Schlagwort-Archive: Rundgang

Rundgang durch die Stadtbücherei

Foto Quelle: Michael Kaub
Foto Quelle: Michael Kaub

Hagen. Das Haus der Bücher auf der Springe bietet eine Fülle von Angeboten und Medien. Neben Büchern unterschiedlichster Themenbereiche und Genres finden sich dort unter anderem auch Noten, Musik-CDs, DVDs, Computer- und Wii-Spiele. Bei einem geführten Rundgang am Dienstag, 29. September, um 11 Uhr durch die Stadtbücherei können Interessierte alles über das breite Angebot von Medien und Informationen erfahren. Fragen zu Anmeldung, Selbstverbuchung und der Suche nach bestimmten Titeln oder Themen im Katalog werden bei dieser Führung beantwortet. Die Veranstaltung dauert eine Stunde und ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Werbeanzeigen

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IM EMIL SCHUMACHER MUSEUM HAGEN

Hagen – Am Sonntag, den 12. Juli findet um 11.15 Uhr eine Einführung in das Werk Emil Schumachers statt. Bei einem Rundgang durch das Museum wird die Werkentwicklung des Künstlers erläutert: Von den frühen, vom Expressionismus beeinflussten Arbeiten, über die Werke der 1950er-Jahre, die schließlich zur Abstraktion führten, den Einsatz von verschiedenen Materialen der folgenden Jahrzehnte bis hin zum Spätwerk werden verschiedene Facetten aus rund 70 Schaffensjahren vorgestellt. Einen Schwerpunkt der Führung bilden die Reisebilder. Auf seinen zahlreichen Reisen durch Nordafrika entdeckte Emil Schumacher die von ihm zuvor frei gezeichnete Bogenform in der Architektur der Marabuts wieder. Diese erfuhr in seiner Malerei eine Transformation und wurde ein wiederkehrendes Motiv in seiner Bildkonzeption.
Für den einstündigen Rundgang durch die Ausstellung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird jedoch um Verständnis dafür gebeten, dass nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen werden kann.

Rundgang durch Wehringhausen mit Bezirksbürgermeister Lohmann

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen –  Bei bestem Wetter führten Bezirksbürgermeister Arno Lohmann und Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff im Rahmen des Urlaubskorbs „auf historischen Pfaden“ durch Wehringhausen. Die Teilnehmer erfuhren viel Neues über die Geschichte des Stadtteils sowie zahlreicher bemerkenswerter Gebäude und Fassaden. Bereichert wurde die kurzweilige Veranstaltung durch Quartiersmanager Maik Schumacher mit aktuellen Informationen über Maßnahmen im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt Wehringhausen“.

AUSSTELLUNG „CHINA 8“ & ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

EppenhauserStr136_Seuthe_kl
Foto: Thomas Seuthe, Hagen

Hagen – ÖFFENTLICHE FÜHRUNG DURCH DIE AUSSTELLUNG „CHINA 8“
Am Sonntag, den 7. Juni findet um 11.15 Uhr eine Führung durch die Ausstellung CHINA 8 statt. Im Rahmen der Ausstellung zeigt das Osthaus Museum Paradigmen der Kunst: Installationen und Objekte die den Alltag „bereichern“ und Lebenshaltungen beeinflussen können. Die Kunst fungiert hier als „Dissident“ – nicht im politischen, sondern im ästhetischen Sinne. Sie provoziert, sie kombiniert Bilder und sie generiert neue Zusammenhänge, wo hergebrachte Gesetzmäßigkeiten nicht funktionieren. Die Ausstellung zeigt sechzehn Positionen, darunter Arbeiten von Kum Chi Keung. Seine Vogelkäfige versprechen eine Freiheit, die so nicht existiert. Ebenfalls Paradoxa schaffen die Künstlerin Huang Min mit ihren erotischen Porzellanarbeiten oder auch der Künstler Lu Jianhua, indem er Porzellanobjekte gestaltet, die vorgeben etwas zu sein, was sie nicht sind. Die Künstlerin Yin Xiuzhen wählt alltägliche Materialien wie getragene Kleidung und formt daraus Rauminstallationen und Objekte. Die Kleidung wird dabei zum Stellvertreter des Menschen und seiner Zeit. Die Künstler suchen den Paradigmenwechsel, wohl wissend, dass er durch die Kunst alleine nicht erfolgen, jedoch befördert werden kann.
Für den einstündigen Rundgang durch die Ausstellung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird jedoch um Verständnis dafür gebeten, dass nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen werden kann.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG ZU DEN GEBÄUDEN DER GEBR. LUDWIGS
Am Mittwoch, den 10. Juni findet um 16.00 Uhr eine öffentliche Führung zu den Häusern der Gebrüder Ludwigs statt. Zwischen 1909 und 1938 verwirklichten die Gebrüder Ludwigs eine ganze Reihe unterschiedlicher Bauten im Hagener Stadtraum. Dabei setzten sie sie intensiv mit dem „Neuen Stil“, wie ihn Karl Ernst Osthaus zum Teil in Hagen etablieren konnte, auseinander. Einflüsse des Jugendstils und der ästhetischen Erneuerungsversuche innerhalb der Reformbewegung nach 1900 sind bis heute im Hagener Stadtbild zu entdecken. Rund ums Stirnband sind acht Gebäude der Gebr. Ludwigs entstanden, die  davon zeugen. Der einstündige Rundgang mit Dr. Elisabeth May startet ab einer Teilnehmerzahl von zehn Personen an der Haßleyerstraße 14. Die Teilnahmegebühr von 6 € ist vor Ort zu entrichten, eine verbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer 207 2740 ist erforderlich.

ERINNERUNGEN AN HUNDERTWASSER

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHagen – Auf über 30 Jahre Freundschaft mit dem Künstler Friedensreich Hundertwasser blickt der Galerist Peter Femfert zurück. Kurzweiliges und Hintergründiges über seine privaten und beruflichen Erlebnisse mit dem österreichischen Universaltalent berichtet der Frankfurter Kunstkenner am Samstag, 28.3., um 18 Uhr. Für den gemeinsamen Rundgang mit Peter Femfert und dem Museumsdirektor Tayfun Belgin durch die Ausstellung HUNDERTWASSER -Lebenslinien im Osthaus Museum Hagen ist eine verbindliche Anmeldung notwendig unter der Telefonnummer 02331 207 2740, die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro (inkl. Eintritt nur für diese Veranstaltung, Einlass ab 17.30 Uhr). Peter Femfert hat als herausragender Hundertwasser-Kenner und als Kurator der Hundertwasser-Ausstellung entscheidend zum Erfolg der großen Hagener Präsentation beigetragen. Mit DIE GALERIE in Frankfurt am Main ist er auf internationalen Kunstmessen vertreten. Bis zum Tode Hundertwassers im Jahr 2000 verbanden ihn mit dem Künstler nicht nur die Liebe zum Segeln und eine Vielzahl gemeinsam gepflanzter Bäume, sondern auch ein verlegerisches Großprojekt. Homo Humus come va – 10.002 Nights heißt die heute legendäre Graphik, die Lithographie, Siebdruck, Metallfolien- und Prägedruck vereint. Bei einer Auflage von 10.002 Exemplaren stellt jedes einzelne Blatt eine vom Künstler persönlich gestaltete Farbvariante des Motivs und damit ein Unikat dar. Zwei Jahre arbeitete Hundertwasser an der Graphik, die DIE GALERIE als Verlag weithin bekannt machte.
Peter Femfert besuchte Friedensreich Hundertwasser an seinen verschiedenen Wirkungsstätten in Europa und Neuseeland. Tief beeindruckt von der frühen ökologischen Weitsicht und der bis in die persönlichsten Bereiche hinein gelebten Bescheidenheit des Künstlers, verwirklichten sie gemeinsam nicht nur zahlreiche Graphikeditionen, sondern auch ökologisch-soziale Projekte. Beim Ausstellungsrundgang mit dem Museumsdirektor Tayfun Belgin bietet der Galerist Peter Femfert einen außergewöhnlichen Einblick in Person und Werk des Ausnahmekünstlers und ökologischen Vordenkers.
Bildunterschrift:
Galerist Peter Femfert und Künstler Friedensreich Hundertwasser (rechts) im „Giardino Eden“ in Venedig, 1982

Bücherei für „Anfänger“

Hagen – Bei einem Rundgang durch die Stadtbücherei an der Springe können Interessierte am 12. August 2014 um 11 Uhr alles über das breite Angebot von Medien und Information erfahren. Fragen zu Anmeldung, Selbstverbuchung und der Suche nach bestimmten Titeln oder Themen im Katalog werden bei diesem Treffen beantwortet. Die Veranstaltung dauert eine Stunde und ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Öffentliche Führung zur Ausstellung „Weltenbrand – Hagen 1914“ im Osthaus Museum Hagen & Geführter Rundgang über den Buschey-Friedhof

Hagen – Die Ausstellung „Weltenbrand – Hagen 1914“ präsentiert der Hagener Fachbereich Kultur bis zum 10. August 2014 im Osthaus Museum Hagen – ein Gemeinschaftswerk vom Osthaus Museum, dem Hagener StadtmuBuschey_Mayseum sowie dem Stadtarchiv und dem Karl Ernst Osthaus Archiv. Das Gezeigte stammt fast ausschließlich aus dem Eigenbesitz der Sammlungen beider Museen und Archive. Kunstwerke, Archivalien und historische Objekte stehen in der Ausstellung gleichrangig nebeneinander. Die Exponate erzählen vom Krieg 1914 bis 1918, aber auch von der Zeit davor und danach. Soldaten brachten Erinnerungsstücke in die Heimat. Künstler versuchten ihre Erlebnisse aufzuarbeiten.
Die Präsentation ermöglicht einen spannenden Rundgang durch die Kulturgeschichte der Stadt und ihrer Bürger – der öffentliche Raum mit zahlreichen Baudenkmälern und Geschichtsorten im Stadtgebiet sind in die Ausstellung mit einbezogen.
Der einstündige Rundgang durch die Ausstellung beginnt … Öffentliche Führung zur Ausstellung „Weltenbrand – Hagen 1914“ im Osthaus Museum Hagen & Geführter Rundgang über den Buschey-Friedhof weiterlesen

Ennepetal: Geocacher auf der Suche nach Feuerwehrwissen

Ennepetal –  Am Samstag den 19.7.2014 hatte die Feuerwehr Ennepetal eine Gruppe Geocacher zu Besuch. Initiiert wurde diese Veranstaltung von dem
ehemaligen Kollegen Rudolf Gerhards. Er wollte seinen Hobbykollegen
die Feuerwehr und vor allem, den privaten Brandschutz  … Ennepetal: Geocacher auf der Suche nach Feuerwehrwissen weiterlesen

Öffentliche Führung zur Ausstellung „Weltenbrand – Hagen 1914“ im Osthaus Museum Hagen

Hagen – Die Ausstellung „Weltenbrand – Hagen 1914“ präsentiert der Hagener Fachbereich Kultur bis zum 10. August 2014 im Osthaus Museum Hagen – ein Gemeinschaftswerk vom Osthaus Museum, dem Hagener Stadtmuseum sowie dem Stadtarchiv und dem Karl Ernst Osthaus Archiv. Das Gezeigte stammt fast ausschließlich aus dem Eigenbesitz der Sammlungen beider Museen und Archive. Kunstwerke, Archivalien und historische Objekte stehen in der Ausstellung gleichrangig nebeneinander. Die Exponate erzählen vom Krieg 1914 bis 1918, aber auch … Öffentliche Führung zur Ausstellung „Weltenbrand – Hagen 1914“ im Osthaus Museum Hagen weiterlesen

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IM EMIL SCHUMACHER MUSEUM

Hohenhof7-sHagen – Am Sonntag, den 1. Juni 2014 wird im Emil-Schumacher-Museum von 11:15 Uhr bis 12:15 Uhr eine öffentliche Führung in der Ausstellung „Emil Schumacher – Schwarz sehen!“ angeboten. Die Ausstellung ermöglicht erstmalig, die schwarzen Gouachen Emil Schumachers aus den 1980er- und 1990er-Jahren in einer eigens konzipierten Zusammenstellung zu erleben. Die dunklen Blätter sind eindrucksvolle Variationen des Malers … ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IM EMIL SCHUMACHER MUSEUM weiterlesen

Veranstaltungsreihe „Sternwarte für Besucher geöffnet“

Hagen – Die  Mitglieder stehen Ihnen für einen ausführlichen Rundgang durch Sternwarte und Wetterstation und für Ihre Fragen mit ihrem fundierten Wissen gerne zur Verfügung. Der Service für Sie: Informationen über die  Arbeit. Der aktuelle Sternenhimmel als Computersimulation. Beobachtungstipps. Selbstproduzierte Zeitraffer- und Videofilme über Sterne, Mond, Kometen und Planeten. Informationen zu den Themen Astronomie und Meteorologie. Auskünfte zum aktuellen Wettergeschehen. Einsicht in Fachzeitschriften, Bücher und Sternkarten in unserer umfangreichen Präsenzbibliothek. Sammlung von Meteoriten und Gestein aus Meteoritenkratern. Beratung bei Kauf und Nutzung von astronomischen Büchern, Hilfsmitteln, Fernrohren und Zubehör. Erwerb einer Sternpatenschaft. Kleiner Astronomie-Shop mit Fotos, Büchern, Sternkarten, Meteoriten, DVDs und mehr. Auch die Begehung des Eugen-Richter-Aussichtsturmes mit wunderschönem Panoramablick über Hagen ist möglich.

Nächster Termin: Mittwoch, 28. Mai 2014, 19 – 21 Uhr – Der Eintritt ist frei.

Wieder jeden Sonntag Sonnenbeobachtung

Zwischen April und September ist die Sternwarte Hagen wieder jeden Sonntagnachmittag zwischen 14 und 16 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei. Bei klarem Himmel steht dann die Beobachtung der Sonne mit zwei speziellen Teleskopen im Vordergrund. Mit diesen kann man die Sonne gefahrlos beobachten und z.B. die berühmten Sonnenflecken sehen. Auch wird  mit einen speziellen Filter beobachtet, der nur das Wasserstoff-Licht, den sogenannten „H-Alpha-Bereich“ durchlässt, und die gigantische Gasausbrüche (Protuberanzen) am Sonnenrand und viele weitere Details auf der Sonnenoberfläche bestaunt.

So haben Sie das Zentralgestirn bestimmt noch nie gesehen! Bei bewölktem Himmel bietet die Sternwarte Ihnen ein Alternativprogramm an, bei dem Sie viel Wissenswertes über die Sonne erfahren werden.

Auch besteht die Möglichkeit zur Besichtigung der Sternwartengebäude und zur Besteigung des benachbarten Eugen-Richter-Aussichtsturms (mit wunderschönem Panoramablick über Hagen und Umgebung).

Weitere Informationen unter www.sternwarte-hagen.de

 Öffentliche Führung und Kunsttreff im Kunstquartier Hagen und öffentliche Führung zur Architektur der Gebrüder Ludwigs

HaßleyerStraße14-2-sHagen – Am Sonntag, den 18. Mai 2014 wird im Emil – Schumacher – Museum von 11:15  Uhr bis 12:15 Uhr eine öffentliche Führung in der Ausstellung “ Emil Schumacher – Schwarz sehen“ angeboten. Die Ausstellung ermöglicht erstmalig, die schwarzen Gouachen Emil Schumachers aus den 1980er- und 1990er-Jahren in einer eigens konzipierten Zusammenstellung zu erleben. Die dunklen Blätter sind eindrucksvolle Variationen des Malers auf schwarzem Bütten und enthalten zugleich ein weiteres Element, das sich nicht auf den ersten Blick erschließt: Licht.
In Dunkelheit getauchte abstrakte Landschaften sowie gänzlich freie Kompositionen abstrakter Malerei erscheinen auf der dunklen Fläche des schwarzen Malgrundes in Nuancen von zart schimmernder bis zu leuchtender Helligkeit. Oftmals mit nur schwarzer, weißer und silberner Farbe gemalt, werden sparsam verwendetes Blau oder Gelb zum besonderen Höhepunkt…   Öffentliche Führung und Kunsttreff im Kunstquartier Hagen und öffentliche Führung zur Architektur der Gebrüder Ludwigs weiterlesen

Sonntagsführungen

LETZTE ÖFFENTLICHE FÜHRUNG ZU CHRISTIAN ROHLFS

Hagen – Nur noch bis 4. Mai ist im Osthaus Museum Hagen die größte Privatsammlung druckgrafischer Arbeiten des Künstlers zu sehen. Christian Rohlfs‘ Werke haben bis heute nicht an Faszination verloren…

Sonntagsführungen weiterlesen

Der Polizeibericht am Montag

PolizeiBericht+++ Dortmund: Dortmunderin ins Gesicht geschlagen und bewusstlos zu Boden gegangen  +++Dortmund: Lüdenscheid, A 45 Richtung Frankfurt BMW geriet außer Kontrolle – vier Verletzte bei Verkehrsunfall auf der A 45 +++Herdecke: Einbruch in Jugendzentrum +++  Gevelsberg: Zwei Firmeneinbrüche +++  Ennepetal:  Vorfahrt missachtet +++ Dortmund: Vorfahrtberechtigten Pkw übersehen – Zwei Verletzte und 10.000 Euro Gesamtschaden +++ Dortmund: Raubüberfall – Angestellte mit Schusswaffe bedroht – Polizei sucht Zeugen +++ Ennepetal – Fünf Paar Schuhe bei Einbruch entwendet +++ Ennepetal – Fußgänger angefahren und geflüchtet +++ Feuerwehr unterstützt Rettungsdienst +++ Breckerfeld – Tageswohnungseinbruch +++ Zeuge stellt Diebe und wird niedergeschlagen +++ Dortmunderin geschlagen – Handy geraubt +++  Der Polizeibericht am Montag weiterlesen

Veranstaltungsreihe „Sternwarte für Besucher geöffnet“

Hagen – Bei klarem Himmel steht die Himmelsbeobachtung mit den Teleskopen der Sternwarte im Vordergrund. Bei bedecktem Himmel bietet die Sternwarte  ein wechselndes Alternativprogramm. Die Mitglieder stehen Ihnen für einen ausführlichen Rundgang durch Sternwarte und Wetterstation und für Ihre Fragen mit ihrem fundierten Wissen gerne zur Verfügung. Veranstaltungsreihe „Sternwarte für Besucher geöffnet“ weiterlesen

Fachkundige Führung: Jugendstil erleben im Hagener Hohenhof

(7:15 Uhr) Hagen/Westf. – Der Hohenhof ist geprägt von der Liebe zum Detail. Zwischen lebensreformerischen Ansprüchen im „Lichtbad“ und technischen Raffinessen der Hausbewirtschaftung bildet das Gebäude die Lebenswelt der gesellschaftlichen Umbruchphase um 1910 ab. Fachkundige Führung: Jugendstil erleben im Hagener Hohenhof weiterlesen

Denkmalpfleger treffen sich in Wetter (Ruhr)

ENKreis150(12:16 Uhr) Wetter (Ruhr) – Der Arbeitskreis der Denkmalpfleger trifft sich am 28. Mai 2013 in Wetter. Im Bürgerhaus „Villa Vorsteher“, Kaiserstraße 132, geht es ab 10:00 Uhr u.a. mit der Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt, Frank Hasenberg, los. Denkmalpfleger treffen sich in Wetter (Ruhr) weiterlesen

Fachkundige Führung zur Architektur der Gebrüder Ludwigs durch Hagen-Emst

(7:15 Uhr) Hagen/Westf. – Hagener Architektenbrüder im Visier – Zwischen 1909 und 1938 realisierten die Gebrüder Ludwigs eine ganze Reihe unterschiedlicher Bauten im Hagener Stadtraum. Dabei setzten sie sich intensiv mit dem „Neuen Stil“, wie ihn Karl Ernst Osthaus zum Teil in Hagen etablieren konnte, auseinander. Fachkundige Führung zur Architektur der Gebrüder Ludwigs durch Hagen-Emst weiterlesen