Indoor-Spielplatz evakuiert

Indoor-Spielplatz evakuiert

Iserlohn | Nach einer Bombendrohung musste heute Nachmittag, kurz nach 15 Uhr, ein Indoor-Spielplatz evakuiert werden. Etwa 500 Kinder und Erwachsene verließen ohne Probleme und zügig das Gebäude am Blumenweg. Die Polizei durchsuchte mit Hilfe von zwei Sprengstoff-Spürhunden das etwa 5000 Quadrameter große Areal. Es wurde kein Sprengstoff gefunden. Die Einsatzkräfte rückten gegen 19.20 Uhr ab. Die Ermittlungen laufen.

CDU HAGEN GEHT GESCHLOSSEN IN DEN KREISPARTEITAG

CDU HAGEN GEHT GESCHLOSSEN IN DEN KREISPARTEITAG

Hagen. Die CDU Hagen wählt am 7. Dezember einen neuen Vorstand. Im Rahmen der gestrigen, vorbereitenden Kreisvorstands- und Ortsunionsvorsitzendenkonferenz wurde einmütig dafür plädiert, Christoph Purps (Kreisvorsitz) und Cemile Giousouf sowie Peter Krauss-Hoffmann (beide stellv. Kreisvorsitz) erneut das Vertrauen auszusprechen. Das Trio arbeitet seit 2014 an der Spitze der CDU Hagen zusammen und kann diverse Erfolge vorweisen: gewonnene Oberbürgermeisterwahl, Allianz der Vernunft, Cemile Giousoufs Mandatsgewinn im Jahr 2013, Hagen2030 als Vision für die Stadt und vieles mehr. Die drei Vorgeschlagenen haben das Votum angenommen und stellen sich am 7. Dezember zur Wiederwahl. „Mit diesem Votum gehen wir gemeinsam, geschlossen und gestärkt in diesen anstehenden Parteitag. Zudem wollen wir uns mit einigen Positionen im Bereich der Beisitzer personell und strategisch neu aufstellen und der Kreispartei frische Impulse geben.“, zeigt sich Kreisvorsitzender Purps optimistisch.
„Unser Team war und ist stark. Aber wir wollen auch Verantwortung neu verteilen, denn wir brauchen für die nächsten zwei Jahre eine CDU, die sich breit für ihre Zukunft aufstellt.“, so Peter Krauss-Hoffmann.
  Cemile Giosouf ergänzt: „Der gestrige Abend hat uns den nötigen Rückenwind gegeben, so dass wir als CDU Hagen auf dem Kreisparteitag ein klares Zeichen für unsere Stadt setzen können.“
Neben der Neuwahl des Kreisvorstandes steht auch die Verabschiedung einer neuen Satzung auf der Tagesordnung.

Sprechstunde mit Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Kohaupt

Sprechstunde mit Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Kohaupt

Die nächste Bürgersprechstunde für den Stadtbezirk Nord mit Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Kohaupt findet am Dienstag, 3. Dezember, von 16 bis 17 Uhr im Büro des Bezirksbürgermeisters, Schwerter Straße 168, 1. Etage, Zimmer 111, statt. Rat suchende Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, Unterlagen für etwaige Rückfragen mitzubringen.

Jugendrat Nord tagt

Jugendrat Nord tagt

Das nächste Treffen des Jugendrates Nord findet am Mittwoch, 4. Dezember,  um 17 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum, Schwerter Straße 122, statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem neue Anträge und Anregungen, Informationen aus dem Gesamtstädtischen Jugendrat sowie Aktuelles aus der Bezirksvertretung, den Projektgruppen sowie dem Jugendhilfeausschuss.

Infoveranstaltung zum „Persönlichen Budget“

Infoveranstaltung zum „Persönlichen Budget“

Das „Persönliche Budget“ ermöglicht Menschen mit Behinderung, anstelle von Dienst- oder Sachleistungen zur Teilhabe Geld zu erhalten und selbst über die Leistungen entscheiden zu können. Zu einer Infoveranstaltung zu diesem Thema lädt die Stadtteilbücherei Haspe, Kölner Straße 1, am Montag, 2. Dezember, um 16 Uhr ein. Christiane Rischer, Kompetenzzentrum Selbstbestimmtes Leben (KSL) und Marco-Sandor Fußy, Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) des Paritätischen Bundes, stellen das „Persönliche Budget“ vor. Sie erläutern, wie damit Menschen mit Behinderung die Möglichkeit haben, die benötigte Unterstützung entsprechend ihren eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen zu organisieren. Gleichzeitig findet in der Stadtteilbücherei von 10 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr eine Ausstellung zu diesem Thema statt. Der Eintritt zur Veranstaltung sowie zur Ausstellung ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Die Bücherei ist barrierefrei mit einem Aufzug zu erreichen. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-4297.

Christine Neubauer und Horst Janson tragen sich in das Goldene Buch der Stadt Hagen ein

(v.l.n.r.): Zweiter Bürgermeister Horst Wisotzki, Horst Janson, Erster Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer, Christine Neubauer, Bernhard Steinkühler, Gründer des Kurzfilmfestivals „Eat my Shorts“ und Oberbürgermeister Erik O. Schulz. – Foto: Linda Kolms

Die beiden Schauspieler Christine Neubauer und Horst Janson haben sich heute (29. November) im Rahmen eines feierlichen Empfangs im Rathaus an der Volme in das Goldene Buch der Stadt Hagen eingetragen. Neubauer und Janson sind anlässlich des siebten Hagener Kurzfilmfestivals  „Eat my Shorts“ zu Gast in der Volmestadt und Teil der diesjährigen Jury. Oberbürgermeister Erik O. Schulz würdigte die Schauspieler für ihre Lebensleistungen.

Alleinunfall auf der Feihtstraße

© Hans Leicher.

Hagen | Am Freitagmorgen, 07:30 Uhr, kam eine 44-jährige Frau auf der
Feithstraße aus Richtung Eppenhausen von der Fahrbahn ab. In Höhe der Universitätsstraße kollidierte sie aus noch ungeklärter Ursache mit einer Mittelinsel und stieß sowohl mit dem Mast einer Fußgängerampel als auch mit einer Straßenlaterne zusammen. Die Ampel ist nicht mehr in Funktion, an dem Fahrzeug, einem Seat SUV, entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

Illegaler Tiertransport: Tierheim der Stadt Hagen nimmt Hundewelpen auf

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Vier Malteserwelpen erholen sich zurzeit im Tierheim der Stadt Hagen von einem illegalen Tiertransport aus Südosteuropa. Eine aufmerksame Bürgerin hatte heute beobachtet, wie einer der jungen Hunde übergeben werden sollte und direkt die Polizei verständigt. Die hinzugerufene Mitarbeiterin des städtischen Tierheims stellte fehlende Begleitpapiere und einen mangelhaften Impfschutz fest und nahm alle Tiere in ihre Obhut. Im Tierheim werden die vier kleinen Malteser nun betreut, durchgecheckt und zunächst hinsichtlich ihres Gesundheitszustands  beobachtet. Das Tierheim der Stadt Hagen weist in diesem Zusammenhang darauf hin, bei Käufen von Rassetieren im Internet überaus vorsichtig zu sein. Wer sich für die Anschaffung eines Tieres interessiert, sollte am besten einen seriösen Züchter aufsuchen oder sich an das Tierheim der Stadt Hagen wenden – dort warten zahlreiche Hunde und Katzen auf ein neues Zuhause.

Polizei geht dicker Fisch ins Netz

Polizei geht dicker Fisch ins Netz

© Hans Leicher.
© Hans Leicher.

Hagen | Heute (Freitag) führte eine Streifenwagenbesatzung der
Polizeiwache Innenstadt um 02.05 Uhr Personenkontrollen auf dem Berliner Platz durch. Die Überprüfung eines 26-jährigen Mannes ergab, dass er mit einem Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Hagen zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Gesuchte hatte wegen einer Körperverletzung und Bedrohung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte noch ein Jahr und zwei Monate Freiheitsstrafe zu
verbüßen. Die Polizisten nahmen den 26-Jährigen fest und führten ihn der Justizvollzugsanstalt zu.

Weihnachtsmarkt: Wegweiser am Knotenpunkt Hauptbahnhof

WEIHNACHTSMARKT: WEGWEISER AM KNOTENPUNKT

Der Hagener Weihnachtsmarkt lockt viele Besucher aus dem gesamten Ruhrgebiet und Sauerland an. Dabei nutzen die Besucher auch verstärkt die öffentlichen Verkehrsmittel. Ein wichtiger Knotenpunkt ist dabei der Hagener Hauptbahnhof. Die Deutsche Bahn und der Hagener Weihnachtsmarkt haben jetzt auf Initiative der HAGENagentur erstmals in Sachen Marketing zusammengearbeitet. Die Empfangshalle des Hagener Hauptbahnhofs ist jetzt zur Weihnachtszeit mit stimmungsvoller Beleuchtung ausgestattet worden: An der Decke der Empfangshalle wird ein Sternenhimmel projiziert und soll so Lust auf die Weihnachtszeit machen. Ab dem Bahnhofsvorplatz weisen insgesamt 15 auffällige grüne bedruckte Pfeile auf dem Gehweg den Fußweg zum Hagener Weihnachtsmarkt (bis zum Eingangstor Volkspark/Bahnhofsstraße).

SEK nimmt drei Personen fest

SEK nimmt drei Personen fest

Iserlohn | Qualifizierte Festnahme Am heutigen Mittwoch, kurz vor 12 Uhr, wurden drei Personen an der Mendener Straße, vor einem dortigen Wohnhaus, durch SEK Kräfte vorläufig festgenommen. Die Polizei hatte einen Haftbefehl gegen einen 22 -jährigen Wohnungsinhaber wegen des Handels mit Betäubungsmitteln erwirkt. Im Rahmen der Anschlussermittlungen gingen Hinweise auf eine Bewaffnung des Tatverdächtigen ein, so dass die vorläufige Festnahme durch SEK Beamte durchgeführt wurde. Hierbei wurden neben dem Tatverdächtigen zwei 19 und 21 jährige Männer ebenfalls festgenommen. Die Ermittlungen gegen die drei Syrer dauern an.

Jetzt gehts los! 7. Hagener Kurzfimfestival startet am Abend

JETZT GEHTS LOS! 7. HAGENER KURZFIMFESTIVAL STARTET AM ABEND

Hans Leicher. | direktdran.TV | Für die Fans des Hagener Kurzfilmfestivals und die, die es noch werden wollen, hat das Warten nun ein Ende:

Um 19:30 Uhr startet die 7. Ausgabe von „Eat My Shorts“ mit dem Filmabend im Hagener CineStar.

Wer sich rechtzeitig Tickets gesichert hat, kann sich glücklich schätzen, denn die Karten sind seit Wochen ausverkauft. Viele Film- und Promi-Fans nutzen die Gelegenheit, um den Donnerstagabend in ungewöhnlicher Gesellschaft und Atmosphäre im Saal 7 des Hagener Cinestar beim Doku-Drama „MOMELLA – Eine Farm in Afrika“ zu verbringen. Anwesend: Regisseur Bernd Reufels, Schauspielerin Christine Neubauer, Schauspieler Horst Janson und andere Prominente.

Moderatorin Nina Azizi wird das Festival eröffnen. Regisseur Bernd Reufels wird zudem noch einführende Worte zum Film parat haben. Nach dem Film gibt es die Möglichkeit zu Fragen und Diskussionen.

Zahlreiche Event-Fans aus dem ganzen Land haben sich übrigens schon Hotelzimmer in Hagen gesichert um das Hagener Kurzfilmfestival an beiden Tagen genießen zu können.

Die große Festival-Veranstaltung startet dann am morgigen Freitag im TheaterHagen. Hierzu gibt es später mehr Informationen.


Impressionen vom vergangenen Jahr:

Stadt Hagen realisiert Busspur auf der Körnerstraße

Stadt Hagen realisiert Busspur auf der Körnerstraße

Die Körnerstraße wird ab sofort in Fahrtrichtung stadtauswärts einspurig, da eine neue Busspur zwischen den Bushaltestellen „Neumarktstraße“ und „Arbeitsamt“ eingerichtet wird. Um Rückstau durch die Einspurigkeit auf der Körnerstraße zu vermeiden, ist gleichzeitig das Linksabbiegen aus der Hindenburgstraße auf die Körnerstraße nicht mehr möglich; die Hindenburgstraße kann in diese Fahrtrichtung nur noch geradeaus und nach rechts verlassen werden. Aufgrund dieser neuen Regelung und den damit einhergehenden Markierungsarbeiten kann es in den nächsten Tagen im Bereich der Körnerstraße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Da eine endgültige Markierung der neuen Fahrspuren mit weißer Farbe witterungsbedingt aktuell nicht möglich ist, die neue Busspur für den Fahrplanwechsel der Hagener Straßenbahn AG im Dezember 2019 aber unbedingt erforderlich ist, wird die Spur zunächst vorrübergehend gelb markiert. Die veränderte Fahrbahneinteilung geht auf eine Maßnahme zurück, die sowohl im Masterplan Nachhaltige Mobilität als auch im Luftreinehalteplan festgeschrieben ist. Im Frühjahr 2020 richtet die Stadt Hagen Busspuren in beide Fahrtrichtungen über die gesamte Länge der Körnerstraße zwischen der Springmannstraße (Höhe Volkspark) und dem Graf-von-Galen-Ring ein. Die Körnerstraße ist dann in beide Fahrtrichtungen nur noch einspurig für den Individualverkehr befahrbar. Die Busspuren können ab diesem Zeitpunkt in beide Fahrtrichtungen auch von Radfahrern genutzt werden.

Veränderte Öffnungszeiten der HAGENinfo

Veränderte Öffnungszeiten der HAGENinfo am Donnerstag, 28. November 2019

Hagen. Wegen einer internen Fortbildung bleibt die HAGENinfo, Körnerstraße 25, am Donnerstagvormittag, 28. November 2019 in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr geschlossen. Informationen rund um die Volmestadt, das touristische Angebot sowie interessante Führungen und Touren gibt es an diesem Tag dann erst ab 13 Uhr.

65-Jähriger nach Unfall schwer verletzt

65-Jähriger nach Unfall schwer verletzt

© Hans Leicher.
© Hans Leicher.

Hagen | Am Montag, 25. November, kam es gegen 15:30 Uhr zu einem Unfall auf der Dortmunder Straße in Hagen. Ein 65-Jähriger war in Richtung Boele unterwegs und kam aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Opel von der Straße ab. Er touchierte den Metallzaun einer Firma und kam im weiteren Verlauf vor diesem zum Stehen. Zeugen kümmerten sich bis zum Eintreffen der Polizei und des Rettungsdienstes um den Mann. Er kam schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins
Krankenhaus. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro.

Kind auf der Helfer Straße angefahren

KIND AUF DER HELFER STRASSE ANGEFAHREN

Hagen | Am Dienstag Morgen, 07:50 Uhr, ereignete sich auf der Helfer Straße ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Kindes. Eine 50-jährige VW-Fahrerin befand sich mit ihrem Wagen auf der Helfer Straße in Richtung Hagener Straße, als bei stockendem Verkehr auf der Gegenfahrbahn ein 12-jähriges Mädchen auf die Fahrbahn lief. Das Kind wurde auf die Motorhaube des VW aufgeladen. Ein Krankenwagen brachte das leicht verletzte Unfallopfer in ein Hagener Krankenhaus.

Barrierefreier Umbau der Haltestelle „Grundschöttel“

Barrierefreier Umbau der Haltestelle „Grundschöttel“

Nachdem zwei Haltestellen in Grundschöttel bereits barrierefrei umgebaut wurden, wird jetzt auch die Haltestelle „Grundschöttel“ in Fahrtrichtung Volmarstein (vor dem Grundstück Heilkenstraße 65) barrierefrei umgestaltet. Dafür ist in der Zeit vom 26. November bis 13. Dezember eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn sowie eine Vollsperrung des Gehwegs notwendig. Fußgänger müssen die andere Straßenseite benutzen. Der Bus hält während der Bauphase vor dem Grundstück mit der Hausnummer 69. Für den Verkehr gilt die Vorrangregelung.

Polizei vermutet Mann in Lenne

POLIZEI VERMUTET MANN IN LENNE

Neuenrade | Polizei sucht Vermissten mit großem Aufgebot Seit dem frühen Abend sucht die Polizei nach einem 74 jährigen Neuenrader, der seinen Suizid angekündigt hat. Da nicht auszuschließen ist, dass der Senior in die Lenne gegangen ist, sucht die Feuerwehr mit einem Boot und ein Hubschrauber aus der Luft die Lenne ab. Ein Mantrailer ist auch noch im Einsatz. Die Suche dauert an. Hinweise zu dem Senior, der ca. 186 cm groß ist, eine normale Statur, Brille und kurze graue Haare hat nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.