Archiv der Kategorie: Kirche/Religion

Freiluftgottesdienst zum Dienstjubiläum

Freiluftgottesdienst zum Dienstjubiläum

Am kommenden Sonntag, den 02. August, wird es erstmalig einen Freiluftgottesdienst an der Ev. Paul-Gerhardt-Kirche (Overbergstr. 83) geben. Wer teilnehmen möchte, bringe sich bitte eine eigene Picknickdecke mit. An diesem Tag feiert die Gemeinde zugleich ihre verdiente Kirchenmusikerin Renate Schmoll, die am 01. August ihr 40jähriges Dienstjubiläum begeht. Mitwirken bei diesem musikalischen Gottesdienst werden außerdem der Chor „PeeGees“, der Posaunenchor und Solomusikerinnen.

„Kleine Abendmusik zur Sommerzeit“

Die Evangelische Kirchengemeinde Ende lädt ein zu einer „kleinen
Abendmusik zur Sommerzeit“. Am Freitag, 31.7.2020 um 18:30 Uhr gibt es ein Kurzkonzert (ca 20 Min) in der Dorfkirche Ende. Organist Andreas Schmid hat ein besonderes Programm zusammengestellt: „Orgelmusik ökumenisch – Ökumene musikalisch“ mit Werken des Ausnahmeorganisten Johann Caspar Ferdinand Fischer (1665.1764).
Der Eintritt ist frei. Es gelten die Corona-Schutzbestimmungen der Dorfkirche. Die Besucher werden gebeten eine Mund-Nasen-Bedeckung mitzubringen und Ihre Daten abzugeben.

„Auf der Suche nach dem Paradies“ – Lichtpunktgottesdienst am 26. Juli 2020

„Auf der Suche nach dem Paradies“ – Lichtpunktgottesdienst am 26. Juli 2020


Am Sonntag, 26. Juli, gibt es um 19.00 Uhr den nächsten Lichtpunktgottesdienst in St. Michael (Pelmkestr. 12, Hagen-Wehringhausen). Bei gutem Wetter findet der Gottesdienst im
Pfarrgarten statt, ansonsten in der Kirche. Das Thema des Lichtpunktgottesdienstes lautet diesmal „Auf der Suche nach dem Paradies“.

Frühstück für Trauernde entfällt bis auf weiteres/ Trauergespräche als neues Angebot


Hagen. Der ambulante Hospizdienst DA-SEIN der Diakonie Mark-Ruhrweist darauf hin, dass das Frühstück für Trauernde bis auf weiteres ausfallen muss. Als Alternative bietet der ambulante Hospizdienst zusammen mit geschulten Ehrenamtlichen, die Möglichkeit Trauergespräche zu zweit zu führen. Dafür ist eine Anmeldung unter 02331/ 3751199 erforderlich. Die Trauergespräche können unter Einhaltung der Hygienevorschriften im Beratungszentrum (Körnerstr. 82) stattfinden. Unter dieser Telefonnummer sind die Koordinatorinnen auch bei Rückfragen erreichbar.

25 Jahre Gemeindezentrum Stephanuskirche

Foto / Quelle: Kristina Hussmann

Am Pfingstsonntag vor 25 Jahren wurde am Kuhlerkamp das neue evangelische Gemeindezentrum Stephanuskirche eingeweiht. Der Hagener Architekt Wyland Kuschel hatte es im Auftrag des Evangelischen Gesamtverbandes gebaut. Pfarrer Hans-Friedrich Augner empfing symbolisch den Schlüssel. Der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen Hans-Martin Linnemann predigte. Und eine große Gemeinde freute sich über das neue Zuhause.
Am diesjährigen Pfingstsonntag, 31. Mai, wollte die Ev.-Luth. Pauluskirchengemeinde dieses Jubiläum eigentlich mit einem Festgottesdienst und einem Gemeindefest an der Kuhlestraße feiern. Beides ist wegen der Corona-Krise nicht möglich. Aber: es werden Gottesdienste gefeiert, die unter den gegebenen Hygieneregeln – mit Anmeldung – stattfinden werden.
Um so vielen Gemeindeglieder wie möglich einen Pfingstgottesdienst am Jubiläumstag zu ermöglichen, bietet die Gemeinde am 31. Mai neben dem Gottesdienst um 11 Uhr einen weiteren um 18 Uhr an. Am Pfingstmontag findet um 11 Uhr ein weiterer statt.
Für die Teilnahme an einem der Gottesdienste ist eine Anmeldung bei Pfarrer Martin Schwerdtfeger (Kontakt siehe www.paulusgemeinde-hagen.de) erforderlich. Wer keinen dieser Gottesdienste besuchen kann oder möchte, kann einen Pfingstgottesdienst aus der Stephanuskirche im Internet sehen.
Pünktlich zum Jubiläum des Gemeindezentrums gibt die Paulus-Kirchengemeinde übrigens eine Festschrift heraus. Sie beschreibt das Gebäude und seine Vorgeschichte, die lebendige Gemeinde und ihre Beziehungen und gibt einen Ausblick in die Zukunft. Außerdem darin zu finden: die Entwicklung anderer Institutionen am Kuhlerkamp wie die des Bodelschwingh-Hauses, der Seniorenwohnanlagen, der Kindertageseinrichtungen und des Kinderdorf Weißenstein. Viele Fotos und Zeitdokumente veranschaulichen das lebendige – auch ökumenische – Miteinander rund um die Stephanuskirche. Das Redaktionsteam hofft, „dass mit der Festschrift das „Feuer des Heiligen Geistes“ über das Pfingstfest hinaus das Gemeindezentrum Stephanuskirche bewegt, beseelt und die Menschen zueinander führt – trotz Abstandsregeln“, sagt Pfarrer Martin Schwerdtfeger.

Austausch zu Vereinigung der Gemeinden

Die fünf evangelischen Kirchengemeinden des Hagener Nordens, die Friedens-Kirchengemeinde (Halden), die Jakobus-Kirchengemeinde (Helfe), die Melanchthon-Kirchengemeinde (Boele), die Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde (Boelerheide) und die Kirchengemeinde Vorhalle möchten sich zum 1. Januar 2021 vereinigen. Die einzelnen Kirchengemeinden wurden bereits schriftlich über den Stand des Vereinigungsprozesses informiert.
Üblicherweise würden nun in Gemeindeversammlungen Fragen beantwortet und Anmerkungen und Hinweise zu den geplanten Veränderungen gegeben. Da diese wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden können, bieten die Kirchengemeinden jetzt andere Wege des Austausches an.
Wer zu einer der fünf Kirchengemeinden gehört und Rückmeldung zum Vorhaben der Vereinigung geben oder weitere Informationen erfragen möchten, kann an das jeweilige Gemeindebüro per E-Mail bzw. Brief schreiben oder die Pfarrer*innen der Kirchengemeinde telefonisch kontaktieren.
Das alles ist bis zum Dienstag, 2. Juni, möglich. Die entsprechenden Kontaktdaten finden sich auf den Homepages der Kirchengemeinden und unter www.kirchenkreis-hagen.de.

Geöffnete evangelische Kirche in Haspe

Die Offene Kirche, die in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Haspe jedes Jahr vom 1. April bis zum 30. September stattfindet, fällt vorerst aus, „um in den Zeiten der Corona-Pandemie die zahlreichen älteren Ehrenamtlichen, die die Offene Kirche begleiten, zu schützen“, erklärt Pfarrer Stephan Buse. Dennoch soll die evangelische Kirche im Zentrum von Haspe zunächst an zwei Tagen in der Woche Raum zum Gebet, Anzünden von Lichtern und für seelsorgliche Gespräche geöffnet sein. Seit dem zweiten April wird jeweils am Dienstag und am Donnerstag in den Zeiten von 10 bis 12 Uhr einer der evangelischen Pfarrer aus Haspe die Tür der Kirche aufschließen. Desinfektionsmittel für die Hände und ausreichender Abstand zwischen den Menschen, die zu diesen Zeiten die Kirche aufsuchen, sollen dafür sorgen, dass sich niemand vor Ansteckungen fürchten muss. „Auch Gaben für Bedürftige, Lebensmittel, die nicht gekühlt werden müssen, können wir bei Bedarf in der Kirche bereithalten“, sagt Stephan Buse, Vorsitzender des Presbyteriums der Kirchengemeinde. „Mit diesem Angebot wollen wir versuchen, ein wenig aufzufangen, dass die Corbacher 20 – die Anlaufstelle für bedürftige Menschen in Haspe – zurzeit ja auch geschlossen ist.“

Evangelischer Kirchenkreis Hagen bringt mit „Kopfkino“ Podcast an den Start

Auf der Homepage des Evangelischen Kirchenkreises erscheint ab diesem Freitag der Podcast Kopfkino. Immer montags und freitags wird eine neue Folge veröffentlicht. Superintendentin Verena Schmidt und Synodalassessor Henning Waskönig wechseln sich darin ab mit Gedanken zum aktuellen Geschehen und vor allem zu aktuellen Bilder, die uns zum Thema Corona-Virus begegnen. In der ersten Folge denkt Henning Waskönig laut darüber nach, was die Bilder von Militärfahrzeugen, mit Hilfe derer in Italien die Särge transportiert werden, ihn ihm ausgelöst haben. In der Folge am kommenden Montag beschäftigt sich Verena Schmidt mit einem Trend unter Fußballprofis, die sich mit Toilettenpapierrollen fit halten. „Wir freuen uns, wenn viele Menschen reinhören und dabei bleiben“, so die Superintendentin.“


Support – Rettet das Theater an der Volme!

Klimafasten in Paul-Gerhardt

„So viel du brauchst“ lautet das Motto der Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit. Sie wird von mehreren evangelischen Landeskirchen und einigen katholischen Bistümern veranstaltet. In christlicher Tradition wird die Zeit vor Ostern dazu genutzt, bewusst des Leidens zu gedenken und Verzicht zu üben. Der Klimawandel verursacht Leiden, denn er gefährdet das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen. Klimaschutz macht Verzicht erforderlich. Aber immer wieder ist er ein Gewinn, wenn es gelingt, mich selbst und die Welt zu verändern.Begleitend dazu bietet die Ev. Paul-Gerhardt-Gemeinde wöchentliche Fastenandachten an: immer mittwochs um 18 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche, Overbergstr. 83. Dort wird das Thema der Woche vertieft, die Fastenden tauschen sich über ihre Erfahrungen aus und es erklingen Taize-Lieder. Die Paul-Gerhardt-Kirche ist klimafreundlich mit der Linie 524 zu erreichen.www.klimafasten.de

Musik und Kultur im Evangelischen Kirchenkreis Hagen auf einen Blick

Musik und Kultur im Evangelischen Kirchenkreis Hagen auf einen Blick

Popkantor Sven Bergmann hatte die Idee für den musikalischen und kulturellen
Veranstaltungskalender. Foto: Kristina Hußmann

Pünktlich zum Jahreswechsel ist er wieder erschienen – der musikalische und kulturelle Veranstaltungskalender für den Evangelischen Kirchenkreis Hagen. Die inzwischen vierte Auflage der
beliebten Programmübersicht ist noch umfangreicher geworden und beinhaltet vieles für jeden Geschmack.
„Bei der Erstellung des aktuellen Kalenders war ich einmal mehr fasziniert von der Fülle an Veranstaltungen, die die Gemeinden im Evangelischen Kirchenkreis auf die Beine stellen“, sagt Popkantor Sven Bergmann, der die Idee zu dieser Zusammenstellung hatte und für die Redaktion verantwortlich zeichnet. „Auch im ersten Halbjahr dieses Jahres gibt es zahlreiche Lesungen, hochwertige klassische Konzerte, Auftritte von Gospelchören, Singer-Songwritern und jungen Bands
aus Hagen. Und wer gerne selbst aktiv werden möchte, ist herzlich eingeladen zu einer er Mitsingaktionen oder einem musikalischen Workshop“, so das studierte Pianist. Diese Bandbreite zeige auch, wie vielfältig das kirchliche Engagement für die Gesellschaft im Evangelischen Kirchenkreis Hagen ist.
Der Kalender liegt seit Jahresbeginn in den Kirchengemeinden und an Stellen wie dem Bürgerbüro zur kostenlosen Mitnahme aus. Außerdem sind alle Veranstaltungen auch online unter http://www.kirchenkreis-hagen.de aufgeführt.

Mini Voices haben noch Plätze frei!

Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren, die Spaß am Singen haben oder es schon immer mal ausprobieren wollten, sind herzlich zur Chorstunde der Mini Voices eingeladen. Unter der neuen musikalischen Leitung von Georg Klopf gehen die Nachwuchstalente der Hagener Living Voices in das Jahr 2020. Neben der Musik aus einem breiten Repertoire stehen auch Auftritte sowie Spiel und Spaß weiterhin im Fokus der Chorstunden. Ab dem 24. Januar wird immer freitags von 17.30 bis 19 Uhr in den Räumen der Matthäuskirche Hagen an der Lützowstraße geprobt. Weitere Infos gibt es im Internet: www.minivoices.defacebook.de/minivoices oder bei Instagram @minivoices.

Literaturgottesdienst in der Stadtbücherei auf der Springe

Literaturgottesdienst in der Stadtbücherei auf der Springe

© Hans Leicher.
© Hans Leicher.

Zu einem Literaturgottesdienst lädt die Stadtbücherei auf der Springe am Sonntag, 19. Januar, um 11 Uhr ein. Die Stadtkirchengemeinde setzt ihre Veranstaltung „Kirche to go“ fort und feiert auch weiterhin an ungewöhnlichen Orten Gottesdienste. In der Stadtbücherei auf der Springe hält Pfarrerin Katharina Eßer eine Predigt. Im Anschluss gibt es bei Kaffee und Tee Möglichkeiten für Gespräche und Begegnungen. Der Einlass zum Literaturgottesdienst beginnt um 10.30 Uhr. Zusätzliche Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-3591 oder auf der Internetseite www.hagen.de/stadtbuecherei.

„Ökoroutine“

Das Katholische Bildungswerk im Dekanat Hagen-Witten lädt am Dienstag, 21. Januar 2020, zu einem Vortrag über das Thema „Ökoroutine“ ein.

Dr. Michael Kopatz am 24.07.2018 in Osnabrück, fotografiert für DB Wagen Eins Magazin

Durch die Debatte über den Klimaschutz wächst bei vielen Verbrauchern die Bereitschaft, sich umweltfreundlich zu verhalten. Zugleich stoßen moralische Appelle aber oft auf Widerstand. Dr. Michael Kopatz, Projektleiter am Wuppertal Institut für Klima und Umwelt, zeigt in seinem Vortrag einen Weg auf, wie wir angesichts der ökologischen Krise die Welt retten können, ohne ständig daran zu denken. Statt die Konsumenten damit zu belasten, immer die «richtige» Entscheidung treffen zu müssen, plädiert Kopatz für eine Veränderung
der Strukturen. Der Vortrag im Pfarrheim St. Michael (Lange Str. 70a, 58089 Hagen-Wehringhausen) beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Christmas Carols an der Krippe

Christmas Carols an der Krippe

in der Hagener Marienkirche

unter dem Titel „Hark! The Herald Angels sing“  findet am Sonntag, den 5. Januar, um 16.30 in der Hagener Marienkirche der traditionelle Christmas Carol Service statt.

Es erklingen die bekannten Weihnachtslieder in Vertonungen von Gustav Holst, John Rutter,

Felix Mendelssohn Bartholdy und Benjamin Britten. 

Es singt „fEinklang“

 

Eintritt Frei

Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens

Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens

Weihnachtliche Motetten von John Rutter und das 1869 in der Pariser Kirche La Madeleine uraufgeführte „Oratorio de Noel“ erklingen am kommenden 3. Adventssonntag, den 15. Dezember um 16.30 Uhr in der Hagener Marien-Kirche. Camille Saint Saens ist einer der bedeutendsten französischen Komponisten des 19. Jahrhunderts. Das Werk ist mit fünf Solostimmen, Chor, Streichern und einer Orgel besetzt.Ausführende sind neben Dorothee Ueter und  Sanda van Gemert Instrumentalisten des Philharmonischen Orchesters Hagen. Den Chorpart übernimmt fEinklang Hagen. Eintritt Frei!

Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder am 8. Dezember in der Pauluskirche

Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder am 8. Dezember in der Pauluskirche

Der jährliche Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder findet in diesem Jahr am Sonntag, 8. Dezember, um 16 Uhr in der Pauluskirche in Wehringhausen statt. Eingeladen sind Eltern, Geschwister, Verwandte, Freunde. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es Kaffee und Kuchen und neben Informationsmaterial die Möglichkeit zum Austausch.

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen – Gottesdienst in der Johanniskirche

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen – Gottesdienst in der Johanniskirche

Zum Abschluss des Internationalen Tags zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am Montag, 25.11., findet um 19 Uhr in der Johanniskirche auf dem Markt ein Gottesdienst statt. Marita Willeke-Wirth vom Stoffwechselladen in der Frankfurter Straße und Pfarrerin Katharina Eßer von der Stadtkirchengemeinde Hagen haben diesen Gottesdienst vorbereitet und laden herzlich dazu ein. Die Johanniskirche ist Teil der weltweiten Aktion „Orange City“. Der ZONTA Club Hagen Area führt diese Aktion durch. Wichtige Gebäude der Stadt werden ab 17 Uhr als sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen orange beleuchtet. Der Gottesdienst ist offen für alle Interessierten.

Jubelkonfirmation in Rummenohl

Jubelkonfirmation in Rummenohl

Die Evangelische Auferstehungsgemeinde hatte für Anfang Oktober zur Jubelkonfirmation nach Rummenohl eingeladen. 50, 60, 65 und sogar 70 Jahre liegt die Konfirmation bei jenen zurück, die sich zum gemeinsamen Feiern auf den Weg gemacht hatten und zu diesem Anlass zusammen zurückblickten – auf gute und auch auf schwierige Zeiten.

Nach einem Festgottesdienste gab es bei einem Mittagessen und Kaffeetrinken viel Zeit zum Austausch und Gespräch. Ein kleines Programm rundete den Tag ab.

WBH lädt zu Andachten an Allerheiligen ein

WBH lädt zu Andachten an Allerheiligen ein

Zu mehreren Gedenkgottesdiensten lädt die Friedhofsverwaltung des Wirtschaftsbetriebes Hagen (WBH) an Allerheiligen am Freitag, 1. November, ein. Bereits um 14 Uhr hält Pastor Ulrich Gröne eine Andacht auf dem Friedhof Halden, Dümpelstraße 5. Um 14.30 Uhr findet ein Gottesdienst mit Pastor Claus Wiese in den Andachtshallen auf dem Friedhof Vorhalle, Friedhofsweg 1, statt. Ab 15 Uhr gibt es eine Andacht mit Pastor Jacek Kantor auf dem Waldfriedhof Loxbaum, Hoheleye 5. Pastor Peter Niestroj beginnt mit seiner Andacht um 15.30 Uhr auf dem Friedhof Altenhagen, Röntgenstraße 24. Zum Abschluss hält Pastor Ralph Vartmann eine Andacht in der historischen Friedhofshalle des Eduard-Müller-Krematoriums auf dem Friedhof Delstern, Am Berghang 30.

Erinnerungsgottesdienst am 6. November in Johanniskirche am Markt

Erinnerungsgottesdienst am 6. November in Johanniskirche am Markt

Hagen. Wer sich noch einmal in Gemeinschaft an Menschen erinnern möchte, die in den zurückliegenden Monaten verstorben sind, ist herzlich zum so genannten Erinnerungsgottesdienst willkommen. Dazu lädt der ambulante Hospizdienst der Diakonie Mark-Ruhr „DA-SEIN“ am Mittwoch, 6. November, in die Johanniskirche am Markt in Hagen ein. Der Gottesdienst beginnt um 17.30 Uhr. Im Anschluss lädt das Team von „DA-SEIN“ noch zu einem gemeinsamen Abschluss und Austausch ein.

Geistlicher Donnerstag in der Hagener Marienkirche am 31. Oktober 2019

Geistlicher Donnerstag in der Hagener Marienkirche am 31. Oktober 2019

Zum Geistlichen Donnerstag am 31. Oktober kommt am Vorabend von Allerheiligen Studiendirektor Pastor Tobias Ebert in die Marienkirche in der Hagener City.

Pastor Ebert ist Studiendirektor und Schulseelsorger am Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund.

Die Messfeier mit der Predigt von Pastor Ebert beginnt um 18.00; am Schluss ist Gelegenheit zu einer Einzelsegnung. Vor der Messfeier ist ab 16.30 Rosenkranzgebet, eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit.

Auf dem kirchenmusikalischen Programm steht die Windhaager Messe von Anton Bruckner für Chor, zwei Waldhörner und Orgel.