Archiv der Kategorie: Kultopia

ÖFFENTLICHE FÜRHUNG IM EMIL SCHUMACHER MUSEUM

Hagen. Am Sonntag, den 13. November findet um 15 Uhr eine öffentliche Führung durch die Ausstellung „GILGAMESCH – BAUMEISTER UND SCHUMACHER“ statt. Eine Folge von zehn Holzschnitten von Emil Schumacher, 1948 und 1950 als Illustrationen zum Gilgamesch-Epos entstanden, konnte eigens für eine Doppel-Ausstellung mit graphischen Blättern von Willi Baumeister zusammengetragen werden. Zwei Hauptvertreter der Abstraktion des 20. Jahrhunderts nahmen sich der altorientalischen Dichtung über den mesopotamischen Fürsten an. Feindschaft und Freundschaft, Ruhm und Vergänglichkeit, Leben und Tod – über das Interesse an den zeitlosen existenziellen Fragen dieses Mythos von Weltgeltung kamen sich die beiden Künstler unter dem Eindruck des düstersten Kapitels der deutschen Geschichte nahe.
Für den einstündigen Rundgang durch die Ausstellung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird jedoch um Verständnis dafür gebeten, dass nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen werden kann.

Advertisements

Letzte Thementour in diesem Jahr „Auf den Spuren Harkorts“

Am Samstag, 22. Oktober lädt der Stadtmarketing für Wetter e. V. alle Interessierten zu seiner Sondertour „Auf den Spuren Friedrich Harkorts“ ein.

 

Warum ist in Wetter und Umgebung so vieles nach „Harkort“ benannt, wie z. B. unsere Harkortstadt, der Harkortsee, Harkortberg und Harkortturm?

 

Die Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten die Gäste auf der Themenfahrt des Stadtmarketing von der Stadtführerin Doris Hülshoff. Sie begleitet die Gäste zu den wichtigen Stationen Friedrich Harkorts und seiner Familie und wird viel Interessantes über den Industriepionier zu berichten wissen.

Im komfortablen Bus geht es unter anderem über die Grenzen Wetters hinaus zum Haus Harkorten, dem Geburtshaus Harkorts in Haspe. Ebenfalls führt uns die Route nach Gut Schede, wo wir bei gutem Wetter auch die letzte Ruhestätte Harkorts aufsuchen. Besonders spannend wird es, wenn wir uns ein Stück entlang der ehemaligen Eisenbahntrasse begeben, auf der Suche nach Überbleibseln der alten Trasse „Harkort-Schlebuscher Kohlenbahn“, um dann direkt vor Ort ein paar Fakten zur Geschichte der Eisenbahn zu erfahren.

Fester Bestandteil unserer Stadtrundfahrten und natürlich auch bei dieser Tour ist die Führung durch das über 100 Jahre alte Rathaus, mit Besichtigung des Ratsaals. Auch der Gang durch die historische Freiheit in Alt-Wetter wird nicht fehlen. Denn hier errichtete Harkort seine „Mechanischen Werkstätten“.

Viele interessante Informationen über die Persönlichkeit Friedrich Harkort werden auf dieser Tour vermittelt, der nicht nur als Industrie- und Bahnpionier Entwicklungen anstoßen konnte, sondern auch als Politiker wirkte.

 

Treffpunkt ist der Bahnhof in Alt-Wetter, Abfahrt um 14 Uhr, Dauer der Tour ca. 3 Stunden.

 

Der Kostenbeitrag beträgt 13 Euro pro Person, für Familien mit Kindern 25 Euro (max. 2 Erwachsenen/2 Kinder). Es sind noch Plätze frei!

 

Anmeldungen, Infos und Geschenkgutscheine erhalten Sie beim Stadtmarketing für Wetter e. V., Tel. 02335 802092, Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9 – 13 Uhr sowie nachmittags Mo. bis Mi. 14 – 16 Uhr und Do. 14 – 18 Uhr.

Julius Lahai lebt Musik, Julius Lahai ist Musik. Demnächst im Hagener Kultopia!

Aus Soul, Funk und Afro-Music, Rock, Pop und einer Spur Reggae schafft der Westafrikaner seinen ganz eigenen, unverwechselbaren Stil. Seine achtköpfige internationale Band „1st-Family“ setzt seine ausschließlich selbst komponierten Songs live mit Lahai um. Zweistimmiger Gesang, eine durchdachte Choreografie, anspruchsvolle Soli und vor allem eine unbändige Energie und Spielfreude machen die Konzerte der Band aus.

hagen.jpg

Es darf getanzt werden – und es wird getanzt werden!

Geboren in Liberia trat Julius Lahai schon als Kind im Fernsehen auf. Als Jugendlicher tourte er mit seiner Band erfolgreich durch acht afrikanische Länder. 1992 folgte der erste Plattenvertrag, ein französischer Talent-Scout entdeckte ihn und ebnete ihm mit einem Vertrag bei der „Crystal Music Agency“ in Paris den Weg nach Europa. Über einen Abstecher auf Sylt kam Lahai nach Köln, wo er heute lebt und arbeitet.

Der Sänger, Gitarrist und Tänzer macht auf seiner „Wise-Descrete-Expirience-Tour“

am 24.09.16 Station in Hagen im „Kultopia“.

Einlass ist um 19 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.

Eintritt 15,- Euro, im VVK 12,-.

Mehr über Julius Lahai unter www.julius-lahai.de und bei Facebook

Thema Bildungspolitik im Kultopia

Die Hagener CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf und die Junge Union Hagen laden am Dienstag, den 30.8., 18.30 Uhr ins Hagener Kultopia ein. Zusammen mit dem Parl. Staatssekretär im Bundesbildungsministerium Thomas Rachel MdB, dem Stellv. Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion NRW Klaus Kaiser MdL, dem Sozialarbeiter Gandhi Chahine und der Vorsitzenden des Schulausschusses im Rat der Stadt Hagen Ellen Neuhaus erörtern wir die aktuelle Bildungspolitik.

CDU

Julius Lahai lebt Musik, Julius Lahai ist Musik.

Aus Soul, Funk und Afro-Music, Rock, Pop und einer Spur Reggae schafft der Westafrikaner seinen ganz eigenen, unverwechselbaren Stil. Seine achtköpfige internationale Band „1st-Family“ setzt seine ausschließlich selbst komponierten Songs live mit Lahai um. Zweistimmiger Gesang, eine durchdachte Choreografie, anspruchsvolle Soli und vor allem eine unbändige Energie und Spielfreude machen die Konzerte der Band aus.

plakat

Es darf getanzt werden – und es wird getanzt werden!

Geboren in Liberia trat Julius Lahai schon als Kind im Fernsehen auf. Als Jugendlicher tourte er mit seiner Band erfolgreich durch acht afrikanische Länder. 1992 folgte der erste Plattenvertrag, ein französischer Talent-Scout entdeckte ihn und ebnete ihm mit einem Vertrag bei der „Crystal Music Agency“ in Paris den Weg nach Europa. Über einen Abstecher auf Sylt kam Lahai nach Köln, wo er heute lebt und arbeitet.

Der Sänger, Gitarrist und Tänzer macht auf seiner „Wise-Descrete-Expirience-Tour“

am 24.09.16 Station in Hagen im „Kultopia“.

Einlass ist um 19 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.

Eintritt 15,- Euro, im VVK 12,-.