Archiv der Kategorie: Hohenlimburg

Weiterer Schüler positiv auf Covid-19 getestet: Hohenlimburger Gymnasium geschlossen

Das Gesundheitsamt der Stadt Hagen hat sich in Absprache mit der Schulleitung des Gymnasiums Hohenlimburg dazu entschlossen, nach dem heutigen Unterricht die Schule vorsorglich bis zum Ferienbeginn zu schließen. In der bereits unter häuslicher Quarantäne stehenden Lerngruppe aus insgesamt 23 Schülern, die separat unterrichtet wurde und die Pausen miteinander verbracht hat, wurde ein weiterer Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. Wie bereits gestern mitgeteilt, werden am kommenden Samstag noch einmal alle bislang negativ getesteten Schüler und Lehrer auf das Coronavirus getestet. Sollte dieser zweite Test negativ ausfallen, werden die Schülerinnen und Schüler in die Sommerferien entlassen. Alle positiven Fälle verbleiben in 14-tägiger Quarantäne.

Häusliche Gewalt in Hohenlimburg – Frau verletzt

Symbolbild Rettungswagen © Hans Leicher.
Symbolbild Rettungswagen © Hans Leicher.

Am Samstag kam es gegen 13:50 Uhr in Hohenlimburg zu einem Streit zwischen einem Paar in einem Mehrfamilienhaus. Die genaue Ursache der Auseinandersetzung ist noch unklar. Fest steht, dass der Mann zum Tatzeitpunkt mit über drei Promille stark alkoholisiert war. Nach bisherigen Ermittlungen schlug er seiner Partnerin gegen die Rippen und warf Gegenstände nach ihr. Anschließend schlug er ihr ein Kaffeepulverglas gegen den Kopf und leerte einen Aschenbecher mit Glutresten auf ihrem Rücken aus. Die Frau konnte aus der Wohnung entkommen und die Polizei verständigen. Sie wurde wenig später in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten verwiesen den Mann der Wohnung und verhängten ein zehntägiges Rückkehrverbot. Seine Schlüssel beschlagnahmten sie. Der Fall wurde an die Hagener Kripo übergeben.

Fußball-Mädchen halten AHA– Regel ein

Abstand – Hygiene – Alltagsmaske, denn „Corona fliegt“

Die Mädchenteams vom SV Hohenlimburg 1910 e.V. werden aktuell im Training geimpft mit dem Spruch „Corona fliegt. Du siehst einen Virus nicht“. Die Kinder und Jugendlichen lernen, dass die Einhaltung der AHA-Regel hilft, sich gegenseitig vor einer Tröpfchenübertragung mit dem Coronavirus im Alltag und im Miteinander besser zu schützen. AHA steht für:

  • Abstand halten: Achtet auf einen Mindestabstand von mindestens 1,5 Meter, besser 2 Meter zu anderen Personen.
  • Hygiene beachten: Befolgt die Hygieneregeln in Bezug auf Niesen und Husten in die Armbeuge, wascht häufig die Hände und reibt nicht die Augen, die Nase und den Mund.
  • Alltagsmasken: Tragt eine Alltagsmaske bzw. Mund-Nasen-Bedeckung dort, wo es vorgeschrieben ist.

Die Frauen- und Mädchenabteilung hat als Vorbildfunktion für alle aktiven Spielerinnen Alltagsmasken angeschafft. Die roten Masken sind sogar cool, denn diese tragen das Löwen-Logo mit dem Aufdruck Zehnermädchen – SV 1910.

In Zusammenarbeit mit der lokalen Herstellerin von Statementmasken Maike Hauck von  MyHappyFabric präsentieren die neuen C- und B-Juniorinnenteams mit ihrem einheitlichen Outfit mit einem Mindestabstand ihre Solidarität, Achtsamkeit und Fürsorge. Beim Training wird jeden Dienstag und Donnerstag ab 17 Uhr auf dem Kunstrasen im Kirchenbergstadion, Berliner Allee, vor allem die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln geachtet. Mit gezielten Pass- und Torschussübungen und beim abwechslungsreichen Koordinationstraining haben Mädchen ab 7 Jahren beim Fußballspielen viel Spaß. Informationen zum attraktiven Mädchenfußball gibt es auch telefonisch bei Hinrich Riemann unter 01 72 / 58 40 347 oder online unter http://www.zehnermädchen.de.

Sparkasse HagenHerdecke fördert Feuerwehr Oege mit 1.500 Euro für eine Wärmebildkamera

Foto Quelle: Sparkasse HagenHerdecke

Durchblick auch im dichtesten Rauch sollten alle Feuerwehrleute im Einsatz haben. Am einfachsten (und sichersten) ist das mit einer Wärmebildkamera zu gewährleisten, die sich die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Oege nun für ihr neues Einsatzfahrzeug gewünscht hat. Diesem Wunsch sind wir mit einer Förderung in Höhe von 1.500 Euro gerne nachgekommen. Carsten von Bargen, Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle Hohenlimburg-Elsey, freute sich beim gestrigen Fototermin vor Ort mit  den Vertretern der Feuerwehr und überreichte Löschgruppenführer Wolfgang Lenz den symbolischen Scheck.

Unbekannte Jugendliche stecken Mülltonne in Hohenlimburg in Brand

Am Mittwoch rief ein Zeuge Polizei und Feuerwehr gegen 03:00 Uhr in die Iserlohner Straße. Dort brannte eine Restmülltonne. Der Polizei gelang es, die Flammen mit einem Feuerlöscher aus dem Streifenwagen zu bändigen. Anwohner berichteten von drei Personen auf Fahrrädern, vermutlich Jugendliche, die das Feuer gelegt haben könnten. Sie wurden kurz zuvor an der Mülltonne gesehen. Zwei waren dunkel und einer hell gekleidet. Hinweise zu den verdächtigen Personen nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.

Raubüberfall auf Familienhaus in Oege

Am Donnerstag, 28.05.2020, kam es nach bisherigen Ermittlungen zu einem Raubüberfall in Oege. Dort verschafften sich gegen 14:20 Uhr in der Straße Auf der Lindhaardt drei männliche Täter Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Diese trugen Oberbekleidung mit der Aufschrift „Polizei / 92220“. Sie fesselten unter Vorhalt von Schusswaffen zwei Bewohnerinnen des Hauses (14, 26) mit Handschellen. Beide blieben, auch nach der Tat, unverletzt und sind wohlauf. Anschließend durchwühlten die Räuber die Zimmer nach Wertgegenständen. Teilweise kommunizierten sie dabei auf Russisch. Danach flüchteten sie mit einem grauen Kleinwagen und Beute in noch unbekannter Höhe vom Tatort. Eine intensive Fahndung der Polizei blieb bislang ergebnislos. Alle drei Räuber trugen schwarze Sturmhauben. Ein Täter war zirka 190 cm groß von sportlicher Statur. Er trug eine schwarze Kappe. Auffällig waren seine rot unterlaufenen Augen. Ein Augenlid hing herab. Sein Gesicht wird als rund beschrieben. Er war dunkel gekleidet und trug Sportschuhe mit der Aufschrift „Bugatti“. Ein weiterer Täter war sehr dünn und hatte auffallend hellblaue Augen. Er trug schwarze Schuhe, einen Pullover und eine schwarze Weste. Der Dritte Räuber war ebenfalls dünn und komplett schwarz gekleidet. Zeugenhinweise, insbesondere zum Tatfahrzeug, nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen. Die Kriminalpolizei hat gemeinsam mit der Hagener Staatsanwaltschaft eine Ermittlungskommission eingerichtet, welche das genaue Tatgeschehen jetzt rekonstruiert.

Schloss-Spiele Hohenlimburg trotzen Corona

Ein Beitrag von Hans Leicher.

Das Bangen um einen kulturellen Höhepunkt, der von Hohenlimburg aus weit in die Region strahlt ist nun endlich vom Tisch: Die Schloss-Spiele Hohenlimburg finden definitiv zwischen dem 14. und 30 August statt. Alle Sicherheitsvorgaben werden natürlich eingehalten. Der Beschluss basiert auf einer Entscheidung des Vorstandes vom Mittwoch Abend (27.05.2020). „ZusammenHalten“ ist das diesjährige Leitmotiv. Zwar sind die Corona-Vorgaben eine Herausforderung für den Vorstand und alle Beteiligten, man ist sich insgesamt aber sicher das zu meistern und wieder ein besonderes Event entstehen zu lassen. Wenn auch in eingeschränkter Form, werden auch die Celtic-Night, der Jazzfrühschoppen und der ökumenische Gottesdienst stattfinden. Nur die Kinderveranstaltungen müssen verschoben werden. Genaue Information insbesondere rund um das ganz besondere Programm will der Vorstand zeitnah bekannt geben.

Räuberischer Diebstahl in Hohenlimburg

Am Donnerstag, 21.05.2020, betraten zwei Männer gegen 11:40 Uhr eine Tankstelle in der Elseyer Straße. Während einer der Männer die Inhaberin mit der Abgabe von Pfandflaschen ablenkte, nahm der andere sich eine große Tabakschachtel aus dem Regal. Anschließend liefen beide aus dem Verkaufsraum. Der Komplize verließ das Gelände zu Fuß in Richtung Esserstraße. Der Dieb mit dem Tabak setzte sich in einen Nissan und fuhr los. Ein mutiger Zeuge (47) wollte sich ihm in den Weg stellen, musste jedoch zur Seite springen, da der Dieb einfach weiterfuhr. Dabei verletzte er sich leicht an der Hand. Der Täter wird als schwarz gekleidet und von normaler Statur beschrieben. Sein mutmaßlicher Komplize hatte ebenso dunkles Haar. Er trug eine blaue Jeans und eine schwarze Adidas-Jacke. Hinweise nimmt die Kripo unter 02331 986 2066 entgegen.

Fossiliensuche für Kinder in Hohenlimburg – Maskenpflicht im Steinbruch

Zwei Forschungsreisen an einem Tag: Die
nächsten Exkursionen zur Fossilien- und Mineraliensuche
für Kinder von vier bis zehn Jahren bietet das Museum
Wasserschloss Werdringen zusammen mit GeoTouring am
Sonntag, 24. Mai, von 11 bis 14 Uhr sowie von 15 bis 18
Uhr im Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke, Oeger
Straße 39, an.

Fossiliensuche für Kinder in Hohenlimburg – Maskenpflicht im Steinbruch weiterlesen

CDU begrüßt Fördergelder für SV Hohenlimburg

„Moderne Sportstätten 2022“ – Land fördert Sport vor Ort

DerSV Hohenlimburg 1910 e.V. bekommt Unterstützung von der Landesregierung. In einer weiteren Förderrunde des Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ erhalten sie insgesamt 38.500€ für die Sanierung des Vereinsheims. Mit „Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Koalition das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300 Millionen Euro. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können. Dazu erklärt der CDU Kreisvorsitzende Christoph Purps:

CDU begrüßt Fördergelder für SV Hohenlimburg weiterlesen

Teilsperrung der Lievinstraße

Die Lievinstraße wird ab Montag, 20. April, zwischen Burgweg und Wiedenhofstraße wegen einer Straßen- und Kanalerneuerung bis voraussichtlich November 2020 gesperrt. Anlieger können über eine vorläufige Schotterstraße sowie einen einseitigen Gehweg zu ihren Grundstücken gelangen.

Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) beginnt mit Bauarbeiten an der Fahrbahn und am Parkstreifen der Lievinstraße zwischen Bruckstraße und Burgweg. Parallel dazu wird einseitig der Gehweg mit Bordstein neu gestaltet. In einem zweiten Bauabschnitt erfolgt die Erneuerung des Kanals und des Straßenkörpers, bestehend aus Fahrbahn, Parkstreifen und Gehwegen, zwischen Wiedenhofstraße und Bruckstraße. Zum Abschluss der Arbeiten wird in beiden Bauabschnitten die Asphaltdeckschicht eingebaut. Der WBH ist bemüht, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.

Nach Unfall mit Verletzten: Mann versucht Diebesgut zu verstecken

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Hagen – Am Montag kam es zu einem Unfall in der Elseyer Straße. Hier wollte eine 73-Jährige nach bisherigen Ermittlungen gegen 10:15 Uhr
mit ihrem VW von einem Grundstück in den fließenden Verkehr fahren. Dabei übersah sie einen herannahenden Ford auf der Straße.

Es kam zum Unfall. Die Hagenerin, sowie der Fahrer und der Beifahrer des Fords verletzten sich dabei
leicht. Der Schaden wir auch zirka 8.000 Euro geschätzt. Ein aufmerksamer Zeuge
beobachtete, wie der Fahrer (23) des Fords eine Plastiktüte unter einem Anhänger
versteckte. Der Zeuge meldete dies den eintreffenden Polizisten. In dem Beuel
befanden sich 25 Zigarettenschachteln und zwei Dosen Tabak. Für die Herkunft und
das Verstecken der Tabakwaren konnte der Mann ohne festen Wohnsitz keine
plausible Erklärung abgeben. Die Beamten nahmen ihn zunächst in Gewahrsam. Nach
Entrichtung einer Sicherheitsleistung konnte er dieses einige Stunden später
verlassen. Den Tabak und auch seinen PKW stellten die Ermittler sicher. Auch zu
dessen Herkunft konnte der 23-Jährige keine glaubhaften Angaben machen. Die
Kripo hat den Fall jetzt übernommen.

Rundturnhalle Hohenlimburg: Voraussichtlich für vier Wochen eingeschränkter Trainings- und Spielbetrieb

Das Servicezentrum Sport der Stadt Hagen (SZS) weist darauf hin, dass in der Rundturnhalle Hohenlimburg aufgrund eines technischen Defekts für voraussichtlich vier Wochen nur ein eingeschränkter Trainings- und Spielbetrieb möglich ist.

Rundturnhalle Hohenlimburg: Voraussichtlich für vier Wochen eingeschränkter Trainings- und Spielbetrieb weiterlesen

Stadtteilbücherei Hohenlimburg am 29. Januar geschlossen

Stadtteilbücherei Hohenlimburg am 29. Januar geschlossen

Die Stadtteilbücherei Hohenlimburg, Stennertstraße 6-8, bleibt am Mittwoch, 29. Januar, wegen einer Betriebsversammlung geschlossen. Die Mitarbeiter bitten um Verständnis. Ab Donnerstag, 30. Januar, ist die Stadtteilbücherei wieder zu den gewohnten Zeiten dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr und mittwochs von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Leichtverletzte 55-Jährige nach Unfall in Hohenlimburg

LEICHTVERLETZTE 55-JÄHRIGE NACH UNFALL IN HOHENLIMBURG

Hagen – Am Montag, 09. Dezember, ereignete sich gegen 13:30 Uhr ein
Verkehrsunfall auf der Oeger Straße in Hohenlimburg. Eine 55-Jährige war mit ihrem Audi in Richtung Mühlenbergstraße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte sie im weiteren Verlauf mit dem Sattelzug eines 41-Jährigen. Bei der Kollision verletzte sich die Hagenerin leicht und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme führte die Polizei den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Der Sachschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur
Unfallursache hat das Verkehrskommissariat des PP Hagen übernommen.

Fantasy-Autorenlesung mit Bernd Pollok in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg

Fantasy-Autorenlesung mit Bernd Pollok in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg

Zu einer Fantasy-Autorenlesung unter dem Titel „Gruftgeflüster“ mit dem Hohenlimburger Autor Bernd Pollok lädt die Stadtteilbücherei Hohenlimburg, Stennertstraße 6-8, am Freitag, 8. November, um 18 Uhr ein. Die Fantasy-Autoren Bernd Pollok, der auch unter dem Pseudonym Paul M. Hermann schreibt, Halina Monika Sega, Rel Nor Enol und Esther Barvar lesen Auszüge aus ihren Werken vor und führen die Zuhörer so in aufregende Fantasiewelten. Die Lesung ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-4477.

Besichtigung des digitalen Glockenspiels im Rathaus Hohenlimburg

Besichtigung des digitalen Glockenspiels im Rathaus Hohenlimburg

Zu einer Besichtigung und Vorführung des neuen digitalen Glockenspiels im Rathaus Hohenlimburg, Freiheitstraße 3, lädt die Volkshochschule Hagen (VHS) im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „100 Jahre – 100 Begegnungen“ am Freitag, 15. November, von 17 bis 19 Uhr ein. Wolfgang Homberg, Mitarbeiter des Fachbereichs Gebäudewirtschaft der Stadt Hagen, erklärt die von ihm in Eigenregie entwickelte, digitale Glockenspielsteuerung auf Basis des Minicomputers Raspberry Pi. Das Repertoire des beliebten Glockenspiels im Hohenlimburger Rathaus ist nun nahezu unbegrenzt erweiterbar. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist beim Team der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder auf der Seite www.vhs-hagen.de/anmeldung erforderlich.

Brennender Porsche in Hohenlimburg

Brennender Porsche in Hohenlimburg

Hagen | Am Sonntag, 03. November, brannten in der Obernahmerstraße gegen 4:15 Uhr ein Porsche sowie ein Anhänger. Beide Fahrzeuge waren auf einem Parkstreifen abgestellt. Eine Zeugin hatte das Feuer bemerkt und rief die Polizei und Feuerwehr. Für die Dauer der Löscharbeiten sperrten die Beamten vorübergehend die Straße. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, ob es sich um Brandstiftung handelt. Der Sachschaden bewegt sich im fünfstelligen Bereich. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 20331 – 986 2066 zu melden.