Schlagwort-Archive: Brose Baskets

Spitzenreiter Bamberg am Samstag in Hagen

unnamed phoenixHagen -Das nächste Spiel ist immer das schwerste. Die alte Sportlerweisheit trifft auf die kommende Heimpartie von Phoenix Hagen ganz besonders zu. Gegner Brose Baskets ist nicht nur Tabellenführer der Beko Basketball Bundesliga, sondern national seit 13 Spielen ungeschlagen. Sprungball ist am Samstag um 18.30 Uhr in der ENERVIE Arena.
Wie stark die Oberfranken derzeit sind, das haben sie am Mittwoch wieder einmal bewiesen. Gegen den russischen Spitzenklub Lokomotiv Kuban unterlagen sie im Hinspiel des Eurocup-Achtelfinals in eigener Halle nur denkbar knapp mit 78:80. Und das, obwohl mit dem am Knie verletzten Josh Duncan derzeit ein wichtiger Akteur ausfällt. Bereits am kommenden Dienstag steht das Rückspiel in Krasnodar an.
Zwischendurch geht es für die Bamberger nach Hagen. Seit dem 22. November 2014 (73:78 in Oldenburg) ist die Mannschaft von Coach Andrea Trinchieri unbesiegt in der Beko BBL, landete dabei beeindruckende Siege wie das 80:69 gegen die Bayern, das 98:69 gegen Berlin oder das 84:44 gegen Trier. Die komplett neu formierte Mannschaft – von den Leistungsträgern des Vorjahres blieben nur Karsten Tadda und Elias Harris – hat binnen weniger Monate eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen.
Defensive und Spielkontrolle sind Trumpf in Bamberg. Kein Team lässt im Schnitt weniger Punkte zu (68,7), keine Mannschaft wirft besser aus dem Feld (50,5 %). Auch bei den Freiwürfen, den Defensivrebounds, den Ballverlusten und den geblockten Würfen gehören die Bamberger jeweils zu den Top-3 der Liga. Dafür wurde das Team gerade auf den kleinen Positionen mit überdurchschnittlichem Basketball-IQ ausgestattet. Die drei Guards Bradley Wanamaker (13,7 Punkte), Dawan Robinson (ehemals Frankfurt, 10,6 Punkte) und  Janis Strelnieks (9,2 Punkte) sind vielleicht das Beste, was die Beko BBL auf der Point-Guard-Position zu bieten hat. Nationalspieler Karsten Tadda, Daniel Schmidt und der sehr talentierte, gerade einmal 18 Jahre alte Andreas Obst komplettieren den Backcourt.
Bester Werfer der Bamberger ist Forward Ryan Thompson (14,8 Punkte). Wichtige Rollen am Brett kommen den Nationalspielern Daniel Theis und Elias Harris zu. Fixpunkt unter den Körben ist der ungemein athletische Trevor Mbakwe (10,5 Punkte, 6,1 Rebounds). Für Entlastung sorgt der 2,16 m große Dalibor Bagaric, der mit einem deutschen Pass ausgestattet ist. Aufgrund der Verletzung von Josh Duncan sind die Bamberger zudem noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden: Darius Miller, zuletzt für den NBA-Klub New Orleans Pelicans am Ball, unterzeichnete einen Vertrag bis Saisonende und dürfte in Hagen sein Debüt geben. „Darius ist ein vielseitiger Flügelspieler, der zwei Positionen spielen kann. Er ist sehr athletisch und besitzt einen guten Drei-Punkte-Wurf“, sagt Andrea Trinchieri über seinen Neuzugang.
„Bamberg hat das komplette Paket: Die Mannschaft spielt sehr intelligent und hat keine echte Schwäche. Die Spieler treffen gute Entscheidungen, sind gerade unter dem Korb sehr athletisch und haben gut funktionierende Automatismen entwickelt“, analysiert Phoenix-Trainer Ingo Freyer den Gegner. „Es ist sehr schwer, sich auf den Gegner einzustellen. Es ist unmöglich, alle Stärken zu kontrollieren.“ Freyer sieht die Bamberger darum auch auf einem guten Weg im Titelkampf: „Das ist eine von drei Mannschaften, die Meister werden können. Ich bin sehr gespannt, wer in der Endphase der Saison und in den Playoffs die beste Form haben wird.“
Bei seiner eigenen Mannschaft geht es ihm derzeit vor allem um das Selbstvertrauen: „Wir brauchen wieder ein Spiel wie in Göttingen, auf das wir aufbauen können. Gegen Bamberg wird das natürlich mehr als nur schwer.“ Viele Einzelgespräche mit den Spielern haben darum zu Wochenbeginn stattgefunden: „Wir müssen so schnell wie möglich kollektiv unsere Stärken wiederfinden: Selbstvertrauen, Tempo, Aggressivität.“

Werbeanzeigen

Beko BBL und DJL starten berufsbegleitendes Nachwuchstrainer-Programm

Beko BBL(13:15 Uhr) Als einen „weiteren wichtigen Schritt zur Professionalisierung und Stärkung des Berufsbildes ‚Basketball-Nachwuchstrainer‘ bezeichnet Jan Pommer, Geschäftsführer der Beko BBL, das ab dem 1. Juli dieses Jahres beginnende „Nachwuchstrainer-Programm“ nach dem Oldenburger Modell. Beko BBL und DJL starten berufsbegleitendes Nachwuchstrainer-Programm weiterlesen

Gesucht wird: Der „beliebteste Spieler“ der Saison 2012/2013

Beko BBL(21:00 Uhr) Die Saison 2012/2013 ist seit dem 16. Juni 2013 Geschichte. Mit den Brose Baskets steht der alte und neue Titelträger fest; mit Anton Gavel stellen die Bamberger zudem den „Most Valuable Player“ der Finalserie. Gesucht wird: Der „beliebteste Spieler“ der Saison 2012/2013 weiterlesen

Beko BBL Playoffs Finale: Bamberg legt vor

(16:20 Uhr) (DiLa) Ein hart umkämpftes Finalspiel bei den Playoffs. Nie gelang es einem Team entscheidend davon zu ziehen. Absolut eng das Spiel auf dem Parkett der Brose Baskets. 10 Sekunden vor Schluss noch einmal Drama pur. Oldenburg hatte noch einmal die große Chance. Aber diese wurde vergeben. 65:63 – nur zwei Punkte reichten dann für das 1:0. Es wird wohl ein heißer Tanz um den Titel.

Beko BBL Playoffs: Bamberg und Oldenberg im Finale

Beko BBL(23:10 Uhr) (DiLa) EWE Baskets Oldenburg vs. ratiopharm ulm 80:75 (40:33)
Es war eng in Oldenburg. Aber sicher waren das heimische Parkett und besonders die Fans im Rücken ein starker Rückhalt. Oldenburg behauptete sich im ersten Viertel (22:14) . Ulm konterte dann und drehte das Spiel 18:19 und 14:22) . Im Schlussviertel hatten die Gastgeber dann die besseren Nerven (26:20) und setzten sich mit 5 Punkten Unterschied durch. Oldenburg muss allerdings zum ersten Finalspiel in Bamberg antreten.  Beko BBL Playoffs: Bamberg und Oldenberg im Finale weiterlesen

Beko BBL Playoffs: Bayern macht es spannend

Beko BBL(20:55 Uhr) (DiLa) FC Bayern München vs. Brose Baskets 80:71 (43:36) Dank eines konzentrierten ersten und letzten Viertels (28:17 und 23:13) konnte der FC Bayern gegen Bamberg ausgleichen. Beko BBL Playoffs: Bayern macht es spannend weiterlesen

Beko BBL – Playoff-Halbfinale: Bamberg bezwingt Bayern

Beko BBL(20:46) (DiLa) Brose Baskets vs. FC Bayern München 98:79 (52:52) – Es war das letzte Viertel (23:6). Da ging dem FC Bayern wohl die Luft aus. Zunächst war es eine sehr umkämpfte Partie vor 6.800 Zuschauern. Beko BBL – Playoff-Halbfinale: Bamberg bezwingt Bayern weiterlesen

Beko BBL Playoffs: Bamberg gleicht aus

Beko BBL(21:40 Uhr) (DiLa) FC Bayern München vs. Brose Baskets 83:93 (40:48)  – Bamberg hatte sich wohl etwas vorgenommen und zeigte dem FC Bayern gleich wo es an diesem Abend lang gehen soll. Beko BBL Playoffs: Bamberg gleicht aus weiterlesen

Basketball: Sperre für Mark Dorris reduziert

Beko BBL(22:29 Uhr) Auf Anregung des Schiedsgerichts der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) unter dem Vorsitz von Wolfgang Pertek (Gießen) haben sich bei der heutigen Verhandlung in Koblenz der Verein Phoenix Hagen, der durch seinen Anwalt vertretene Spieler Mark Dorris (Phoenix Hagen) und die Beko BBL auf Folgendes verständigt: Basketball: Sperre für Mark Dorris reduziert weiterlesen

Beko BBL Playoffs: Brose Baskets im letzten Viertel überrollt

Beko BBL(22:30 Uhr) (DiLa)  Brose Baskets vs. FC Bayern München 85:98 (38:38)
Zuschauer: 6.800 (ausverkauft) Es ging hin und her, aber im letzten Viertel machte Bayern richtig Dampf und gewann den ersten Punkt im Halbfinale. Ganz sicher schon so etwas wie eine Vorentscheidung, denn für Bamberg wird es beim FC Bayern im Rückspiel schwer. Beko BBL Playoffs: Brose Baskets im letzten Viertel überrollt weiterlesen

Trotz Playoff-Aus: Hagen feiert seine Helden

Phoenix150(07:34) Hagen/Westf. – Als der letzte Vorhang fiel, gab es donnernden Applaus. Phoenix Hagen ist nach einem 75:92 (37:54) gegen die Brose Baskets im Viertelfinale der Beko BBL Playoffs ausgeschieden. Mit 3:1 gewannen die Bamberger die Serie und treffen im Halbfinale nun auf den FC Bayern München. Die 3.145 Zuschauer in der ausverkauften ENERVIE Arena aber dankten ihrem Team dennoch mit großer Begeisterung für eine überragende Saison. Trotz Playoff-Aus: Hagen feiert seine Helden weiterlesen

Beko BBL: Bonn erzwingt 5. Spiel

Beko BBLTelekom Baskets Bonn vs. EWE Baskets Oldenburg 88:82 (51:35, 73:73)
(22:43 Uhr) (DiLa) Bonn startete mit viel Elan und brachte Oldenburg in den beiden ersten Vierteln in arge Bedrängnis (27:19 und 24:16). Oldenburg kam dann aber im dritten Viertel endlich (11:10) und erzwang mit einem 11:28 die Verlängerung. Hier hatte aber Telekom dann wieder die Nase vorn und erzwang so Spiel 5 in Oldenburg.  Beko BBL: Bonn erzwingt 5. Spiel weiterlesen

Beko BBL-Schiedsgericht lehnt einstweiligen Rechtsschutz für Mark Dorris und Phoenix Hagen ab

 Dorris kommt damit heute Abend nicht zum Einsatz 

Beko BBL(20:05 Uhr) Das Schiedsgericht der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) hat die von Phoenix Hagen und Mark Dorris beantragten einstweiligen Verfügungen in der Causa Mark Dorris zurückgewiesen. Beko BBL-Schiedsgericht lehnt einstweiligen Rechtsschutz für Mark Dorris und Phoenix Hagen ab weiterlesen

Phoenix legt Berufung gegen Dorris-Sperre ein

Phoenix150(21:02 Uhr) Hagen/Westf. – Mark Dorris ist von Dirk Horstmann, Spielleiter der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL), aufgrund einer „Tätlichkeit gegenüber einem Spieler“ mit einer Sperre für drei Pflichtspiele sowie einer Geldbuße in Höhe von 2.000 Euro belegt worden. Phoenix legt Berufung gegen Dorris-Sperre ein weiterlesen

Beko BBL: Phoenix Point Guard Mark Dorris für 3 Spiele gesperrt

Beko BBL„Tätlichkeit gegenüber einem Spieler“: Mark Dorris für drei Spiele gesperrt

(19:13 Uhr) Dirk Horstmann, Spielleiter der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL), hat den Akteur von Phoenix Hagen, Mark Dorris, aufgrund einer „Tätlichkeit gegenüber einem Spieler“ mit einer Sperre für drei Pflichtspiele sowie einer Geldbuße in Höhe von 2.000 Euro belegt. Somit ist Dorris nach seiner Disqualifikation, ausgesprochen in der Begegnung zwischen den Brose Baskets und Phoenix Hagen, für die nächsten drei Pflichtspiele, dies ist die Mindeststrafe bei einer „Tätlichkeit“, gesperrt. Beko BBL: Phoenix Point Guard Mark Dorris für 3 Spiele gesperrt weiterlesen

Phoenix vs. Bamberg: Reichlich Ärger vor Spiel vier

Phoenix150(21:50 Uhr) Hagen/Westf. – Was für eine dramatische Viertelfinalserie! In den Beko BBL Playoffs führen die Brose Baskets nach einem skandalösen Spiel drei mit 2:1 gegen Phoenix Hagen. Spiel vier findet am Mittwoch um 20.20 Uhr in der ENERVIE Arena statt. Phoenix vs. Bamberg: Reichlich Ärger vor Spiel vier weiterlesen

Beko BBL – Playoff-Viertelfinale: Bayern im Halbfinale

Beko BBL(22:07 – TV58.de/DiLa) FC Bayern München vs. ALBA BERLIN 89:83 (44:28)  Zuschauer: 6.700 (ausverkauft) – ALBA Berlin hatte eine starke Schlussphase in München (17:17 und 28:38). Bayern profitierte von einer starken ersten Hälfte (25:13 und 19:15). Mit Sieg Nummer drei ist das Halbfinale klar.  Beko BBL – Playoff-Viertelfinale: Bayern im Halbfinale weiterlesen

Phoenix Hagen gibt sich in Bamberg nicht auf

Beko BBL(21:34 – TV58.de/DiLa) Es war ein turbulentes Spiel. Am Ende gewinnt Bamberg mit 104:94. Hagen empfiehlt sich allerdings für das 4. Spiel in der Enervie-Arena nachhaltig. Noch ist Bamberg nicht durch. Diese Botschaft konnte Phoenix zumindest heute auf dem Parkett vermitteln. Später hier mehr. Phoenix Hagen gibt sich in Bamberg nicht auf weiterlesen

Ausgleich! Phoenix erkämpft sich Spiel vier!

Phoenix150(Hagen/Westf.) Phoenix Hagen hat einer herausragenden Saison ein weiteres Kapitel hinzugefügt! Nach einer hingebungsvollen, kämpferisch überragenden Vorstellung rangen die Feuervögel den Titelverteidiger Brose Baskets mit 95:89 (46:51) nieder und stellten so die Viertelfinalserie der Beko BBL Playoffs auf 1:1. Vor 3.145 Zuschauern in der ausverkauften ENERVIE Arena erzielte Adam Hess 28 Punkte. Ausgleich! Phoenix erkämpft sich Spiel vier! weiterlesen

Beko BBL: Phoenix und Telekom Baskets gleichen aus

Beko BBL(DiLa) So hatten sich die Fans von Phoenix es sich erträumt. Die Enervie Arena in Hagen erwies sich einmal mehr als Festung. Auch durch Bamberg diesmal nicht zu knacken. Auch Telekom setzte sich gegen Oldenburg durch. Beko BBL: Phoenix und Telekom Baskets gleichen aus weiterlesen

Phoenix mit Optimismus in Spiel zwei

Phoenix150(Hagen/Westf.) Vier Tage nach der 74:99-Auftaktniederlage in Bamberg wandert die Serie am Donnerstag nach Hagen. Phoenix mit Optimismus in Spiel zwei weiterlesen

Phoenix hält Playoff-Auftakt lange offen

Phoenix150Bamberg – Hagen/Westf. – Im ersten Spiel des Viertelfinales der Beko BBL Playoffs unterlag Phoenix Hagen bei Titelverteidiger Brose Baskets mit 74:99 (43:48). Phoenix hält Playoff-Auftakt lange offen weiterlesen

Der Karten-Vorverkauf für die Playoffs läuft!

Phoenix150Der Ticket-Vorverkauf für das Playoff-Spiel zwischen Phoenix Hagen und den Brose Baskets am 9. Mai um 13.05 Uhr in der ENERVIE Arena läuft!  Bis zum 3. Mai 2013, 12 Uhr, haben zunächst die Dauerkartenbesitzer ein Vorkaufsrecht auf ihren Platz. Die vorhandenen Saisontickets können einfach „aufgeladen“ werden. Das geht online unter www.phoenix-hagen.de oder an der Phoenix-Geschäftsstelle, Funckestraße 38-40. Die Geschäftsstelle ist zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten auch am Montag zwischen 14 und 17.30 Uhr geöffnet. Der Karten-Vorverkauf für die Playoffs läuft! weiterlesen

Beko BBL: Phoenix wird 8. – traumhafte 33 Punkte von Davin White

Beko BBL(DiLa) Es ging heute noch mal so richtig rund in der Beko BBL Basketball Bundesliga. Phoenix als Achter auf dem Punkt gelandet. Hier die Ergebnisse: ratiopharm ulm vs. Walter Tigers Tübingen 95:84 – New Yorker Phantoms Braunschweig vs. Eisbären Bremerhaven 104:75 – Artland Dragons vs. TBB Trier 78:71 – ALBA Berlin vs. BBC Bayreuth  75:74 – Phoenix Hagen vs. MBC 99:88 – s. Oliver Baskets vs. Brose Baskets 52:70 – FRAPORT Skyliners vs. Neckar Riesen Ludwigsburg 77:72 – Telekom Baskets Bonn vs. Bayern München 103:98

Beko BBL: Feuervögel fighten vergeblich gegen starke Dragons

Beko BBL(DiLa) Hier die Ergebnisse der Beko BBL Basketball-Bundesliga: Brose Baskets vs. ALBA Berlin 89:80 – Walter Tigers Tübingen vs. New Yorker Phantoms Braunschweig 69:88 – Eisbären Bremerhaven vs. LTi Giessen 46er 106:58 – EWE Baskets Oldenburg vs. Telekom Baskets Bonn 84:74  – s.Olivers Baskets vs. ratiopharm ulm 84:88 – Fraport Skyliners vs. TBB Trier 70:78 – Phoenix Hagen – Artland Dragons 83:93 – Neckar Riesen Ludwigsburg vs. FC Bayern München  68:74 – MBC vs. BBC Bayreuth 71:86.

Beko BBL: Deutliche Heimsiege

Beko BBLEisbären Bremerhaven vs. TBB Trier 105:73 (59:35)

(DiLa) Die Eisbären schlugen gleich im ersten Viertel mit 31:11 eiskalt zu. Mit dem 28:24 und 59:35 zur Halbzeit ging es in die Kabinen. Ausgeglichen dann das dritte Viertel (17:17). Aber dann gab es noch einmal ein konzentriertes Viertel (29:21) zum Abgesang. Am Ende fiel der Sieg recht deutlich aus. Beko BBL: Deutliche Heimsiege weiterlesen