Schlagwort-Archive: Muschelsalat

Tanztheater beim Muschelsalat: „Faust”

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen. Nach dem großen Erfolg der Uraufführung des Outdoor-Tanztheaterstücks „Faust“ von der „Bad Taste Company“ im Jahr 2013, gründete Choreograph Robby Graham seine eigene Company „South Paw Dance“. Im Rahmen des Muschelsalats 2015 kommt die „South Paw Dance Company“ mit ihrer Neufassung des Goetheklassikers „Faust“ am Mittwoch, 5. August, um 20.30 Uhr auf die Springe nach Hagen.

Mit intensivem, darstellendem Ausdruckstanz erzählt die Company auf tragische und zugleich komödiantische Weise, wie Alkoholkonsum, Glücksspiele und allgemeine Ausschweifungen das ideale Umfeld für einen Mann schaffen, der seine Seele an den Teufel verliert. „Faust“ präsentiert eine einzigartige Verschmelzung von Breakdance, Lindy hop, Charleston und Swinging Big Band Musik aus den wilden Zwanzigern – getanzt von Gangstern, Glücksspielern, Schwarzhändlern, Angebern und coolen Typen dieser Zeit.

Das Vorprogramm stimmt das Publikum am kommenden Mittwoch gleich auf zweifache Weise ein: Das international bekannte Trio „Souk-Bab-el-Louk“ entführt mit seinem mitreißenden Zusammenspiel aus Akkordeon, Saxophon und Perkussion auf eine Reise nach Ägypten, die Türkei und den Balkan. Mit Comedy-Jonglage weiß das Duo „Drauf & Dran“ die Zuschauer zu unterhalten: Die Straßenshow „Galongo!“ ist eine Mischung aus visuellem Theater und perfekt auf Musik abgestimmten Jonglagen, gewürzt mit schrägen Kostümen und feinem Humor

Bereits eine Stunde vor Spielbeginn ab 19.30 Uhr ist wie immer für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Alle Infos rund um den Muschelsalat unter http://www.muschelsalat.hagen.de.

Muschelsalat – Bleichplatz gesperrt

Hagen. Der Bleichplatz in Hagen-Eilpe mit den umliegenden Park- und Zufahrtsmöglichkeiten wird am Mittwoch, 29. Juli, von 10 bis 24 Uhr aufgrund einer Theatervorführung im Rahmen der Kulturreihe „Muschelsalat“ gesperrt.

Die Sperrung umfasst die Riegestraße hinter der Einmündung Franzstraße bis zum Parkplatz Bleichplatz und die Durchgangsstraße zwischen Riegestraße und Adrianstraße sowie die Riegestraße vor der Einmündung der Kurfürstenstraße. Der Fachbereich Kultur der Stadt Hagen bittet die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis und lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zu der Inszenierung von Fritz Langs „Metropolis“ durch das Straßentheater „N.N. Theater“ um 20.30 Uhr auf den Bleichplatz in Hagen-Eilpe ein.

Muschelsalat mit ambitioniert politischem Sound

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen – Eine der bekanntesten Bands aus Afrika, die „Sierra Leone`s Refugee All Stars“, sind im Rahmen der diesjährigen „Funkhaus Europa Odyssee“ am Mittwoch, 22. Juli, um 19.30 Uhr im Hagener Volkspark zu sehen.

Entstanden in einem guineischen Flüchtlingscamp, zeugt der erdverbundene, engagierte Sound der politisch engagierten Band vom Sieg der Töne über das Trauma des Bürgerkriegs. Hier treffen sich viele Musiktraditionen Westafrikas: das Gitarrenspiel des Highlife, der Rhythmus der Soukous, der westafrikanischen Rumba und der Groove von Baskeda, dem lokalen Pendant zum Reggae. Als Support betritt der Musiker und Aktivist Heinz Ratz mit Band die Bühne im Volkspark. 2011 lernte Heinz Ratz in Flüchtlingsunterkünften Musiker kennen, mit denen seine Band „Strom & Wasser“ auf Tour ging. Dabei ist ihre Musik ein Amalgam: Punk trifft auf Polka, Walzer trifft auf Ska und lateinamerikanische Rhythmen.

Beide Bands haben sich einmalig für die Odyssee im Probenraum in Bochum zusammengefunden. Gemeinsam mit einigen nach Deutschland geflüchteten Musikern haben sie neue Stücke für die Odyssee entwickelt – aktueller geht’s nicht!

Los geht es um 19.30 Uhr, bereits ab 18.30 Uhr ist wie immer für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt.

Muschelsalat 2015 – Kultursommer in Hagen

Cia-La-Tal_TitelHagen – Sommer und Kultur – längst ein etabliertes Wortpaar im Hagener Veranstaltungskalender! Auch 2015 und zum 29. Mal lädt das Kulturbüro im Fachbereich Kultur Hagen zu einem bunten und abwechslungsreichen Hagener Kultursommer ein. Dank der verlässlichen Unterstützung der langjährigen Hauptsponsoren Sparkasse Hagen und Mark-E, dem treuen Publikum, zahlreichen Besuchern, die sich inzwischen als Muschelsalatretter e.V. organisiert haben sowie den Bezirksvertretungen liefert der Muschelsalat vom 1. Juli bis zum 12. August zahlreiche kulturelle Impulse und Höhepunkte in Hagen – und das wie immer mittwochs umsonst und draußen.

Das Programm
Zum Auftakt am Mittwoch, 1. Juli, beglücken drei begnadete Musiker und waghalsige Sänger, unverbesserliche Rampensäue und wahre Entertainer unter dem Namen „The Bombastics“ mit ihrer Lust am clownesken Spiel und an der Improvisation ab 20 Uhr die Besucherinnen und Besucher im Hameckepark. Bei der einzigartigen Mischung aus Balkanblues, Punkabilly, Italoswing und Clownbeat bleibt kein Platz für schlechte Laune – eigenwillig instrumentiert, mitreißend interpretiert und fetzig dargeboten, wird die Bühne gerockt.
Ergänzt wird der Auftritt des Trios durch das Straßentheater „Cia La Tal“: 150 Jahre nach seiner Premiere kehrt das Stück „The Incredible Box“ auf die Bühne zurück. Die Produktion war in der Vergangenheit weltweit sehr erfolgreich, aber ist mit der Zeit in Vergessenheit geraten. Heute versuchen der Urenkel des Gründers und zwei andere außergewöhnliche Assistenten den früheren Glanz der Show wieder zu beleben.

An drei Terminen zwischen dem 8. Juli und 22. Juli finden im Rahmen der Konzertreihe „Funkhaus Europa : Odyssee“ jeweils mittwochs um 19.30 Uhr Konzerte in der Konzertmuschel im Volkspark statt. Mit von der Partie sind begleitet von ihren Support-Bands „Doktor Krapula“, „Bukahara“ und „Sierra Leone`s Refugee All Stars“.

Anschließend übernimmt das Straßentheater „NN Theater“ am Mittwoch, 29. Juli, um 20.30 Uhr die Bühne auf dem Bleichplatz in Eilpe mit ihrer Inszenierung von Fritz Langs „Metropolis“. „Metropolis“ war der erste sozialkritische Science-Fiction-Film, welcher auf seine Weise vor Ausbeutung, Unterdrückung und Überwachung mahnte. Sind der mittlerweile 90 Jahre alte Stoff und seine Mahnungen auch heute relevant? Das „N.N. Theater“ beantwortet diese Frage auf der Bühne – ernsthaft, aber auch unterhaltsam und humorvoll

Am Mittwoch, 5. August, führt der Muschelsalat seine Besucherinnen und Besucher um 20.30 Uhr auf die Springe, wo die Tanztheater-Company „South Paw Dance“ unter Leitung von Robby Graham eine moderne Version von Goethes „Faust“ inszeniert. Die Geschichte wird durch intensiven, darstellenden Ausdruckstanz erzählt, der die besondere Note der „Bad Taste Company“ ist. „Faust“ präsentiert eine einzigartige Verschmelzung von Breakdance, Lindy hop, Charleston und Swinging Big Band Musik aus den wilden Zwanzigern – getanzt von Gangstern, Glücksspielern, Schwarzhändlern, Angebern und coolen Typen dieser Zeit.
Abgerundet wird der Auftritt der Tanzcompany von zwei weiteren Acts: Das Trio „Souk-Bab-el-Louk“, dessen Musik von Reisen durch Ägypten, die Türkei und den Balkan inspiriert ist und bereits auf vielen internationalen Bühnen wie zum Beispiel auf dem Glastonbury Festival UK, WOMAD Festival UK, Bergen Festival in Norwegen und vielen mehr Beiklang gefunden hat sowie von den Comedy-Jongleuren von „Drauf & Dran“. Dahinter stecken Rolf Neuendorf und Sven Stutzenberger, welche mit ihrem Stück „Galongo!“ eine Mischung aus visuellem Theater und perfekt auf die Musik abgestimmte Jonglagen, gewürzt mit schrägen Kostümen und feinem Humor liefern.

Ganz unter dem Stern der Hagener Musikszene in den 1970er und 1980er Jahren steht der Abschluss des Muschelsalat 2015 am Mittwoch, 12. August, ab 21.30 Uhr im Fritz Fritz-Steinhoff-Park Emst. „Extrabreit“ live auf der Bühne in einer Multi-Media-Show von John McGeoch in Zusammenarbeit mit Heike Wahnbaeck und Maren Lueg lassen den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Sinne werden.
„Komm nach Hagen, werde Popstar, mach Dein Glück!“ – Neben Namen der „Neuen Deutschen Welle“ wie „Grobschnitt“ und „Nena“ tauchen auch „Extrabreit“ ab 1980 mit deutscher Rockmusik und kritischen Texten in Deutschlands Musiklandschaft auf und begeistern ihre Fans bis heute.
Der Schotte John McGeoch ist sowohl künstlerischer Leiter des „Arts in Motion“, einer Multi-Künste-Gesellschaft in den schottischen Highlands, als auch Projektions- und Animationskünstler. Seine aktuellen Arbeiten reichen von Video-Sets für Theater über Animationsfilme und Workshops bis hin zu Live- und Gebäudeprojektionen auf Veranstaltungen. Seine Projektion zum „Extrabreit“-Konzert findet auf der Rückseite der Sporthalle im Fritz-Steinhoff-Park statt und verwandelt die Fassade während des Auftritts in eine künstlerische Collage der Hagener Musikszene der 70er und 80er Jahre.

Vielseitige Unterstützung
Auch 2015 ist das umfangreiche Programm nicht zuletzt dem großen Engagement der Sparkasse und der mark-E zu verdanken. Darüber hinaus unterstützen die Bezirksvertretungen Eilpe, Mitte und Nord die jeweiligen Veranstaltungen in ihren Stadtteilen. Und nicht zu vergessen sind auch die Muschelsalatretter, welche das sommerliche Kulturprogramm seit einigen Jahren erhalten und mitfinanzieren. Ohne dieses Engagement könnte das Kulturbüro die Besucherinnen und Besucher nicht zu solch hochkarätigen Konzerten und Theaterproduktionen einladen.

Alle Infos auf einen Blick
Wie gewohnt ist eine umfangreiche Broschüre mit dem gesamten Muschelsalatprogramm ab sofort an den bekannten Auslagestellen und im Kulturbüro erhältlich. Unter http://www.muschelsalat.hagen.de kann das Programm online abgerufen werden.

Flämische Akrobatik in Perfektion beim Muschelsalat: Collectif Malunés – Sens Dessus Dessous

MUSA_13.8.2014_ColektiF_Malunes_PresseHagen – Die nächste Muschelsalat-Veranstaltung am kommenden Mittwoch, 13. August, lockt das Publikum in den Hagener Stadtgarten. Hier präsentiert sich dann flämische Akrobatik vom Allerfeinsten. Ab 20 Uhr geht es kunterbunt rund mit dem Collektif Malunés. Collectif Malunés ist eine junge, flämische Truppe, die einen explosiven und charmanten Cocktail aus einer Wippe, einem fliegenden Trapez und einer Schaukel gemixt hat: Ein roter Wohnwagen, eine bunte Wäscheleine, eine junge Frau. Sie turnt auf dem Dach des Wohnwagens herum und weiß nicht was sie anziehen soll. Plötzlich purzeln drei junge Männer aus dem Wohnwagen und wirbeln auf Wippe, Rhönrad und Trapez – Akrobatik in Perfektion! Die jungen Künstler von Collectif Malunés verführen das Publikum mit … Flämische Akrobatik in Perfektion beim Muschelsalat: Collectif Malunés – Sens Dessus Dessous weiterlesen

Muschelsalat 2014 – Mariama feat. Moh! Kouyaté

MUSA_30.07.2014 Mariama_Presse

MUSA_30.07.2014 Moh_Presse

Hagen – Einen intensiven musikalischen Dialog führen die ausdrucksstarke Kölner Singer-Songwriterin Mariama und der virtuose Pariser Gitarrist Moh! Kouyaté im Rahmen des Festivals „Funkhaus Europa: Odyssee beim Hagener Muschelsalat“ an diesem Mittwoch, 30. Juli, in der Konzertmuschel im … Muschelsalat 2014 – Mariama feat. Moh! Kouyaté weiterlesen

Sommer, Sonne – Muschelsalat 2014

 

Delrevés präsentiert Vertikaltanz zur Festivaleröffnung auf dem Elbersgelände 

MUSA_9 7 2014_DELREVES Guateque - Serge Decoster (2)Hagen – Vertikaltanz ist Lufttanztheater und kombiniert Elemente aus den Bereichen Theater, Tanz, Akrobatik, Klettern und Architektur. Die spanische Tanzkompagnie Delrevés bricht so mit der Tradition des „flachen Bodens“ und tanzt in der Vertikalen gegen die Wand. Nicht nur für die Zuschauer, auch für die Tänzer ergibt sich eine völlig neue Perspektive. Genau das Richtige zur sommerlichen Eröffnung des diesjährigen Muschelsalat-Festivals des Hagener Kulturbüros am Mittwoch, 9. Juli. Los geht es um 20 Uhr auf dem Elbersgelände mit … Sommer, Sonne – Muschelsalat 2014 weiterlesen

Hagen: NN Theater führt „Nosferatu“ auf

MuschelsalatHagen – Die Künstler des N.N. Theaters bringen das packende Epos „Nosferatu“ über Tod und Erotik, Horror und die Macht der Triebe am Mittwoch, 14. August, um 20 Uhr auf dem Elbersgelände im Rahmen des „Muschelsalats“ auf die Bühne. Seit dem Erscheinen des Romans „Dracula“ im Jahre 1887 hat dieses Thema Filmemacher und Theaterleute zu immer neuen Bearbeitungen herausgefordert. Von der Stummfilmzeit bis heute fühlen sich sowohl Regisseure als auch Schauspieler von diesem magischen, mystischen und okkulten Stoff angezogen. Die Fassung des „N.N. Theaters“ unter Regisseur George Isherwood lehnt sich stark an den Stummfilm von Regisseur Murnau an. Der Zuschauer wird somit in ein lebendiges Kino der 1920er Jahre versetzt und erlebt hautnah und meist in Schwarz-weiß eine eigenwillige und in ihrer Ästhetik außergewöhnliche Aufführung. Das „NN Theater“ garantiert seit Jahren fantasievolles Theaterspektakel voller vordergründigem Vergnügen und hintersinnigem Gruseln, berstender Spielfreude und bedeutungsschwerer Geste, deftigem Spektakel und sinnlicher Andeutung, theatralischer Selbstironie und schier unerschöpflicher Originalität. Hagen: NN Theater führt „Nosferatu“ auf weiterlesen

Muschelsalat 2013 – Konzerthighlight im Volkspark

Turlitawa (Foto: Stadt Hagen)
Turlitawa (Foto: Stadt Hagen)

(10:00 Uhr) Ein Konzert der Extraklasse von der Band „Turlitawa“ gemeinsam mit dem „König der Trompete“, Dzambo Agusev Orkestra, findet im Rahmen des „Muschelsalat“-Programmes am Mittwoch, 17. Juli, um 19.30 Uhr an der Konzertmuschel im Volkspark statt.

Der mazedonische Schauspieler und „Bouzouki“-Spieler, Mustafa Zekirov, gründete in seiner neuen Heimat, dem Ruhrgebiet, zusammen mit dem Multiinstrumentalisten und Produzenten, Iwan Harlan, die Band „Turlitawa“. Der Name bezeichnet einen mazedonischen Eintopf – und das passt gut zu dem feurigen Gemisch aus „Gipsy“-Einflüssen mit elektronischen Klängen. Dzambo Agusev Orkestra aus der mazedonischen Hauptstadt Skopje ist mit seinen Trompetenkünsten eine feste Größe im Balkan. Muschelsalat 2013 – Konzerthighlight im Volkspark weiterlesen

Sommer – Sonne – Muschelsalat: Cinema Paradiso und Batida Diferente

Foto: Stadt Hagen
Foto: Stadt Hagen

(12:00 Uhr) Eine aufregende mitreißende Musik, die man buchstäblich fühlen kann, die Beine und Herz gleichermaßen bewegt – das ist die Musik von „Batida Diferente“ – erlebbar am Mittwoch, 10. Juli, im Rahmen des Muschelsalat-Sommerprogramms. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr am Baukey Yachthafen am Harkortsee. Die deutsch/brasilianische Band präsentiert eine einzigartige Mischung aus Poetik, Gefühl und packenden Rhythmen, aus modernen und traditionellen Klängen – und das mit leidenschaftlicher Hingabe. Genau das richtige für einen lauen Sommerabend am See. Groove und Emotionen pur. Sommer – Sonne – Muschelsalat: Cinema Paradiso und Batida Diferente weiterlesen

Muschelsalat 2013 – Kultursommer in Hagen

Foto: Stadt Hagen
Foto: Stadt Hagen

(19:10 Uhr) Hagen/Westf. – Sommer und Kultur gehören in Hagen zusammen – mittlerweile zum 27. Mal organisiert der Fachbereich Kultur der Stadt Hagen einen bunten und abwechslungsreichen Kultursommer. Dank der verlässlichen Unterstützung durch die Sparkasse Hagen und Mark-E konnten die Muschelsalat-Planerinnen in diesem Jahr wieder einmal auf sicherer finanzieller Basis ein exquisites Programm zusammenstellen. Vom 10. Juli bis zum 28. August gibt es wie immer mittwochs umsonst und draußen kulturelle Leckerbissen aus der internationalen Welt des Straßentheaters und der Weltmusik an unterschiedlichen Orten im Stadtgebiet. Vorab wird der Hagener Kultursommer aber bereits am Samstag, 6. Juli, parallel zur Extraschicht auf dem Elbersgelände mit dem Programm „Piazza del Popolo“ eröffnet. Muschelsalat 2013 – Kultursommer in Hagen weiterlesen