Schlagwort-Archive: AllerWeltHaus

„SCHWARZWEISSBUNT 2018“: Präsentation der Kunstworkshops

Zu einer Präsentation mit den Kunstwerken aus den verschiedenen Workshops des „SCHWARZWEISSBUNT 2018“ lädt das Kulturbüro der Stadt Hagen gemeinsam mit dem AllerWeltHaus am diesem Mittwoch, 23. Mai, um 18 Uhr in das „Café Mundial“ im AllerWeltHaus, Potthoffstraße 22, ein. „SCHWARZWEISSBUNT 2018“: Präsentation der Kunstworkshops weiterlesen

Puppentheater im AllerWeltHaus

© Foto: AugustTheater Dresden
© Foto: AugustTheater Dresden

Hagen. Erzählt wird die Geschichte vom kleinen Mäuserich Frederick, der seine eigene Art hat Vorräte für den Winter zu sammeln. Während die anderen Mäuse Körner, Mais und Stroh in das Winterversteck tragen, liegt Frederick in der Sonne. „Warum arbeitest du nicht?“, fragten die Mäuse.
Aber Frederick tut auch etwas: er sammelt Sonnenstrahlen, Farben und Worte. Wie Frederick seine Vorräte mit den anderen Mäusen teilt, können alle kleinen und großen Zuschauer in der Soloinszenierung mit Randi Kästner-Kubsch erleben.

Puppentheater  –  Sa 10. Okt., 15 Uhr

Frederick –   AugustTheater Dresden.

Nach dem bekannten Kinderbuch von Leo Leonni
  –  Für Kinder von 4-10 Jahren

Eintritt: 5 EUR Info: info@allerwelthaus.org  Vorverkauf ab 05.10. im AllerWeltHaus

Ort: AllerWeltHaus Hagen, Potthofstr. 22

Fairer Kaffeeklatsch im Freilichtmuseum

© TV58.de
© TV58.de

Hagen. Mit einem fairen Kaffeeklatsch, Informationen rund um den Kaffee, Kaffeeproben und einer Besichtigung der Kaffeerösterei laden die Volkshochschule Hagen, das LWL-Freilichtmuseum und das AllerWeltHaus am letzten Freitag der Fairen Wochen, 25. September, von 15 bis 17 Uhr wieder in die Rösterei Bommers des LWL-Freilichtmuseums im Mäckinger Bach ein. Es wird lediglich der Museumseintritt erhoben.
Kaffee gehört zu den wichtigsten Welthandelsgütern. Für einen Großteil der 25 Millionen Kaffeebauern ist er jedoch ein sehr arbeitsintensives Produkt, das sehr viel Aufmerksamkeit erfordert – auf der anderen Seite aber nur sehr wenig Gewinne einbringt. Das Fair Trade-Siegel garantiert Kleinbauerngenossenschaften in Anbauländern wie Mexiko, Peru, Kolumbien, Bolivien, Guatemala, Tansania und Äthiopien feste Mindestpreise und langfristige Handelsbeziehungen zu gleich bleibend fairen Konditionen. Ohne Zwischenhändler, dafür mit der Möglichkeit der Vorfinanzierung und Aufschlägen für biologisch angebauten Kaffee.
Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622.

Bertolt Brecht – Konzert im AllerWeltHaus

Foto: Sonne_Mond_Sterne.jpg ©Sonne, Mond und Sterne)
Foto: Sonne_Mond_Sterne.jpg ©Sonne, Mond und Sterne)

Hagen.  Mit dem Programm „Der Mensch ist gar nicht gut …“ präsentiert das Ensemble „Sonne, Mond und Sterne“ einen kleinen Querschnitt durch das enorm vielseitige Schaffen Bertolt Brechts. In “Lieder, Legenden und Balladen“ begegnet uns sowohl der „Große Brecht“ mit seinen berühmten und bekannten Bühnensongs („Moritat von Mackie Messer“) als auch der „kleine Brecht“ mit seinen selten gehörten chansonartigen Liedern, die er selbst einst im Kabarett „Wilde Bühne“, von Trude Hesterberg in Berlin 1926 zur Laute vorgetragen hatte. In der Originalbesetzung: Gitarren, verschiedene Stimmen, Akkordeon, Bass, (mit der einst der legendäre Ernst Busch seine Lieder das erste Mal sang) erklingen die Balladen von der „Hanna Cash“ und den „Seeräubern“, Lieder aus “Mutter Courage“, der Dreigroschenoper“ und „ Schweyk im 2. Weltkrieg“, sowie auch das eine oder andere Gedicht aus seiner berühmten  „Hauspostille“ in neuer (und alter) Vertonung.  Stücke aus der Abteilung : „Erst kommt das Fressen – dann die Moral“, wie das bekannte „Einheitsfrontlied“, in der Vertonung von Hanns Eisler – wechseln sich ab mit sanfter Liebeslyrik wie „Seht jene Kraniche…und den „Fragen“ eines Einsamen gestrandeten aus dem Exil…und am Ende klingt in uns noch der Lehrsatz nach, den wir in der „Ballade von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens“ , vom Bettlerkönig Peachum lernten:

… Der Mensch ist gar nicht gut …

Das Musik-Ensemble „Sonne, Mond und Sterne“ wurde 2007 von Horst Lappöhn, Antje Stein, Ariane Raspe und Peter Boenig gegründet  und hat verschiedene Themen-Programme mit Liedern aus vier Jahrhunderten im Repertoire.

Der Eintritt beträgt 10,00 EUR, Karten sind im Vorverkauf im AllerWeltHaus erhältlich. Information: info@allerwelthaus  02331/21410

FAIR TRADE & FRIENDS 2015

cropped-logo201506.pngHagen. Am Samstag, 29. August, besteht die Möglichkeit, eine Exkursion des AllerWeltHauses und der Volkshochschule Hagen zur FA!R 2015 zu begleiten. Die gemeinsame Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die von 9.40 bis ca. 16 Uhr geplant ist, beinhaltet eine Führung durch die Messe und die anschließende Nutzung der Messeangebote zur freien Verfügung.
Die siebte Messe des Fairen Handels in der Westfalenhalle Dortmund bietet vom 28. bis 30. August einen spannenden Überblick über den aktuellen Markt und Zukunftstrends in diesem Sektor. Zahlreiche Aussteller aus Deutschland und dem europäischen Ausland zeigen ihre neuesten Kollektionen und Trends. Natürlich werden auch die wichtigen Bildungs- und Kampagnenakteure vertreten sein, die sich dem Thema „Fairer Handel“ widmen. Modenschauen, Verkostungen und weitere Bühnenveranstaltungen stellen ein umfassendes Informations- und Unterhaltungsangebot dar.
Für alle, die mitfahren möchten, wird diese gemeinsame Fahrt zur Messe angeboten. Fahrt- und Eintrittskosten tragen die Mitfahrenden selbst. Treffpunkt ist 9.40 Uhr vor dem Infopoint im Hagener Hauptbahnhof.

Nur noch kurz die Welt retten?

cropped-logo201506.pngHagen. Spannende Veranstaltungsreihe der VHS zum Mitmachen. Wie soll sie aussehen, eine nachhaltige und gerechte Welt? Wie werden wir unserer Verantwortung für die Zukunft gerecht? Gemeinsam mit vielen anderen Veranstaltern laden das AllerWeltHaus und die VHS Hagen in der zweiten Jahreshälfte 2015 und im Frühjahr 2016 unter dem Titel „KonsumWandel“ zu zahlreichen Workshops, Ausstellungen, Exkursionen, Märkten, Schul-Projekttagen und Vorträgen ein, die die Themen Ressourcenschutz, Klimaschutz, Fairer Handel und gerechte Entwicklung thematisieren und praktische Umsetzungsmöglichkeiten bieten.
Angeboten werden unter anderem der Schul-Workshop „Elektroschrott ist Gold wert – mit Schmuckwerkstatt“ von der Verbraucherzentrale Hagen (auf Anfrage) und eine Exkursion der VHS und des AllerWeltHauses zur internationalen Messe „Fair & Friends“ am 29. August ab 9.40 Uhr, vegetarische Kochworkshops und Nähwerkstätten „Aus alt mach neu“ von der VHS Hagen, ein Upcyclingworkshop für Jugendliche im AllerWeltHaus, die Teilnahme am internationalen, ökomenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit, Vorträge und Diskussionen zur Hagener Klimapartnerschaft mit Portmore auf Jamaika, Schulprojekttage zu den Themen Fleisch und IT, eine Modenschau der Hagener Jugendräte und vieles mehr.
Am 1. September laden das regionale Bildungsbüro und das AllerWeltHaus zu einem Nachmittag für interessierte Lehrer ins AllerWeltHaus ein, und stellen von 14 bis 16 Uhr geeignete Bildungsmodule für die Schule vor.
Flyer mit allen Angeboten und Terminen liegen bei der VHS, im AllerWeltHaus, beim Umweltamt, in der Verbraucherzentrale, im Europa-Büro sowie im regionalen Bildungsbüro aus. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Claudia Pempelforth, die das Projekt koordiniert unter pempelforth.allerwelthaus@gmx.de

Der Gesangsworkshop im AllerWeltHaus

unnamed
© Foto: Peter Jung

Hagen – Mit Vokal-Coach Peter Jung. Für alle, die einfach und unkompliziert singen lernen bzw. ihre Stimme trainieren möchten. Am kommenden Samstag findet im AllerWeltHaus wieder der beliebte Gesangsworkshop „Feel Your Voice“ mit dem Vocal-Coach Peter Jung statt. Die TeilnehmerInnen lernen in diesem Workshop, ihre Stimme wieder neu zu entdecken, sie zu spüren und zu erleben. In der gemeinsamen Arbeit, die sich an die Methode des Gesangs-Professors Peter K. Elkus anlehnt, geht es im Wesentlichen um das Singen aus dem Körpergefühl heraus. Der Workshop verzichtet auf komplizierte Gesangs-Techniken um sich ganz auf die eigene Stimme konzentrieren zu können. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Aufgrund der sehr intensiven Arbeit sollte das Mindestalter bei ca. 14 Jahren liegen. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Sa 20. Juni 2014      ***   11 – 18 Uhr   *** Der Gesangsworkshop   ***   Feel Your Voice   ***

Bitte mitbringen:

Lied-Texte (müssen nicht mit Noten sein), eine kleine Lieder-Sammlung ist auch vorhanden. Verpflegung für den Tag – alternativ bietet auch das Bistro Café Mundial im AllerWeltHaus Speisen und Getränke an.

Teilnahmegebühr: 12,- Euro.

Anmeldung: Peter Jung, Tel.: 0160-6808012

Mail: gesangstraining@yahoo.de

 

Mitmach-Workshop im AllerWeltHaus

unnamed
© Fotos: AllerWeltHaus Hagen e.V.

Hagen – Jugendliche entdecken im AllerWeltHaus westafrikanische Kultur „hautnah“ . Ibrahim Ndiaye und Adama Traoré begeisterten letzten Freitag im AllerWeltHaus Schüler und Schülerinnen der Realschuler Emst für die Kultur Gleichaltriger in Westafrika. Traditionelle Trommelrhythmen, spannende überlieferte Märchen und authentischen Einblicke in das Alltagsleben von Senegalesen und Ivorern standen im Mittelpunkt dieses etwas anderen Schultages. Schnell sprang der Funke über, als sich der Autor, Schauspieler und Musiker Ibrahim Ndiaye ( Ibo ) aus dem Senegal den Schülern und Schülerinnen von der Realschule Emst humorvoll mit fast schon kabarettistischer Manier vorstellte und damit begann, unter anderem die geografische Lage, kulturellen Gepflogenheiten, alltäglichen Umgangsformen, Sehenswürdigkeiten und die teilweise harte Lebenswirklichkeit der meisten Menschen in seiner Heimat Senegal vorzustellen. Zusammen mit dem Hagener Musiker Adama Traoré, der in der Elfenbeinküste aufgewachsen ist und nun seit vielen Jahren in Hagen lebt, brachte Ibo den Jugendlichen zeitgenössische und traditionelle westafrikanische Trommelrhythmen sowie einfache Tanz- und Gesangsübungen bei, um ihnen einen sinnlichen Zugang zur westafrikanischen Musik und Kultur zu ermöglichen. Danach wurden zauberhafte senegalesische Märchen vorgelesen und zum Leben erweckt, als die Jugendlichen sie mit viel Witz und Motivation auf der Bühne aufführten. In den nächsten eineinhalb Wochen werden zwei weitere Workshops folgen mit dem Ziel, Trommelrhythmen und Tanzeinlagen zu erlernen, die dann am 13. Juni auf dem Hagener „Vielfalt Tut Gut-Festival“ im Dr. FerdinandDavidPark am AllerWeltHaus vor großem Publikum aufgeführt werden. Der Workshop „Afrika hautnah erleben“ wurde gefördert aus dem Programm „Kulturrucksack“ des Landes NRW.

Indien – Eine Weltmacht mit inneren Schwächen

unnamedHagen – Der in Kassel lebende und arbeitende indische Schriftsteller Anant Kumar möchte dem Leser mit seinem Buch  „Indien. Eine Weltmacht – mit inneren Schwächen“ das moderne Indien und … das Indische an sich erklären und verständlich machen. Die 13 Essays, Kolumnen, Glossen und Reportagen seines Buchs befassen sich mit den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, politischen, religiösen, literarischen, künstlerischen, bildungs- und umwelt-betreffenden Themen des aufsteigenden Subkontinents im Umbruch. »Indiens größte Schwäche liegt in ihrer
größten Stärke. Das Milliarden-Land mit unterschiedlichsten Ethnien und fast sämtlichen Religionen der Welt ist auch nach 60 Jahren der Unabhängigkeit gegen jedwede Erwartung die größte Demokratie geblieben. In den letzten Jahren hatten nicht wenige Länder der stabileren, westlichen Demokratien an die Gefährdung der Souveränität und Integrität Indiens geglaubt.« (Anant Kumar) Kumar schreibt einerseits mit ironischen, satirischen und mal mit dem trocken- nüchternen Blicken eines Inders, im Ausland. Zugleich schöpft der indische Autor seine Themen und Motive immer wieder aus der indischen Mythologie. Die Lesung richtet sich sowohl an alle, die das Land gar nicht oder nur ein bisschen kennen als auch an Kenner der klassischen Indologie, weil im Sammelband zwischen einzelnen Essays zum ersten Mal die 13 Aphorismen aus der altindischen Klassik »Hitopadesa« (Vater aller Fabeln) in die deutsche Sprache übertragen worden sind. Anant Kumar wurde im östlichen, indischen Bundesstaat Bihar geboren und studierte in Kassel Germanistik.

Reihe Weltbilder In Kooperation mit der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V., Zweigstelle Hagen und der VHS Hagen.

Ort: AllerWeltHaus Hagen  –  Eintritt: 5 EUR –  Mittwoch 04.03.2015  –  19:00 Uhr

Lesung: Anant Kumar

Information: Ulrich Korfluer
Kulturbüro AllerWeltHaus Hagen e.V.  – 02331/21410

Themenabend Bahamas im AllerWeltHaus

titelbild_wgt_2015_copyright_wgt_e_vHagen – Traumstrände, Korallenriffe, glasklares Wasser: das bieten die 700 Inseln der Bahamas. Sie machen den Inselstaat zwischen den USA, Kuba und Haiti zu einem touristischen Sehnsuchtsziel. Die Bahamas sind das reichste karibische Land und haben eine lebendige Vielfalt christlicher Konfessionen. Aber das Paradies hat mit Problemen zu kämpfen: extreme Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und erschreckend verbreitete häusliche und sexuelle Gewalt. Die Veranstaltung über die Bahamas im AllerWeltHaus gliedert sich in drei Abschnitte:

Lichtbildervortrag:

Die Bahamas – wohin steuert das Paradies?

Mit Reggie Raab-Steinke, Synodalbeauftragte für den Kirchenkreis Recklinghausen.

Der Inselstaat zwischen Florida und Kuba gilt als Paradies für Steuerberater und … Themenabend Bahamas im AllerWeltHaus weiterlesen

1. Alternativer Weihnachtsmarkt Hagen Im und am AllerWeltHaus

Hagen – In Kooperation mit der VEBU Regionalgruppe Hagen veranstaltet das AllerWeltHaus am Sonntag, dem 07. Dezember 2014 von 14 – 20 Uhr den Ersten Alternativen Weihnachtsmarkt.
Im Saal erwartet die Besucher ein etwas anderer Weihnachtsmarkt mit vielen schönen Geschenkideen, z.B. künstlerischen Holzarbeiten, hand geschöpften Seifen, fair gehandelten Seidenprodukten und … 1. Alternativer Weihnachtsmarkt Hagen Im und am AllerWeltHaus weiterlesen

Puppentheater: Der kleine Maulwurf

Maulwurf Presse 2
© August das Starke Theater Dresden

 August das Starke Theater Dresden

Seit Generationen begeistert der kleine Maulwurf Kinder, Eltern und Großeltern als Trickfilm. Jetzt, nach vielen Jahren, kommt er nun auf die Theaterbühne. Mit vielen humoristischen Ideen, die die Zuschauer zum Schmunzeln, Lachen und auch Träumen bringen. Zu erleben sind Geschichten, wie der kleine Maulwurf den Fuchs besiegt, wie er seinen neuen Freund, den Schneemann, vor den Strahlen der Sonne rettet, was er mit einem Telefon anstellt und … Spannungsvolle und phantastische Musik unterstützt das liebevolle Spiel  der kleinen Geschichten von Randi Kästner-Kubsch.

Wann? Sa 22.11.2014     – 15 Uhr

Wo? AllerWeltHaus, Potthofstr. 22

Eintritt: 5 EUR

Vorverkauf im AllerWeltHaus

02331/21410  info@allerwelthaus.org

Kunst- und Fotoausstellung: Erlebte Impressionen

Jürgen QUASSONI und Anette Meurer

239000Die Künstler Jürgen QUASSONI und Anette Meurer  zeigen im Aller Welt Haus die Gemälde- und Fotoausstellung: „Erlebte Impressionen“. Neben Aquarell- Malerei von Anette Meurer sind Naturfotografien von Jürgen QuASSONI (Hagener Autor und Magier) zu sehen. Die Ausstellung wird am Dienstag den 18. November um 19:30 Uhr im Beisein der Künstler mit einer kleinen Vernissage im Café Mundial des AllerWeltHauses eröffnet.

Eintritt frei.

Besichtigungsmöglichkeit bis zum 18. Dezember  –  mo – fr   10 – 22 Uhr  –  sa         10 – 18 Uhr

Kulturbüro AllerWeltHaus Hagen e.V.  –  02331/21410

info@allerwelthaus.org  –  www.allerwelthaus.org

Vorschau Programm AllerWeltHaus 2. Jahreshälfte 2014

Hagen – Mit einem bunten Mix aus Kultur, Information und Kreativangeboten startet das Kulturbüro des AllerWeltHauses nach den Sommerferien in das Herbst- und Winterprogramm. Zusammen mit dem Team der Ehrenamtlichen und zahlreichen Kooperationspartnern in der ganzen Stadt konnte ein vielschichtiges Veranstaltungsangebot für alle Altersgruppen vorbereitet werden:  Vorschau Programm AllerWeltHaus 2. Jahreshälfte 2014 weiterlesen

Günter Finger: Degollada – Zahltag auf La Gomera

 

Günter FingerIn den Abgründen eines deutschen Auswanderer-Biotops 

Hagen – Eine kleine Insel in südlichen Breiten. Sonne satt, Strandleben und Kneipenmilieu, Rentner, Urlauber und ihre Gastgeber. Spassguerrilla im Seniorenheim, heiße Liebe und schräge Vögel, wohin man schaut. Dazu ein bisschen Subventionsschwindel a la mode und gute Laune für alle. Das Leben könnte nicht angenehmer sein. Doch plötzlich ist alles anders. Eine Serie brutaler Morde rüttelt am Fundament dieses Biotops des leichten Lebens. Angst macht sich breit. Wer ist das nächste Opfer? Wer der Täter? Paul macht sich auf Spurensuche. Er kommt in arge Schwierigkeiten. Vorbild für die Orte des Geschehens ist die Kanareninsel La Gomera. Einzelheiten wie Personen und … Günter Finger: Degollada – Zahltag auf La Gomera weiterlesen

VHS-Lichtbildervortrag im AllerWeltHaus: Brasilien – der grüne Riese

 

 Hagen – Die Volkshochschule Hagen und das AllerWeltHaus laden am Mittwoch, 21. Mai, ab 19 Uhr in der Potthofstraße 22 zu einem Lichtbildervortrag zum Thema „Brasilien: Der grüne Riese“ von Oliveira Luciano ein. Wie ist es dazu gekommen, dass Brasilien die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt wurde? Und was macht Brasilien gegen die Armut? Das brasilianische Beispiel zeigt, dass die beiden Fragen auf andere Weise zusammenhängen, als man zuerst denken könnte. Informationen erhalten Interessierte beim AllerWeltHaus unter Telefon 02331/21410 oder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

 

Brasilien vor der Fußball-WM -2014

Christ_on_Corcovado_mountain

Hagen – Es ist kein Zufall, dass Brasilien im Sommer 2014 Gastgeberland der Fußball-WM geworden ist. Brasilien erlebt seit den 90er Jahren die größte Umwälzung seiner Geschichte und viele unserer Vorstellungen über das südamerikanische Land, wie wir es bisher gekannt haben, stimmen nicht mehr. Aus einem armen, unterentwickelten und vom Ausland abhängigen Land ist die 6. größte Volkswirtschaft der Welt geworden, und damit wird das Land nicht nur ein Vorbild für die anderen südamerikanischen Staaten, sondern arbeitet auch aktiv für die wirtschaftliche und soziale Stabilisierung der Region… Brasilien vor der Fußball-WM -2014 weiterlesen

Upcycling – aus alten Klamotten neue machen

 

  Hagen – Die AG „Fairer Konsum“ der Hagener Jugendräte bietet im Rahmen des Kulturrucksack NRW eine Mitmachaktion für Kinder und Jugendliche an: Am Samstag, 10. Mai, findet unter Leitung des Hagener Modedesigners Chandra Prakash, der sich einen Namen im Bereich der Bio- und Fair- Mode gemacht hat, von 10 bis 15 Uhr im AllerWeltHaus, Potthofstraße 22, ein Workshop für Kinder statt. Zunächst wird es Informationen über die Produktion von Kleidungsstücken und die Arbeitsbedingungen der Menschen – zum Teil noch Kinder – die sie herstellen, geben. Dann aber können die Teilnehmenden mit Unterstützung von Chandra Prakash mitgebrachte alte Kleidungsstücke in neue, tragbare Outfits verwandeln. Wer Lust hat, dabei zu sein, sich mit dem Thema „faire und umweltgerechte Klamotten“ zu beschäftigen und selbst mit viel Spaß und Kreativität unter fachkundiger Anleitung eigene Mode herzustellen, ist eingeladen, mitzumachen! Bitte „alte“ nicht mehr genutzte Kleidungsstücke mitbringen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind beim Kinder- und Jugendbüro entweder per Email (gabriele.schwanke@stadt-hagen.de) oder telefonisch unter 02331-2073003 möglich. 

 

Reggae-Konzert – Adama & Sunshine Reggae

Hagen – Am Samstag laden Adama Traoré und die Musiker des Projektes Sunshine Reggae die Reggae Gemeinde der Region ein in das AllerWeltHaus zu entspannten Vibes am Volmestrand. Der Musiker Adama Traoré ist in der Elfenbeinküste aufgewachsen und hat sich voll und ganz dem Reggae verschrieben. Mit seinem Reggae-Projekt „Adama & Kids and the Sunshine Reggae“ hat er sich in der deutschen Reggae-Szene Respekt verschafft. Ebenso aus der Elfenbeinküste kommen seine großen Vorbilder Alpha Blondy und Tiken Jah Fakoly. Durch sein starkes Interesse an der Reggae-Musik wurde er zum großen Fan der Musik-Ikonen Bob Marley und Burning Spear, die ihn mit ihren Botschaften von Liebe, Frieden und sozialer Gerechtigkeit inspiriert haben. Musikalische Unterstützung erhalten Adama & Sunshine Reggae bei diesem Konzert von dem „Crazy Drummer“ Hector Morton aus Ghana. Mit angesagten westafrikanischen Beats und Reggae-Songs „Made in Hagen“ – die in guter Reggae-Tradition zu Toleranz, Gleichberechtigung und einem respektvollen Miteinander aufrufen – möchten die Musiker auch etwas für die Kinder der Elfenbeinküste tun. Aus den Erlösen des Konzerts soll im Dorf NÈGUÈPIÉ im Norden der Elfenbeinküste eine Pumpe für einen Trinkwasser-Brunnen finanziert werden, damit die Kinder vor Infektionen und Wurmkrankheiten geschützt werden.

Reggae-Konzert – Adama & Sunshine Reggae weiterlesen

Iran-Vortrag zum Leben unter der Herrschaft der Ajatollahs

HagenHagen – Die Volkshochschule Hagen und das AllerWeltHaus laden für Mittwoch, 12. März, ab 19 Uhr in der Potthofstraße 22 zu einem Lichtbildervortrag von Farhad Payar zum Thema „Iran: Das Leben unter der Herrschaft der Ajatollahs“ ein. Iran-Vortrag zum Leben unter der Herrschaft der Ajatollahs weiterlesen

Lichtbilderreise in Syriens Vergangenheit und Gegenwart

Hagen Im Rahmen der Reihe „Weltbilder“ laden das AllerWeltHaus und die Volkshochschule Hagen am Mittwoch, 29. Januar, ab 19 Uhr in das AllerWeltHaus in der Potthofstraße 22 zu einem Lichtbildervortrag über Syriens Vergangenheit und Gegenwart ein. Von Aleppo nach Damaskus: unter den Ländern des Nahen Ostens ist Syrien das größte und es gilt als Schlüsselland der Region. Lichtbilderreise in Syriens Vergangenheit und Gegenwart weiterlesen

Du bist schick und ich muss schuften

Hagen – Über die Herkunft unserer Kleidung und welche Kaufalternativen es gibt informiert am Dienstag, 7. Januar, Christiane Schnura im Rahmen einer Veranstaltung der VHS Hagen, Arbeit und Leben, DGB Hagen und AllerWeltHaus mit anschließender Diskussion um 19 Uhr im AllerWeltHaus Hagen, Potthofstraße 22. Du bist schick und ich muss schuften weiterlesen

VHS: Modenschau und Infos zu nachhaltigen Textil-Labeln

Hagen – Die Stadtbücherei und das AllerWeltHaus laden zusammen mit der Volkshochschule Hagen, der Verbraucherzentrale und der Evangelischen Schülerinnen und Schülerarbeit in Westfalen am Samstag, 23. November, von 11 bis 12.30 Uhr, in der Stadtbücherei, Springe 1, zu einer Modenschau und Infos zu nachhaltigen Textil-Labeln mit Chandra Prakash ein. VHS: Modenschau und Infos zu nachhaltigen Textil-Labeln weiterlesen

Gesangs-Workshop im AllerWeltHaus

Hagen – Schon immer war und ist das Singen für uns Menschen ein Verständigungsmittel, und als Steigerung des „normalen“ Sprechens für das Ausdrücken von großen Gefühlen gedacht. Bei naturverbundenen Völkern ist das noch oft zu beobachten. Gesangs-Workshop im AllerWeltHaus weiterlesen

VHS-Ausstellung „Kleider machen Leute“

Hagen – Die Stadtbücherei und das AllerWeltHaus laden zusammen mit der Volkshochschule Hagen am Montag, 28. Oktober, in der Zeit von 11 bis 12 Uhr in der Stadtbücherei, Springe 1, zur Eröffnung der Ausstellung „Kleider machen Leute“ ein. Der Eintritt ist frei. VHS-Ausstellung „Kleider machen Leute“ weiterlesen

O’Carolan’s Concerto

2-Web-Duo Burstein & Legnani, Tournee 2013-200 dpiAm 17. Oktober 2013, 20 Uhr sind Ariana Burstein (Cello) & Roberto
Legnani (Gitarre) in Hagen im AllerWeltHaus, Potthofstraße 22, zu hören. Vorverkauf im AllerWeltHaus und an der Abendkasse ab 19.30 Uhr. Weitere Informationen und Ticketreservierung: http://www.tourneebuero-cunningham.com und Tel. 07852/93 30 34. O’Carolan’s Concerto weiterlesen

Mit VHS und AllerWeltHaus zur FA!R 2013

Mit VHS und AllerWeltHaus zur FA!R 2013: Exkursion zur Messe für Textilien

HAgen – Am Samstag, 7. September, besteht die Möglichkeit, eine Exkursion des AllerWeltHauses und der Volkshochschule Hagen zur FA!R 2013 zu begleiten. Mit VHS und AllerWeltHaus zur FA!R 2013 weiterlesen

Teatime mit VHS und AllerWeltHaus

Teatime AWH_b ©ble
Foto: Stadt Hagen

Hagen – Im Rahmen ihrer Sommerakademie laden die Volkshochschule Hagen und das AllerWeltHaus am Mittwoch, 21. August von 11 bis 13 Uhr zu einem Workshop in die Potthofstraße 22 ein: mit einem Film über fair gehandelten Tee, Teeprobe und Backen von englischem Teegebäck. Tee ist nach Wasser das am weitesten verbreitete Getränk: pro Sekunde werden weltweit 15.000 Tassen getrunken. Mit dem Preisverfall am Weltmarkt verschlechtern sich auch die Arbeitsbedingungen auf den Teeplantagen. Die Beschäftigten bekommen meist ein minimales Einkommen, das weit unter den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlöhnen liegt. Teatime mit VHS und AllerWeltHaus weiterlesen

Neuer Bauchtanzkurs im AllerWeltHaus in Hagen

Ab Freitag 06.09., wöchentlich 18 Uhr
Nelifer, orientalische Tänzerin und Organisatorin der „Tänzer der Welt“ Shows in Hagen, startet am Freitag, den 06.09.2013 um 18.00 Uhr einen neuen Bauchtanzkurs für Anfänger/innen im AllerWeltHaus in Hagen.  Neuer Bauchtanzkurs im AllerWeltHaus in Hagen weiterlesen

Friedenspolitik in einer militarisierten Welt

icon20136006002.png(9:00 Uhr) Hagen/Westf.Vor der Bundestagswahl am 22. September will der Verein HAGENER FRIEDENSZEICHEN mit Bundestagskandidatinnen und –kandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien ins Gespräch kommen zu friedenspolitischen Themen. Am Freitag, dem 19. Juli, sollen sie sich in wechselnden Gesprächsrunden zu fünf Themenfeldern äußern, die den Mitgliedern des Vereins für die zukünftige Politik in Berlin wichtig erscheinen. Es haben alle Kandidaten zugesagt: Friedenspolitik in einer militarisierten Welt weiterlesen

Schwarzbuch Waffenhandel – wie Deutschland am Krieg verdient

icon20136006002.png(14:00 Uhr) Deutschland ist der drittgrößte Waffenhändler der Welt. Hochmoderne Rüstungsgüter gehen in Länder wie Saudi Arabien und Bahrein, in denen es um die Menschenrechte schlecht bestellt ist. Am Mittwoch, dem 3. Juli, ist der Experte Jürgen Grässlin in Hagen zu Gast und liest aus seinem neuerschienenen Buch „Schwarzbuch Waffenhandel – wie Deutschland am Krieg verdient“. Es ist seine einzige Lesung im Ruhrgebiet. Die Veranstaltung findet im AllerWeltHaus statt und beginnt um 19.30 Uhr. Schwarzbuch Waffenhandel – wie Deutschland am Krieg verdient weiterlesen

Bewegendes Fest im AllerWeltHaus

Foto: Ruth Sauerwein
Foto: Ruth Sauerwein

(10:35 Uhr) (Ruth Sauerwein) Hagen/Westf.HAGENER FRIEDENSZEICHEN verleiht den Fritz-und-Ingeborg-Küster-Friedenspreis an Netty Müller-Grosse – Viele Freunde und Weggefährten waren am Freitag, 14. Juni, ins AllerWeltHaus gekommen, um dabei zu sein, als Netty Müller-Grosse den Fritz-und-Ingeborg-Küster-Friedenspreis der südwestfälischen Friedensgruppen erhielt. Zu den Gratulanten gehörte auch der Bundestagsabgeordnete René Röspel, wie die Preisträgerin Mitglied des HAGENER FRIEDENSZEICHEN. Bewegendes Fest im AllerWeltHaus weiterlesen

Netty Müller-Grosse für großes Engagement geehrt

PTDC0001 (2)
Netty Müller-Grosse im Gespräch mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten René Röspel (SPD)

(21:02 Uhr) (Dietmar Laatsch) Hagen/Westf. – Im AllerWeltHaus wurde heute eine beeindruckende Frau für ihr friedenstiftendes Lebenswerk geehrt. Dr. Christian Kingreen überreichte Netty Müller-Grosse den „Fritz-und-Ingeborg-Küster-Friedenspreis“. Erst zum zweiten Mal wurde dieser Preis von der Organisation der Südwestfälischen Aktion Friedenszeichen vergeben. Warum Netty Müller-Grosse mit dieser Auszeichnung geehrt wurde, in der Veranstaltung im AllerWeltHaus wurde das sehr deutlich. Als 20-Jährige kam Netty Müller-Grosse aus den Niederlanden, um sich für die deutschen Flüchtlinge einzusetzen, die aus den Ostgebieten vertrieben worden waren. Sie kam mit finanzieller, materieller und moralischer Hilfe, die sie in den Niederlanden organisiert hatte. In Friedland und an anderen Orten kümmerte sie sich um Zukunftsfragen, wie Arbeit und Wohnung für die Betroffenen. In einem schwierigen Umfeld behauptete sie sich dabei. Flüchtlingsarbeit, Arbeit mit Strafgefangenen, Friedensaktionen, das bewegte sie, die selbst als 7-jähriges Kind aus Indonesien mit ihrer Familie nach Holland einreiste. Sie erfuhr dabei selbst, wie es ist, Ausländer zu sein. Ihre Mutter war ihr ganz sicher ein großes Vorbild. Karitatives Engagement war daheim ganz selbstverständlich. Während der Besatzung half die Familie vielen Flüchtlingen außer Landes zu kommen. Als die Besatzer dann kapitulierten versorgte die Mutter von Netty Müller-Grosse die abziehenden deutschen Soldaten mit Lebensmitteln.

Diese Prägung ist es sicher, dass es für die Preisträgerin keinen anderen denkbaren Lebensentwurf gab, als sich für ihre Mitmenschen in schwierigen Situationen einzusetzen. Netty Müller-Grosse für großes Engagement geehrt weiterlesen

Mini-Job: kleine Teilzeit mit großen Stolpersteinen

DGBAktion150(15:00 Uhr) Seit dem 1. Januar 2013 gelten neue Regeln für Minijobs: Die Verdienstgrenze ist auf 450 Euro angehoben worden, und es gibt eine neue Regelung zur Rentenversicherung für Minijoberinnen und Minijobber. Der DGB-Kreisfrauenausschuss und der ver.di-Frauenrat wollen am Mittwoch, 12. Juni über die neuen Regelungen informieren, aber zugleich die Stolpersteine dieser Beschäftigungsform aufzeigen.  Mini-Job: kleine Teilzeit mit großen Stolpersteinen weiterlesen

Im Reich der Maya

Foto: lob.Olmo.de
Foto: lob.Olmo.de

Im Rahmen der Reihe „Weltbilder“ laden das AllerWeltHaus und die Volkshochschule Hagen am Mittwoch, 8. Mai, ab 19 Uhr in das AllerWeltHaus in der Potthofstraße 22 zu einer Multivisionsshow mit Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner ein. Die Referenten nehmen die Zuschauer mit auf eine stimmungsvolle Reise durch das Reich der Maya. Die Fotos entstanden während mehrmonatiger Aufenthalte in Südmexiko, Belize, Guatemala und El Salvador. Im Reich der Maya weiterlesen

Mali – Sahelstaat zwischen Mythos und Moderne

Mali (Foto Rainer Halverscheid)
Mali (Foto Rainer Halverscheid)
Mali (Foto: Rainer Halverscheid)
Mali (Foto: Rainer Halverscheid)

Im Rahmen der Reihe „Weltbilder“ laden das AllerWeltHaus und die Volkshochschule Hagen am Mittwoch, 24. April, ab 19 Uhr in das AllerWeltHaus in der Potthofstraße 22 zu einer Tonbildschau und einem Erlebnisbericht zum Thema „Mali – Sahelstaat zwischen Mythos und Moderne“ ein. Die Tuareg, Timbuktu, das Volk der Dogon – zahlreiche Mythen und Legenden verbindet der europäische Besucher mit Mali und seinem Reichtum an Geschichte und Tradition. Das moderne Mali gehört jedoch zu den am wenigsten entwickelten und ärmsten Ländern der Erde. Ein großer Teil der Bevölkerung lebt weit unter der Armutsgrenze. Fotograf Rainer Halverscheid ist Mitglied im Schalksmühler Verein Partnerschaft Sahelzone, der seit nahezu 30 Jahren in Westafrika Entwicklungshilfe leistet. Mali – Sahelstaat zwischen Mythos und Moderne weiterlesen

„Die Große (grüne) Transformation

„Die Große (grüne) Transformation. Ein neuer Gesellschaftsvertrag für Nachhaltigkeit?“

Ein Vortrag zum Thema „Die Große (grüne) Transformation. Ein neuer Gesellschaftsvertrag für Nachhaltigkeit?“ findet im Rahmen der Reihe „Weltbilder“ am Mittwoch, 20. März, ab 19 Uhr im AllerWeltHaus, Potthofstraße 22, statt. „Die Große (grüne) Transformation weiterlesen

Klangkosmos: Adama & Ben: Roots & Reggae

Adama & Ben,  © Foto Adama Traoré
Foto: Adama Traore

Vielen Hagenern sind die legendären Trommelwirbel von „Ben“ bei zahlreichen Open-Air-Veranstaltungen und Konzerten mit seiner Band Djoloff  bereits ein Begriff – die beiden westafrikanischen Vollblutmusiker Adama Traoré und Mamadou Beye Diop „Ben“ haben sich in Hagen als Musiker einen sehr guten Ruf erarbeitet. Klangkosmos: Adama & Ben: Roots & Reggae weiterlesen