Schlagwort-Archive: Stadtbetrieb

Wetter (Ruhr): Azubis besuchten Bodo

Wetter(Ruhr). Das diesjährige Treffen der Auszubildenden der Stadt Wetter und des Stadtbetriebes führte die Azubis zum Verein „bodo e.V.“ in Dortmund.

Foto Quelle: Stadt Wetter
Foto Quelle: Stadt Wetter

Bodo versucht wohnungslose Menschen, beziehungsweise Menschen, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden, zu reintegrieren. Im Vordergrund der Vereinsarbeit steht dabei das von Journalisten verfasste Straßenmagazin, welches von den obdachlosen Menschen verkauft wird. Durch den Verkauf erhalten sie ein kleines Einkommen und werden zudem durch das Zugehörigkeitsgefühl bestärkt.

Werbeanzeigen

Klimawissen und Kinderspaß beim Umweltmarkt

Foto Quelle: Stadt Wetter
Foto Quelle: Stadt Wetter

Wetter (Ruhr). Über 50 Stände und Aussteller machten den vom Stadtbetrieb, der Stadt Wetter und der Lokalen Agenda gemeinsam organisierten Umweltmarkt und Weltkindertag am Samstag zu einem Fest für die ganze Familie. Wie schädlich ist Plastik für die Umwelt? Was zeichnet einen klimaeffizienten Kühlschrank aus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Klima gab es auf dem Gelände des Stadtbetriebes an der Wasserstraße. An den Ständen konnten sich die zahlreichen Besucher über die Themen Energie- und Heizungstechnik, Wohnen und Naturschutz, den ÖPNV sowie über leckeres und gesundes Essen informieren. Wie gefährlich Plastikmüll für die Umwelt ist, zeigte u.a. der Infostand des Nabu, der das Problem des Plastikmülls auf den Weltmeeren thematisierte. Wie man seine eigene Ökobilanz aufbessern kann, machte der Infostand der Stadt Wetter deutlich: Hier gab es für drei Plastiktüten einen Jute-Einkaufsbeutel, der zudem noch ein Fair Trade-Siegel trägt. Aus den abgegebenen Plastiktüten wird die Künstlerin Kerstin Landwehr übrigens ein Kunstwerk formen. Die Lokale Agenda stellte ihre neuen Projekte „Haltestellenbeleuchtung“ und „Ökologischer Rucksack“ vor. Zudem konnten sich die Besucher bei den Vertretern der Agenda darüber informieren, wieviel Rohstoffe allein für die Herstellung eines einzigen Handys benötigt werden. Der Stadtbetrieb bot am Samstag eine Abfallberatung an, informierte über Bäume, Gärten und den städtischen Friedhof „Park der Ruhe“. Die Fahrzeuge des Stadtbetriebes faszinierten vor allem die jungen Besucher. Insbesondere die Kehrmaschine hatte es den Kindern angetan, die gerne in die Fahrerkabine kletterten und dort hinter dem Lenkrad Platz nahmen. Auch sportlich konnte man etwas für das Klima tun, etwa mit dem Durchsägen eines Holzstammes oder dem „Ökotrainer“ der Klimabotschafter. Spielerisch ging es beim „Coin-Contest“, einem Münz-Weitwurf-Wettbewerb der Sparkasse zu. Hungrige Mägen und durstige Kehlen wurden am Samstag mit Leckereien aus der Pfanne, Kaffee und Kuchen, Bio-Produkten aus der Region und Getränken bestens versorgt.

Störungen in der Telefonanlage

cropped-logo201506.pngWetter (Ruhr). Seit einigen Tagen kommt es bei Stadtverwaltung und Stadtbetrieb aufgrund von Netzproblemen zu Störungen in der Telefonanlage. Das führt dazu, dass Stadt und Stadtbetrieb zeitweise nicht mehr von außerhalb telefonisch zu erreichen sind. Stadt Wetter und Stadtbetrieb bedauern die Unannehmlichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger und hoffen, dass diese Störungen schnellstmöglich behoben werden.

 

Containerstandort an der Gartenstraße wird umgestaltet

Wetter(Ruhr) – Am Standort an der Gartenstraße waren die Container für die Altpapier- und Flaschenentsorgung in den letzten Tagen überfüllt. Zudem wurde offensichtlich Restabfall illegal abgelagert. Der Stadtbetrieb fährt diesen Standort regelmäßig zweimal pro Woche für die Leerung an. Aktuell konnten die Container allerdings nicht entleert werden, da falsch parkende Autos dies verhinderten. Die Reinigung des Standortes erfolgt dreimal pro Woche. In Abstimmung mit der Stadt Wetter (Ruhr) wird der Stadtbetrieb diesen Standort jetzt umgestalten, so dass das Parkproblem gelöst ist. Bei Kapazitätsengpässen können die Bürgerinnen und Bürger alternativ auch den nächsten Standort an der Bergstraße nutzen. Entsorgte Windeln und anderer Restmüll stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und werden bei entsprechenden Hinweisen geahndet.

Der Stadtbetrieb Wetter unterhält im Stadtgebiet flächendeckend 40 Containerstellplätze in verschiedenen Größen und Ausführungen. Bestückt sind sie mit Papier, Glas und Altkleider- Containern. Von diesen 40 Stellplätzen können fünf (Humboldstraße, Oberwengern Hoffmann-von-Fallersleben-Straße, Ringplatz, Heilkenstaße, Köhlerwaldstraße) aufgrund ihrer Ausführung und Lage als Zentralstellen bezeichnet werden. Die Stellplätze werden alle zwei Tage, teilweise sogar täglich gereinigt. Die Papiercontainer werden ein- bis zweimal wöchentlich geleert.
Neben den Containern stehen den Bürgern noch haushaltsnahe Papiertonnen und die umfangreichen Entsorgungsmöglichkeiten im Wertstoffland des Stadtbetriebes Wetter sowie an den Umladeanlagen des EN- Kreises in Witten und Gevelsberg zu Verfügung.
Infos zu Entsorgungsfragen erhalten sie auf der Internetseite des Stadbetriebes unter http://www.stadtbetrieb-wetter.de oder unter der Servicenummer 840600.

Infoabend zum „Rahmenkonzept Spielplätze“

Wetter(Ruhr) – Das „Rahmenkonzept zur Konzentrierung von Spielangeboten“ steht auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 10. Juni. Tags zuvor, am Dienstag, 9. Juni, lädt die Stadt Wetter (Ruhr) interessierte Spielplatz – Anwohner um 18 Uhr in der Mensa des Geschwister Scholl Gymnasiums zu einem Informationsabend ein.
Mitarbeiter des Fachdienstes Jugend der Stadt Wetter (Ruhr) und des Stadtbetriebes werden an diesem Abend das Rahmenkonzept erläutern und entsprechende Fragen beantworten.
Das Rahmenkonzept wurde gemeinsam mit der AG Paten erstellt und am 27. Mai im Unterausschuss „Spielplätze“ des Jugendhilfeausschusses mit den Unterausschussmitgliedern und den übrigen Spielplatzpaten beraten. Ziel ist es, den Aspekt „Qualität vor Quantität“ an die finanziellen Rahmenbedingungen anzupassen.
Um den Kindern in Wetter auch zukünftig attraktive Spielflächen anbieten zu können, ist die Aufgabe bzw. Reduzierung von Flächen zwingend erforderlich. Bei der Veräußerung von aufgegeben Spielflächen soll ein Anteil der Verkaufssumme für den Spielplatzetat zur Verfügung gestellt werden. Dadurch kann auch in den nächsten Jahren nachhaltig in die Qualität der Spielplätze in Wetter investiert werden.
Laut Rahmenkonzept geplant ist die Aufgabe und der Verkauf der Spielflächen an der Ringstraße (dieser Spielplatz wurde bereits rückgebaut), Ardeystraße und Hauptschule (perspektivisch mit Auslaufen der Schule, hier aber nur Aufgabe). Ein Teilrückbau ist vorgesehen am Spielplatz „Rosenstraße“ (Aufgabe Kleinkinderspielbereich/Bündelung des Angebotes auf der Ballspielfläche), am Spielplatz „Im Bremmen“ (Abbau der restlichen Spielgeräte/Beibehaltung der Basketball- und Fußballfläche) sowie am Spielplatz „Am Wilshause“ (Rückbau der Spielangebote, Beibehaltung des oberen Spielbereiches für Jugendliche). Mit diesem Rahmenkonzept soll ein wichtiger Schritt in die Zukunft getan und nachhaltig in die Qualität und Attraktivität der Spielflächen investiert werden.

„Fleißige Helfer“ für Feste

BrandIMGP6237Wetter(Ruhr) – „Helfe gern!“ Rest zu mir! Gib`s mir!“ Mit einem dieser drei Slogans und einem auffallenden Motiv sind neue spezielle Abfalltonnen des Stadtbetriebes beschriftet. Ob Seefest, Kartoffelfest, Rock auf der Burg oder Sommerfest: Neben dem Unterhaltungsprogramm und der Verpflegung sind die Veranstalter auch für die Entsorgung der Abfälle verantwortlich. Die neuen „fleißigen Helfer“ des Stadtbetriebes sollen die zahlreichen Besucher dieser beliebten Außenveranstaltungen zur Nutzung animieren.
Für diese Feste sind ausreichende Abfallbehälter über den Stadtbetrieb als öffentlich-rechtlicher Entsorger rechtzeitig zu bestellen. Darauf weisen auch die entsprechenden Genehmigungen der Stadtverwaltung hin. Der Stadtbetrieb berät hierzu gerne unter seiner Servicenummer 840 600. Damit der Müll am Ende auch dort landet wo er hingehört, bietet der Stadtbetrieb für diese Anlässe jetzt seine „fleißigen Helfer“ an. Ein Gewinn für die Veranstalter und das Stadtbild. Das neue Angebot des Stadtbetriebes ist Teil der Initiative „StandortServicePlus“, zu dem auch der „Tonnen-Hol-Service“ und die „48-Stunden-Sperrgutabfuhr“ gehören.

Stadtbetrieb lädt zur Parkführung ein

Wetter(Ruhr) – Am Freitag, 22. Mai, findet im „Park der Ruhe“, Gartenstraße 40, wieder eine Führung statt. Egbert Feuerstack vom Stadtbetrieb wird viel Wissenswertes über Geschichte, Architektur, Flora, Fauna, Kriegs- und Ehrengräber vermitteln. Die Führung hat bereits im letzten Jahr großen Anklang gefunden. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr im Eingangsbereich. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Telefonische Anmeldungen bitte unter Telefon 02335 / 840 608.

Park der Ruhe – Neues Eingangsschild montiert

Schild DetailWetter(Ruhr) – Der Stadtbetrieb Wetter hat das markante Eingangsschild zum „Park der Ruhe“ wieder angebracht. Mit einer Kombination aus einem Baum, einer Blume und einem Kreuz sowie einem Schriftzug weist das Schild auf den „Park der Ruhe“ und seine Funktionen als städtische Parkanlage und Friedhof hin. Zwei Schilder wurden zuvor bereits durch Unbekannte abmontiert und mitgenommen oder beschädigt. Vermeintlich hatten es diese auf wertvolles Metall abgesehen. Das Schild besteht jedoch aus beschichtetem Plastik und besitzt keinerlei Schrottwert, darauf weist der Stadtbetrieb jetzt ausdrücklich mit einem Aufkleber hin. Bild: Volker Wiegand, Mitarbeiter des Stadtbetriebes, montiert das Eingangsschild zum Park der Ruhe an der Gartenstraße. Foto: Stadt Wetter (Ruhr).

Schüler sorgen für ein sauberes Wetter

GSG 6c
Foto: Stadt Wetter (Ruhr).

Wetter(Ruhr) – Bei der traditionellen Frühjahrsputzaktion der Schulen sind in diesem Jahr insgesamt 930 Schüler am Freitag, 24. April, mit von der Partie, wenn es gilt, gemeinsam für ein „frühjahrsfittes“ und sauberes Wetter zu sorgen. Insbesondere rund um die jeweiligen Schulen schwingen die Kinder und Jugendlichen die Besen und Kehrbleche und lesen den Müll auf. Von der Cola-Dose bis zum Lederstiefel räumen die Schüler dabei genau das aus den Büschen, was andere acht- und rücksichtslos wegwerfen. Mit dem Kindergarten Abenteuerland sind am 24. April auch rund 20 Kita-Kinder beim Frühlingsputz dabei. Der Stadtbetrieb hat diese Aktion im Jahr 2002 initiiert und unterstützt dieses traditionsreiche Projekt seit Jahren,, stattet die Kinder mit Müllsäcken, Handschuhen, Besen und Müllpieksern aus und sorgt anschließend für eine fachgerechte Entsorgung der Abfälle. Und da der fleißige Einsatz für die Umwelt durstig macht, versorgt der Stadtbetrieb die Kids an diesem Tag natürlich auch mit Getränken. Mit der langjährigen Frühjahrsputzaktion der Schulen beteiligt sich der Stadtbetrieb Wetter in diesem Jahr an der europaweiten Kampagne „Let`s clean up Europe.“ Denn achtlos weggeworfener Müll ist ein großes, europaweites Problem. Die Kampagne zielt darauf ab, bereits bestehende Aufräuminitaitiven wie die in Wetter mit weiteren in Deutschland und Europa zu verbinden und neue Akteure zum Mitmachen zu bewegen. Weitere Infos gibt es auch im Internet unter http://www.letscleanupeurope.de.
Bild: Besen hoch: Die Klasse 6c des Geschwister-Scholl-Gymnasiums mit Lehrerin Annette Böhmer, Hausmeister Roberto Garrido und Armin Rischel vom Stadtbetrieb Wetter freuen sich schon auf den Frühjahrsputz am Freitag.

Störungen im Kanalnetz

Wetter(Ruhr) – Immer wieder kommt es durch entsorgte Gegenstände des täglichen Lebens zu Störungen im Kanalnetz der Stadt Wetter. Insbesondere davon betroffen sind Sonderbauwerke wie Pumpwerke mit ihrer Maschinen- und Steuerungstechnik. Darauf weist jetzt der Stadtbetrieb hin. Aus diesem Grund bittet der Stadtbetrieb Wetter um die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger, damit es in Zukunft nicht mehr so häufig zu Störungen durch Feststoffe oder andere Dinge in der Kanalisation kommt. Alles, was wir über Waschbecken, WC, Waschmaschine und Bodenablauf entsorgen, wird durch Kanalrohre, Schächte und Pumpwerke der Abwasserbehandlung zugeführt. So kommt es zum Beispiel seit einiger Zeit vermehrt zu Störungen am Pumpwerk Bahnhofstraße (Parkhaus), hervorgerufen durch Feststoffe, die sich in den Pumpen festsetzen. Dadurch wird es für den Stadtbetrieb notwendig, das Pumpwerk vermehrt anzufahren, um Kontrollen an der Maschinentechnik und Reinigungsarbeiten durchzuführen.
Bestimmte Dinge und Substanzen sollten daher keinesfalls über den Kanal entsorgt werden, da sie Störungen im Kanalnetz und vor allem in Pumpwerken verursachen. Diese Störungen beeinträchtigen den Kanalbetrieb und es kommt zu einem erheblichen Mehraufwand in der Unterhaltung. Hieraus ergibt sich eine Erhöhung der Unterhaltungskosten und auch die Anwohner können belästigt oder Ihr Eigentum durch Rückstau geschädigt werden.
Insbesondere Textilien, Strümpfe, Windeln, Hygieneartikel, Wattestäbchen und Verpackungen gehören nicht in den Kanal, sondern in die entsprechenden Abfallbehälter. Auch Essensreste, Bratfett und Frittier-Öl können sich im Abwasserkanal verfestigen und zu Störungen im Ablauf bzw. an den Pumpen führen. Altöl, Maschinenöl, Verdünner, Benzin, Gifte und Chemikalien können bei Starkregen über die Entlastungsbauwerke der Kanalisation unbehandelt in die angrenzenden Gewässer gelangen. Des Weiteren reagieren die Mikroorganismen in der biologischen Kläranlage empfindlich auf diese Stoffe und es kann so zu einer Verminderung der Reinigungsleistung im Klärwerk kommen. Weitere Erklärungen zu Einleitungen in die öffentliche Kanalisation finden Interessierte auch in der Entwässerungssatzung des Stadtbetriebes Wetter (Ruhr) unter § 7, Begrenzung des Benutzungsrechts.

Stadtbetrieb stellt neuen Tütenspender im Schöllinger Feld auf

Tütenspender 1Wetter(Ruhr) – Wie bereits angekündigt, haben Mitarbeiter des Stadtbetriebes am Donnerstag einen neuen Tütenspender für Hundekottüten im Schöllinger Feld aufgebaut. Zudem bieten zwei zusätzliche Mülleimer die Möglichkeit, eingesammelten Hundekot wieder zu entsorgen. Die Grünflächen des Gewerbegebietes sind ein aktuelles Beispiel dafür, wie Hinterlassenschaften von Vierbeinern das Stadtbild verschandeln.. Stadt und Stadtbetrieb hoffen, dass die Hundehalter diesen neuen Tütenspender nutzen und die dortigen Grünflächen wieder einen angenehmeren Anblick bieten.

Bild: Karl-Hermann Zerzau (li.) und Rainer Klingenhagen vom Stadtbetrieb Wetter installierten am Donnerstag den neuen Tütenspender im Schöllinger Feld sowie zwei zusätzliche Mülleimer. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Wetter ins Bild setzen: Fotowettbewerb für Homepage-Relaunch

 

FotowettbewerbWetter(Ruhr) – Die Harkortstadt hat viele schöne Seiten und das soll sich auch auf der neu gestalteten Homepage der Stadt widerspiegeln, die voraussichtlich im Frühjahr nächsten Jahres online gehen soll. Um möglichst viele dieser schönen Seiten abbilden zu können, ruft die Stadt Wetter (Ruhr) daher gemeinsam mit dem Stadtbetrieb heimische Fotografen dazu auf, … Wetter ins Bild setzen: Fotowettbewerb für Homepage-Relaunch weiterlesen

Grabsteinkontrolle

 

Wetter(Ruhr) – Der Stadtbetrieb überprüft am kommenden Donnerstag, 24. April, zwischen 8 und 12 Uhr, die Standsicherheit der Grabsteine im Park der Ruhe, städtischer Friedhof und Parkanlage, an der Gartenstraße 40 in Alt-Wetter. Die jährliche Überprüfung ist ein Bestandteil der Unfallverhütungsvorschrift der Gartenbau Berufsgenossenschaft und dient der Sicherheit aller Friedhofsbesucher. Für Rückfragen stehen Mitarbeiter des Stadtbetriebs gerne unter Tel. 02335-840600 zur Verfügung.

 

Ein Schiff „landet“ demnächst auf dem Spielplatz am Harkortsee

Spielplatz 1Wetter(Ruhr) – Bald können sich die Kinder auf dem Spielplatz am Harkortsee auch als kleine Matrosen betätigen, denn mit einem großen „Flussdampfer“ wird die Spielfläche am See um eine große Attraktivität reicher. „Wir wollen den Spielplatz am Harkortsee insgesamt attraktiver gestalten“, erklärt Egbert Feuerstack vom Stadtbetrieb Wetter (Ruhr). Ein Schiff „landet“ demnächst auf dem Spielplatz am Harkortsee weiterlesen

Bäume drohten auf die Straße zu fallen

Foto: Feuerwehr Thomas Gräfer
Foto: Feuerwehr Thomas Gräfer

(12:00 Uhr) Der Löschzug Alt-Wetter wurde am Samstag, 29.06.2013, um 16:53 Uhr in die Hoffmann-von-Fallersleben-Straße alarmiert. Gegenüber dem dortigen Parkplatz drohten mehrere Bäume auf die Straße zu fallen. Die Straße wurde in dem betroffenen Bereich komplett gesperrt und insgesamt fünf Bäume, wurden mit zwei Motorsägen, gefällt und zerkleinert. Durch den Stadtbetrieb wurde der entsprechende Bereich gesperrt. Der Einsatz war für die ehrenamtlichen Kräfte um 19:00 Uhr beendet.

Wetter (Ruhr): Ehrenamtliches „Baum-Engagement“

Foto: Stadt Wetter
Foto: Stadt Wetter

(10:50 Uhr) Wetter (Ruhr) – Die Esborner Landschaft ist grün. Und damit das auch weiter so bleibt, wird Helmut Dienstbier nun aktiv. Der Anwohner des Sportplatzes am Böllberg hat sich bereit erklärt, gemeinsam mit seinem Nachbarn Daniel Palenio die junge Baumreihe am dortigen Parkplatz zu pflegen. Der Stadtbetrieb hatte im Winter 2011/2012 an dieser Stelle einen kleinen Wall „angeschüttet“, Sträucher und eine Baumreihe gepflanzt. „Bei starken Regenfällen hatten wir hier schon mehrfach Probleme mit abfließendem Wasser“, so Egbert Feuerstack vom Stadtbetrieb Wetter. Wetter (Ruhr): Ehrenamtliches „Baum-Engagement“ weiterlesen

Wetter (Ruhr): Spielplatz an der Bornstraße bereit für den Frühling

Foto: Stadt Wetter
Foto: Stadt Wetter

(12:18 Uhr) Wetter (Ruhr) – Um einen „frühjahrsfitten“ Kinderspielplatz kümmerten sich kürzlich Vertreter des Unterausschusses „Kinderspielplätze“. Müll wegräumen, Hecken stutzen und allgemein nach dem Rechten sehen: „Einmal im Jahr treffen wir uns auf einem Spielplatz im Stadtgebiet, um ihn für die Spielplatzsaison wieder auf Vordermann zu bringen“, so Susanne Auschner vom Fachdienst Jugend der Stadt Wetter (Ruhr). Wetter (Ruhr): Spielplatz an der Bornstraße bereit für den Frühling weiterlesen

Blumige Grüße aus dem Wertstoffland

wildblumen_buergerhaus
Wildblumen-buergerhaus: Die blumige Mischung wurde auch im Bürgerpark der Villa Vorsteher ausgesät. (Archiv-Foto: Stadt Wetter)

Wetter (Ruhr) Einen farbenfrohen Blumengruß erhalten alle wetterschen Bürger, die am kommenden Samstag, 11. Mai, das Wertstoffland besuchen. Die Wildblumenmischung hat schon in den letzten Jahren an vielen Stellen im Stadtgebiet für eine bunte Blumenpracht gesorgt. Solange der Vorrat reicht, erhält jeder Kunde ein Tütchen mit 23 verschiedenen Wildblumenarten. Die Blumen blühen von Ende Juni bis Mitte September. Das Wertstoffland im Gewerbegebiet Schöntal ist am Samstag von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Die Gärtner des Stadtbetriebes säen die Mischung zurzeit auch im öffentlich Grün aus, wie etwa am Ruhrtal-Radweg und im Bürgerpark.