Start der Fitnesskurse des Servicezentrums Sport

Gesundheitliche Aspekte, Sport und Spiel, teilweise mit rhythmischer Musik, Spaß und Kommunikation – all das steht ab Mittwoch, 12. August, bis Freitag, 18. Dezember, bei den wieder startenden Fitnesskursen des Servicezentrums Sport (SZS) im Vordergrund.

Start der Fitnesskurse des Servicezentrums Sport weiterlesen

Hohenlimburg: 71-Jähriger erfasst Fußgänger auf dem Gehweg – 3 Verletzte

Gegen 11 Uhr ereignete sich am Freitag ein Verkehrsunfall in Hohenlimburg. Ein 71-Jähriger war mit seinem BMW auf der Möllerstraße unterwegs. Er kam aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab, erfasste zwei Fußgänger (20 Jahre alt und 72 Jahre alt), die sich auf einem Gehweg befanden, touchierte eine Hauswand und kam schließlich an einem geparkten Pkw zum Stehen. Die beiden Fußgänger sowie der Fahrer des Autos wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Zur Schwere der Verletzungen konnten noch keine Angaben gemacht werden. Der BMW wurde abgeschleppt. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist Bestandteil der Ermittlungen. (ra)

Mann schlägt Autoscheibe mit Fahrradschloss ein

MANN SCHLÄGT AUTOSCHEIBE MIT FAHRRADSCHLOSS EIN

Foto: Polizei

Am Freitag, 31.07.2020, kam es gegen 03:00 Uhr in Haspe zu einer Sachbeschädigung. Nach bisherigen Ermittlungen hielt ein 25-Jähriger in seinem Auto in der Voerder Straße. Zu diesem Zeitpunkt rannte ein 22-Jähriger auf die Fahrbahn. Der Autofahrer forderte den Mann auf, von der Fahrbahn zu treten. Daraufhin beschimpfte ihn der Randalierer, rannte auf das Auto zu und zerschlug die Heckscheibe mit einer Fahrradschlosskette. Das Glas ging zu Bruch. Daraufhin verständigte der 25-Jährige die Polizei. Der Randalierer wurde in das Polizeigewahrsam gebracht. Ein Atemalkoholwert ergab über 1,8 Promille. Der Hagener muss jetzt mit einer Anzeige rechnen. (sh)

OB Erik O. Schulz begrüßt die ersten Hagener Artenschutzbeauftragten

Begrüßung der beiden Artenschutzbeauftragten an der Biologischen Station (v.l.): Fabian Gärtner (Artenschutzbeauftragter), Antonius Warmeling (BUND, 1. Vorsitzender), Oberbürgermeister Erik O. Schulz, Martin Schultz (Artenschutzbeauftragter), Ralf Blauscheck (Biologische Station) und Kai Gockel (Abteilungsleiter Untere Naturschutzbehörde) (Foto: Stadt Hagen/ Franziska Michels)
OB Erik O. Schulz begrüßt die ersten Hagener Artenschutzbeauftragten weiterlesen

57-Jähriger bei Auffahrunfall leicht verletzt

57-JÄHRIGER BEI AUFFAHRUNFALL LEICHT VERLETZT

Ein 57-Jähriger wurde am Donnerstag gegen 17:30 Uhr bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Mann war mit seinem Opel auf der Alleestraße in Richtung Pettenkofer Straße unterwegs. Nachdem er am rechten Fahrbahnrand angehalten hatte, fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Corsa auf das Fahrzeug auf. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, ermittelt das Verkehrskommissariat der Polizei Hagen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. (ra)

Start der Freibad- und Badesee-Saison 2020 – Aktuelle Repräsentativstudie zeigt die Vorlieben der Deutschen in Zeiten von Corona

Start der Freibad- und Badesee-Saison 2020 / Aktuelle Repräsentativstudie zeigt die Vorlieben der Deutschen in Zeiten von Corona / Badesee oder Freibad? Wer macht bei den Deutschen das Rennen auf der Beliebtheitsskala? © Das Örtliche Service- und Marketing GmbH/Das Örtliche Service GmbH
Start der Freibad- und Badesee-Saison 2020 – Aktuelle Repräsentativstudie zeigt die Vorlieben der Deutschen in Zeiten von Corona weiterlesen

Freiluftgottesdienst zum Dienstjubiläum

Freiluftgottesdienst zum Dienstjubiläum

Am kommenden Sonntag, den 02. August, wird es erstmalig einen Freiluftgottesdienst an der Ev. Paul-Gerhardt-Kirche (Overbergstr. 83) geben. Wer teilnehmen möchte, bringe sich bitte eine eigene Picknickdecke mit. An diesem Tag feiert die Gemeinde zugleich ihre verdiente Kirchenmusikerin Renate Schmoll, die am 01. August ihr 40jähriges Dienstjubiläum begeht. Mitwirken bei diesem musikalischen Gottesdienst werden außerdem der Chor „PeeGees“, der Posaunenchor und Solomusikerinnen.

Erster Bauabschnitt für die Lennerenaturierung startet

Beim Spatenstich (v.l.): Bezirksbürgermeister Hohenlimburg Hermann-Josef Voss, Alexander Horn (WBH), Christian Hauschulte-Oberdieck (Firmeninhaber), Oberbürgermeister Erik O. Schulz, Henning Keune (Technischer Beigeordneter) und Gerald Fleischmann (WBH) (Foto: Stadt Hagen/Franziska Michels)

(Franziska Michels) Ein natürlich fließendes Gewässer umgeben von einem idyllischen Auenvorland: Dieses Ziel möchten die Stadt Hagen und der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) mit der Renaturierung der Lenne erreichen. Im Zeitraum von Montag, 13. Juli, bis voraussichtlich Ende 2020 läuft der erste von drei Bauabschnitten.

Der Umsetzungsfahrplan „Untere Lenne“ fördert die Entwicklung von naturnahen Sohl- und Uferstrukturen. Für die Lenne bedeutet das, dass der Fluss aufgeweitet und der Uferbereich aufgebrochen wird. Aufgrund der Umgestaltung kann die Lenne durch eigendynamische Umlagerungsprozesse ein reich strukturiertes Gewässerbett und ein natürliches Auenvorland entwickeln. Parallel verbessert sich der gewässerökologische Zustand auf natürliche Weise. Gleichzeitig wird der Flussbereich auch für die Hagenerinnen und Hagener zu einem attraktiven Freizeitareal mit der Möglichkeit, naturnahe Flussabschnitte im städtischen Umfeld zu erleben. Der vorhandene gepflasterte Fuß- und Radweg wird durch eine asphaltierte Variante ersetzt.

Die Renaturierung wird mit Hilfe von Fördermitteln des Landes Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Das Investitionsvolumen für den ersten Bauabschnitt beträgt rund 1,7 Millionen Euro. Die Gesamtkosten für alle drei Bauabschnitte belaufen sich nach der aktuellen Kostenberechnung auf 6,5 Millionen Euro. Mit der Bauausführung wurde die Firma Christian Hauschulte-Oberdick aus Arnsberg beauftragt. Der WBH bittet für die auftretenden Behinderungen während der Arbeiten um Verständnis.

für Hagen & Region seit 2007 aus der Hagener City