Schlagwort-Archive: Frank Hasenberg

Blumenpaten verschönern Wetter (Ruhr)

Elfi Holstein, Inhaberin des Sonnenstudios „Sunpower“, ist eine der 20 Blumenpaten und freut sich mit Bürgermeister Frank Hasenberg, Vertretern der Stadt und des Stadtbetriebes sowie weiteren Blumenpaten über die Erstbepflanzung. Foto: Stadt Wetter (Ruhr).
Elfi Holstein, Inhaberin des Sonnenstudios „Sunpower“, ist eine der 20 Blumenpaten und freut sich mit Bürgermeister Frank Hasenberg, Vertretern der Stadt und des Stadtbetriebes sowie weiteren Blumenpaten über die Erstbepflanzung. Foto: Stadt Wetter (Ruhr).

Wetter (Ruhr). Es wird bunt und blumig in der unteren Kaiserstraße: Die Stadt Wetter (Ruhr) und der Stadtbetrieb haben am Montag zwölf Blumenkübel aufgestellt, um die neu gestaltete Kaiserstraße noch ansprechender zu gestalten. Weitere zwölf Blumenkübel werden noch folgen. Die Erstbepflanzung mit frischen Sommerblumen hat der Stadtbetrieb übernommen. Zukünftig werden sich dann Einzelhändler und Anwohner als Blumenpaten um die Bepflanzung der Kübel kümmern. „Das gibt der Kaiserstraße einen noch erfreulicheren Anblick und sorgt dafür, dass sich die Kunden und Besucher hier noch wohler fühlen“, freute sich Bürgermeister Frank Hasenberg. „Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Akteuren bedanken, insbesondere bei den Anwohnern und Geschäftsleuten, die sich als Blumenpaten an dieser Aktion beteiligen. Das ist ein gutes Signal für unsere Zusammengehörigkeit und zeigt, dass wir hier gemeinsam Schritt für Schritt vorankommen.“ 20 Einzelhändler und Anwohner haben sich zur dauerhaften Pflege und Gestaltung der Blumenkübel bereit erklärt. Auch vor der Gastronomie „Modern Greek“ im Bahnhofsgebäude werden Blumen für eine angenehme Atmosphäre sorgen.
Die Art der Bepflanzung und Gestaltung ist übrigens der Kreativität jedes einzelnen Blumenpaten überlassen. Entsprechende Plaketten an den Kübeln nennen den Namen der jeweiligen Blumenpaten.

Werbeanzeigen

Nachtragssatzung zum Haushalt im Rat eingebracht

Wetter(Ruhr) – „Die Handlungsfähigkeit vor Ort ist unser oberstes Ziel.“ Mit diesen Worten hat Bürgermeister Frank Hasenberg in der letzten Ratssitzung den Entwurf der Nachtragssatzung zur Haushaltssatzung 2014 eingebracht. Der Anlass für die verpflichtende Einbringung einer Nachtragssatzung ist die … Nachtragssatzung zum Haushalt im Rat eingebracht weiterlesen

Azubis starten bei der Stadt Wetter

Azubis
Bürgermeister Frank Hasenberg und Ausbildungsleiterin Anna Münnix mit den neuen Azubis Julia Warwas und Angelika Gordzielik. Foto: Stadt Wetter (Ruhr).

Wetter (Ruhr) – „Herzlich willkommen und schön, dass Sie da sind. Ich hoffe, Sie fühlen sich bei uns schnell heimisch.“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Frank Hasenberg mit Julia Warwas und Angelika Gordzielik die beiden neuen Auszubildenden der Stadtverwaltung Wetter (Ruhr). Die beiden Azubis setzten sich unter 80 Bewerbern durch und starteten am 1. August in ihre dreijährige Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten. Für das Jahr 2015 bietet die Stadt Wetter (Ruhr) erneut eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten sowie eine Ausbildung zum „Bachelor of laws“ an. Bewerbungsende ist am 10. Oktober, nähere Details hierzu gibt es auf der städtischen Homepage.

Von Wetter in die Welt: NRW-Wirtschaftsminister lobt Innovationskraft heimischer Unternehmen

Duin 3
NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (li.), Ulrich Seuthe (Qass), Bürgermeister Frank Hasenberg und der ehemalige Landtagspräsident Ulrich Schmidt. Fotos: Stadt Wetter (Ruhr)

Wetter (Ruhr)  – „Es ist viel Potenzial vorhanden. Man muss es nur heben und sichtbar machen.“ NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin lobt die Innovationskraft heimischer Unternehmen. EN-KreisDas gilt auch für Wetter, wie der Minister kürzlich im Rahmen eines Besuchs beim Unternehmen Qass feststellen konnte. Von Wetter in die Welt: NRW-Wirtschaftsminister lobt Innovationskraft heimischer Unternehmen weiterlesen

Stadionbesuch: Mit dem Rolli zum BVB

EN-KreisBesuch BVBWetter (Ruhr) – Es ging nicht um Punkte in der Bundesliga, ein Weiterkommen im DFB-Pokal oder um einen Sieg in der Champions League, aber die Stimmung war trotzdem prächtig: Gemeinsam mit Werner Walther von der Ev. Stiftung Volmarstein (ESV) besuchten am 19. Und 26. Februar 15 Rollstuhlfahrer und mehr als 30 weitere Schüler des Berufsbildungswerks Volmarstein auf Einladung des Lions Club Wetter (Ruhr) die Spielstätte ihres Lieblingsvereins Borussia Dortmund. Beim zweiten Besuch begleitete Bürgermeister Frank Hasenberg die Fan-Schar aus Wetter. Nach einem Streifzug durch die erfolgreiche Geschichte des BVB im Borusseum konnten die Gäste aus Wetter das Stadion und den heiligen Rasen inspizieren. Die Nachtbeleuchtung sorgte dabei fast für Champions League-Gefühle. Höhepunkt der Tour war dann der Kabinenbesuch, wo die Jugendlichen aus Wetter die Plätze von Reus, Hummels, Weidenfeller und Co einnehmen konnten. Zum Abschluss der Tour gab es dann noch Würstchen und Getränke für den Fanbesuch aus Wetter.

Foto: privat

Erfolgreicher Heimspiel-Start auf runderneuertem Kunstrasen

Eröffnung BrasbergWetter(Ruhr) – Die alte Fußballer-Weisheit „Wichtig ist auf dem Platz“, wurde am Sonntag am Brasberg noch mit einem wichtigen Zusatz versehen: „Vor allem auf dem eigenen!“ Denn mit einem symbolischen Anstoß durch Anke Knieling – Zimmer, stellv. Vorsitzende des TuS Wengern, und Bürgermeister Frank Hasenberg wurde der neu gestaltete Kunstrasenplatz am Brasberg offiziell wiedereröffnet. Erfolgreicher Heimspiel-Start auf runderneuertem Kunstrasen weiterlesen

(Wetter/Ruhr) Zweite Bläserklasse freut sich über neue Instrumente

Liebevoll und ganz vorsichtig trugen die Schülerinnen und Schüler ihre Instrumente zum Fototermin, denn am Mittwoch stand die offizielle Übergabe der Instrumente für die zweite Bläserklasse am Geschwister Scholl Gymnasium an. Mit Beginn dieses Schuljahres kann am Geschwister-Scholl-Gymnasium bereits zum zweiten Mal ein neues Musikprofil angeboten werden: In einer sogenannten „Bläserklasse“ erlernen Schülerinnen der 5. und 6. Klasse das Spielen eines Blasinstrumentes. Die Schüler erhalten ein Leihinstrument sowie wöchentlichen Instrumentalunterricht und bilden schon mit den ersten Tönen ein Klassenorchester, das zweimal pro Woche im regulären Musikunterricht probt. „Die Vernetzung der Schulen im Bereich Sport, wirtschaft und Berufsorientierung wird heute immer wichtiger. Die Bläserklasse ist in dieser Hinsicht ein Vorzeigeprojekt im Bereich Schule und Kultur“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. Und Schulleiter Gerald Becker setzte hinzu: „Das ist insbesondere für unseren Ganztag ein ganz wichtiges Angebot.“ Maßgeblich unterstützt wird dieses ambitionierte Projekt durch den Förderverein des Geschwister-Scholl-Gymnasiums sowie von der Sparkasse BlaeserklasseWetter, die durch eine großzügige Spende in Höhe von 20.000 Euro die Anschaffung eines Großteils des Instrumentariums ermöglicht hat. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium kooperiert bei diesem Projekt mit der Musikschule Wetter, die in einer zusätzlichen Wochenstunde den Instrumentalunterricht durchführt. (Wetter/Ruhr) Zweite Bläserklasse freut sich über neue Instrumente weiterlesen

Wetter feiert wieder am See

Foto: Stadt Wetter
Foto: Stadt Wetter

(22:00 Uhr) Wetter an der Ruhr – Das Seefest wird erwachsen: Am See spielt die Musik, und das bereits zum 18. Mal. Am Samstag, 13. Juli, und Sonntag, 14. Juli, hat das bewährte und beliebte Festivalareal zwischen Parkplatz, neu gestaltetem Seeplatz und Naturbad-Gelände wieder einmal all das zu bieten, was ein Stadtfest von Bürgern für Bürger ausmacht: Musik und Kultur auf zwei Bühnen, Aussteller sowie zahlreiche Gastronomen, die zu einem gemütlichen Bummel über die Seefest-Meile einladen. Wetter feiert wieder am See weiterlesen

Stadt Wetter erstellt Spielleitplan

ENKreis150(11:00 Uhr) (Wetter/Ruhr) – Unter der Mitwirkung der Kinder- und Jugendlichen in der Stadt will die Stadt Wetter ihren „Spielleitplan“ erstellen. Der Fachdienst Jugend hat zusammen mit den ehrenamtlichen Spielplatzpaten einen Fragebogen entwickelt, der nun an den Schulen und später auch in den Kindertageseinrichtungen vorgestellt werden soll. Stadt Wetter erstellt Spielleitplan weiterlesen

Grundschulen: Standortsicherung durch Zusammenarbeit

ENKreis150(13:00 Uhr) Wetter (Ruhr) – „Wir nehmen die Wünsche der Eltern ernst und wollen den Elternwillen in die Tat umsetzen“, erklärt Bürgermeister Frank Hasenberg und stellt eine erste Idee zur Sicherung der Grundschulstandorte in Wengern und Esborn vor. Grundschulen: Standortsicherung durch Zusammenarbeit weiterlesen

Umweltschutz fängt in der Schule an

Foto: Stadt Wetter (Ruhr)
Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

(11:50 Uhr) Wetter (Ruhr) – Gutes Klima geht uns alle an: Unter diesem Motto trafen sich kürzlich die Klimabotschafter der Stadt Wetter (Ruhr) mit den Grundschul-Rektorinnen und Leiterinnen des Offenen Ganztags zu einem Informationsaustausch. Die ehrenamtlichen Klimabotschafter stellten den Vertretern der Grundschulen ihre Arbeit vor. Seit dem Jahr 2010 besuchen sie Schulen und Kitas im Stadtgebiet, um gemeinsam mit den Kindern Aktionen rund um die Themen Umwelt- und Klimaschutz durchzuführen. Umweltschutz fängt in der Schule an weiterlesen

Ein Abend zur Zukunft des Wohnens

Foto: Stadt Wetter (Ruhr)
Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

(14:35 Uhr) Wetter (Ruhr) – „Schön wohnen und dabei das Klima schonen: Am heutigen Abend geht es um die Zukunft des Wohnens“. Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Frank Hasenberg am Dienstag die Infoveranstaltung „Passivhaus – das energetische Konzept der Zukunft“, zu der die Stadt, die Sparkasse und die Lokale Agenda eingeladen hatten. Rund 40 Bürgerinnen und Bürger lauschten im Veranstaltungszentrum der Sparkasse den Referenten. Ein Abend zur Zukunft des Wohnens weiterlesen

Denkmalpfleger aus dem Ruhrgebiet tagten in Wetter

Foto: Stadt Wetter (Ruhr)
Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

(12:15 Uhr) Wetter/Ruhr – Das Ruhrgebiet verfügt über eine in Europa einmalige Denkmallandschaft. Diese zu erhalten und städteübergreifend zu fördern, hat sich der Arbeitskreis der Denkmalpfleger im Ruhrgebiet auf die Fahne geschrieben. Am Dienstag trafen sich die Denkmalpfleger zu einer Sitzung in Wetter. Natürlich, wie es sich gehört, in einem Denkmal – der Villa Vorsteher. „Der französische Historiker Pierre Gaxotte hat Denkmäler einmal Lesezeichen der Geschichte genannt. In diesem Sinne freue ich mich, mit Ihnen eine Versammlung geballter Lesekompetenz hier bei uns in Wetter begrüßen zu dürfen“, so Bürgermeister Frank Hasenberg in seinem Grußwort. Gerade die Harkortstadt halte, so Hasenberg weiter, „für denjenigen, der mit offenen Augen in unserer Stadt unterwegs ist, so manches Leseerlebnis bereit. Denkmalpfleger aus dem Ruhrgebiet tagten in Wetter weiterlesen

„Werden Sie ein Teil der „Menschengerechten Stadt Wetter (Ruhr)!“

Foto: Stadt Wetter (Ruhr)
Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

(14:11 Uhr) Wetter (Ruhr)

„Darauf können Sie sich etwas einbilden. Seien Sie weiter Vorbild für andere Städte“. Der Landesbehindertenbeauftragte Norbert Killewald war sichtlich beeindruckt von der Arbeit rund um den kommunalen Aktionsplan, den die Stadt Wetter (Ruhr), das Frauenheim Wengern und die Ev. Stiftung Volmarstein am Mittwoch im Rahmen einer Festveranstaltung im Stadtsaal präsentierten. „Werden Sie ein Teil der „Menschengerechten Stadt Wetter (Ruhr)!“ weiterlesen

Denkmalpfleger treffen sich in Wetter (Ruhr)

ENKreis150(12:16 Uhr) Wetter (Ruhr) – Der Arbeitskreis der Denkmalpfleger trifft sich am 28. Mai 2013 in Wetter. Im Bürgerhaus „Villa Vorsteher“, Kaiserstraße 132, geht es ab 10:00 Uhr u.a. mit der Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt, Frank Hasenberg, los. Denkmalpfleger treffen sich in Wetter (Ruhr) weiterlesen

Wetter (Ruhr): Klimaschonendes Wohnen im Passivhaus

ENKreis150(13:20 Uhr) Wetter (Ruhr) – Schön wohnen und dabei noch das Klima schonen: Wie das geht, darüber informiert der Infoabend „Das Passivhaus – das energetische Konzept der Zukunft“, zu dem die Stadt Wetter (Ruhr), die Sparkasse Wetter (Ruhr) und die Lokale Agenda 21 Wetter am Dienstag, 28. Mai, von 18 bis 20.30 Uhr ins Veranstaltungszentrum der Sparkasse einladen. Wetter (Ruhr): Klimaschonendes Wohnen im Passivhaus weiterlesen

Wetter (Ruhr) Wahlhelfer für Bürgermeister- und Bundestagswahl gesucht

ENKreis150(11:26 Uhr) Wetter (Ruhr) – In Wetter (Ruhr) wird am 22. September dieses Jahres gleich doppelt gewählt: Neben der Bundestagswahl findet – und das ist landesweit eine Ausnahme – zudem noch die Bürgermeisterwahl statt. Wetter (Ruhr) Wahlhelfer für Bürgermeister- und Bundestagswahl gesucht weiterlesen

Wetter (Ruhr): Stromausfall sorgt für Feuerwehreinsatz

ENKreis150(11:12 Uhr) Wetter (Ruhr) – Bei Arbeiten am Stromnetz der AVU kam es gestern zu einem Stromausfall in den Bereichen Loh und Schmandbruch. Wetter (Ruhr): Stromausfall sorgt für Feuerwehreinsatz weiterlesen

Wetter (Ruhr): Eltern lieferten Ideen zur Zukunft der Grundschulen

ENKreis150(15:24 Uhr) Wetter (Ruhr) – „Wie stellen Sie sich die Grundschullandschaft für ihre Kinder vor?“ Das war die zentrale Frage des „Forums Grundschulentwicklung“, zu der die Stadt Wetter (Ruhr) am Montag Eltern, Erziehungsberechtigte und alle an diesem Thema Interessierte in den Stadtsaal geladen hatte. Wetter (Ruhr): Eltern lieferten Ideen zur Zukunft der Grundschulen weiterlesen

Wetter (Ruhr) – Bürgermeister Hasenberg: „Wir nehmen Sorgen der Anwohner ernst“

ENKreis150(15:04 Uhr) Wetter (Ruhr) Der Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes Nr. 67 „Pastoratweg“ steht auf der Tagesordnung der kommenden Ratssitzung am 16. Mai. Wetter (Ruhr) – Bürgermeister Hasenberg: „Wir nehmen Sorgen der Anwohner ernst“ weiterlesen

Festliche Präsentation des Aktionsplans

ENKreis150(14:02) Am Mittwoch, 22. Mai, ab 18 Uhr wird die Umsetzung einer Vision gefeiert: Im Rahmen einer Festveranstaltung im Stadtsaal, Kaiserstraße 120, präsentieren die Stadt Wetter (Ruhr), die Ev. Stiftung Volmarstein und das Frauenheim Wengern den kommunalen Aktionsplan „Menschengerechte Stadt Wetter (Ruhr)“. Festliche Präsentation des Aktionsplans weiterlesen

Wetter (Ruhr): Gerechte Löhne und Investition in Köpfe

AN Empfang
Petra Nijhuis (Vorsitzende des Demag-Gesamtbetriebsrats), Ivonne Eisenblätter (Arbeitnehmervertreterin im Aufsichtsrat der Demag), Ralf Otto (Demag-Betriebsrat) und Bürgermeister Frank Hasenberg. Foto: Stadt Wetter (Ruhr).

Wetter/Ruhr – Gute Arbeit muss sich lohnen: Kritik an schlechten Löhnen für Leiharbeiter war eines der Themen beim diesjährigen Arbeitnehmerempfang der Stadt Wetter (Ruhr). Bürgermeister Frank Hasenberg formulierte das in seiner Rede so:Wir erleben in den letzten Jahren zunehmend, dass die Arbeit schleichend entwertet wird. Fast ein Viertel der Beschäftigten arbeitet im Niedriglohnsektor. Menschen, die als Leiharbeiter tätig sind, arbeiten genauso hart wie ihre Kollegen, bekommen aber weniger Geld für die gleiche Arbeit. Das kann nicht sein!“ Die Demag war der Gastgeber des diesjährigen Empfangs. Hasenberg begrüßte die zahlreichen Arbeitnehmervertreter aus Wetteraner Unternehmen und beglückwünschte mit Petra Nijhuis (Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats) und Ivonne Eisenblätter (Arbeitnehmervertreterin im Aufsichtsrat) die neue „Doppelspitze“ des Demag-Betriebsrates. Wetter (Ruhr): Gerechte Löhne und Investition in Köpfe weiterlesen

Zukunft schnuppern im Rathaus Wetter

icon20136006002.pngFabienne und Dominik, Schüler der achten Klasse des Geschwister Scholl Gymnasiums machten sich am Donnerstag im Rahmen des „Girls and Boys-Days“ ein Bild von der Arbeit einer kommunalen Verwaltung. Am Girls Day, dem Mädchen-Zukunftstag, der immer am vierten Donnerstag im April eines Jahres stattfindet, bietet Schülerinnen Einblicke in Berufsfelder, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen. Parallel zum Girls Day findet auch der Boys Day statt, der Jungen Einblick in Dienstleistungsberufe bietet. Zukunft schnuppern im Rathaus Wetter weiterlesen