Archiv der Kategorie: Sport

Zach Haney verstärkt die Feuervögel unter dem Korb

Foto Quelle: Phoenix Hagen

Phoenix Hagen kann mit Zach Haney seine erste Importverpflichtung für die neue Spielzeit präsentieren. Mit 2,08 Meter Körperlänge bringt der 24-jährige US-Amerikaner ordentlich Zentimeter mit in die Volmestadt.

Zach Haney verstärkt die Feuervögel unter dem Korb weiterlesen

Neuer Bus für die „Hagen 11 – Jugend“

Neuer Bus für die „Hagen 11 – Jugend“
Sparkassenstiftung für Hagen spendet 5.000,00 Euro

Die Spielvereinigung Hagen 1911 ist einer der größten Fußballvereine in Hagen und auch der Jugendbereich ist mit insgesamt 26 Mannschaften bei den jungen Kickern ausgesprochen beliebt.

Aufgrund der sehr erfolgreichen Jugendarbeit des Vereins müssen die in höheren Klassen spielenden Teams allerdings auch oft recht weite Wege in Kauf nehmen. Natürlich wird das meist durch die Betreuer und Eltern dargestellt. Doch dies gelingt nicht immer und so musste nun sogar schon ein zweiter Jugendbus angeschafft werden.

Niklas Geske verlässt Phoenix Hagen

Der 26-jährige Aufbauspieler und der Club konnten sich nicht über eine weitere Zusammenarbeit einigen. Damit endet Geskes Rückkehr an die Volme nach 20 Spielen in der abgelaufenen ProA Spielzeit, in denen er in rund 20 Spielminuten auf durchschnittlich 6,7 Punkte und 3,5 Assist kam.

Copyright „major minor“

Stimmen

Niklas Geske: „Erst einmal möchte ich mich beim Verein und insbesondere bei Chris und Patrick für die Möglichkeit, ein zweites Mal bei Phoenix zu spielen, bedanken! Die Fans waren auch in der ProA absolut erstligareif und ich werde die Ischehölle extrem vermissen. Es ist sehr schade, dass die immer gute Zusammenarbeit nun endet und wir leider keine Einigung erzielen konnten. So habe ich mich schweren Herzens dazu entschlossen, den Verein zu verlassen. Ich wünsche Chris und dem Team eine erfolgreiche Saison, mit diesmal hoffentlich stattfindenden Playoffs. Wir sind das Feuer.“ 

Cheftrainer Chris Harris: „Zuerst einmal möchte ich mich bei Niklas für seine Zeit bei uns bedanken und dafür, was er uns insgesamt in seiner Phoenix Zeit gegeben hat, sei es in der U19, in der BBL oder jetzt im abgelaufenen Jahr in der ProA. Er ist ein sehr fleißiger und intelligenter Spieler, der stets darauf bedacht war, dass seine Mitspieler auf dem Feld gut aussahen. Ich bin natürlich ebenso enttäuscht, dass wir uns nicht einigen konnten, wünsche Niklas aber das er einen erfolgreichen weiteren Werdegang bei seinem neuen Verein haben wird und dies gut mit seinen weiteren Plänen kombinieren kann.“

Geschäftsführer Patrick Seidel: „Als wir vor über einem Jahr unsere Gespräche über die gemeinsame Zukunft geführt haben, sind wir beide von einer gewissen Langfristigkeit, mindestens aber von 2 Jahren Zusammenarbeit ausgegangen. Niklas war definitiv ein wichtiger Teil unserer Planungen für die kommende Saison. Allerdings mussten wir im regelmäßigen Austausch feststellen, dass eine Einigung unter den für uns als Club neuen Rahmenbedingungen schwierig erscheint. Leider ist es dann auch so gekommen, dass sich unsere Wege trennen werden. Wir bedanken uns bei Niklas für sein Engagement und wünschen ihm privat und sportlich nur das Beste für seine Zukunft. Er bleibt hier immer gerne gesehen im Club.“

Wir bedanken uns bei Niklas für seine bisher zwei Amtszeiten im Feuervogel-Trikot und wünschen ihm alles Gute. Bis bald, Niklas.

#WirsinddasFeuer

Kader 2020/2021
Dominik Spohr, Jannik Lodders, Daniel Zdravevski, Emil Loch
Trainer Chris Harris

Abgänge
Jonas Grof (Römerstrom Gladiators Trier, ProA), Niklas Geske

Fußball-Mädchen halten AHA– Regel ein

Abstand – Hygiene – Alltagsmaske, denn „Corona fliegt“

Die Mädchenteams vom SV Hohenlimburg 1910 e.V. werden aktuell im Training geimpft mit dem Spruch „Corona fliegt. Du siehst einen Virus nicht“. Die Kinder und Jugendlichen lernen, dass die Einhaltung der AHA-Regel hilft, sich gegenseitig vor einer Tröpfchenübertragung mit dem Coronavirus im Alltag und im Miteinander besser zu schützen. AHA steht für:

  • Abstand halten: Achtet auf einen Mindestabstand von mindestens 1,5 Meter, besser 2 Meter zu anderen Personen.
  • Hygiene beachten: Befolgt die Hygieneregeln in Bezug auf Niesen und Husten in die Armbeuge, wascht häufig die Hände und reibt nicht die Augen, die Nase und den Mund.
  • Alltagsmasken: Tragt eine Alltagsmaske bzw. Mund-Nasen-Bedeckung dort, wo es vorgeschrieben ist.

Die Frauen- und Mädchenabteilung hat als Vorbildfunktion für alle aktiven Spielerinnen Alltagsmasken angeschafft. Die roten Masken sind sogar cool, denn diese tragen das Löwen-Logo mit dem Aufdruck Zehnermädchen – SV 1910.

In Zusammenarbeit mit der lokalen Herstellerin von Statementmasken Maike Hauck von  MyHappyFabric präsentieren die neuen C- und B-Juniorinnenteams mit ihrem einheitlichen Outfit mit einem Mindestabstand ihre Solidarität, Achtsamkeit und Fürsorge. Beim Training wird jeden Dienstag und Donnerstag ab 17 Uhr auf dem Kunstrasen im Kirchenbergstadion, Berliner Allee, vor allem die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln geachtet. Mit gezielten Pass- und Torschussübungen und beim abwechslungsreichen Koordinationstraining haben Mädchen ab 7 Jahren beim Fußballspielen viel Spaß. Informationen zum attraktiven Mädchenfußball gibt es auch telefonisch bei Hinrich Riemann unter 01 72 / 58 40 347 oder online unter http://www.zehnermädchen.de.

Phoenix Hagen bindet Top-Talent Daniel Zdravevski

Copyright major minor

Mit der Verlängerung ihres 19-jährigen Eigengewächses ist den Feuervögel ein echter Clou gelungen. Denn was auf dem Papier so einfach aussieht, war in der Praxis deutlich komplexer. Gleich mehrere Erstligavereine buhlten um die Gunst des Sohnes von Ex-Phoenix-Trainer Tome Zdravevski.

Seine Vita ist zudem äußerst vielversprechend. Seine Ausbildung genoss der 2,07m. große Youngster bei der BG Hagen. Ein Angebot von Branchenprimus Bayern München war dann allerdings so verlockend, dass Daniel 2017 an die Isar wechselte und 2019 als Deutscher NBBL Meister zu Phoenix zurückkehrte.

Die erste Saisonhälfte 2019/2020 verlief nicht ganz reibungslos. Kleinere Verletzungen brachten Zdravevski aus dem Takt. Im Sommer 2019 spielte er für die deutsche U18-Nationalmannschaft durch und kam erst mit 2 Wochen Verspätung zum Phoenix Kader. Gleichzeitig war er aber nicht nur in das ProA Training eingebunden, sondern sah sich mit NBBL, seiner Tätigkeit bei der BG Hagen in der 1. Regionalliga und seiner Arbeit an der HagenSchule gleich einer vierfachen Belastung ausgesetzt.

Zum Jahreswechsel fand er seinen Rhythmus und kam immer besser mit den Anforderungen zurecht. Starke Leistungen bei der BG Hagen wechselten sich mit Top Performences in der NBBL ab, wo er mit durchschnittlich 25 Punkten und 10 Rebounds auch in die Starting Five des Jahres gewählt wurde. Seinen Durchbruch im ProA Bereich erlangte Daniel Zdravevski in seinem zehnminütigen Auftritt im Heimspiel gegen Trier, als sein engagierter Auftritt mit sechs Punkten und zwei Blocks von den Fans frenetisch bejubelt wurde. Nun sollen die nächsten Schritte folgen.

Headcoach Chris Harris: „Daniel ist ein toller Junge. Dass er sich für uns entschieden hat, ist eine echte Win-Win-Situation. Er ist ein Spieler mit viel Potenzial und Fleiß. Gerade im letzten Jahr hat er sich auch bei der BG Hagen unter deren Coaches hervorragend entwickelt. Mit seinem Arbeitseifer und seiner Leidenschaft soll er sich nun Spielzeit in der ProA erarbeiten und sein Potenzial abrufen. Das gesamte Trainerteam will ihn dabei jeden Tag unterstützen.“

Daniel Zdravevski: „Der Wechsel von München zurück nach Hagen war für meine persönliche Entwicklung genau richtig. Die letzte Saison war sehr positiv für mich. Die Fortschritte, die ich letztes Jahr in der NBBL, bei der BG Hagen und im Phoenix ProA Team machen konnte, haben mich extrem weitergebracht. Jetzt möchte ich die nächsten Schritte machen. Mit unserem Athletiktrainer an meinem Körper arbeiten, weniger verletzt sein. Und mir dann im ProA Team mehr Spielzeit erarbeiten. Von mir aus kann es losgehen“

Geschäftsführer Patrick Seidel: „Wir freuen uns sehr darüber, Daniel auf seinem weiteren Weg begleiten zu können. Er ist mit Sicherheit einer der spannendsten Spieler seines Jahrgangs und hat unglaubliches Potenzial. Wenn er es richtig angeht, stehen ihm alle Türen in Zukunft offen. Jetzt geht es darum, sich ohne die Vierfachbelastung komplett auf seinen Werdegang als Profi im Seniorenbereich zu konzentrieren. Hier wird er in seinem vertrauten Umfeld von unseren Coaches, den Physios und dem gesamten Staff die größtmögliche Unterstützung und Spielzeit erhalten.“

Kader 2020/2021
Dominik Spohr, Jannik Lodders, Daniel Zdravevski
Trainer Chris Harris

Sportlerhochzeit

Nach zehn Jahren „Probezeit“ gab Kushtrim Mekolli vom
FFC Hagen am 5. Juni auf dem Standesamt in Kamen
seiner langjährigen Lebensgefährtin Francesca Santoro das
Jawort. Der Hagener ist seit 2015 für Europas ältesten
Federfußballclub in der Bundesliga beziehungsweise 2.
Bundesliga am Ball. 2015 erkämpfte er mit Platz 9 seine
bislang beste Platzierung bei den deutschen
Einzelmeisterschaften.

Foto Quelle FFC

Defekte Beregnungsanlage am Kirchenberg

(Fotos: Ralf Kriegel/Servicezentrum Sport)

Das Servicezentrum Sport der Stadt Hagen(SZS) weist darauf hin, dass der Rasenplatz im Hohenlimburger Kirchenbergstadion derzeit nicht bespielt werden kann. Der Grund ist ein Defekt in der eingebauten
Beregnungsanlage, was dazu führt, dass die Anlage für die Instandsetzung freigelegt werden muss. Noch lässt sich nicht absehen, wann die Rasenfläche wieder für den Sport zur Verfügung steht.

CDU: 460.000 Euro Fördermittel für den Hagener Sport

„Fünf Hagener Vereine haben Fördermittel in Höhe von fast einer halben Million Euro bei der aktuellen Förderrunde des Sportstättenförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ eingeworben“, freut sich der stellvertretende Vorsitzende des Sport- und Freizeitausschusses, Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer. „Mit der Ausstattung des Sportstättenförderprogramms hat die Landesregierung nicht nur ein deutliches Signal für den Sport im Land gesetzt; der Energieschub kommt für die Vereine zur denkbar besten Zeit. Denn mit der Bewilligung können die Vereine auch tatsächlich mit ihren Vorhaben beginnen. Viele Amateursportlerinnen und –sportler stehen schon in den Startblöcken und freuen sich darauf, mit anzupacken. Zusammen mit den Eigenmitteln der Vereine und anderen Fördergelder investieren alleine diese fünf Vereine knapp 900.000 Euro in ihre Sportanlagen. Sie tragen damit wesentlich zur Attraktivität des Sportstandorts Hagen bei!“

CDU: 460.000 Euro Fördermittel für den Hagener Sport weiterlesen

Fußballspaß für Mädchen – SV Hohenlimburg 1910 bietet Teams für alle Altersklassen

Die Frauen- und Mädchenabteilung vom SV Hohenlimburg 1910 lädt herzlich sportbegeisterte Mädchen ab 8 Jahren zum Fußballspielen ein. Die Trainings der Mädchenteams sind bereits wieder gestartet. Für Mädchen in allen Altersklassen wird ab sofort wieder Fußballspaß bei jedem Wetter geboten. Trainiert wird auf dem Kunstrasen oder Rasenplatz im Kirchenbergstadion, Berliner Allee. Neu aufgebaut wird aktuell ein U 15- Juniorinnenteam. Hier werden fußballbegeisterte Mädchen vom Trainerduo Leonie Becker und Henry Riemann angeleitet. Mit der Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln werden in kleinen Gruppen vor allem die technischen und koordinativen Fähigkeiten gestärkt. Auch methodische Übungen zum Passen und Tore schießen sorgen bereits für eine starke Begeisterung bei den Mädchen der Jahrgänge 2006 bis 2010. Jüngere Mädchen können bei den F-und E-Juniorinnen mitspielen, Mädchen im Alter von 15 bis 17 Jahren können im B-Juniorinnenbezirksligateam mittrainieren. Jeden Dienstag und Donnerstag sind interessierte Mädchen herzlich eingeladen von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr mitzutrainieren oder sich unverbindlich persönlich zu informieren. Auch mehrwöchige Probetrainings sind möglich, um erste Erfahrungen im Fußballverein zu sammeln oder auch sein eigenes Fußballtalent zu entdecken. Weitere Informationen zum Mädchenfußball beim SV Hohenlimburg 1910 e.V. gibt es beim Diplom-Pädagogen Henry Riemann unter 01 72 / 58 40 347. Im Internet werden unter www.zehnermädchen.de zudem auch alle aktuellen Informationen rund um den Frauen- und Mädchenfußball präsentiert.

Bundespolizei bittet Fans, nicht zum Derbyspielort zu reisen

Anlässlich des bevorstehenden Revierderbys am morgigen Samstag (16. Mai) in Dortmund, wird die Bundespolizei im Ruhrgebiet präsent sein und bittet die Fans, nicht zum Spielort zu reisen.

Die Rahmenbedingungen rund um das morgige Revierderby Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04, sind aufgrund bestehender Richtlinien anders als gewöhnlich. Trotzdem hat sich die Bundespolizei entsprechend auf die kommende Spielbegegnung vorbereit. Schon in den frühen Morgenstunden werden Einsatzkräfte im Ruhrgebiet präsent sein und Reisebewegungen an Bahnhöfen und Haltepunkten überwachen, die mit dem Revierderby im Zusammenhang stehen könnten. Die Bundespolizei bittet alle Fans beider Vereine ausdrücklich, nicht zum Spielort nach Dortmund zu reisen und sich an die geltenden Richtlinien zum Schutze vor Infektionen zu halten. Des Weiteren finden in unterschiedlichsten Ruhrgebietsstädten Versammlungen statt. Auch hier wird die Bundespolizei entsprechende Reisebewegungen im Blick haben. Wir gehen von einer hohen Akzeptanz unserer Fans beider Vereine, Appelle und Richtlinien zu beachten, aus und rechnen deshalb mit einem ruhigen und störungsfreien Einsatzverlauf.

Lockerungen im Bereich des Hagener Sports

Nach den von Bund und Land beschlossenen Lockerungen für den Bereich des Sports weist das Servicezentrum Sport (SZS) in Absprache mit dem Krisenstab der Stadt Hagen darauf hin, dass der Sport- und Trainingsbetrieb auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen sowie im öffentlichen Raum eingeschränkt und unter nachfolgenden Auflagen in Teilen wieder erlaubt ist.

Lockerungen im Bereich des Hagener Sports weiterlesen

Platzpflege läuft auf Hochtouren

Das Platzpflegeteam kümmert sich um die Kampfbahn Boelerheide. (Foto: Ralf Kriegel/Servicezentrum Sport)

Mit schwerem Gerät richtet das Platzpflegeteam des Servicezentrums Sport der Stadt Hagen (SZS) aktuell den Tennenplatz in der Kampfbahn
Boelerheide her. Mehr als 60 Tonnen Material werden eingearbeitet und Unebenheiten beseitigt. Das Serviceteam bringt auch die übrigen Fußballplätze im Stadtgebiet bestmöglich auf Vordermann, sodass der
Trainingsbetrieb wieder möglich ist, sobald die coronabedingten Einschränkungen weiter gelockert werden.

„Sportkurse für jedermann“ fallen aus

Das Servicezentrum Sport der Stadt Hagen (SZS) weist darauf hin, dass der zweite Abschnitt der beliebten „Sportkurse für jedermann“, der ursprünglich für den Zeitraum von Montag, 20. April, bis Freitag, 26. Juni, geplant war, aufgrund der Corona-Pandemie vollständig abgesagt ist.

Lockerungen für den Profisport

Analog zu den Regelungen für den bezahlten Fußball hat sich der Krisenstab der Stadt Hagen heute auf Lockerungen für den Profisport in Hagen verständigt. Demnach dürfen die Zweitliga-Basketballer von Phoenix Hagen sowie die Handball-Drittligisten VfL Eintracht Hagen und TuS Volmetal unter Auflagen in Kleingruppen nach Absprache mit dem Servicezentrum Sport (SZS) den Trainings- und Übungsbetrieb in festgelegten Sportstätten wieder aufnehmen.

Lockerungen für den Profisport weiterlesen

Training für Sportler weiter Ermessenssache

Da sich die Anfragen beim Servicezentrum Sport (SZS) nach der gestrigen Veröffentlichung der Checkliste für Veranstaltungen häufen, weist das SZS darauf hin, dass die Checkliste sich allein auf Veranstaltungen, sprich Turniere, Wettbewerbe und Meisterschaftsspiele, bezieht. Ob und in welchem Umfang Vereine ihren Trainings- und Übungsbetrieb durchführen, ist nach jetzigem Stand weiter Ermessenssache der Vereine. Gleichwohl ist es aufgrund der aktuellen Entwicklungen ratsam, die Notwendigkeit kritisch zu hinterfragen.

Rundturnhalle Hohenlimburg wieder vollständig nutzbar

Das Servicezentrum Sport der Stadt Hagen (SZS) weist darauf hin, dass ab sofort in der Rundturnhalle Hohenlimburg wieder im normalen Umfang trainiert und gespielt werden kann. Die Sicherheitslichtanlage konnte erfreulicherweise schneller als erwartet durch die Installation neuer Batterien wiederhergestellt werden. 

THG-Schüler werden konkurrenzlos Stadtmeister

Wie bereits die Mädchen vor einer Woche blieben auch die Jungen der Altersklasse WK IV der Jahrgänge 2007 bis 2010 des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) bei der Stadtmeisterschaft im Schwimmen im Rahmen des Landeswettbewerbs der Schulen im Westfalenbad aus Ermangelung an Meldungen ohne Gegner.

Obwohl dem THG damit der Titel nicht mehr zu nehmen war, mussten die Schüler dennoch ins Wasser, um im Kampf gegen die Uhr um die Qualifikation für die Landesmeisterschaft zu kämpfen. Denn dort sind nur die sechs zeitschnellsten Schulen startberechtigt. Dabei wurden die Zeiten aus Freistil-, Beinschlag-, Brust- und der Koordinationsstaffel zusammengerechnet. Von der Gesamtzeit der ersten vier Staffeln wurde für jede vollendete Bahn im zehnminütigen Dauerschwimmen anschließend eine Sekunde abgezogen. Somit kamen die THG-Schwimmer auf eine Gesamtzeit von 9:21,71 Minuten. Ob dies für die Qualifikation zur Landesmeisterschaft genügt, steht – wie bei den Mädchen – allerdings erst fest, wenn der Wettbewerb auch in allen anderen Städten durchgeführt wurde.

Perfekter Bundesligaauftakt für Titelverteidiger FFC Hagen

(ktr) Titelverteidiger FFC Hagen untermauerte zum Start der Federfußball-Bundesliga eindrucksvoll seine neuerlichen Titelambitionen.

Arne Twer findet sich mit dem FFC Hagen 4 im Niemandsland der 2. Bundesliga wieder. – Foto Karsten-Thilo Raab  
Daniel Nass hat mit FF Haspe 2 einen wichtigen Sieg im Bundesligaabstiegskamp gelandet. – Foto Karsten-Thilo Raab
Perfekter Bundesligaauftakt für Titelverteidiger FFC Hagen weiterlesen

Derby aufgrund des Orkantiefs abgesagt

Nach Gesprächen mit der Feuerwehr, den zuständigen Meteorolgen, der Stadt Hagen und der Liga, muss Phoenix Hagen das heutige Spiel gegen die Uni Baskets Paderborn kurzfristig absagen.

Die Lage hat sich in den letzten Stunden schneller zugespitzt als erwartet und der Club kann und will weder Fans noch Spieler in Gefahr bringen.

„Wir hätten Euch bis zuletzt gerne einen tollen Derby-Nachmittag ermöglicht, müssen jetzt aber vernünftig sein.Kommt alle gut durch den stürmischen Tag, wir informieren Euch sobald wie möglich über einen Ausweichtermin. Gekaufte Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit“, so die Veranwortlichen von Phoenix Hagen.

„Walking Football“ Vorhaller Fußballer bringen neuen Trendsport nach Hagen

„WALKING FOOTBALL – BEWEGT ÄLTER WERDEN“ VORHALLER FUSSBALLER BRINGEN NEUEN TRENDSPORT NACH HAGEN

TV58.de / HL. | Hand auf’s Herz: „Walking Football“ – schon mal davon gehört? Ich jedenfalls nicht. Football? Geht’s da nicht etwas raubeinig zu? OK das ist American Football. Walking ist allerdings das, zu dem irgendwie alle Ärzte raten, wenn man sich (vorsichtig ausgedrückt) „im reiferen Alter“ befindet. Die Trendsportart macht also neugierig. Die Neugier kann befriedigt werden. Gerade haben am vergangenen Samstag die Vorhaller Sportler einen beispielhaften Sportler-Jahresempfang präsentiert, da geht es im Januar gleich mit einem Thementag zum „Walking Football“ weiter. Menschen ab 55 spricht der Verein vorrangig an. OK, „auch Jüngere können gerne ausprobieren, ob Fußballspielen ohne Rennen und Zweikämpfe etwas für sie ist“, lockt Martin Buchholz, Obmann für Vereins- und Mitarbeiterentwicklung im FLVW Kreis 13.

Der Thementag findet am Samstag, dem 25. Januar 2020 statt. Um 11:00 Uhr trifft man sich im Jugendraum der SG Vorhalle 09 Fußball e. V. auf der Sportanlage Vossacker. Anmelden sollte man sich aber vorher bei martin.buchholz70@web.de oder 0163/184 278 8. Also: ruhig einmal den inneren Schweinehund überwinden und herausfinden, ob der neue Trendsport etwas für euch ist. Vielleicht sehen wir uns ja.

Hildegardis-Korbjäger erreichen Endrunde

Hildegardis-Korbjäger erreichen Endrunde

Jubel bei den Basketballern der Hildegardis-Schule: Im Rahmen des Landeswettbewerbs der Schulen in der Altersklasse WK II (Jahrgänge 2003 bis 2006) blieben die Korbjäger in der ersten Runde der Meisterschaften auf Bezirksebene ungeschlagen. Dem 42:32 Erfolg über das Käthe-Kollwitz-Gymnasium aus Dortmund ließ „die Hildegardis“ einen klaren 36:14 Erfolg über die Gesamtschule Kamen folgen. Damit qualifizierte sich das Team für die Endrunde um die Bezirksmeisterschaft am 14. Februar in Bochum.

Derweil verpasste das Theodor-Heuss-Gymnasium in Altersklasse WK II (Jahrgänge 2005 bis 2008) den Sprung in die Endrunde. Zwar siegten die THG-Korbjäger 53:33 über das Mallinckrodt Gymnasium aus Dortmund, unterlagen dann aber unglücklich 45:48 gegen das St. Christopherus Gymnasium Werne. Letzteres sicherte sich das Endrundenticket durch ein 43:13 über das Mallinckrodt Gymnasium.

Der Sport hat großen Stellenwert in der Hagener Gesellschaft

TV58.de / HL. | Sport in seiner ganzen Vielfalt gehört zu Hagen. Dass das Engagement der Hagener Sportlerinnen und Sportler aber auch einen sehr großen Stellenwert in der Hagener Gesellschaft hat, das hat an diesem Samstag (11.01.2020) der Neujahrsempfang des Stadtsportbund Hagen e.V. in der Karl-Adam-Halle in Hagen Vorhalle gezeigt. Ausrichter in diesem Jahr: SG Blau Weiß Vorhalle. Die Mitglieder hatten bereits im Vorfeld sehr viel Arbeit in diesen wichtigen Empfang gesteckt. Von Aufbau bis hin zum kulinarischen Angebot wurde jedes Detail durchdacht und später auch lobend und dankbar angenommen.

Weit über 400, überwiegend geladene, Gäste aus der Sportszene, der Politik (Kommune, Land- und Bundestag) und Gesellschaft zollten den Hagener Sportlerinnen und Sportlern ihre Ehre und ihr Interesse an dem, was sowohl in 2019 erreicht, gesiegt und geleistet wurde, aber auch für das, was in diesem neuen Jahr 2020 ansteht. Im Mittelpunkt stehen bei einem solchen Empfang natürlich die Ehrungen für die verdienten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften. Für absolute Kurzweil sorgten aber die sportlichen Einlagen, darunter z.B. Tanz, Fechten und Boxen. Ein Programm, das sich sehen lassen konnte und auch entsprechend medial bzw. technisch durch das Hagener Unternehmen GO4IT in Szene gesetzt wurde. Gilt es am Ende einer tollen sportlichen Veranstaltung all denen zu danken, die sich mit großem Engagement und Zeitaufwand für den Hagener Sport einsetzen und ihn erfolgreich umsetzen, aber auch denen zu danken, die eine so tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt haben.

Ein würdiger Rahmen für die Ehrung derer, die sich in Hagen sportlich verdient machen. Viele wichtige Vertreter der Hagener Lebens haben den Sportlich Aktiven dieser Stadt heute das Gefühl vermittelt: „You’ll never walk allone!“

Die geehrten Sportler*innen, verdienstvollen Mitarbeiter*innen sowie die Sportlerin, den Sportler und die Mannschaft des Jahres :

Federfußballclub Hagen 1991 e.V.

Christopher Zentarra

  1. Platz bei der Weltmeisterschaft in der Mannschaft
  2. Platz bei der Weltmeisterschaft im Mixed Doppel

Deutscher Mannschaftsmeister
Deutscher Doppelmeister

  1. Platz bei der Deutschen Einzelmeisterschaft
    12 Einsätze in der Nationalmannschaft

Stefan Blank

Deutscher Mannschaftsmeister
Deutscher Doppelmeister

  1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft Ü35 im Einzel

David Zentarra
Deutscher Mannschaftsmeister
Deutscher Einzelmeister

  1. Platz bei der Deutschen Doppelmeisterschaft

Maximilian Duchene
Deutscher Mannschaftsmeister

Florian Krick

  1. Platz bei der Deutschen Doppelmeisterschaft

Kathrin Schlomm

  1. Platz bei der Weltmeisterschaft mit der Mannschaft
  2. Platz bei der Deutschen Einzelmeisterschaft
    5 Einsätze in der Nationalmannschaft

Flying Feet Haspe e.V.

Torben Nass

  1. Platz bei der Weltmeisterschaft in der Mannschaft
    Deutscher Vize-Meister in der Mannschaft
  2. Platz bei der Deutschen Einzelmeisterschaft
  3. Platz bei der Deutschen Doppelmeisterschaft
    5 Einsätze in der Nationalmannschaft

Marcel Scheffel

Deutscher Vize-Meister in der Mannschaft

Daniel Nass

Deutscher Vize-Meister in der Mannschaft

Philip Kühne

  1. Platz bei der Weltmeisterschaft in der Mannschaft
  2. Platz bei der Weltmeisterschaft im Doppel
    Deutscher Vize-Meister in der Mannschaft
  3. Platz bei der Deutschen Doppelmeisterschaft
  4. Platz bei der Deutschen Einzelmeisterschaft
    11 Einsätze in der Nationalmannschaft

Franziska Oberlies

  1. Platz bei der Weltmeisterschaft im Einzel
  2. Platz bei der Weltmeisterschaft im Doppel
  3. Platz bei der Weltmeisterschaft in der Mannschaft

Deutsche Meisterin im Einzel
15 Einsätze in der Nationalmannschaft

Lina Marie Kurenbach

  1. Platz bei der Weltmeisterschaft im Mixed
  2. Platz bei der Weltmeisterschaft im Doppel
  3. Platz bei der Weltmeisterschaft in der Mannschaft
  4. Platz bei der Deutschen Einzelmeisterschaft
    15 Einsätze in der Nationalmannschaft

Franziska Schönfeld

  1. Platz bei der Weltmeisterschaft in der Mannschaft
  2. Jugger-Club Hagen e.V.

Kurt Kniffka
gewann im Jahr 2019
die Deutsche Meisterschaft in Jena

TSV Hagen 1860 e.V -Faustball

Florian Kutscher
wurde im Jahr 2019

U21-Europameister mit der deutschen Nationalmannschaft

In Lázně Bohdaneč (Tschechien)

Sterngolfclub Hagen e.V.

Heike Hasenberg

  1. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

im Minigolf (Matchplay)

Box-Sport-Club Hagen Haspe 1949/97 e.V.
Cihan Zor

  1. Platz bei der NRW Landesmeisterschaft
    in der Männerklasse 60 kg Leichtgewicht

Judo Klub Hagen e.V.

Andrea Haarmann

  1. Platz bei der Weltmeisterschaft ü30 im Judo
  2. Platz bei der Europa-Meisterschaft ü30 im Judo

im Einzel und Team

Kanu-Club Hohenlimburg e.V.

Yannick Wytelus

  1. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften

im Kajak-Einer (K1)

Kanu-Club Hohenlimburg e.V.

Yannick Wytelus ♦ Mirco Flügge ♦ Kai Streubel

  1. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften
    Mannschaft Kajak-Einer (3xK1)

TSV Hagen 1860 e.V. –Faustball-
Die Bundesligamannschaft Herren

des TSV Hagen 1860 e.V. –Faustball-
errang im Jahr 2019 folgenden Erfolg:

  1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft
    im Feldfaustball

Beteiligt waren:

Stefan Bösch ♦ Leo Eckerle ♦ Philip Hofmann
Robin Kuhlmann ♦ Florian Kutscher
Olaf Machelett ♦ Philipp Müller ♦ Ole Schachtsiek
Kevin Schmalbach ♦ Florian Sträßer

Die Mannschaft des TSV Hagen 1860 e.V. –Faustball-
errang im Jahr 2019 folgenden Erfolg:

  1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft M35

im Hallenfaustball

Beteiligt waren:

Andreas Bernhardt ♦ Holger Bock ♦ Sebastian Gerling
Gregor Hafer ♦ Andrè Hahn ♦ Jörg Machelett
Dirk Schachtsiek ♦ Andreas Schmitz ♦ Christian Sondern

Die Mannschaft des TSV Hagen 1860 e.V. –Faustball-
wurde im Jahr 2019

Deutscher Meister M45 im Feldfaustball

Beteiligt waren:

Andreas Bernhardt ♦ Holger Bock ♦ Carsten Braatz
Markus Eckert ♦ Gregor Hafer ♦ Volker Machunze
Joachim Pichen ♦ Dirk Schachtsiek ♦ Andreas Schmitz

S.V. 1970 Blau-Gelb, Hagen-Haspe e.V.

Die Mannschaft des S.V. 1970
Blau-Gelb, Hagen-Haspe e.V.
wurde im Jahr 2019

Deutscher Meister Ü40 im Basketball

Beteiligt waren:

Oliver Appel ♦ Kai Friedrich ♦ Iffeanyi Igwe ♦ Peter Kerpal
Bernd Kruel ♦ Patrick Langer ♦ Robin Lemke
Nils Longerich ♦ Markus Lück ♦ Martin Miethling
Sebastian Mlynarski ♦ Benjamin Rust ♦ Andreas Schröder
Knut Tempelmann ♦ Mark Vater ♦ Mathias Veit
Martin Wasielewski ♦ Michael Wasielewski

Die Mannschaft des S.V. 1970
Blau-Gelb, Hagen-Haspe e.V.
errang im Jahr 2019 folgenden Erfolg:

  1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft Ü35

im Basketball

Beteiligt waren:

Marcel Herpel ♦ Peter Kerpal ♦ Patrick Langer
Robin Lemke ♦ Nils Longerich ♦ Michael Marscheider
Jonas Pohl ♦ Benjamin Rust ♦ Tobit Schneider
Kristofer Speier ♦ Knut Tempelmann ♦ Mathias Veit
Martin Wasielewski ♦ Michael Wasielewski

Team Unified – Basketball – TSV Hagen 1860 e.V.

Das Team Unified –Basketball-
mit Spielern vom Verein TSV Hagen 1860 e.V.

gewann im Jahr 2019
die Silbermedaille bei den
Weltspielen von Special Olympics

in Abu Dhabi

Beteiligt waren:

Taner Erkilic ♦ Stefan Hübner ♦ Daniel Nolte
Diren Renkliöz ♦ Damian Tatusch

Trainer: Fabian Kahlmeier
Heinz Werner Schmunz

Katja Ricken

wurde im Jahr 2019 im Sportkegeln in Langenfeld
Weltmeisterin mit der Mannschaft – mit neuem Weltrekord

Weltmeisterin im Team Doppel Mix
Vize-Weltmeisterin im Einzel
Vize-Weltmeisterin im Sprint
Vize-Weltmeisterin mit der Mix-Mannschaft
World-Cup Siegerin mit der Mannschaft in Belgien
Deutsche Meisterin mit der Club-Mannschaft in der Bundesliga

Dirk Surma

Weltmeister im Bankdrücken seiner AK
in Helsingborg (Schweden)

  1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften
    in seiner AK der Masters II

Sportehrenpreis
Heide Zyche
TSV Fichte Hagen 1863 e.V.
Marlies Kubas
Rad-Sport-Club Hagen von 1965 e.V.
Andreas Kurz
TSV Hagen 1860 e.V.
Wolfgang Hollmann
Elseyer Turnverein 1881 e.V.

Mannschaft des Jahres:
Faustball- Bundesligamannschaft (TSV Hagen 1860 e.V.)
Stefan Bösch, Leo Eckerle, Philip Hofmann, Robin Kuhlmann, Florian Kutscher,
Olaf Machelett, Philipp Müller, Ole Schachtsiek, Kevin Schmalbach, Florian Sträßer
Sportlerin des Jahres:
Andrea Haarmann (Judo-Club Hagen)
Sportler des Jahres:
Jan König (TuS Volmetal HB)

Stadtmeistertitel für Turnerinnen der Hildegardis-Schule

Stadtmeistertitel für Turnerinnen der Hildegardis-Schule

Neue Stadtmeisterinnen im Rahmen des Landeswettbewerbs der Schulen in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2005 bis 2008) sind die Geräteturnerinnen der Hildegardis-Schule mit 182,75 Punkten. Den zweiten Platz eroberte das Theodor-Heuss-Gymnasium mit 175,05 Zählern.