen dauern noch an. Sachdienliche Hinweise an die Polizei
Hemer unter 02372-9099-0.

Nach Streit im Gewahrsam In der Wohnung eines 51-jährigen
Hemeraners im Ortsteil Westig kam es am 01.11.2017, gegen 19:00 Uhr,
zu einem lautstarken Streit zwischen den Bewohnern. Zeugen
informierten daraufhin die Polizei. Weil niemand öffnete, wurde die
Tür durch die eingesetzten Beamten geöffnet. Der Mann zeigte sich
gegenüber den Beamten äußerst aggressiv und uneinsichtig. Bei der
Durchsuchung der Wohnung konnten dann ein Schlagring, Messer und
Langwaffen aufgefunden werden. Der 51-jährige wurde in Gewahrsam
genommen und zur Polizeiwache Iserlohn verbracht. Die Waffen wurden
sichergestellt. Den Hemeraner erwartet nun ein Strafverfahren wegen
Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Ermittlungen dauern noch an.

Von Unbekanntem angegriffen

 

Hemer. Am Samstag, gegen 02:15 Uhr, wurde eine
31-jährige Frau aus Hemer auf dem Heimweg von einer unbekannten
männlichen Person angegriffen und beleidigt. Der Täter näherte sich
in Höhe der Unterführung Hauptstraße 175 von hinten, packte die junge
Frau am Hals und beleidigte diese. Die Geschädigte konnte sich
losreißen und flüchtete. An ihrer Wohnanschrift angekommen,
informierte sie die Polizei und erstattete Strafanzeige. Der Täter
wurde wie folgt beschreiben:

– ca. 35 Jahre alt; 1,80 m groß; kräftige Statur, Drei-Tage Bart;
auffälliges Muttermal unter dem linken Auge; bekleidet mit einer
Trainingsjacke in den Farben weiß/blau mit der Aufschrift
„Russia“

Trotz umgehender Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter im Nahbereich
nicht mehr angetroffen werden.

Die Geschädigte wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Die
Ermittlungen der Polizei dauern noch an, sachdienliche Hinweise an
die Polizei Hemer unter 02372-9099-0.

Schlägerei auf dem Sportplatz

 

Hemer. Im Rahmen einer Sportveranstaltung an der
Teichstraße (Fußballspiel, Kreisliga B) kam es am 29.10.2017, gegen
14:20 Uhr, zu einer Schlägerei zwischen mehreren Beteiligten.
Insgesamt wurden acht Personen leicht verletzt. Nach bisherigen
Erkenntnissen hatte ein 31-jähriger Mendener einem 29-jährigen
Hemeraner einen Kopfstoß gegeben. Daraus entwickelte sich eine
handfeste Auseinandersetzung. Der anwesende Schiedsrichter versuchte
die Parteien zu trennen und strafte das unsportliche Verhalten ab.
Danach eskalierte die Situation erneut. Die Polizei war mit mehreren
Streifenwagen vor Ort. Nun wird gegen mehrere Personen wegen
Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt, eine genaue
Sachverhaltsklärung steht jedoch noch aus.

Besser keine Taschen sichtbar liegen lassen

Hemer. Erneut Pkw geknackt. Am gestrigen Mittwoch, 25.10.2017, in der Zeit von 17:00 Uhr – 17:05 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines weißen
Opel Corsa an der Ostenschlahstraße ein. Die Täter entwendeten die im
Fahrzeug liegende Handtasche der Geschädigten.

Die Polizei in Hemer nimmt sachdienliche Hinweise zu den Pkw
Aufbrechern entgegen.

Streit und Pkw Aufbruch angezeigt

Hemer. Lärmbelästigung ufert aus In einem Mehrfamilienhaus
an der Nockenstraße kam es am gestrigen Abend, gegen 21:30 Uhr, zu
einer Körperverletzung zwischen einer 20 Jährigen und einem 56 jährigen Wohnungsinhaber. Auf Grund einer vermeintlichen Ruhestörung
klingelte der Mann an der Tür der Mitbewohnerin. Nach einer verbalen
Auseinandersetzung mit Beleidigungen zum Nachteil des Mannes kam es
zu einer Körperverletzung zum Nachteil der jungen Frau. Die
Ermittlungen nach gestellten Strafanträgen dauern an.

 Ford Kuga geleert  In der Zeit vom 23.10.2017, 23:00 Uhr – 24.10.2017, 09:15 Uhr,
entwedneten bislang unbekannte Täter aus einem an der
Hönnetalstraße/Pestalozzistraße abgeparkten silbernen Ford Kuga das
fest verbaute Navi mit Radio. Der hinterlassene Sachschaden beträgt
mehrere hundert Euro.

Die Polizei in Hemer nimmt sachdienliche Hinweise zu den Pkw
Aubrechern entgegen.

Angriff mit Pfefferspray

Hemer. Am 21.10.2017, gegen 00:10 Uhr, kam es in der
Innenstadt zu einem Streit zwischen zwei Männern im Alter von 27 und
31 Jahren. Die beiden Iserlohner sind bekannt miteinander, gleichwohl
eskalierte der zunächst verbale Streit im Bereich des
Hademareplatzes. Der 27-Jährige sprühte seinem Kontrahenten nach
einer Schubserei Pfefferspray ins Gesicht und flüchtete anschließend
in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen
in ein Krankenhaus nach Hagen verbracht, der Täter konnte im
Nahbereich nicht mehr angetroffen werden. Die Ermittlungen der
Polizei dauern an

Schaukasten einer Kirche in Brand gesetzt

Hemer. Gestern, gegen 21:15 Uhr, meldete ein Zeuge einen
Brand an der Christkönig Kirche. Bei Eintreffen der Feuerwehr und
Polizei brannte der Schaukasten seitlich des Kirchengebäudes in
voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch die Feuerwehr Hemer
gelöscht. Gebäudeschaden entstand nicht. Es entstanden etwa 2000 Euro
Sachschaden. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Wer hat vor, während oder nach der Tat verdächtige Beobachtungen
gemacht? Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0
entgegen.

Schlägerei endet im Gewahrsam

Hemer. Am 30.09.2017, gegen 15:50 Uhr, kam es in der
Bahnhofstraße zu Streitigkeiten zwischen einem 15-jährigen Hemeraner
und einem 17-jährigen Mann aus Iserlohn. Nach einer verbalen
Auseinandersetzung schlug der 15-Jährige mehrfach auf seinen am Boden
liegenden Kontrahenten ein, dieser wurde dabei leicht verletzt und
musste anschließend von Rettungskräften behandelt werden. Der Täter
flüchtete in unbekannte Richtung und konnte auch im Nahbereich nicht
mehr angetroffen werden.

Am selben Tag kam es dann gegen 23:30 Uhr zu einer weiteren
Auseinandersetzung in der Friedrich-Grohe-Straße. Hier griff ein
20-jähriger Mann aus Hemer einen 18-jährigen Iserlohner an. Bei
Eintreffen der Beamten kämpften die beiden Beteiligten noch am Boden
und mussten getrennt werden. Sie waren deutlich alkoholisiert und
zeigten sich auch gegenüber den Beamten äußert aggressiv. Bei der
anschließenden Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte dann bei dem
Iserlohner noch Betäubungsmittel und einen Schlagring. Die
Gegenstände wurden sichergestellt. Beide Beteiligte wurden dem
Polizeigewahrsam zugeführt.

Am 01.10.2017, gegen 17:15 Uhr, erschien der 20-jährige Hemeraner
dann auf der Polizeiwache in Hemer und gab eine Körperverletzung zu
seinem Nachteil zu Protokoll. Am Nöllenhof-Center sei er kurz zuvor
von zwei Tätern (15 und 17 Jahre, aus Hemer) angegriffen und verletzt
worden. Eine Strafanzeige wurde erstattet. Die Ermittlungen dauern
jedoch noch an.

Sachdienliche Hinweise an die Polizei Hemer unter 02372-9099-0.

Diebesbande stiehlt über 100 Tafeln Schokolade

Hemer. Gestern, gegen 15:50 Uhr, entwendeten zwei Täter
mehr als einhundert Schokoladentafeln aus dem LIDL-Supermarkt an der
Mendener Straße. Angestellte beobachteten die Tat und verständigten
die Polizei. Die zwei Tatverdächtigen flüchteten mit der Beute und
drei weiteren Personen in einem PKW in Richtung Menden. Im Rahmen der
sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten Polizeibeamte das
Fahrzeug samt Insassen auf der Westtangente in Menden anhalten und
überprüfen. Hierbei fanden die Beamten neben der Schokolade auch
weiteres Diebesgut. Darunter befanden sich Schmuck, Uhren,
Kosmetikartikel sowie Kleidung. Weiterhin fanden die Beamten ein
Tütchen Cannabis. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Die fünf
rumänisch stämmigen Insassen im Alter von 15 bis 24 Jahren wurden
vorläufig festgenommen. Der Fahrer des Wagens stand unter dem
Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Vortest verlief positiv auf THC.
Eine Blutprobe war die Folge. Zwei minderjährige Tatverdächtige im
Alter von 15 und 17 Jahren wurden noch am Abend entlassen. Zwei Täter
wurden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen am heutigen
Mittag entlassen. Ein 21-jähriger Tatverdächtiger wird im Verlaufe
des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen
dauern an.

Polizei sucht Zeugen

Hemer. Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Rollerfahrers

Am 23.08.2017, zwischen 18:00 und 19:00 Uhr, kam es in Hemer, im
Bereich Hauptstraße/Märkische Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen
einem Rollerfahrer und einem Pkw. Ein Pkw Fahrer hatte im
Kreuzungsbereich den Rollerfahrer, der aus Richtung Landhausen
gekommen war, „geschnitten“ und der Rollerfahrer kam zu Fall. Es war
zu keiner Kollision der beiden Fahrzeuge gekommen.

Der Pkw Fahrer hatte unverzüglich angehalten und sich um den 71
-jährigen Rollerfahrer gekümmert. Da es dem Rollerfahrer zunächst gut
ging, verzichtete man auf die Hinzuziehung der Polizei und eines
Rettungswagens. Die Personalien tauschte man ebenfalls leider nicht
aus. Im Laufe des Abends kollabierte der Senior und liegt seit dem im
Krankenhaus.

Vom Unfallbeteiligten Pkw Fahrer ist folgendes bekannt:

– Pkw / VW-Polo in schwarz – Kennzeichen vermutlich: LDK – Mit
zwei Personen, junges Pärchen, besetzt

Die Polizei in Hemer (Tel.: 02372 – 9099-0 oder 9099-7122) sucht
nun den Unfallbeteiligten als Zeugen und weitere Zeugen des
vermeintlichen Verkehrsunfalls vom Mittwoch, 23.08.2017.

Von Allem etwas

Hemer. Diebstahl von Lkw scheitert. Iserlohner Straße In der Zeit vom 26.08. – 28.08.2017 brachen bislang Unbekannte das Tor zum Hof einer dortigen Kfz-Werkstatt auf.
Auf dem Gelände öffneten sie die Türen von drei Lkw, an einem
Diagnoseanschluss eines Lkw wurde manipuliert um diesen
augenscheinlich kurz zu schließen. Diese Absicht schlug fehl und die
Täter zogen ohne Fahrzeug von dannen. Es entstand Sachschaden.

Heckscheibe zerstört Am 25.08., in der Zeit von 12:00 Uhr – 20:30
Uhr, hebelten Unbekannte in der Tiefgarage des Hademareplatzes die
Scheibe eines dort abgestellten VW Transporters auf. Augenscheinlich
wurde nichts entwendet. Es entstand auch hier Sachschaden.

Am 28.08.2017, in der Zeit von 00:00 Uhr – 06:00 Uhr, schlugen
unbekannte Einbrecher die Scheibe zu einer Wäscherei an der
Bräuckenstraße ein. Sie durchsuchten das Gebäude. Über Art und Umfang
der Beute können noch keine Angaben gemacht werden.

Kippen wieder teurer? Innerhalb der letzten Woche versuchten
Unbekannte sowohl an der Ecke Bachstraße /Hauptstraße als auch an der
Hauptstraße, Höhe 277, mit einem Kuhfuß die dortigen
Zigarettenautomaten von der Wand zu hebeln. Beide Versuche schlugen
fehl, es entstand Sachschaden.

Die Polizei in Hemer nimmt sachdienliche Hinweise zu den
angezeigten Straftaten entgegen.

Schule „zerlegt“

Hemer. Warum macht man so etwas? In der Nacht zum Freitag vergangener Woche waren Einbrecher/Vandalen an der Wilhelm-Busch-Schule an der Iserlohner
Straße unterwegs. Zunächst warfen die Unbekannten mit einem Stein die
Glaseingangstür zum Schulgebäude ein. Im Anschluss daran ließen es
sich die Einbrecher nicht nehmen, ganze Arbeit zu leisten: Es wurden
mehrere Türen eingeworfen, Holztüren aufgehebelt, diverse Schränke
aufgebrochen und durchsucht. Zu guter Letzt wurde die Tür einer
Holzhütte auf dem Schulhof eingetreten und ebenfalls durchsucht.
Bilanz: Keine Beute, aber Sachschaden in Höhe von mehreren tausend
Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den Vandalen/Einbrechern nimmt die
Polizei in Hemer entgegen.

Einbrecher drangen in Schnellimbiss ein

Hemer. Gestern, zwischen 2.30 und 6 Uhr, schlugen
Unbekannte eine Fensterscheibe eines Schnellimbiss an der
Bahnhofstraße ein. Anschließend drangen die Täter ins Gebäude ein.
Nach bisherigen Erkenntnissen machten sie keine Beute. Es entstanden
mehrere hundert Euro Sachschaden.

Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0
entgegen.

LEBENSGEFÄHRLICH: Unbekannte lösen Radmuttern

 

Hemer. Die Polizei ermittelt seit gestern in zwei Fällen
von gelösten Radmuttern. Am Finkenweg machte sich ein unbekannter
Täter am linken Vorderrad des am Straßenrand parkenden Pkw zu
schaffen. Die Betroffene bemerkte die Tat, die sich in der Nacht auf
Mittwoch ereignet hatte, rechtzeitig.

Bereits am Dienstagmittag kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Eine
35-jährige Hemeranerin war mit ihrem PKW auf der B7 Richtung Menden
unterwegs, als sie seltsame Geräusche hörte. Auf der Landstraße
knickte plötzlich das linke Vorderrad ein und zwang die Frau zum
Anhalten. Kurze Zeit später wurde festgestellt, dass auch an ihrem
Fahrzeug die Radmuttern beider Vorderräder gelöst wurden.

Die Polizei ermittelt nun in beiden Fällen wegen gefährlichen
Eingriffs in den Straßenverkehr. Im Falle der Ermittlung eines
Tatverdächtigen erwartet diesen eine Freiheitsstrafe bis zu fünf
Jahren oder Geldstrafe.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter
02372/9099-7122 oder 9099-0 entgegen.

Sperrmüll brannte

Hemer. Polizei und Feuerwehr wurden heute Morgen, kurz nach
5 Uhr, über ein Feuer an der Lamferstraße informiert. Vor einer
Doppelhaushälfte geriet aus noch ungeklärter Ursache Sperrmüll in
Brand. Die Feuerwehr Hemer führte Löscharbeiten durch. Die Bewohner
des Hauses verließen selbiges unbeschadet. Am Gebäude entstanden
leichte Schäden in Form von Verrußung der Hauswand.

Hinweise zum Hergang nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0
entgegen.

Anzeigen gegen „Körperverletzer“ und Diebe

Hemer. Im Rahmen des Schützenfestes kam es am Sonntag,
gegen 2.45 Uhr, zu einer Schlägerei an der Englandstraße. Mehrere
Personen gerieten in zunächst verbalen Streit, der anschließend in
Form von Faustschlägen und Schubsereien eskalierte. Zwei Personen
wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten erhielten Platzverweise,
denen sie nachkamen. Der Grund der Auseinandersetzung ist noch nicht
abschließend geklärt. Die Polizei ermittelt nun wegen
Körperverletzung gegen drei Männer im Alter von 22 bis 41 Jahren.

In der Nacht auf Samstag hebelten unbekannte Täter das Münzfach
eines Hochdruckreinigers an der Waschstraße einer Tankstelle an der
Hauptstraße auf. Sie entwendeten das dort enthaltene Münzgeld und
entfernten sich in unbekannte Richtung. Es entstanden etwa 100 Euro
Sachschaden.

Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0 entgegen.

Von Allem etwas

Hemer. Aufliegerdiebstahl scheitert Am 30.07.2017, gegen
06:00 Uhr, wurde festgestellt, dass unbekannte einen Auflieger von
einer an der Altenaer Straße abgestellten Sattelzugmaschine gelöst
hatten. Der Auflieger sollte augenscheinlich an eine andere
Zugmaschine gekoppelt werden. Dieser Versuch misslang jedoch und der
Auflieger verbleib mit der Ladung vor Ort.

Einbruchsversuch scheitert Apricke Innerhalb der letzten zehn Tage
versuchten bislang unbekannte Täter eine Terrassentür eines dortigen
Hauses aufzuhebeln. Dieser Versuch schlug fehl und die Täter
flüchteten ohne Beute. Es entstand Sachschaden.

Autodiebe aufgefallen. Am Iserbach Am 29.07.2017, gegen 4:00 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie unbekannte Täter versuchten, einen in Höhe Nr. 62 augenscheinlich
abgeparkten Smart kurz zu schließen und/oder erneut zu starten. Bei
Erkennen des Zeugen flüchteten die beiden Täter in Richtung
Stephanopler Straße. Ein Täter hatte einen Rucksack dabei. Bei der
Aufnahme des Sachverhaltes wurde festgestellt, dass der Smart an der
Hönnetalstraße abgeparkt gewesen war und der/die Täter den Smart
geklaut hatten.

Etwa um die gleiche Zeit gelangten unbekannte Täter durch die
Heckklappe in einen Polo, der an der Ecke Hembecker Weg/Talweg
abgestellt war. Die Unbekannten versuchten den Pkw ohne zu starten zu
bewegen und rollten damit talabwärts. Hierbei kollidierte das
Fahrzeug mit einem Holzzaun und kam dort zum Stehen. Es entstand
Sachschaden. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt,
wir im Rahmen der Ermittlungen geprüft.

Sachdienliche Hinweise zu den angezeigten Straftaten nimmt die
Polizei in Hemer entgegen.

Trotz Versteck gefunden

Hemer. Die Polizisten der Polizeiwache Hemer retteten am gestrigen Morgen gegen 06:30 Uhr einen flugunfähigen Reiher, der sich beim „Eiswerk“ an der dortigen Außenbestuhlung aufhielt. Mittels einer Rettungsdecke wurde er „eingefangen“ und mit zur Wache genommen.

Im Anschluss daran wurde er in fachkundige Hände übergeben, die sich nun um die Flugfähigkeit des Reihers kümmern werden.

Ob der Reiher sich beim „Eiswerk“ versteckte, um dort zu Öffnungszeiten ein Eis abzustauben, bleibt wohl sein Geheimnis.

Zeugen für gestrigen spektakulären Unfall gesucht

Hemer. Am gestrigen Nachmittag, 27.07.2017, gegen 16:30 Uhr, kam es an
der Nockenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 35 jähriger
Mann mit seinem Pkw gegen einen Baum stieß und sich dann überschlug.
Der beteiligte 54 jährige Taxifahrer blieb unverletzt, der Hagener
BMW Fahrer musste dem Krankenhaus zugeführt werden.

Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich mit ihr unter der
Telefonnummer 9099-0 in Verbindung zu setzen.

Versuchter Einbruch und Lagerfeuer gemeldet

Hemer. Zeuge verhindert schlimmeres. Am 14.07.2017, gegen 19:15 Uhr, informierte ein Zeuge beim Waldspaziergang die Feuerwehr, da auf einem Waldweg am Balver Weg ein
„Lagerfeuer“ loderte. Durch die Feuerwehr wurde die Brandstelle
gelöscht. Die Polizei in Hemer hat ihre Ermittlungen aufgenommen und
fragt nun: Wer kann Hinwiese zu den Personen geben, die an dem
dortigen Waldweg ein „Lagerfeuer“ entfachten?

Bahnhofstraße Der oder die Täter bohrten unbekannte Täter die
Münzbox aus dem Geldautomaten des öffentlichen WC am ZOB.
(Tatzeitraum: letzte Woche)

Versuchter Einbruch in Tankstelle

In der heutigen Nacht, 17.07.2017, gegen 02:45 Uhr, versuchten
bislang Unbekannte mit einem Gullideckel in die Tankstelle an der
Iserlohner Straße einzubrechen. Die Eingangstür der Tankstelle hielt
dem Ansinnen der Einbrecher stand und die Täter flüchteten mit einem
Pkw in Fahrtrichtung Iserlohn. Es entstand Sachschaden von mehreren
tausend Euro.

Täterbeschreibung: Täter 1(Gullideckelwerfer): männlich, helle
Hose (vermutlich weiß oder grau), roter Kapuzenpullover oder Jacke,
helle, vermutlich weiße Schuhe

Täter 2: männlich, dunkle Hose sowie dunkle Jacke, Schuhe waren
zumindest teilweise weiß

Beschreibung des PKW: dunkler kleiner PKW mit einem kleinen
schmalen Stufenheck, ähnlich eines älteren Opel Astra oder Opel Tigra
Models

Sachdienliche Hinweise zu den Einbrechern und den Brandlegern
nimmt die Polizei in Hemer entgegen.

Täter richteten hohen Schaden an

Hemer. In der Zeit von Montag, 13 Uhr bis Dienstag, 7 Uhr,
kam es zu einem Einbruch in die Regenbogenschule an der
Edmund-Weller-Straße. Unbekannte drangen in fünf Abstellräume ein,
die sich auf dem Schulhof befanden und demolierten darüber hinaus ein
Insektenhotel. Insgesamt entstanden ungefähr 2500 Euro Sachschaden.
Ob die Täter Beute machten ist noch nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0
entgegen.

Matratze brannte

Hemer. Gestern Abend, gegen 18 Uhr, geriet eine Matratze in
Brand, die auf einem Sperrmüllhaufen lag. Der Vorfall ereignete sich
an der Peter-Grah-Straße. Ein Zeuge bemerkte den Rauch und löschte
den Kleinbrand mit einem Feuerlöscher. Es kam niemand zu Schaden. Die
Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0 entgegen.

Hemeraner Polizei hatte zu tun

Freitagnachmittag mussten Polizeibeamte zur
Elsa-Brändström-Straße ausrücken. Über Notruf war mitgeteilt worden,
dass eine männliche Person in einer Apotheke lautstark Passanten mit
dem Tode bedroht hatte. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam und
verständigten das Ordnungsamt. Der geistig verwirrte 48-jährige
Iserlohner wurde schließlich zwangseingewiesen. Die Polizeibeamten
leiteten ein Strafverfahren wegen Bedrohung ein.

Bereits in der Nacht auf vergangenen Freitag warfen Unbekannte die
Schaufensterscheibe einer Drogerie an der Hauptstraße ein. Auf diese
Weise gelangten die Einbrecher hinein und entwendeten neben Parfums
auch eine Kamera. Die Täter richteten Sachschaden in vierstelliger
Höhe an.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0
entgegen.

Relativ ruhiges Wochenende

Hemer. In der Nacht vom 18.06.2017 zum 19.06.2017 wurden
zwei Fahrräder, die mittels Kabelschlosses gesichert waren, von einem
Gitter am Höcklingser Weg entwendet.

Des Weiteren wurde in den letzten 14 Tagen die Münzbox des
Geldautomaten des öffentlichen WC am ZOB aufgebohrt und geleert.

Die Polizei in Hemer nimmt sachdienliche Hinweise zu den
angezeigten Straftaten entgegen.

Brand, Einbrüche, Fahrraddiebstähle

Hemer. In einem Park nahe des Seniorenzentrums am
Mühlackerweg brannte gestern, gegen 16.30 Uhr, ein Heuhaufen. Dieser
brannte ab. Die Feuerwehr führte Löscharbeiten durch. Kurz bevor das
Feuer ausbrach hatten Zeugen eine Gruppe Jugendlicher gesehen, die
sich auf einer Parkbank vor dem Haufen aufgehalten haben sollen. Die
Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Hinweise hierzu oder zur
Identität der zuvor gesehenen Personen nimmt die Polizei Hemer unter
02372/9099-0 entgegen.

Heute Morgen, um kurz nach 1 Uhr, kam es zu einem Einbruch in das
Kassenhäuschen des Sauerlandparks. Ein Zeuge beobachtete die Tat und
verständigte die Polizei. Wie sich herausstellte, hatten die Täter
ein Fenster zum Gebäude aufgebrochen. Im Innenraum durchsuchten sie
Schränke und den Kassenbereich. Kurz vor Eintreffen der Polizei
flüchteten die Täter in unterschiedliche Richtungen. Sofort
eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zum Erfolg. Den Beamten
gelang noch in Tatortnähe die Festnahme von drei Tatverdächtigen aus
Iserlohn (16, 20) und Menden (31). Einem weiteren Täter gelang
zunächst die Flucht. Er verletzte sich beim Überklettern eines Zaunes
an der Hand und begab sich am Morgen in ärztliche Behandlung. Die
Polizei wurde hinzugezogen, so dass auch der 18-jährige Iserlohner
nach der Versorgung seiner Verletzung festgenommen werden konnte. Die
Ermittlungen dauern an.

Am Donnerstag, um 3.55 Uhr, schlugen ein oder mehrere Einbrecher
die Fensterscheibe einer Tankstelle an der Ihmerter Straße ein. Der
oder die Täter betraten den Verkaufsraum und entwendeten eine
unbekannte Menge Zigaretten. Sie richteten etwa 1000 Euro Sachschaden
an und konnten nach ihrer Tat mitsamt der Beute unerkannt flüchten.

Im Verlauf der vergangenen zwei Wochen brachen Unbekannte zwei
Gartenhütten auf und entwendeten hieraus jeweils Fahrräder. Die erste
Tat ereignete sich am Haarweg. Hier verschwanden gleich drei Räder,
darunter ein weißes Mountainbike vom Typ „Cypress HT 2.0“, ein
grün/gelbes Mountainbike vom Typ „Cube AEM SL 29“ sowie ein weißes
Damen-/Tourenrad vom Typ „Pegasus Premio“. Der zweite Fall fand an
der Theo-Funccius-Straße statt. Hier verschwand ein grau/weißes
Mountainbike des Typs „Cube Analog“.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0
entgegen.