Archiv der Kategorie: AWO

Wolfgang Jörg folgt Renate Drewke als Vorsitzender des AWO Unterbezirks Hagen – Märkischer Kreis nach

(von links nach rechts): Karin Löhr, Inge Blask, Wolfgang Jörg, Renate Drewke, Jörg Meier, Angelika Seltmann, Birgit Buchholz. Es fehlen Rainer Schmidt und Stephanie Steimann.

Am vergangenen Freitag wurde Wolfgang Jörg einstimmig zum neuen Vorsitzenden des AWO Unterbezirks Hagen – Märkischer Kreis gewählt. Hierzu hatten sich die Delegierten, unter erschwerten Corona-Bedingungen, in der Stadthalle Hagen zusammengefunden. Ursprünglich sollte der Vorstand bereits im März neu gewählt werden, allerdings musste die Konferenz, die im Saalbau in Iserlohn-Letmathe stattgefunden hätte, Corona-bedingt abgesagt werden.

Mit emotionalen Worten verabschiedete sich Renate Drewke, die seit 2012 die Geschicke des Unterbezirks geleitet hat, von ihren „AWO-Freundinnen und AWO-Freunden“:

„Besonders habe ich die hohe Fachlichkeit der Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich zusammenarbeiten durfte, geschätzt. So habe ich in meinen Jahren als Unterbezirksvorsitzende viel lernen dürfen.“

Unterstützt wird Wolfgang Jörg, der bereits seit 2012 Beisitzer im Unterbezirksvorstand ist, von seinen beiden Stellvertreter*innen Karin Löhr und Rainer Schmidt, beide aus dem Kreisverband Märkischer Kreis. Komplettiert wird der Vorstand durch Inge Blask (MK), Petra Gutowski (HA), Jörg Meier (HA), Angelika Seltmann (MK) und Stephanie Steimann (HA), so dass eine gesunde Mischung unterschiedlicher Professionen und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Kreisverbänden besteht.

Auch Marlene Blasius, Uschi Olek sowie das beratende Mitglied Jürgen Reiß wurden, neben der Vorsitzenden Renate Drewke, verabschiedet. Marlene Blasius wurde zusätzlich mit der AWO-Verdienstmedaille ausgezeichnet. Diese Ehrung übernahmen Renate Drewke und der AWO-Bezirksvorsitzende Michael Scheffler.

„Ich freue mich auf die Aufgaben, die als AWO-Unterbezirksvorsitzender vor mir liegen.“, zeigt sich Wolfgang Jörg motiviert. „Vielen Menschen sind unsere AWO-Strukturen nicht geläufig, aber der Unterbezirksvorstand arbeitet rein ehrenamtlich, so natürlich auch sein Vorsitzender. Als zukünftiger Oberbürgermeister von Hagen möchte ich mit gutem Vorbild für die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt vorangehen. Dazu gehört für mich auch ein ehrenamtliches bzw. bürgerschaftliches Engagement. Ich bringe mich und natürlich auch meine Erfahrungen als Landtagsabgeordneter bereits seit längerer Zeit in die AWO ein und bin seit 2012 im Vorstand.“, so Jörg weiter.

„Auch wenn es sich um ein reines Ehrenamt handelt, bin ich mir der großen Verantwortung für die Mitglieder und für die mehr als 1000 Beschäftigten bewusst. Ich bin froh, dass ich mich auf meinen neuen Vorstand aber auch auf die hauptamtliche Unterstützung durch unsere Geschäftsführerin Birgit Buchholz und die aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlassen kann. Deshalb bin ich mir sicher, dass wir gemeinsam die großen Herausforderungen bewältigen werden.“ blickt Wolfgang Jörg optimistisch in die Zukunft. Sein erklärtes Ziel ist es, die AWO nach außen zu präsentieren: „Wir sind ein starker Verband für die ganze Familie“.

AWO engagiert sich weiterhin im Vorhaller Wohnzimmer

Foto: AWO

Es war ein vorsichtiger Versuch, den die Arbeiterwohlfahrt in den vergangenen 2 Jahren in den ehemaligen Räumlichkeiten des Cafés im Vorhaller Stadtteilhaus gestartet hat. Der Versuch, mit einem gemütlichen Raum einen Ort der Begegnung zu schaffen, um nebenbei auch Menschen eine Arbeitsaufgabe zukommen zu lassen, die jahrelang im Berufsleben keine Berücksichtigung fanden, wird im Jahr 2020 fortgesetzt. Darauf verständigte sich die heimische AWO mit der Stadt Hagen als Vermieterin der Stadtteilimmobilie.

Andre Kunze findet im „Vorhaller Wohnzimmer“, wie das Café passenderweise benannt wurde, eine Arbeitsgelegenheit im Rahmen der  Jobcenter-Vermittlung. Aus dieser Maßnahme entwickelte sich sein Kollege Peter Siewert sogar zum Mitarbeiter der AWO, der nach den Grundsätzen der sogenannten 16i-Maßnahme gefördert wird.

Siewert und Kunze, sowie die neu zum Team hinzugekommene AGH-Kraft Jennifer Olvermann, begrüßen montags bis freitags Gäste in der guten Vorhaller Stube und tragen somit zum gesellschaftlichen Zusammenleben der Generationen und Kulturen im Stadtteil bei. Jeden Dienstag kocht das Team mittlerweile einen schmackhaften Mittagstisch, der schon etliche Freunde im Stadtteil gefunden hat. Wer am Dienstagmittag zu spät kommt, kann auch mal Pech haben – bekommt aber immer noch einen Kaffee, Tee oder ein Kaltgetränk. Im umfunktionierten Bücherschrank, der langjährige Dienste als Glaskühlschrank absolviert hat, können sich Interessierte Bücher ausleihen und gerne auch mit nach Hause nehmen. Selbst das Mobiliar ist, zumindest in Teilen, zu erwerben. Altgediente Sofaecken, die zur Gemütlichkeit des „Vorhaller Wohnzimmer“ beitragen, haben mittlerweile ihren Dienst getan und warten auf den wohlverdienten Ruhestand. Daher sucht das Team Olvermann-Kunze-Siewert nunmehr Ersatz für auszurangierende Möbel. Wer also das Sofa aus Omas Wohnung abzugeben hat, vielleicht sogar mit der passenden Leuchte und dem Beistelltisch aus „Gelsenkirchener Barock“, kann jederzeit telefonisch unter  der Rufnummer 02331/9235478 oder in der obersten Etage des Vorhaller Stadtteilhauses, die durchaus mit dem Aufzug erreichbar ist, vorsprechen. Eine Abholung wäre über die AWO, nach Terminabsprache, planbar.

Neben den wochentäglichen Öffnungszeiten, zu denen sich immer häufiger Personen aus Vorhalle und Umgebung einfinden, können die Räumlichkeiten auch für Feierlichkeiten jeglicher Art (mit Ausnahme von 18. Geburtstagen) und Vereinsversammlungen gemietet werden – solange diese nicht den Grundwerten der Arbeiterwohlfahrt entgegenstehen. Auch hier sind die Männer vor Ort die geeigneten Ansprechpartner zur Terminfindung.

AWO bietet Gitarrenkurs mit Björn Nonnweiler

Der Hagener Sänger und Gitarrist Björn Nonnweiler leitet von März bis Mai 2020 einen Anfängerkursus für akustische Gitarren bei der heimischen Arbeiterwohlfahrt (AWO). Auf sieben Teilnehmer*Innen ist dieser Kursus, der jeweils am Freitagmorgen um 09:00 h in dem Eventcafé „Oller Dreisch“ stattfinden wird, beschränkt. Eine zeitnahe Anmeldung ist daher sinnvoll.

AWO bietet Gitarrenkurs mit Björn Nonnweiler weiterlesen

AWO Vorhalle verteilt jährliche Spende

Für die Vorhaller AWO-Ortsvereinsvorsitzende Steffi Bastians ist es ein besonderer Termin im Jahreskalender. Bei allen schönen Runden, die in der Gemeinsamkeit der Vorhaller Arbeiterwohlfahrt miteinander verlebt werden, denkt der Ortsverein auch an Menschen, die in der Gesellschaft Hilfe und Unterstützung benötigen.

Foto (Sven Söhnchen) – v.l.n.r.: Dr. Gerhard Koch (Förderverein Stationäres Hospiz Hagen) Marlies Wahn (AWO Vorhalle) Steffi Bastians (AWO Vorhalle) Peter Timm (Förderverein Stationäres Hospiz Hagen)
Jutta Zacharias (AWO-Kita Vorhalle) Alya Ö. (AWO-Kita Vorhalle)
AWO Vorhalle verteilt jährliche Spende weiterlesen

Rudelsingen mit Björn Nonnweiler in Boelerheide

Gesang erklingt durch die Boelerheide. Gerade in diesem Stadtteil kennt man die wohltuende Wirkung vom gemeinsamen Singekreisen seit Jahrzehnten.


(v.l.n.r.): Sänger und Liedermacher Björn Nonnweiler, Anna Kieliba von der AWO und der Boelerheider Ortsvereinsvorsitzende Dieter Löffler.
Rudelsingen mit Björn Nonnweiler in Boelerheide weiterlesen

AWO Boelerheide feiert Oktoberfest

Logo201506 30Traditionen werden im Hagener Norden schon immer großgeschrieben. Im Jahreskalender beweist das nicht nur der Karneval, sondern auch das jahreszeitliche Einschunkeln im Oktober.

Mit einem zukünftigen und schmackhaften Fest wird der (vor allem) süddeutschen Tradition gedacht, die der Alleinunterhalter Wolfgang Kraus musikalisch begleitet.

Der Boelerheider AWO-Vorsitzende Dieter Löffler und sein ehrenamtliches Team sorgen ab 13:30 h für die kulinarische Begleitung – vom frischgebackenen Kuchen bis zur Finger-Haxe und Leberkäs am Abend. In Boelerheide heißt es also am Samstagnachmittag, mit einem frischgezapften Gerstensaft, „o`zapft is“!

 

Oktoberfest

AWO-Boelerheide

Overbergstr. 125

58099 Hagen

Sa., 06.10.2018

13:30 h – Ende offen

Eintritt frei

Tag(e) der offenen Tür im AWO Ortsverein Eilpe

Logo201506 30Vom 5. bis zum 7. Oktober präsentiert sich der AWO Ortsverein Eilpe nicht nur mit einem Tag der offenen Tür, sondern steht gleich an drei Tagen Besuchern offen, die sich einen Eindruck von der Arbeit in der Begegnungsstätte  Schultenhof verschaffen wollen.

Los geht’s am Freitag ab 16 Uhr mit einem gemütlichen Dämmerschoppen. Am Samstag startet der Tag der offenen Tür um 12 Uhr mit einem deftigen Grünkohlessen. Im Anschluss wird nicht nur Bingo gespielt, sondern auch die Schachgruppe bietet ein Schnupperangebot für interessierte Gäste. Auch das Jugendwerk wird an diesem Tag vertreten sein, um über seine Angebote zu informieren. Zum Abschluss wird Sonntag der Tag ab 10 Uhr mit einem Frühschoppen eingeläutet.

An allen drei Tagen gibt es Bratwurst vom Holzkohlegrill und Samstag gibt es zusätzlich Paella.

AWO Schultenhof Eilpe, Selbecker Straße 16, 58091 Hagen

Weitere Informationen gibt es unter 02331/72053.

Emster AWO kehrt zum Mittagstisch zurück – jeden ersten Freitag im Monat Kitzigs Heringsstipp

Es ist nicht überliefert, ob der Münsteraner Schlagerbarde Roland Kaiser schon einmal den Emster Heringsstipp der AWO  probiert hat, aber er besang unlängst das Lied zum monatlichen Genuss: „Es geht schon wieder los…“!

Nach einer kurzen Verschnaufpause übernehmen Monika und Jürgen Kitzig vom Emster Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) wieder das Küchenregiment und werden ab sofort ihren beleibten Heringsstipp an jedem ersten Freitag im Monat im Kulturhof zum Mittagessen anbieten.

Für fünf Euro gibt es zur Portion mit bestem Hering und Kartoffeln auch jeweils ein alkoholfreies Kaltgetränk dabei!

Der Kulturhof wird jeweils von 12:00 h bis 14:00 h geöffnet sein – aber Vorsicht: was weg ist, ist weg!

Gäste sind jederzeit willkommen – bei größeren Personengruppen ist eine Reservierung unter 02331 57064 erwünscht.

 

Mittagstisch

Heringsstipp

Jeden 1. Freitag im Monat

05.10.2018

12:00 h – 14:00 h

AWO Kulturhof Emst

Auf dem Kämpchen 16

58093 Hagen

Portion 5,- Euro – inkl. alkoholfreiem Getränk

Frühlingsfest in Boelerheide

AWO-Hagen | Hagen. Es ist Frühling – und das wird in der AWO-Begegnungsstätte Boelerheide mit Tanz und Musik gefeiert. Alle Interessierten sind daher herzlich eingeladen, am Samstag, 12. Mai 2018, ab 14 Uhr einen fröhlichen Nachmittag beim Frühlingsfest in der Overbergstraße 125 zu verbringen.

Ob gemütlich bei Kaffee und Kuchen sowie Leckerem vom Grill oder beschwingt auf der Tanzfläche – auch in diesem Jahr freut sich der Ortsverein Boelerheide auf ein heiteres Fest. Zum Tanz spielt der beliebte Musiker Wolfgang Kraus.

Leckeres Mittagessen in Eilpe

(AWO Hagen) >>Gemeinsam zu Mittag essen – es gibt kaum eine gemütlichere Art, beisammen zu sein. Alle, die Lust du Zeit haben, sind herzlich eingeladen, sich in der AWO-Begegnungsstätte Schultenhof, Selbecker Straße 16, gemeinsam an den gedeckten Tisch zu setzten.

Ab 12 Uhr heißt es dann „Hauptsache Lecker“. Und für alle Freunde von Zahlen und Co., dreht sich im Anschluss das Bingorad.

Weitere Infos gibt es unter Telefon 02331/72053.<<

Rosen für die Hundertjährige Ilse Vater

Wenige Tage nach ihrem 100. Geburtstag besuchte die Emsterin Ilse Vater den wöchentlichen Nachmittag im Emster Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und wurde dort herzlichst empfangen.

KH_Ilse Vater_100

Ilse Vater ist seit Jahrzehnten Mitglied der AWO und nimmt regelmäßig an den Angeboten im Ortsverein teil.

Die AWO-Mitglieder im Emster Kulturhof feiern mit Vater den ganz besonderen Jubeltag und freuen sich, dass ihr ältestes Mitglied weiterhin aktiv am Seniorennachmittag jeden Mittwoch teilnehmen wird.

Für die Jubilarin gab es einen großen Blumenstrauss – von jedem Ortsvereinsgast eine Rose.

Traditioneller Tanztee bei Emster AWO

Hagen. „Der Kulturhof tanzt in den Frühling“, so ist das Motto bei der Traditionsveranstaltung im Emster Kulturhof (Auf dem Kämpchen 16, 58093 Hagen).

Am Samstag, 17. März 2018 spielt der Alleinunterhalter Egon Müller ab 14:00 h in der rustikalen Begegnungsstätte zum Tanztee auf. Und wenn der Schwung vom Tanz auch hungrig macht, so hat das Team der Emster Arbeiterwohlfahrt (AWO) mit Kaffee, Kuchen und einem herzhaften Abendessen die richtigen Antworten. Alle tanzbegeisterten Hagener sind herzlich willkommen – wie immer, wenn der Kulturhof tanzt…

Tanztee

Sa., 17.03.2018

14:00 h – ca. 17:30 h

AWO-Begegnungsstätte

ha.ge.we Kulturhof

Auf dem Kämpchen 16

58093 Hagen

Eintritt frei – Verzehr erwünscht

Tanznachmittag bei AWO Boelerheide

Hagen. Beste Unterhaltung vom beliebten Alleinunterhalter Wolfgang Kraus ist garantiert, wenn der Boelerheider Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) am ersten Dienstag im Mai, 02. Mai 2017, zum Tanztee bittet. Ab 14:30 h sorgt Kraus für stimmungsvolle Musik und das AWO-Team für hausgemachten Kuchen und frischen Kaffee.
Tanzbegeisterte Hagenerinnen und Hagener sind herzlich eingeladen – bei der AWO in Boelerheide ist jeder Gast herzlich willkommen. „Dabei steht die Geselligkeit und die Freude an der schönen Musik selbstverständlich im Vordergrund“, ist sich Dieter Löffler vom Vorstand der Boelerheider AWO sicher.

Dienstag, 02.05.2017, 14:30 h – Ende offen
Unterhaltungsmusik mit Wolfgang Kraus
Kaffee & Kuchen

AWO-Begegnungsstätte Boelerheide
Overbergstr. 125
58099 Hagen

Eintritt: frei

Tanznachmittag bei AWO Boelerheide

Beste Unterhaltung vom beliebten Alleinunterhalter Wolfgang Kraus ist garantiert, wenn der Boelerheider Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) am kommenden Dienstag, 07. Februar 2017 zum Tanztee bittet. Ab 14:30 h sorgt Kraus für stimmungsvolle Musik und das AWO-Team für hausgemachten Kuchen und frischen Kaffee.
Tanzbegeisterte Hagenerinnen und Hagener sind herzlich eingeladen – bei der AWO in Boelerheide ist jeder Gast herzlich willkommen. „Dabei steht die Geselligkeit und die Freude an der schönen Musik selbstverständlich im Vordergrund“, ist sich der Vorstand der Boelerheider AWO sicher.

Dienstag, 07.02.2017, 14:30 h – Ende offen
Unterhaltungsmusik mit Wolfgang Kraus
Kaffee & Kuchen

AWO-Begegnungsstätte Boelerheide
Overbergstr. 125
58099 Hagen

Eintritt: frei

Emster AWO lädt zum Langschläfer-Frühstück

Die Tradition der sonntäglichen Frühstücke wird im Emster Kulturhof
erfolgreich weitergeführt. Jürgen Kitzig, Vorsitzender des Emster
Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt (AWO), lädt zum ersten
Langschläfer-Frühstück im neuen Jahr am  Sonntag, den 08. Januar 2017 in die
Begegnungsstätte.

Ab 09:30 h kann Jedermann, im Kreise von Freunden, Bekannten und Verwandten
ein leckeres Frühstück einnehmen und somit erholsam in das neue
Kulturhof-Jahr starten. Das Frühstück kostet 6,00 Euro – Tischreservierungen
werden vom Ehepaar Kitzig unter der Rufnummer 02331 57064 entgegengenommen.

Zwei Tage später, am 10. Januar 2017, trifft sich bei der Emster AWO auch
wieder die freie Skat-Runde. Ab 14:00 h werden jeden Dienstag die Karten
gedroschen.

Langschläfer-Frühstück

So., 08.01.2017

09:30 h – ca. 13:00 h

AWO-Begegnungsstätte

Kulturhof Emst

Auf dem Kämpchen 16

58093 Hagen

6,- Euro

Reservierung unter 02331 57064

Potpourris weihnachten in Hasper AWO-Begegnungsstätte

Die Potpourris sind ein Zusammenschluss von ehrenamtlichen Musikerinnen und
Musikern aus Hagen. Vor über 2 Jahren fand man sich bei der
Arbeiterwohlfahrt (AWO) zusammen und tritt seitdem zur Unterhaltung in
Senioren- und Sozialeinrichtungen auf. Die Freude der Gäste steht dabei ganz
oben auf der Prioritätenliste der sympathischen Mehrgenerationengruppe.

Am kommenden Samstag, 10. Dezember 2016, spielen die Potpourris ein
Gastspiel in der AWO-Begegnungsstätte am Hasper Hüttenplatz (Hüttenplatz 44,
58135 Hagen). Ab 15:00 h präsentieren die Potpourris ein stimmungsvolles
Programm. Gerhard Lützenbürger, der Potpourri-Organisator, verspricht ein
Repertoire, dass der Weihnachtszeit entsprechend sein wird.

Tanztee im Advent im Emster Kulturhof

„Adventstanz“, so lautet das Motto beim monatlichen Tanztee in der Emster
Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO).

Am kommenden Samstag, 10.12.2016, werden die ehrenamtlichen Kräfte des
Hauses wieder für einen vergnüglichen Nachmittag sorgen – mit frischem
Kaffee und Kuchen und einem herzhaften Abendessen.

Die musikalische Unterhaltung liegt auch beim Tanznachmittag im September
selbstverständlichen in den Händen von Egon Müller, der ab 14:00 h zum Tanz
aufspielen wird.

Um das Tanzbein schwingen zu dürfen muss man natürlich kein AWO-Mitglied
sein – eingeladen sind alle tanzbegeisterten Hagenerinnen und Hagener.

Tanztee

Sa., 10.12.2016

14:00 h

AWO Begegnungsstätte

Kulturhof Emst

Auf dem Kämpchen 16

58093 Hagen