Archiv der Kategorie: Breckerfeld

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Breckerfeld-Zurstraße | Am Freitag gegen 12:55 Uhr befährt eine 18-jährige Breckerfelderin mit einem VW Polo die Waldbauerstraße in Breckerfeld-Zurstraße. Aus bisher ungeklärter Ursache verliert sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fährt in den Graben. Verkehrsunfall mit verletzter Person weiterlesen

Advertisements

Brennendes Haltestellenhäuschen

 

Feuerwehr HLF
© TV58.de

(lb) Feuerwehr Breckerfeld | Breckerfeld. Am Donnerstagmorgen, um 6:15 Uhr, wurde der Löschzug Breckerfeld und die Löschgruppe Delle zu einem Brand alarmiert. Auf der L 699 brannte die Rückwand eines hölzernen Haltestellenhäuschens, auf Höhe der Zufahrt zum Wasserwerk Roland. Die ehrenamtlichen Kräfte löschten es mit dem Schnellangriff ab und kontrollierten das Wartehäuschen nochmal mit einer Wärmebildkamera. Die Polizei ermittelt die Brandursache. Das Haltestellenhäuschen brannte bereits zum dritten Mal. Der Einsatz endete, mit der Ankunft in den Gerätehäusern, um 7:15 Uhr.

Verkehrsunfall auf Krallenheide – Feuerwehr befreit eingeklemmte Person

Symbolbild Feuerwehr © Hans Leicher.
Symbolbild © Hans Leicher.

Feuerwehr Breckerfeld | (li) Breckerfeld. Am Montagnachmittag, um 14:32h, wurde die Feuerwehr Breckerfeld zu einem Verkehrsunfall auf Krallenheide alarmiert. Hier waren zwei PKW ineinander gefahren. Bei Eintreffen der ehrenamtlichen Kräfte war der Rettungsdienst bereits vor Ort und kümmerte sich um die Verletzten. Eine Person war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die ehrenamtlichen Kräfte sicherten die Unfallstelle ab und säuberten nach Beendigung aller Maßnahmen die Fahrbahn. Für die Dauer des Einsatzes war die Straße komplett gesperrt. Beide Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Die Polizei nahm den Unfall auf.

Schwerer Verkehrsunfall in Breckerfeld | UPDATE

IMG-20180421-WA0008Breckerfeld. Am Samstag, gegen 13:45 Uhr, befährt ein 31-jähriger Hagener mit seinem Pkw BMW die Hagener Straße in Fahrtrichtung Halver. In Höhe der Einmündung Sonnenschein beabsichtigt der Pkw-Fahrer nach links in die Straße einzubiegen. Der in gleiche Richtung fahrende 53-jährige Hagener Kradfahrer überholt mit seiner Yamaha zeitgleich eine hinter dem BMW fahrende Fahrzeugschlage und übersieht das Vorhaben des 31 jährigen. Es kommt zum Zusammenstoß. Der Kradfahrer wird durch den Zusammenstoß leicht verletzt und wird in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Seine 57-jährige Soziusfahrerin wird schwer verletzt und mit einem angeforderten Rettungshubschrauber einem Bochumer Krankenhaus zugeführt. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von circa 10000 Euro. Für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme musste die Hagener Straße zeitweise für beide Richtungen gesperrt werden.

Hubschrauber-Einsatz nach Verkehrsunfall auf L 528

IMG-20180421-WA0008Breckerfeld. (li) Am Samstagmittag, um 14 Uhr, wurde die Löschgruppe Delle zu einer Rettungshubschrauberlandung auf der L 528 alarmiert. Ein Motorrad war auf einen PKW aufgefahren und die Beifahrerin des Motorrades wurde so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Die ehrenamtlichen Kräfte sperrten die Straße für den Helikopter ab und stellten den Brandschutz sicher. Außerdem wurde das Motorrad auf Erwärmung überprüft um einen möglichen Brand zu verhindern. Das Fahrzeug wurde wieder aufgerichtet, um ein mögliches Auslaufen von Betriebsmitteln zu verhindern. Der Einsatz endete um 15:15 Uhr mit der Ankunft im Gerätehaus.

Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag

Breckerfeld. 

(hb) Die Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Breckerfeld 
wurde am Dienstagabend um 21:14 Uhr zur Straße Am Heider Kopf 
alarmiert.
Der Bewohner eines Einfamilienhauses meldete der Feuerwehr einen 
Schwelbrand in einer Unterverteilung im Keller.
Die Erkundung ergab, dass die Unterverteilung nicht brannte, der 
Dachstuhl jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach durch einen 
Blitzeinschlag in Brand geraten war.
Der Bewohner wurde sofort in Sicherheit gebracht. Durch die sofortige
Brandbekämpfung über die Drehleiter und durch einen Atemschutztrupp 
im Innern konnte schnell Feuer aus gemeldet werden.
Die Einsatzstelle wurde nach Abschluss der Löscharbeiten mit einer 
Wärmebildkamera kontrolliert und an die Polizei übergeben.

Der zuständige Energieversorger schaltete das Haus strom- und 
wasserlos. Aufgrund dessen und aufgrund des teilweise geöffneten 
Dachs ist das Haus vorübergehend unbewohnbar. Der Bewohner kommt bei 
Nachbarn unter. Verletzt wurde niemand.

Während des Einsatzes meldete sich ein weiterer Anwohner der Straße 
bei den Einsatzkräften mit dem Hinweis, dass es in seinem 
Hausanschlussraum verschmort riechen würde. Der Raum wurde mit einer 
Wärmebildkamera kontrolliert. Auch hier hatte der Blitzeinschlag 
Schaden angerichtet. Weitere Maßnahmen durch die Feuerwehr waren 
allerdings nicht notwendig.

Mit Ankunft an der Feuer- und Rettungswache endete der Einsatz nach 
Herstellung der Einsatzbereitschaft gegen 23:00 Uhr.

Verkehrsunfall in Breckerfeld

Breckerfeld. (li) Am Montagmittag wurde die Feuerwehr Breckerfeld, um  

11:32 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in die Brantener Straße alarmiert.
Gemeldet war ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen. Bei 
Eintreffen der ehrenamtlichen Kräfte war der Rettungsdienst bereits 
vor Ort. Dieser konnte Entwarnung geben, es waren keine Personen 
eingeklemmt. Die Batterien an beiden PKW's wurden abgeklemmt, 
auslaufende Betriebsmittel wurden aufgefangen und die Fahrbahn 
gereinigt. Die Einsatzstelle wurde nach Beendigung der Arbeiten an 
die Polizei übergeben. Der Einsatz endete um 12:45 Uhr  mit der 
Ankunft in den Gerätehäusern.

Dienstag Morgen: Verpuffung in einem Breckerfelder Haus

Breckerfeld. (hb) Am Dienstagmorgen wurde der Freiwilligen Feuerwehr Breckerfeld eine Verpuffung in einer Heizungsanlage im Bereich Fischersheide gemeldet.
Die ersteintreffenden Einsatzkräfte des Löschzug Breckerfeld
schalteten die Anlage stromlos, sperrten die Gaszufuhr, verständigten
den Energieversorger und führten Messungen nach Gas unter Atemschutz
durch, ohne weitere Feststellungen machen zu können.
Die Bewohner hatten das Haus sofort nach der Verpuffung verlassen.
Nach Übergabe der Einsatzstelle an den Eigentümer war der Einsatz mit
Ankunft an der Feuer- und Rettungswache in der Langscheider Straße
nach etwa 60 Minuten beendet.

Wasserrohrbruch auf Hagener Straße

Breckerfeld.(li) Die Löschgruppe Delle wurde am Donnerstagnachmittag, um

16:22 Uhr, zu einem Wasserrohrbruch auf der Hagener Straße alarmiert.
Bei Ankunft der Einsatzkräfte floss bereits Wasser über die 
Hauptstraße. Die Ehrenamtlichen versuchten das Wasser von der Straße 
zu leiten.  Die Polizei regelte den Verkehr, damit die 
Einsatzmaßnahmen durchgeführt werden konnten und keine Gefährdung der
Verkehrsteilnehmer entstand. Der Versorger wurde mit alarmiert und 
die Wasserzufuhr wurde abgedreht. Nachdem kein Wasser mehr aus dem 
Leck in der Hauptleitung kam, wurde die Einsatzstelle an den 
Versorger übergeben. Der Einsatz endete um 17:20 Uhr, mit der Ankunft
im Gerätehaus.

Einsatz für Rettungshubschrauber in Breckerfeld

Breckerfeld. (cs) Am Dienstagmittag wurden die Kameraden der Löschgruppe
Zurstraße zur Landeplatzsicherung für einen Hubschrauber alarmiert.
In einem ländlich gelegenen Ortsteil von Zurstraße war es zu einem
Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Für den eingesetzten
Rettungshubschrauber wurde die Feuerwehr zur Landeplatzsicherung mit
alarmiert.
Nach einer Stunde endete der Einsatz mit Eintreffen der Einsatzkräfte
am Gerätehaus.

Kaminbrand in Breckerfeld

Breckerfeld. (hb) Die Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Breckerfeld
wurde am Mittwochabend um 20:08 Uhr zu einem Kaminbrand gerufen.
Innerhalb des Kaminrohrs eines Wohngebäudes kam es zu einem Brand.
Die ersteintreffenden Einsatzkräfte des Löschzugs Breckerfeld
reinigten den Schornstein mit einem speziellen Kehrgerät, entfernten
Glutreste aus der Revisionsklappe und löschten diese im Freien ab. Da
die Bebauung wenig Spielraum ließ und ein gebäudeübergreifendes
Stromkabel zu berücksichtigen war, bedurfte es das besondere Augenmaß
des Einsatzleiters, um die Drehleiter ohne aufwendige Rangierarbeiten
in Stellung zu bringen.
Das Gebäude wurde im Bereich des Kamins mit einer Wärmebildkamera
kontrolliert und die Einsatzstelle nach Abschluss der Maßnahmen an
den Hauseigentümer übergeben. Dieser wurde angehalten, das Kaminrohr
vor Wiederinbetriebnahme von einem Schornsteinfeger reinigen zu
lassen.

Mit Ankunft an der Feuer- und Rettungswache endete der Einsatz gegen
21:20 Uhr.

Glätteunfall in Breckerfeld

Breckerfeld. Am Samstag gegen 06:50 Uhr, befuhr eine
18-Jährige aus Hückeswagen mit einem Pkw VW, aus Richtung Hagen
kommend, die Hauptstraße in Breckerfeld-Zurstraße. Im Kurvenbereich
kam sie aufgrund von Glätte nach rechts von der Fahrbahn ab und
rutschte in einen Graben. Die Fahrzeugführerin verletzte sich leicht.
Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein
nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von
zirca 10000 Euro.

Verkehrsunfall in Breckerfeld

Breckerfeld. (li) Am Samstagmorgen, um  06:58 Uhr, wurde die Löschgruppe
Delle zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW war auf der L 528
aus Richtung Zurstraße, vor der Grüne, in einen Graben gefahren. Das
Einsatzstichwort lautete auslaufende Betriebsmittel. Bei Eintreffen
war der Rettungsdienst bereits vor Ort und betreute eine leicht
verletzte Person. Die Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr
abgesichert. Auslaufende Betriebsmittel konnten nicht festgestellt
werden. Die ehrenamtlichen Kräfte klemmten die Batterie des
verunfallten Fahrzeuges ab. Die Polizei bestellte einen
Abschleppdienst. Der Einsatz endetet um 08:30 Uhr mit der Ankunft im
Gerätehaus.

Pkw erfasst Fußgängerin

 

Breckerfeld. Am Donnerstag, gegen 14:00 Uhr, bog eine
45-jährige Breckerfelderin mit einem Pkw Toyota von der Straße
Obernheede nach links auf die Deller Straße in Richtung Radevormwald
ab. Im Einmündungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß mit einer
Fußgängerin, wobei die 66-jährige Wuppertalerin stürzte und sich
leicht verletzte. Noch am Unfallort wurde sie von der Besatzung eines
Rettungswagens versorgt. Sie begab sich anschließend selbständig in
ärztliche Behandlung.

Brand in einer Produktionsmaschine

Breckerfeld. (ab) Ein Brand in einer Produktionsmaschine löste am
Freitagmorgen Vollalarm über Funkmeldeempfänger und Sirene für die
Feuerwehr Breckerfeld aus. In einem Gewerbebetrieb an der
Harkortstraße wurde durch ein Brandereignis in einer
Produktionsmaschine die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die
Betriebsangehörigen waren bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits
aus dem Gebäude evakuiert. Betriebseigene Löschmaßnahmen zeigten
bereits den gewünschten Löscherfolg. Dank ausgelöster Rauch- und
Wärmeabzugsanlage sowie Querlüftung konnte nach Kontrolle der
Maschine und des betroffenen Betriebsbereiches durch die Feuerwehr
der Produktionsprozess wieder aufgenommen werden.
Die Brandmeldeanlage wurde abschließend wieder zurückgeschaltet. Nach
rund 40 Minuten endete der Einsatz mit Eintreffen an den
Gerätehäusern.

Sturmlage „Friederike“ und tödlicher Verkehrsunfall Deller Straße

Breckerfeld. (hb) Die Sturmlage „Friederike“ bescherte der Freiwilligen
Feuerwehr Breckerfeld seit dem Donnerstagmorgen insgesamt 9 Einsätze.
Zum größten Teil durch den Sturm abgeknickten oder entwurzelten
Bäumen, die von den Straßen geräumt werden mussten, rückte die
Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Breckerfeld aus.
Zwei Gebäude wurden durch umstürzende Bäume beschädigt. Die
Kettelbachstraße ist in beiden Richtungen für den Durchgangsverkehr
bis voraussichtlich Freitag gesperrt, ebenso wie die Zufahrtstraße
zur Glörtalsperre von der Dahlerbrücker Straße aus. Auch im Bereich
Walkmühle mussten Bereiche gesperrt werden.

Gegen 15:00 Uhr wurden alle drei Einheiten der Feuerwehr Breckerfeld
zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Deller
Straße in Höhe Hasenkehr alarmiert.
Der Fahrer eines PKW Opel befuhr die Deller Straße in Richtung
Ennepetal und kam aus unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn
ab. Der PKW prallte gegen einen Baum, wobei er total zerstört wurde
und der Fahrer tödliche Verletzungen erlitt.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten in Zusammenarbeit mit der
Polizei die Deller Straße in beiden Fahrtrichtungen für die Dauer des
gesamten Einsatzes. Sie nahmen den Brandschutz vor und bargen den
Fahrer aus dem Unfallfahrzeug.

Den bislang letzten Einsatz arbeiteten die ehrenamtlichen
Einsatzkräfte des Löschzugs Breckerfeld über der Zufahrt
Altena-Ennepe ab. Hier musste ein einzelner Gefahrenbaum Mittels
Motorkettensäge zerkleinert und beiseite geräumt werden.
Der Einsatz endete mit Ankunft an der Feuer- und Rettungswache um
18:50 Uhr. Anschließend wurden die Arbeitsmittel einsatzbereit
gemacht.

63-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Breckerfeld. Am Donnerstag, gegen 15:00 Uhr, befuhr ein 63- jähriger Breckerfelder mit seinem PKW Opel Zafira die Deller Straße aus Breckerfeld kommend in Richtung Ennepetal. In Höhe der Einmündung Hasenkehr kam er mit seinem PKW aus bisher nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte frontal
gegen einen Baum und verstarb vor Ort. Der PKW wurde vollständig
zerstört und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die
Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Deller Straße wurde
während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Bei Winterglätte von der Fahrbahn gerutscht

Breckerfeld. Am Dienstag, gegen 19.45 Uhr, fuhr eine 23-jährige Hagenerin mit einem Pkw Renault Clio auf der L528 in Richtung Hagen. In einer Rechtskurve kam das Fahrzeug auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern. Es rutschte eine Böschung herunter und kam vor einem Baum zum Stillstand. Bei dem Unfall zog sich die Fahrerin leichte Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde von einer beauftragten Firma geborgen und abgeschleppt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass an der Hinterachse ein Sommerreifen montiert war. Ob dies ausschlaggebend für den Unfall ist, wird nun ermittelt.

Zusammenstoß bei Überholmanöver

 

Breckerfeld. Am Dienstag, gegen 14.50 Uhr, überholte ein
56-jähriger Breckerfelder mit einem Pkw VW Tiguan auf der Hagener
Straße in Richtung Breckerfeld mehrere vorausfahrende Fahrzeuge. Ein
entgegenkommender Pkw Ford Mondeo, eines 23-jährigen polnischen
Staatsbürgers, musste nach rechts ausweichen, um einen frontalen
Zusammenstoß zu verhindern. Der VW traf den Ford jedoch seitlich,
wobei der Ford ins Schleudern geriet und in den Straßengraben
rutschte. Der 23-jährige verletzte sich leicht und wurde mit einem
Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die nicht
mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Bewohnerin bei Brand in Einfamilienhaus verletzt

Breckerfeld. (hb) Parallel zum laufenden Einsatz an der Glörtalsperre wurde ein
Kaminbrand in der Straße Am Eiskeller im Neubaugebiet Heider Kopf
gemeldet.
Die Erkundung ergab, dass die Zwischendecke in einem Einfamilienhaus
in Brand geraten war. Ein Trupp unter Atemschutz nahm einen
Löschangriff im Innern vor und entfernte Teile der Zwischendecke. Ein
weiterer Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Einsatzstelle mit
einer Wärmebildkamera. Weiterhin wurde das Gebäude stromlos
geschaltet und die Feuerstätte durch den Bezirksschornsteinfeger
kontrolliert.
Die Bewohner wurden durch die installierten Rauchwarnmelder gewarnt
und konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Trotzdem erlitt eine
Bewohnerin eine Rauchgasvergiftung und musste nach Versorgung durch
den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der städtische Bauhof war ebenfalls an der Einsatzstelle, um
gefrorenes Löschwasser abzustreuen und ein Überfrieren zu verhindern.

Mit Ankunft an der Feuer- und Rettungswache endete der Einsatz gegen
21:00 Uhr.

Im Schlick gefangen: Feuerwehr rettet fahrlässige Wanderer

Breckerfeld. (hb) Die Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Breckerfeld
wurde am Sonntagnachmittag um 16:44 Uhr zur Glörtalsperre gerufen.
Genmeldet wurden zwei Personen in Notlage. Diese hatten trotz
vorhandener Verbotsschilder versucht, durch die leergelaufene
Glörtalsperre zu wandern. Beide blieben in dem Schlick stecken und
konnten sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.
Die Einsatzkräfte des Löschzugs Breckerfeld retteten die zwei jungen
Männer. Sie wurden mit Unterkühlung dem Rettungsdienst übergeben und
versorgt.
Die Feuerwehr Breckerfeld weist ausdrücklich darauf hin, dass das
Betreten der Glörtalsperre lebensgefährlich ist.

 

Verkehrsunfall auf der Prioreier Straße

Breckerfeld. (hb) Die Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Breckerfeld
wurde am Dienstagabend um 20:12 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der
Prioreier Straße in Höhe des ehemaligen Restaurants Zur Drehe
gerufen.
Ein PKW befuhr die Straße Richtung Breckerfeld und kam aus unklarer
Ursache in der scharfen Rechtskurve im Bereich Zur Drehe nach links
von der Fahrbahn ab, fuhr auf die Böschung und blieb auf der
Beifahrerseite liegen.
Alle drei Insassen wurden vom Rettungsdienstpersonal untersucht. Sie
blieben unverletzt.
Die Einsatzkräfte des Löschzugs Breckerfeld sicherten die
Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr, leuchteten die
Unfallstelle aus und sicherten den auf der Seite liegenden PKW gegen
Umstürzen. Vorsorglich wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt.
Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgefangen.
Während der PKW von einem Abschleppfahrzeug geborgen wurde, musste
die Fahrbahn in beiden Richtungen durch Polizei und Feuerwehr
gesperrt werden. Anschließend wurde die Fahrbahn gereinigt.

Mit Ankunft an der Feuer- und Rettungswache endete der Einsatz nach
etwa 65 Minuten.

Sturmbedingte Einsätze für die Feuerwehr Breckerfeld

Breckerfeld. (hb) Die Sturmlage bescherte der Freiwilligen Feuerwehr
Breckerfeld seit dem Mittwochmorgen insgesamt 5 Einsätze.

Alle Fotos: Feuerwehr Breckerfeld

Um 05:54 Uhr rückte die Löschgruppe Zurstraße Richtung Möcking zu
einem umgestürzten Baum auf der Fahrbahn aus. Auf dem Weg dorthin
musste allerdings schon ein Baum auf der L528 in Höhe Ortseinfahrt
Zurstraße von der Fahrbahn geräumt werden. Hierzu wurde die Fahrbahn
gesperrt, der Baum zerkleinert und die Fahrbahn anschließend
gereinigt. Im weiteren Verlauf musste ein weiterer Baum an der
Bushaltestelle „Heide“ beseitigt werden. Ebenfalls Straßensperrung,
Zerkleinerung und Säuberung. Ein weiterer Baum konnte auf dem Weg
nach Möcking per Muskelkraft von der Fahrbahn geräumt werden. Der
ursprünglich gemeldete Gefahrenbaum wurde ebenfalls zerkleinert und
von der Fahrbahn geräumt. Auf dem Rückweg wurde im Bereich „Stall“
ein weiterer Baum zerkleinert und zur Seite geräumt. Bis 09:15 Uhr
war die Löschgruppe Zurstraße dann am Gerätehaus in Bereitschaft,
bevor sie um 10:26 Uhr erneut alarmiert wurde. Auf der Kreuzung
Finkenstraße/ Taubenstraße wurde ein Baum auf der Fahrbahn gemeldet.
Die Einsatzkräfte konnten hier jedoch keine Feststellung machen. Bei
der Rückfahrt zum Gerätehaus trafen die Einsatzkräfte auf die
Polizei, die sie zum nächsten Einsatz geleitete, an der Haferkruste.
Dort waren auf mehreren hundert Metern rechts und links Bäume auf und
neben die Straße gefallen. Die ehrenamtlichen Feuerwehr-Einsatzkräfte
arbeiteten sich von oben voran, die Kameraden aus Hagen, LG Eilpe von
unten.
Maßnahmen: Bäume zerkleinert, Äste entfernt, Fahrbahn so gut wie
möglich geräumt und gefegt.
Auf dem Rückweg (Richtung Kalthausen), waren noch zwei Bäume, die
zerkleinert und beseitigt wurden.

Die Löschgruppe Delle wurde um 05:56 Uhr alarmiert. Auf der L528 in
Höhe Sonnenschein versperrte ein umgestürzter Baum beidseitig die
Fahrbahn. Diese wurde gesperrt und der etwa 9 Meter lange und 50
Zentimeter dicke Baum wurde zerkleinert und an den Fahrbahnrand
geräumt. Der Rumpf des Baumes musste mit Zugketten vom
Einsatzfahrzeug an den Fahrbahnrand gezogen werden. Die Fahrbahn
wurde anschließend gereinigt und wieder freigegeben. Anschließend
folgten Kontrollfahrten und Bereitstellung am Gerätehaus bis ca.
07:20 Uhr.

Um 06:26 Uhr wurde der Löschzug Breckerfeld in die Steinbachstraße
alarmiert. Hier mussten mehrere Bäume zerkleinert und von der
Fahrbahn geräumt werden.
Parallel wurden mehrere die Fahrbahn blockierende Bäume auf der L699
im Bereich der Ennepetalsperre gemeldet. Die freiwilligen
Einsatzkräfte des Löschzugs Breckerfeld mussten die Beseitigung
zwischendurch aufgrund einer neuen Unwetterfront mit starkem Gewitter
unterbrechen und sich zurückziehen. Nachdem keine akute Gefahr mehr
bestand, wurden alle Bäume zerkleinert, zur Seite geräumt und die
Fahrbahn gereinigt.

Leider zeigte der Einsatz der Löschgruppe Delle heute auf der L528
erneut, dass das Verständnis einiger Verkehrsteilnehmer sehr zu
wünschen übrig lässt. So übersah ein PKW-Fahrer geflissentlich die
Absperrung und fuhr in die Einsatzstelle, womit er nicht nur sich,
sondern auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr erheblich gefährdete.
Bereits beim gestrigen Containerbrand Am Heider Kopf entschied ein
PKW-Fahrer, dass die Absperrung der Einsatzstelle nicht für ihn gelte
und fuhr über den Gehweg am Löschfahrzeug vorbei. auch hier wurden
die Einsatzkräfte der Feuerwehr stark gefährdet.

Brennender Papiercontainer in Breckerfeld

Breckerfeld. (hb) Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Breckerfeld zu
einem brennenden Altpapiercontainer in die Straße Am Heider Kopf
gerufen.
Laut dem Anrufer haben Kinder Feuerwerkskörper in den Container
geworfen.
Der brennende Container wurde durch einen Trupp unter Atemschutz
abgelöscht und mit Schaum bedeckt.
Bei dem vermutlich durch Brandstiftung entstandenen Einsatz erlitt
eine Einsatzkraft leichte Verbrennungen an der Hand.
Nach etwa 50 Minuten wurde die Einsatzstelle an die ebenfalls hinzu
gerufene Polizei übergeben.

Pkw prallt gegen Baum

 

Breckerfeld. Am Mittwoch, gegen 14.00 Uhr, kam eine
18-jährige Breckerfelderin mit einem Pkw Ford im Kurvenbereich der
Dahlerbrücker Straße in Richtung Schalksmühle nach links von der
Fahrbahn ab. Sie überquerte einen Grünstreifen und stieß gegen einen
Baum. Bei dem Unfall erlitt die Fahrerin leichte Verletzungen. Sie
begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Der nicht mehr
fahrbereite Pkw wurde geborgen und abgeschleppt.

Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind

 

Breckerfeld. Am Freitag gegen 07:35 Uhr befährt ein 39
jähriger Wittener Busfahrer mit dem Schulbus die Kettelbachstraße in
Fahrtrichtung Peddinghausen. Um einer Herde Rehe ausweichen zu
können, leitet der Fahrer eine Notbremsung ein. Ein 9jähriges Kind
aus Breckerfeld fällt durch die Bremsung von seinem Sitz und verletzt
sich dabei leicht. Alle anderen Kinder, sowie der Busfahrer bleiben
unverletzt.