Schlagwort-Archive: ADAC

Stauprognose für das Wochenende – Grenzkontrollen

Logo201506München – Eine rege Baustellentätigkeit und Ausflugsverkehr
sorgen an diesem Wochenende für Staus auf den Autobahnen. Betroffen
sind vor allem Fernstraßen im Süden des Landes, wo viele Bergwanderer
in Richtung Alpen oder in die Mittelgebirge unterwegs sind. Rund um
München sind durch den Beginn des Oktoberfests Wartezeiten zu
erwarten. In Norddeutschland rechnet der ADAC bei schönem Wetter mit
Ausflugsverkehr an die Küsten.

Die staureichsten Fernstraßen im Überblick:

– Alle Fernstraßen zu Nord- und Ostsee sowie in Gegenrichtung
– A 1 Puttgarden – Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
– A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
– A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
– A 7 Flensburg – Hamburg
– A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Kassel – Hamburg –
Flensburg
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 10 Berliner Ring
– A 81 Singen – Stuttgart
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau
– A 99 Umfahrung München

Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland müssen sich
Autofahrer wegen der Flüchtlingswelle bis auf weiteres auf
stichprobenartige Grenzkontrollen einstellen. Betroffen sind vor
allem Fahrer von Fahrzeugen, die bauartbedingt dazu geeignet sind,
Flüchtlinge zu transportieren. Die Kontrollen gelten nicht nur für
die Autobahnen, sondern auch für Bundes-, Landes- und Kreisstraßen.
Reisende sollten gültige Ausweise dabei haben.

In den Alpen werden in den kommenden Wochen die Viehherden von den
Almen getrieben. Vor allem in Südtirol, Österreich, der Schweiz und
Bayern sollten sich Autofahrer auf Wartezeiten einstellen, da bei
zahlreichen Almabtrieben keine Umleitungen ausgeschildert werden.

Werbeanzeigen

Stauprognose für das Wochenende

Logo201506München – In Baden-Württemberg und Bayern enden an diesem Wochenende die Sommerferien. Auf vielen Fernstraßen sind Staus durch
Urlaubsheimkehrer zu erwarten. Wartezeiten gibt es aber auch auf den Fahrspuren Richtung Süden, da neben Späturlaubern nun auch wieder
Wochenendausflügler und Bergwanderer unterwegs sind. Besonders staugefährdet sind Autofahrer am Freitagnachmittag rund um die
Ballungszentren, vor allem auf dem Berliner Ring (A10) und der Umfahrung von München (A99).

Die staureichsten Fernstraßen im Überblick:

– Alle Fernstraßen zu Nord- und Ostsee sowie in Gegenrichtung
– A 1 Puttgarden – Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
– A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
– A 7 Flensburg – Hamburg
– A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Kassel – Hamburg –
Flensburg
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 81 Singen – Stuttgart
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau

Staustufe Rot heißt es auch in Österreich, wo nicht nur Urlauber
aus Süddeutschland auf der Heimreise sind. Auch in den
österreichischen Bundesländern Kärnten, Steiermark, Oberösterreich,
Salzburg, Tirol und Vorarlberg sowie in Italien beginnt in der
nächsten Woche wieder die Schule.

Heimkehrer, die aus Tirol Richtung Baden-Württemberg reisen,
müssen eine kleine Umleitung in Kauf nehmen: Der Arlbergtunnel in
Österreich ist noch bis November geschlossen. Autofahrer können aber
auf den Arlbergpass oder großräumig über die Fernpassroute
ausweichen.

Stauprognose für das Wochenende 28. bis 30. August

cropped-logo201506.pngMünchen. Gute Nachrichten für Urlauber, die erst jetzt in
die Ferien starten: Die Autoschlangen Richtung Süden werden deutlich kürzer. Dennoch sind Wartezeiten nicht ausgeschlossen, da viele Reisende, die nicht an die Schulferien gebunden sind, jetzt in den Urlaub fahren. Staustufe Rot heißt es hingegen auf den Fahrspuren
zurück in die Heimat, da in vielen Bundesländern die Ferien zu Ende
gehen.

Die staureichsten Fernstraßen im Überblick:

– Alle Fernstraßen zu Nord- und Ostsee sowie in Gegenrichtung
– A 1 Puttgarden – Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
– A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
– A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
– A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck
– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Flensburg – Hamburg
– A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Kassel – Hannover – Hamburg
– A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 19 Rostock – Dreieck Wittstock/Dosse
– A 24 Dreieck Wittstock/Dosse – Berlin
– A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau

Stauschwerpunkte sind außerdem der Berliner Ring (A10) sowie die
Umfahrung von München (A99). Eingebremst werden Urlauber außerdem an
rund 450 Autobahnbaustellen, die meisten davon in
Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern.

Stauprognose für das Wochenende

cropped-logo201506.pngMünchen – In Richtung Feriengebiete ist der größte Ansturm
zwar vorbei, dennoch müssen Urlauber noch mit Verzögerungen rechnen:
Viele Reisende, die nicht an die Schulferien gebunden sind, starten erst jetzt in den Urlaub. Auch auf dem Heimweg kommen Autofahrer nur mit gedrosseltem Tempo voran, da die Ferien nicht nur in zahlreichen deutschen Bundesländern zu Ende gehen, sondern auch im Süden der Niederlande.
Die staureichsten Fernstraßen im Überblick:
– Alle Fernstraßen zu Nord- und Ostsee sowie in Gegenrichtung
– A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
– A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover – Berlin
– A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
– A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck
– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Flensburg – Hamburg
– A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Kassel – Hannover – Hamburg
– A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 19 Rostock – Dreieck Wittstock/Dosse
– A 24 Dreieck Wittstock/Dosse – Berlin
– A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau
– A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland brauchen Heimreisende grundsätzlich ein dickes
Zeitpolster. Wegen umfangreicher Kontrollen müssen sich Griechenland-
und Türkei-Urlauber an den Grenzübergängen zwischen Serbien und
Ungarn sowie Rumänien und Ungarn auf besonders lange Wartezeiten
einstellen.

Stauprognose für das Wochenende

Logo201506München. Gute Nachrichten für Urlauber, die erst jetzt in
die schönsten Wochen des Jahres starten: Die Staus in Richtung
Feriengebiete werden allmählich kürzer. Dafür müssen
Urlaubsheimkehrer mit vollen Autobahnen rechnen, weil in Sachsen,
Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern die
Ferien demnächst zu Ende gehen.

Die staureichsten Fernstraßen im Überblick:

– Alle Fernstraßen zu Nord- und Ostsee sowie in Gegenrichtung
– A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
– A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
– A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck
– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Flensburg – Hamburg
– A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Kassel – Hannover – Hamburg
– A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
– A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
– A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau

Die A4 Dresden – Görlitz ist außerdem von Samstag, 21 Uhr, bis
Sonntag, 12 Uhr, in beiden Richtungen voll gesperrt.

Besonders groß ist die Staugefahr an diesem Wochenende in Italien,
wo am Samstag der Feiertag Ferragosto begangen wird. Ganz Italien
tummelt sich rund um diesen Tag am Meer. Daher ist auf allen
Fernstraßen in Küstennähe sowie auf den Autobahnen in den
Ballungsräumen mit Wartezeiten zu rechnen.

Stauprognose für das Wochenende (Video)

Grafik: ADAC
Grafik: ADAC

München – Ganz Deutschland ist nun auf Achse: Mit
Baden-Württemberg und Bayern starten die beiden letzten Bundesländer
an diesem Wochenende in die Sommerferien. Für viele Urlauber in
Nordrhein-Westfalen oder in Skandinavien gehen die schönsten Wochen
des Jahres hingegen schon wieder zu Ende. Staus beherrschen daher
sowohl alle wichtigen Routen in Richtung der Feriengebiete als auch
die Fahrspuren Richtung Heimat. Wer flexibel ist, sollte auf weniger
verkehrsreiche Tage wie Dienstag oder Mittwoch ausweichen.

Die staureichsten Fernstraßen im Überblick:

– A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
– A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover – Berlin
– A 3 Oberhausen – Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
– A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
– A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Hamburg – Flensburg
– A 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 Berlin – Nürnberg – München
– A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
– A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau
– A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland ist die Verkehrssituation angespannt: Frankreich
steht vor dem verkehrsreichsten Wochenende des Jahres. Staus sind
außerdem in Österreich und Italien zu erwarten.

Stauprognose für das Wochenende

München  – Ferienbeginn in Bremen, Niedersachsen, Hessen,
Rheinland-Pfalz und dem Saarland – das verheißt nichts Gutes für den
Reiseverkehr am kommenden Wochenende. Da zudem aus anderen
Bundesländern in Nord- und Ostdeutschland eine zweite Reisewelle
heranrollt, wird es auf allen Autobahnen in Richtung Süden sowie an
die Küsten von Nord- und Ostsee richtig voll. Etliche Urlauber aus
Skandinavien befinden sich schon wieder auf dem Heimweg, deshalb muss
auch auf den Routen Richtung Norden mit viel Verkehr gerechnet
werden. Auch die zahlreichen Baustellen im Autobahnnetz werden den
Urlauberverkehr immer wieder stoppen.

Die staureichsten Strecken im Überblick:

– A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
– A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover – Berlin
– A 3 Oberhausen – Köln – Frankfurt -Nürnberg – Passau
– A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
– A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – Pilsen
– A 7 Flensburg – Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm –
Füssen/Reutte
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 Berlin – Nürnberg – München
– A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
– A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau
– A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland verschärft sich jetzt die Verkehrssituation. Fast
ganz Europa ist nun auf Achse. Noch immer überwiegen die Staus auf
den Anreisestrecken, die Heimreise wird aber ebenfalls zunehmend
beschwerlicher.

Stauprognose für das Wochenende

München  – Mit dem Ferienbeginn in Berlin, Brandenburg,
Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein rollt an
diesem Wochenende eine neue Reisewelle durch Deutschland. Staustufe
Rot heißt es auf allen wichtigen Nord-Süd-Routen, den Fernstraßen zur
Nord- und Ostsee sowie in den Ballungsräumen Berlin, Hamburg, Köln
und München.

Die staureichsten Fernstraßen im Überblick:

– A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
– A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover – Berlin
– A 3 Oberhausen – Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
– A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
– A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Hamburg – Flensburg
– A 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 Berlin – Nürnberg – München
– A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
– A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 München – Lindau
– A 99 Umfahrung München

Im Ausland ist die Verkehrssituation besonders in Österreich und
Italien angespannt. Für viele Reisende aus Nordeuropa geht der Urlaub
in den kommenden Tagen zu Ende. Daher ist mittlerweile nicht nur mit
Staus in die Feriengebiete zu rechnen, sondern auch in der
Gegenrichtung.

Stauprognose für das Wochenende – Sommerreiseverkehr nimmt Fahrt auf

Wer am kommenden Wochenende auf Deutschlands Autobahnen fährt, muss viel Geduld aufbringen. Der Sommerreiseverkehr nimmt Fahrt auf. Im Norden der Niederlande und in Belgien beginnen die Sommerferien. Aus Nordrhein-Westfalen rollt die zweite … Stauprognose für das Wochenende – Sommerreiseverkehr nimmt Fahrt auf weiterlesen

Stauprognose für das Wochenende

VerkehrBannerMünchen  – Für dieses Wochenende erwartet der ADAC keine
langen Staus. Auf Engpässe durch Baustellen, Ausflugsverkehr bei
schönem Wetter sowie etliche Frühurlauber sollten sich Autofahrer
aber einstellen. Unter anderem in Norwegen, Finnland, Schweden,
Italien und Kroatien haben die Sommerferien bereits begonnen. Am
Sonntag sind vereinzelt Bundes-, Landes- und Innerortsstraßen wegen
des Umweltschutztags „Mobil ohne Auto“ gesperrt. Die Städte Hamburg,
Köln und Dortmund beispielsweise nehmen mit einer Fahrradsternfahrt
an diesem Aktionstag teil.
Staus und Behinderung drohen auf diesen Strecken:
– Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
– A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
– A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Kirchheimer Dreieck
– A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Flensburg – Hamburg
– A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Hannover – Hamburg
– A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 81 Singen – Stuttgart
– A 93 Kufstein – Inntaldreieck
– A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 Lindau – München
– A 99 Umfahrung München
Noch sind die Staus und Fahrzeugkolonnen auch auf den Fernstraßen
im Ausland überschaubar, weil in den meisten europäischen Ländern
noch Schulbetrieb herrscht. „Staugarantie“ haben Autofahrer an
Baustellen und den Problemstellen der Ballungsraumautobahnen.
– Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13
Brenner-, A 14 Rheintal- und A 11-Karawankenautobahn (vor dem
Karawankentunnel),
B 179 Fernpass-Route (Arlbergtunnel bis November gesperrt)
– Schweiz: A 2 Luzern – Chiasso vor dem Gotthardtunnel, A 1 St.
Gallen – Zürich – Bern, A 13 San-Bernardino-Route
– Italien: A 22 Brennerautobahn, A 23 Villach – Udine, die Route
Grenzübergang Dragonja (HR) – A 4 Triest – Verona – Venedig
sowie alle Fernstraßen in Küstennähe.

Stauprognose für das Wochenende

VerkehrBannerMünchen (ots) – Am kommenden Wochenende werden Autofahrer auf den
Fernstraßen kaum ohne Stau ans Ziel gelangen. Wegen Fronleichnam
(Feiertag am Donnerstag in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen,
Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, in Teilen Sachsens und
Thüringens sowie im Saarland) starten einige Autofahrer schon am
Mittwochnachmittag ins verlängerte Wochenende. In diesen
Bundesländern gilt, mit Ausnahme von Sachsen und Thüringen, am
Donnerstag ein Fahrverbot für Lkw über 3,5 Tonnen.
Am Wochenende kommen die baden-württembergischen und bayerischen
Pfingsturlauber aus den Ferien zurück. Der Rückreiseverkehr setzt in
der zweiten Wochenhälfte ein und erreicht seinen Höhepunkt am
Samstag. Dann bilden sich vor allem im Süden Deutschlands und auf den
Routen in Richtung Norden Staus. Am Sonntagnachmittag tummeln sich
Heimkehrer aus dem Kurzurlaub auf Deutschlands Fernstraßen. Staus
rund um die Ballungszentren und von den Küsten zurück sind damit
programmiert. Stop-and-go-Verkehr ist vor allem auf diesen Routen zu
erwarten:
– Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
– A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
– A 1/A 3/A 4 Kölner Ring
– A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
– A 4 Bad Hersfeld – Erfurt – Chemnitz – Dresden
– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Kassel
– A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Flensburg – Hamburg
– A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Hannover – Hamburg
– A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
– A 81 Singen – Stuttgart
– A 93 Kufstein – Inntaldreieck
– A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 96 Lindau – München
– A 99 Umfahrung München
An diesem Wochenende findet im Schloss Elmau bei Garmisch der
G7-Gipfel statt. Deshalb rät der ADAC Urlaubern und Ausflüglern, den
Großraum Garmisch am Samstag und Sonntag unbedingt zu meiden. Mehrere
Straßen werden zeit- und abschnittsweise gesperrt, der Bahn- und
öffentliche Nahverkehr wird reduziert und Personenkontrollen werden
verstärkt durchgeführt. Betroffen ist auch die A 95 Garmisch –
München, das gesamte Münchner Stadtgebiet sowie die Zufahrtsstraßen
zum Münchner Flughafen. Für den überregionalen Reiseverkehr werden an
den Autobahnkreuzen bei Würzburg, Nürnberg, Feuchtwangen, Ulm,
Memmingen sowie im Großraum München und an der österreichischen
Inntalautobahn Alternativrouten ausgeschildert sein. Der ADAC
empfiehlt den Rückreisenden aus dem Pfingsturlaub dringend, die
Grenzübergänge Grainau/Griesen am Fernpass sowie Mittenwald/Scharnitz
am Zirler Berg zu meiden und großräumig auf die Autobahnen A 93/A 8
(Rosenheim) oder A 7 (Füssen) auszuweichen.
Auch im benachbarten Ausland müssen Autofahrer an diesem
Wochenende mit großem Verkehrsaufkommen rechnen. Besonders betroffen
sind die Hauptreiserouten in die beliebten Urlaubsgebiete und zurück.

ADAC-Stauprognose für das Pfingstwochenende

München – Am kommenden Wochenende ist die Staugefahr auf
allen deutschen Autobahnen groß. In nahezu allen Bundesländern sind
jetzt Autofahrer unterwegs, sei es für ein verlängertes
Pfingstwochenende wie etwa in Bremen, Niedersachsen,
Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen, wo nach dem
Pfingstmontag, 25. Mai, noch ein Tag schulfrei ist, oder für einen
Urlaub wie in Bayern und Baden-Württemberg. Da die beiden südlichen
Bundesländer in zweiwöchige Ferien starten, ist dort die Staugefahr
besonders groß.
Die größten Verkehrsstörungen sind am Freitagnachmittag und
Samstag zu erwarten. Weitgehend freie Fahrt haben Autofahrer am
Pfingstsonntag, 24. Mai. Am Pfingstmontag ist nachmittags wieder mit
lebhaftem Heimreiseverkehr zu rechnen. Nicht zuletzt bremsen
zahlreiche Baustellen immer wieder den Reiseverkehr.
Auf folgenden Strecken drohen Staus und Behinderungen:

A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
A 3 Oberhausen – Frankfurt – Nürnberg – Passau
A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
A 5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
A 7 Hamburg – Flensburg
A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 9 München – Nürnberg – Berlin
A 10 Berliner Ring
A 11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark
A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
A 81 Stuttgart – Singen
A 93 Inntaldreieck – Kufstein
A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
A 96 München – Lindau
A 99 Umfahrung München

Zur Erleichterung des Pfingstreiseverkehrs dürfen am
Pfingstsonntag und -montag in Deutschland und anderen europäischen
Ländern, in denen Pfingsten gefeiert wird, schwere Lkw nicht fahren.
Dennoch kann es insbesondere auf folgenden Strecken zu Staus kommen:
-Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-,
A 14 Rheintal- und A 11 Karawankenautobahn
-Schweiz: A 2 Luzern – Chiasso, A 1 St. Gallen – Zürich – Bern, A 13
San Bernardino-Route
-Italien: A 22 Brennerautobahn, A 23 Villach – Udine, A 4 Verona –
Venedig – Triest – Grenzübergang Dragonja sowie alle Fernstraßen in
Küstennähe
-Slowenien: A 2 Karawankentunnel – Ljubljana, A 1
Ljubljana – Koper, A 2 Ljubljana – Zagreb
-Kroatien: A 1 Zagreb – Zadar – Split vor den Mautstellen, die
Verbindungen Triest – Pula und Triest – Rijeka sowie die
Küstenstraßen.

ADAC-Stauprognose für das Wochenende

VerkehrBannerMünchen – Am kommenden Wochenende wird es voll auf Deutschlands Autobahnen. Für manchen Arbeitnehmer beginnt dieses,
durch den bundesweiten Feiertag Christi Himmelfahrt, bereits am
Mittwochnachmittag. Bei schönem Wetter ist mit viel Ausflugsverkehr und Kurzurlaubern auf den Straßen zu rechnen. Vor allem in Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen, Schleswig-Holstein und
Thüringen, wo Freitag, der 15. Mai, offiziell schulfrei ist. Die meisten Kurzurlauber zieht es in die Naherholungsgebiete, an die Küste oder in den Süden. Auf dem Weg in den Urlaub sind auch Autofahrer aus Sachsen-Anhalt, die ab dem Feiertag zehn Tage lang Ferien haben.
Auf folgenden Strecken drohen Staus und Behinderungen:

– Großräume Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, München
– A 1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck
– A 2 Berlin – Hannover – Dortmund
– A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
– A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Chemnitz – Dresden
– A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
– A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Flensburg – Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 10 Berliner Ring
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 99 Umfahrung München

Die Staugefahr ist am Mittwoch- und Sonntagnachmittag am größten.
Bei schönem Wetter ist auch am Feiertag selbst viel los. Zur
Erleichterung des Ausflugsverkehrs dürfen an Christi Himmelfahrt Lkw
über 7,5 Tonnen auf dem gesamten deutschen Straßennetz nicht fahren.

Auch in anderen europäischen Ländern, u.a. Österreich und Schweiz,
ist der 14. Mai ein Feiertag. Auch hier gelten Fahrverbote für
schwere Brummis, zu Staus kann es trotzdem auf diesen Strecken
kommen:

– Österreich: A 1 West-, A 10 Tauernautobahn, A 12 Inntal-, A 13
Brennerautobahn, B 179 Fernpass-Route
– Schweiz: A 2 Luzern – Chiasso, A 1 St. Gallen – Zürich – Bern
– Italien: A 22/SS 12 Brennerroute

ADAC-Stauprognose – Ruhiger Reiseverkehr – viele Baustellen

VerkehrBannerMünchen –  Am kommenden Wochenende bleibt es ruhig auf den Autobahnen und Bundesstraßen. Lediglich auf den Routen in Richtung Naherholungsgebiete könnte es bei schönem Wetter zu Behinderungen kommen. Die Behörden nutzen die ruhige Zeit für Arbeiten an den Baustellen. Fast täglich kommen neue Abschnitte hinzu, auf denen gebuddelt wird.
Die Staustrecken:
A 1 Köln – Dortmund
A 2 Dortmund – Hannover und Braunschweig – Magdeburg
A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
A 4 Heerlen/Aachen – Köln
A 5 Heidelberg – Darmstadt
A 6 Heilbronn – Nürnberg
A 7 Ulm – Würzburg und Kassel – Hannover – Hamburg
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München
A 14 Magdeburg – Halle
A 24 Pritzwalk – Schwerin
A 38 Halle – Göttingen
A 45 Hagen – Gießen
A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach

Auch im benachbarten Ausland wie Österreich, Italien und der
Schweiz sollten Autofahrer längere Fahrzeiten durch Baustellen
einplanen. In Österreich ist der Arlbergtunnel weiter wegen
Sanierungsarbeiten gesperrt. Ausweichmöglichkeiten gibt es über den
Arlbergpass oder z.B. großräumig über den Fernpass.

Fahrten über die spektakulärsten Panoramastraßen der Alpen steht
bald nichts mehr im Weg. Zu Monatsbeginn wurden zahlreiche Pässe
wieder für den Verkehr freigegeben.

In der Schweiz sind dies die Pässe Oberalp und Splügen, in
Südtirol das Penser- und Würzjoch sowie in Frankreich Allos und
Cayolle und in Österreich die Großglockner-Hochalpenstraße sowie in
Graubünden der Flüelapass.

Zudem kann es durch Großveranstaltungen wie den Hamburger
Hafengeburtstag (8. bis 10. Mai), das Dresdner Dixieland Festival
(10. Bis 17. Mai) und die Landesgartenschau in Mühlacker (9. Mai bis
13. September) örtlich und zu Stoßzeiten immer wieder zu kleineren
Verzögerungen kommen.

ADAC – Stauprognose

VerkehrBannerMünchen – Wer an diesem Wochenende zwischen der Ostsee und
den Alpen unterwegs ist, sollte sein Ziel weitgehend ohne größere
Störungen erreichen. Nur am Freitagnachmittag kommt es im
Berufsverkehr der Ballungszentren zu örtlichen Behinderungen. Auch in
den Baustellenbereichen kann es vereinzelt zu kürzeren Staus kommen.
Baustellenstrecken:
– A 1 Köln – Dortmund und Osnabrück – Bremen
– A 3 Würzburg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
– A 4 Heerlen/Aachen – Köln
– A 5 Heidelberg – Darmstadt
– A 6 Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Ulm – Würzburg und Kassel – Hannover – Hamburg
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München
– A 13 Schönefelder Kreuz – Dresden
– A 45 Hagen – Gießen
– A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach

Bis zum Redaktionsschluss wurde eine Vollsperrung auf folgender
Autobahn gemeldet:
– A 8 Saarlouis Richtung Luxemburg zwischen Merzig-Schwemlingen
und Perl-Borg von Montag, 20. April, 7 Uhr, bis Samstag, 25.
April, 20 Uhr
Wegen Sanierungsarbeiten ist der Arlbergtunnel bis November
gesperrt, der Verkehr wird über den Arlberg- oder den Fernpass
umgeleitet. Abgesehen von Baustellen sollte es im übrigen Autobahn-
und Bundesstraßennetz in Österreich, genauso wie in der Schweiz und
in Italien, zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen kommen.

ADAC Stauprognose – Zum Ende der Ferien wird es auf den Autobahnen voll

VerkehrBannerMünchen – An diesem Wochenende enden in zwölf Bundesländern
die Osterferien, nur in Schleswig-Holstein dürfen sich die Schüler
über eine weitere Woche Ferien freuen. Mit dem Ende des Osterurlaubs
wird es vor allem am Samstag voll auf den Autobahnen in Richtung
Heimat. Der ADAC rechnet aber damit, dass sich die Rückreisewelle ab
Mitte der Woche auf mehrere Tage verteilt, sodass die ganz langen
Staus wohl ausbleiben werden.

Die Staurouten:
– Großräume Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München
– A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
– A 2 Berlin – Hannover – Dortmund
– A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
– A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck
– A 5 Basel – Karlsruhe – Darmstadt
– A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Füssen / Reutte – Kempten – Würzburg – Hannover – Hamburg
– A 8 Salzburg – München – Karlsruhe
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 10 Berliner Ring
– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
– A 81 Singen – Stuttgart
– A 93 Kufstein – Inntaldreieck
– A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland sorgen die heimkehrenden Osterurlauber für den
einen oder anderen Stau.
In Österreich zum Beispiel auf der West-, Tauern-, Inntal-,
Brenner- und Rheintalautobahn sowie auf zahlreichen Bundesstraßen im
Salzburger Land, in Tirol und Vorarlberg.
In der Schweiz auf der Gotthard- und der San-Bernardino-Route
sowie auf vielen Straßen aus den Skigebieten in Graubünden, im
Wallis, im Berner Oberland und der Zentralschweiz.
In Italien schließlich auf der Brennerautobahn und zahlreichen
Staatsstraßen in Südtirol.
Wenn sich ein Stau ankündigt, dann sind alle Autofahrer
grundsätzlich gehalten, eine Rettungsgasse zu bilden und diese Gasse
auch frei zu halten.

ADAC Stauprognose für Ostern 2015

München – Ab Gründonnerstagnachmittag wird es voll auf den
Autobahnen und Bundesstraßen: Mit Ausnahme von Hamburg haben in allen
Bundesländern die Osterferien begonnen, dazu kommt der übliche
Wochenendpendler-Verkehr. Viele Urlauber werden in Richtung Süden
unterwegs sein, bei schönem Wetter rechnet der ADAC aber auch mit
lebhaftem Reiseverkehr Richtung Nord- und Ostsee. Die größte
Staugefahr besteht am Donnerstagnachmittag und am Vormittag des
Karfreitags, am Ostermontag wird es voll auf den Rückreiserouten.

Die Staustrecken:

– Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Stuttgart, München
– A 1  Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
– A 2 Berlin – Hannover – Dortmund
– A 3 Oberhausen – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
– A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck
– A 5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
– A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Hannover – Würzburg – Kempten – Füssen/Reutte
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 Berlin – Nürnberg – München
– A  10 Berliner Ring
– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
– A  81 Stuttgart – Singen
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 99 Umfahrung München

In Österreich sollten alle Urlauber während der
Verkehrsspitzenzeiten vor allem auf Tauern-, Inntal- und
Brennerautobahn sowie auf den Bundesstraßen in Tirol, Salzburg,
Kärnten und Vorarlberg mit Staus rechnen. In Italien wird es vor
allem auf der Brennerroute zu Behinderungen kommen sowie auf den
Südtiroler Urlauberstrecken. In der Schweiz drohen Staus auf der
Gotthardroute, den Zufahrtsstrecken nach Graubünden, ins Berner
Oberland, ins Wallis und in die Zentralschweiz. Wer in die
Niederlande zur größten Freilandblumenschau zum Keukenhof fährt,
sollte wegen möglicher Staus auf den Zufahrtsstraßen rechtzeitig
anreisen.

ADAC Stauprognose für das Wochenende 20. bis 22. März

München – Autofahrer, die am Wochenende auf Deutschlands Autobahnen unterwegs sind, kommen ohne Stress und Zeitverlust voran. Größere Störungen wird es kaum geben. Lediglich auf den Wintersportrouten ist zeitweise mehr los.
Die Staustrecken:
– A 1 Dortmund – Bremen – Hamburg
– A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt
– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt
– A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Füssen/Reutte – Würzburg – Hannover – Hamburg
– A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 93 Kufstein – Inntaldreieck
– A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 99 Umfahrung München

Entspannte Autofahrten sind auch im benachbarten Ausland möglich. Die obligatorischen Staus gibt es allerdings vor allem am Samstag wieder auf den Routen Richtung Skigebiete.
Kurzfristig angekündigte Sperren sowie mögliche Änderungen sind unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/aktuelle_verkehrslage zu finden.

ADAC Stauprognose für den 30. Januar bis 1. Februar 2015

Winterferien in fünf Bundesländern – Staus garantiert

München – Am kommenden Wochenende beginnen die Winterferien in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Einwohner von Hamburg, Bremen und Niedersachsen können sich zumindest über ein verlängertes Wochenende freuen. Zu den Urlaubern werden sich noch viele Ausflügler gesellen. Die Autobahnen in Richtung Wintersportgebiete der Alpen und Mittelgebirge werden also voll. Neben den Großräumen Hamburg, Berlin und München werden laut ADAC vor allem folgende Strecken stark belastet sein: … ADAC Stauprognose für den 30. Januar bis 1. Februar 2015 weiterlesen

ADAC Stauprognose – Die Skisaison nimmt Fahrt auf

München  – Der Verkehr in Richtung Alpen nimmt laut ADAC jetzt deutlich zu. Immer mehr Wintersportfreunde entschließen sich zu
Tages- und Wochenendausflügen und auch die Zahl der Winterurlauber steigt an. Während abseits der Strecken in die Berge der Verkehr entspannt rollen wird, sollte man auf den Wintersportrouten längere Fahrtzeiten einplanen. Staugefährdet sind die folgenden Strecken: ADAC Stauprognose – Die Skisaison nimmt Fahrt auf weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 16. bis 18. Januar 2015

Weitgehend ruhiger Verkehr auf Deutschlands Straßen

München – Wer für das kommende Wochenende eine Autofahrt
plant, wird fast überall ohne Probleme vorankommen. Lange und viele
Staus erwartet der ADAC nicht. Ein kleines Zeitpolster sollten
allerdings diejenigen einplanen, die auf den Strecken in die
Wintersportgebiete der Alpen oder Mittelgebirge unterwegs sind. Das
gilt vor allem für die Vormittags- und Abendstunden des Samstags und
Sonntags, dann ist auf folgenden Strecken dichter Verkehr zu
erwarten: … ADAC Stauprognose für den 16. bis 18. Januar 2015 weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 12. bis 14. Dezember 2014

Trubel in den Innenstädten – freie Fahrt auf den Autobahnen

Am dritten Adventswochenende wird der Andrang auf Weihnachtsmärkte und Geschäfte in den Ballungszentren noch größer sein als an den Wochenenden zuvor. Die Zufahrtsstraßen werden stark belastet und Parkplätze Mangelware sein. Der  ADAC rät, das Auto am Stadtrand abzustellen und wenn möglich auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Auf den meisten Autobahnen herrscht dagegen weitgehend Ruhe. Nur Schnee, Glatteis oder starker Nebel könnten eine störungsfreie Fahrt verhindern. Baustellen können auf folgenden Strecken zu kleineren Behinderungen führen:       ADAC Stauprognose für den 12. bis 14. Dezember 2014 weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 28. bis 30. November 2014

In den Ballungszentren wird es lebhaft

Rund um die Ballungszentren wird das Verkehrsaufkommen am ersten Adventswochenende laut ADAC wieder zunehmen. Weihnachtsgeschäft und Weihnachtsmärkte locken viele Besucher in die Städte. Wer der Parkplatzsuche aus dem Weg gehen möchte, sollte sein Fahrzeug am Stadtrand stehen lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Dafür treffen Autofahrer auf weitgehend freie Autobahnen und wenig Reiseverkehr. Allerdings wird am Fernstraßennetz noch kräftig gearbeitet. Derzeit gibt es bundesweit noch rund 300 Autobahnbaustellen. Die meisten davon auf folgenden Strecken:      ADAC Stauprognose für den 28. bis 30. November 2014 weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 21. bis 23. November 2014

Witterung und Baustellen könnten Autofahrer ärgern

       
Der Verkehr wird am kommenden Wochenende auf den Autobahnen weitgehend ungehindert rollen. Der Reiseverkehr ist laut ADAC überschaubar. Nur das Wetter könnte Reisenden ein Strich durch die Rechnung machen: Nebel, überfrierende Nässe und in höheren Lagen auch Schnee gehören ab jetzt zur Tagesordnung. Überdies sind am Fernstraßennetz noch viele Bauarbeiten im Gange, die zu kleineren Behinderungen führen können. Die meisten Baustellen findet man auf folgenden Strecken: …  ADAC Stauprognose für den 21. bis 23. November 2014 weiterlesen

ADAC warnt vor überbreiten Erntemaschinen

Herbst bringt „Bauernglatteis“ und „Hopfenspikes“  

Auto- und Motorradfahrer müssen jetzt auf Land- und Kreisstraßen erhöhte Vorsicht walten lassen. Der Grund: Vielerorts sind überbreite landwirtschaftliche Fahrzeuge unterwegs. Aufbauten von Pflug, Maishäcksler und Rübenroder ragen meist weit – und vielfach nicht ausreichend gekennzeichnet – in den Fahrstreifen des Gegenverkehrs hinein. Gerade bei Ausweich- und Überholmanövern kann dies … ADAC warnt vor überbreiten Erntemaschinen weiterlesen

Internationaler Führerschein in vielen Ländern Pflicht

Wo er vorgeschrieben ist, was es zu beachten gibt

Deutsche Autofahrer, die in bestimmten Ländern außerhalb der EU oder auch außerhalb Europas mit einem Auto mobil bleiben möchten, sollten laut ADAC den Internationalen Führerschein mit sich führen. Gerade bei einer Polizeikontrolle erleichtert er … Internationaler Führerschein in vielen Ländern Pflicht weiterlesen

Rotes Kreuz veranstaltet Sicherheitstag in Bathey

Hagen – Das Rote Kreuz in Vorhalle veranstaltet am Samstag, den  09.08., in der Zeit von 10:00 Uhr bis 18: 00 Uhr auf dem Real-Parkplatz in Bathey einen   „Sicherheitstag 2014“. Neben der Präsentation von Einsatzfahrzeugen,Erste-Hilfe-Vorführungen wird der DRK-Blutspendedienst mit einem … Rotes Kreuz veranstaltet Sicherheitstag in Bathey weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 8. bis 10. August 2014 / Staus in alle Richtungen – die Rückreisewelle rollt

VerkehrBannerMünchen – Am kommenden Wochenende drohen sowohl Urlaubern,
die jetzt erst ihre Reise antreten als auch denjenigen, die schon auf dem Heimweg sind lange Staus. In Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen naht das Ende der Sommerferien. Besonders am Freitagnachmittag, Samstag und Sonntagnachmittag sind laut ADAC längere Fahrtzeiten angesagt. Vor allem folgende Strecken werden stark belastet sein: ADAC Stauprognose für den 8. bis 10. August 2014 / Staus in alle Richtungen – die Rückreisewelle rollt weiterlesen

Eltern haften: Kinder auch im Taxi richtig sichern

München – Eltern, die ihre Kinder im Taxi mitnehmen, müssen dafür Sorge tragen, dass sie auch in diesem Fahrzeug richtig gesichert hin. Bei einem Unfall mit Verletzung des Kindes kommt eine Mithaftung des Taxifahrers und der Eltern in Betracht. Darauf weist der ADAC hin. Seit Anfang 1998 gilt die gesetzliche Sicherungspflicht auch für Kinder, die in Taxen mitgenommen werden. Taxen sind deshalb entweder mit integrierten Kindersitzen ausgestattet, die aus der hinteren Sitzbank herausgeklappt werden können, oder … Eltern haften: Kinder auch im Taxi richtig sichern weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 1. bis 3. August 2014 – Urlauber aus ganz Deutschland auf Achse    

VerkehrBannerAm kommenden Wochenende startet der Sommerreiseverkehr in die heiße Phase. Mit dem Ferienbeginn in Niedersachsen, Bayern und Baden-Württemberg haben jetzt in ganz Deutschland die Schulen geschlossen. Gleichzeitig macht sich auch schon der Rückreiseverkehr immer stärker bemerkbar. Der ADAC erwartet vor allem am Freitag und Samstag lange Staus und stockenden Verkehr. Außer in den Großräumen Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München herrscht die größte Staugefahr auf folgenden Strecken:       ADAC Stauprognose für den 1. bis 3. August 2014 – Urlauber aus ganz Deutschland auf Achse     weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 25. bis 27. Juli 2014 / Ferien in zwölf Bundesländern: Staus garantiert

VerkehrBannerMünchen  – Mit dem Beginn der Sommerferien in Hessen,
Rheinland-Pfalz und im Saarland haben ab dem kommenden Wochenende in zwölf Bundesländern die Schulen geschlossen. Dadurch sind Staus auf allen wichtigen Reiserouten garantiert. Vor allem auf den
Verbindungen zur Küste und in Richtung Süden sollten sich Urlauber
auf längere Zwangspausen einstellen. Mit den Spitzenzeiten rechnet
der ADAC am Freitag zwischen 14 Uhr und 19 Uhr, sowie am Samstag
zwischen 10 Uhr und 18 Uhr. Eng wird es auf folgenden Strecken:  ADAC Stauprognose für den 25. bis 27. Juli 2014 / Ferien in zwölf Bundesländern: Staus garantiert weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 18. bis 20. Juli 2014 – Blechkolonnen auf allen Reiseautobahnen

VerkehrBannerMünchen  – Mit dem Ferienbeginn in Sachsen, Sachsen-Anhalt
und Thüringen am kommenden Wochenende haben in neun Bundesländern die Schulen geschlossen. Die Staus auf den Autobahnen zur Küste und in
Richtung Süden werden zahlreicher und länger. Wer kann, sollte für
den Start in den Urlaub laut ADAC den Freitag und Samstag meiden.
Staus und stockenden Verkehr erwartet der Automobilclub auf folgenden
Strecken: …  ADAC Stauprognose für den 18. bis 20. Juli 2014 – Blechkolonnen auf allen Reiseautobahnen weiterlesen

ADAC Tipps: So fahren Familien entspannt in den Urlaub

München – Viele Deutsche fahren am liebsten mit dem Auto in den Urlaub. Doch gerade bei Familien kann die lange Autofahrt die Freude auf den Urlaub schnell verderben, wenn die Kinder aus Langeweile anfangen zu quengeln. Der ADAC informiert, wie Eltern und Kinder entspannt ans Ziel kommen. Gut gestärkt ist die Stimmung meist besser. Vor Beginn der Reise sollten Eltern und Kinder noch eine leichte Mahlzeit zu sich nehmen,… ADAC Tipps: So fahren Familien entspannt in den Urlaub weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 4. bis 6. Juli 2014

VerkehrJetzt fällt der Startschuss für die Sommerferien          

München – Von leeren Autobahnen können an den kommenden elf Wochenenden Autofahrer nur noch träumen. Mit dem Ferienbeginn am Freitag in Nordrhein-Westfalen beginnt die Sommerreisesaison 2014. Die anderen Bundesländer folgen entsprechend nach. Aber auch aus dem Ausland sind schon Urlauber an die Küsten oder Richtung Süden unterwegs, darunter Reisende aus Belgien, dem Norden der Niederlande und Skandinavien. Endlos lange Kolonnen erwartet der ADAC zwar noch nicht, aber auf einigen Autobahnen – vor allem im Norden – herrscht Staugefahr:  … ADAC Stauprognose für den 4. bis 6. Juli 2014 weiterlesen

ADAC: Ab Juli 2014 Warnwestenpflicht in Deutschland

Ab 1. Juli muss in allen in Deutschland zugelassenen Pkw, Lkw und Bussen mindestens eine, der europäischen EN471-Norm entsprechende, Warnweste vorhanden sein. Motorräder bleiben davon ausgenommen.
Der ADAC empfiehlt allerdings, für jeden Insassen eine solche Weste mitzuführen, sie griffbereit im Innenraum zu verstauen und … ADAC: Ab Juli 2014 Warnwestenpflicht in Deutschland weiterlesen

Kaum Veränderung bei den Kraftstoffpreisen

München – Nach dem spürbaren Anstieg in der vergangenen Woche verharren die Kraftstoffpreise nun mehr oder weniger auf ihrem Niveau. Während Diesel mit einem Literpreis von 1,394 Euro genau so teuer ist wie vor Wochenfrist, registriert der ADAC in seiner wöchentlichen Auswertung bei Benzin … Kaum Veränderung bei den Kraftstoffpreisen weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 18. bis 22. Juni 2014

VerkehrBanner

In acht Bundesländern beschert der Feiertag Fronleichnam am Donnerstag, 19. Juni 2014, vielen ein langes Wochenende. Damit sind laut ADAC bereits am Mittwochnachmittag Staus und stockender Verkehr programmiert. Am Wochenende kommen dann die meisten Urlauber aus Bayern und Baden-Württemberg aus den zweiwöchigen Pfingstferien zurück. Der Höhepunkt der Rückreisewelle wird am  Samstag, 21. Juni 2014, erwartet. Am Sonntagnachmittag fahren die Kurzurlauber wieder nach hause. Auf folgenden Fernstraßen herrscht Staugefahr in beiden Richtungen: …

ADAC Stauprognose für den 18. bis 22. Juni 2014 weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 13. bis 15. Juni 2014 – Im Süden weiterhin dichter Reiseverkehr

München – Im Norden Deutschlands wird es am kommenden
Wochenende auf den meisten Strecken eher ruhig bleiben. Bei schönem
Wetter kann es jedoch Behinderungen auf den Straßen zur Küste geben.
Im Süden allerdings bleiben die Autobahnen stark belastet, da in
Bayern und Baden-Württemberg die Pfingstferien in die zweite Woche
gehen. Die einen werden erst in den Urlaub starten, die anderen
kommen bereits zurück. Staugefahr herrscht laut ADAC – vor allem am
Freitagnachmittag und am Samstag – auf folgenden Fernstraßen: …  ADAC Stauprognose für den 13. bis 15. Juni 2014 – Im Süden weiterhin dichter Reiseverkehr weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 9. bis 11. Mai 2014

Verkehr

München – Bei schönem Wetter erwartet der ADAC für das kommende Wochenende starkes Verkehrsaufkommen auf den Strecken zwischen den Großstädten und den Naherholungsgebieten. Ansonsten dürfte es auf den Fernstraßen jedoch relativ ruhig bleiben. Dafür steigt die Zahl der Baustellen ab jetzt stark an. Nahezu täglich gibt es mehr Stellen, an denen gebaut oder ausgebessert wird. Besonders betroffen sind davon die folgenden Autobahnen, bzw. Autobahnabschnitte: …  ADAC Stauprognose für den 9. bis 11. Mai 2014 weiterlesen

Preise für Benzin und Diesel nahezu auf Vorwochenniveau

Verkehr

Der bundesweite Durchschnittspreis für Benzin steigt zwar bereits in der sechsten Woche in Folge, aber auch nur um 0,1 Cent im Vergleich zur Vorwoche auf derzeit 1,544 Euro pro Liter. Die entsprechende Menge Dieselkraftstoff bleibt mit 1,384 Euro ebenfalls nahezu auf Vorwochenniveau (0,5 Cent günstiger). Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, die sich regelmäßig bietenden Preisunterschiede an den Tankstellen zu nutzen. Wie Auswertungen des Clubs gezeigt haben, schwankt der bundesweite Mittelpreis bei Benzin im Tagesverlauf durchschnittlich um 8,3 Cent, bei Diesel sogar um 8,7 Cent. Autofahrer, die zur günstigsten Zeit zwischen 18 und 19 Uhr tanken, sparen somit bei einer 40-Liter-Tankfüllung im Vergleich zum teuersten Zeitpunkt am frühen Morgen deutlich mehr als drei Euro. Detaillierte Informationen über den Kraftstoffmarkt findet man unter www.adac.de/tanken, Hinweise über die günstigsten Tankstellen in der Nähe über die App „ADAC Spritpreise“.

Spritpreise 2013 deutlich unter Vorjahresniveau

Hagen – Erstmals seit 2009 lagen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen im
abgelaufenen Jahr wieder unter denen des Vorjahres. Trotz der für die Autofahrer
erfreulichen Entwicklung war 2013 das zweitteuerste Tankjahr aller Zeiten, wie die
aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen und freien
Stationen zeigt. Spritpreise 2013 deutlich unter Vorjahresniveau weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 29.11. bis 1.12.2013

München – Ab jetzt locken die ersten Weihnachtsmärkte
Für das kommende Wochenende erwartet der ADAC
weitgehend freie Straßen und wenig Reiseverkehr. Rund um die
Ballungsräume dürfte es jedoch lebhafter werden, da der
Einkaufsverkehr stark anzieht und in vielen Städten Weihnachtsmärkte
Besucher anlocken. ADAC Stauprognose für den 29.11. bis 1.12.2013 weiterlesen

Ärger im Urlaub: Für Lärm, Schmutz und Baustellen gibt es oft Geld zurück

(22:00 Uhr) Mängel sofort bei der Reiseleitung melden und dokumentieren – Wenn die schönsten Tage des Jahres durch gravierende Mängel getrübt werden, ist der Ärger groß. Meist sind es Baustellen im Hotel oder in der direkten Umgebung, Lärm oder Dreck, für die Urlauber nachträglich eine Minderung des Reisepreises fordern. Wenn bei Beschwerden keine Einigung mit dem Reiseveranstalter erzielt werden kann, landen solche Fälle vor Gericht. Damit Urlauber wissen, ob und wann sich dieser Weg lohnt, hat der ADAC über 270 Urteile rund um Reisemängel zusammengestellt. Ärger im Urlaub: Für Lärm, Schmutz und Baustellen gibt es oft Geld zurück weiterlesen

Gestürzt, zerfetzt, zerschürft – Schutzbekleidung auch für Rollerfahrer sinnvoll

(22:00 Uhr) Angemessene Schutzbekleidung sollte nicht nur für Biker auf schweren Maschinen, sondern auch für Rollerfahrer eine Selbstverständlichkeit sein. Bereits bei einem Sturz mit Tempo 50 können sonst schwerste Verletzungen die Folge sein, wie die ADAC Experten des Technik-Zentrums in Landsberg am Lech in einem aktuellen Abwurfversuch nachgewiesen haben. Gestürzt, zerfetzt, zerschürft – Schutzbekleidung auch für Rollerfahrer sinnvoll weiterlesen

Hohe Temperaturen machen Autofahrern zu schaffen

(11:00 Uhr) Der ADAC rät: Autofahrer sollten viel trinken, Fahrten bei extremer Sonne meiden  –  Schenkt man den Meteorologen Glauben, dann bleibt uns das hochsommerliche Wetter mit Temperaturen um die 30 Grad auch noch in den kommenden Tagen erhalten. Doch die Sommerhitze hat auch ihre Schattenseiten. Ab 25 Grad steigt das Unfallrisiko durch Fahrfehler!     Hohe Temperaturen machen Autofahrern zu schaffen weiterlesen