„Jenny und Lorenzo“ beim Vorlesespaß

Am Donnerstag, 2. Februar, besteht um 16 Uhr wieder eine gute Gelegenheit, einen Stempel auf dem Vorlesespaß-Ticket der Stadtbücherei auf der Springe zu bekommen, wenn ein Vorlesepatin die Geschichte „Jenny und Lorenzo“. Dabei geht es um mutige Mäuse und solchen, die es werden wollen: Die Großen wissen immer alles, aber Jenny weiß es noch besser. Das kleine, muntere und sehr neugierige Mäusemädchen schlägt alle Warnungen in den Wind und möchte unbedingt den Kater Lorenzo kennenlernen, über den so viel erzählt wird. Und ihr Mut und ihre Klugheit werden belohnt, denn auch ein „böser“ Kater hat Gefühle und freut sich über eine Aufmunterung. „Jenny und Lorenzo“ ist eine lebendige und amüsante Geschichte in Reimform mit viel Herz.
Im Anschluss an die Geschichte können noch kleine Mäuschen  gebastelt werden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung dauert circa 30 Minuten.

Spielzeugmarkt im Spatzennest

Ein Kleider- und Spielzeugmarkt findet am Freitag, 10. Februar, von 15 Uhr bis 17 Uhr im Familienzentrum „Helfer Spatzennest“, Eschenweg 36, für Eltern und Interessierte statt. Eltern haben die Möglichkeit, gut erhaltene Kinderkleidung sowie Spielzeug untereinander zu tauschen oder günstig zu erwerben. Der Aufbau beginnt um 14 Uhr. Informationen und Anmeldungen unter Telefon 02331-687056.

Wetter: Stadtbücherei deckt Bildung, Kultur und Kunst ab

Seit nunmehr zehn Jahren befindet sich die Stadtbücherei im historischen Bahnhofsgebäude in Alt-Wetter. Zentral gelegen finden dort weit über 20.000 Bücher, Zeitschriften und andere Medien Platz, die darauf warten, ausgeliehen zu werden. Doch die Medienausleihe ist weitaus nicht das Einzige, was die Stadtbücherei zu bieten hat. Im alten Bahnhof verschmelzen Bildung, Kultur und Kunst miteinander. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Bildungsauftrag. So kooperiert die Stadtbücherei seit vielen Jahren mit dem Deutschen Kinderschutzbund. Der Kinder-Vorlese-Club hat sich als kostenlose Veranstaltungsreihe etabliert und wird von den kleinen Leseratten im Alter zwischen vier und acht Jahren gerne angenommen. Einmal im Monat laden Kinderschutzbund und Bücherei dienstags von 16 bis 17:30 Uhr die Kinder ein, miteinander zu lesen und zu basteln. Das aktuelle Programm startet am 31. Januar, alle weiteren Termine mit den dazugehörigen Themen sind auf der städtischen Homepage zu finden. Auch die Grundschulen arbeiten eng mit der Bücherei zusammen. Neben regelmäßigen Angeboten wie Führungen für Klassen, werden in den Räumlichkeiten der Bücherei verschiedene Projekte realisiert. Im vergangenen Jahr haben sich Flüchtlingskinder aus den Grundschulen Grundschöttel und Alt-Wetter mit Kinderbuchautorin Kerstin Landwehr und Künstlerin Lisa Landwehr auf künstlerische Art mit ihrer Fluchtgeschichte auseinandergesetzt. Im Nachgang ist daraus sogar ein Buch entstanden.

Auch die Musik ist gerne Gast in diesem Haus. Die Matineen, die einmal pro Quartal an einem Sonntagmorgen stattfinden, erfreuen sich unter den Klassikfreunden großer Beliebtheit. Der bekannte Geiger Clemens Ratajczak beweist von Mal zu Mal ein gutes Händchen in der Auswahl des Kammermusikprogramms. Zudem hält die Musikschule dort regelmäßig Klavierkonzerte ab. Die nächste Matinee der Reihe „Clemens Ratajczak & Gäste“ ist am kommenden Sonntag, 29. Januar, um 11:30 Uhr.

Darüber hinaus nutzen Künstlerinnen und Künstler aus Wetter und Umgebung gerne die Räumlichkeiten, um ihre Werke auszustellen. Aktuell läuft noch bis Ende Januar eine Ausstellung mit Werken aus Textilkunst und Acryl- bzw. Öl. Sie heißt „Naturimpressionen Feuer-Wasser-Licht“ und kann zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden.

Übrigens: Gut vernetzt ist die Bücherei ebenfalls. Für eine umfangreiche Recherche gibt es vor Ort Internet-Arbeitsplätze. Wer sich von zu Hause bereits informieren möchte, ob ein bestimmtes Buch im Bestand ist, kann das über den Online-Medienkatalog tun. Praktisch: Ist ein Buch verliehen, kann man sich per E-Mail darüber informieren lassen, wann es wieder verfügbar ist.
Alles Wissenswerte rund um die Stadtbücherei finden Sie außerdem auf der städtischen Homepage in der Rubrik „Leben in Wetter“.