Schlagwort-Archive: Kunstquartier

Erstes Kammerkonzert im Auditorium

Emil Schumacher Museum
Emil Schumacher Museum

Hagen. Die von Mitgliedern des philharmonischen orchesterhagen gestaltete Reihe der Kammerkonzerte wird von den „Salonlöwen“ eröffnet. Die Sinnlichkeit der goldenen 1920er Jahre Berlins, die Musik der großen UFA-Filme stehen im Mittelpunkt dieses ersten Kammerkonzertes am Sonntag, 13. September 2015 mit Beginn um 11.30 Uhr im Auditorium im Kunstquartier. Werner Köhn und Lucjan Mikolaicyk (Violine), Rüdiger Brandt (Violoncello), Hubert Otten (Kontrabass), Alexander Schwalb (Klarinette) und Steffen Müller-Gabriel (Klavier) bringen unsterbliche Melodien, Charakterstücke bekannter sowie in Vergessenheit geratener Komponisten und schmissige Potpourris beliebter Operetten zum erklingen.

Ausführende:
Violine Werner Köhn, Lucjan Mikolajczyk
Violoncello Rüdiger Brandt
Kontrabass Hubert Otten
Klarinette Alexander Schwalb
Klavier Steffen Müller-Gabriel

Vor Beginn des Konzertes besteht die Möglichkeit, um 11 Uhr an einer von Saskia Lipps gestalteten Kurzführung zu ausgewählten Bildern des tschechoslowakischen Künstlers Zdeněk Sýkora und Emil Schumacher teilzunehmen. (Treffpunkt: Foyer des Kunstquartiers Hagen). Kombiticket (Führung und Konzert) 9,60,- Euro, Konzertkarte 6,60,- / 3,30,- Euro
Karten im Freiverkauf unter 02331 207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Werbeanzeigen

WORKSHOP MIT DEM HAGENER KÜNSTLER KARL-F. FRITZSCHE

Emil Schumacher MuseumHagen. Am Freitag, den 7. August lädt von 11.30 bis 13.30 Uhr der Hagener Künstler Karl-Friedrich Fritzsche aus dem KunstHaus 52 zum Workshop „Tiergestalten und Gesichter aus Ton“ ein. Gezeichnet werden am ersten Tag Skulpturen aus der Sammlung des Osthaus Museums als skizzenhafte Vorbereitung für das plastische Gestalten mit Ton.
Am Samstag, den 8. August geht es dann von 11 bis 14 Uhr im KunstHaus 52 weiter, wo das menschliche Gesicht und die menschliche Figur im Mittelpunkt des bildhauerischen Schaffens stehen. Die getrockneten Plastiken werden gebrannt und können später farbig bearbeitet werden.
Der Workshop findet am Freitag im Kunstquartier und am Samstag im KunstHaus 52, Wasserloses Tal 52, 58093 Hagen statt. Maximal 12 Personen können daran teilnehmen, die Teilnahmegebühr beträgt 15 € pro Person inkl. Eintritt und Material. Eingeladen sind Jung und Alt: Eltern(teil) mit Kind(ern), Großmutter und/oder –vater mit Enkelkind(ern), aber natürlich auch Einzelpersonen ab 8+. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: 02331-207 2740.

KUNSTTREFF IM KUNSTQUARTIER

Foto: privat
Foto: privat

Hagen. Am Donnerstag, den 6. August findet im Kunstquartier der Kunsttreff von 14.30 bis 16.30 Uhr statt mit dem Thema „Träume, Poesie und Illusionen“. In den Bildern der Surrealisten wie Max Ernst, Georgio de Chirico u.a. findet man die traditionelle Formensprache und Wiedergabe der Dingwelt in einen ungewohnten Zusammenhang gestellt oder verfremdet. Bildformen und Techniken wurden neu oder weiterentwickelt bis hin zum Objet trouvé. Auch Emil Schumacher zeigt in seinem Werk eine Faszination für das Objet trouvé, wie sie die aktuelle Ausstellung präsentiert. Der Kunsttreff behandelt den spannenden Begriff des Objet trouvé und wirft ein eigenes Licht auf die aktuelle Ausstellung im Emil-Schumacher-Museum. Beim Kunsttreff begegnen sich kunst- und kulturinteressierte Erwachsene. Er findet regelmäßig einmal bis zweimal im Monat am Donnerstag im Kunstquartier statt und kostet 9 Euro pro Person. Ein weiterer Termin zu dem Thema wird am 6. August angeboten. Nach einer Einführung steht das Gespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Mittelpunkt – zusammen werden die Bilder betrachtet und erforscht. Dazu sind keine Vorkenntnisse erforderlich, nur die Lust am Schauen und am gemeinsamen Gespräch. Anmeldungen für die Veranstaltung werden unter der Telefonnummer 02331 207 2740 entgegengenommen.

KUNSTTREFF IM KUNSTQUARTIER

Hagen – Am Donnerstag, den 16. Juli findet im Kunstquartier der Kunsttreff von 14.30 bis 16.30 Uhr statt mit dem Thema „Träume, Poesie und Illusionen“. In den Bildern der Surrealisten wie Max Ernst, Georgio de Chirico u.a. findet man die traditionelle Formensprache und Wiedergabe der Dingwelt in einen ungewohnten Zusammenhang gestellt oder verfremdet. Bildformen und Techniken wurden neu oder weiterentwickelt bis hin zum Objet trouvé. Auch Emil Schumacher zeigt in seinem Werk eine Faszination für das Objet trouvé, wie sie die aktuelle Ausstellung präsentiert. Der Kunsttreff behandelt den spannenden Begriff des Objet trouvé und wirft ein eigenes Licht auf die aktuelle Ausstellung im Emil-Schumacher-Museum. Beim Kunsttreff begegnen sich kunst- und kulturinteressierte Erwachsene. Er findet regelmäßig einmal bis zweimal im Monat am Donnerstag im Kunstquartier statt und kostet 9 Euro pro Person. Ein weiterer Termin zu dem Thema wird am 6. August angeboten. Nach einer Einführung steht das Gespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Mittelpunkt – zusammen werden die Bilder betrachtet und erforscht. Dazu sind keine Vorkenntnisse erforderlich, nur die Lust am Schauen und am gemeinsamen Gespräch. Anmeldungen für die Veranstaltung werden unter der Telefonnummer 02331 207 2740 entgegengenommen.

Hagener Kunstquartier Ostermontag und 1. Mai geöffnet

roch_hundertwasser_gr_W1Hagen – Am Ostermontag, 6. April, ist das Kunstquartier am Hagener Museumsplatz 1 von 11 bis 18 Uhr geöffnet.  Aufgrund des hohen Besucherandranges zur Ausstellung „Hundertwasser- Lebenslinien“ im Osthaus Museum Hagen wurden für diesen Tag sowie für den 1. Mai Sonderöffnungszeiten eingerichtet. Über öffentliche Führungen und weitere Angebote wird unter www.kunstquartier.de informiert.

KLASSIK & JAZZ IM ESM

unnamedHagen – In der beliebten Reihe, die der Förderverein Emil Schumacher Museum e.V. gemeinsam mit dem Kulturverein Westfalen e.V. veranstaltet, wird dem Publikum  am kommenden Donnerstag ab 18 Uhr, im Foyer des Kunstquartiers das Acoustic Jazz Quartett feat. Jane Franklin (New York) präsentiert.
Was:         KLASSIK & JAZZ IM ESM, Acoustic Jazz Quartett feat. Jane Franklin (New York) – Musik lieben und Musik leben
Wann:        Donnerstag, 26. März, 18 Uhr
Wo:            Foyer im Kunstquartier Hagen
Eintritt:      frei

Hundertwasser in Hagen – Vorverkauf startet

roch_hundertwasser_klHagen – Der „Farbmagier“ Friedensreich Hundertwasser gilt als Publikumsliebling. Die Eröffnung der Ausstellung im Osthaus Museum Hagen feiert die Farbfreude und den Formenreichtum seines gesamten Lebenswerks. Für die Veranstaltung am Samstag, 31. Januar 2015, um 16 Uhr können nun Eintrittskarten zu 5 Euro an der Museumskasse des Kunstquartiers Hagen erworben werden. Geboten werden neben der Begrüßung durch den Oberbürgermeister und einer fachlichen Einführung in das Werk Hundertwassers auch musikalische Beiträge mit besonderem Wiener Charme. Um einen ungetrübten Genuss der Veranstaltung zu gewährleisten, musste die Ticketmenge beschränkt werden. An diesem Tag können die Besucher schon eine Stunde vor Beginn der Eröffnungsfeier, also schon ab 15 Uhr, von den frühen bedeutenden Gemälden, über Modelle der außergewöhnlichen Architekturen Hundertwassers, bis hin zu den beliebten Grafiken das gesamte Oeuvre genießen. Dabei kommen auch die weniger bekannten und überraschenden Aspekte des „Universalkünstlers“ Hundertwasser in der Ausstellung nicht zu kurz. Mit über 130 Ausstellungsstücken aus ganz Europa wird nach nahezu 20 Jahren die erste umfassende Werkschau nach dem Tode des  vielbewunderten – und auch scharf kritisierten – Visionärs in Deutschland gezeigt. Bis 19 Uhr bleiben die Ausstellungsräume geöffnet. Weitere Informationen telefonisch an der Museumskasse unter 02331 2073138, und auf der Website www.osthausmuseum.de. Die Museumskasse ist dienstags bis sonntags 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Konzert: VOM WASSER – KLANG, LICHT UND MEER

Lutz Gerlach (Klavier) und Jens Naumilkat (Violoncello)

Jens NaumilkatMit dem Programm „Vom Wasser“ stellen die beiden Musiker Lutz Gerlach und Jens
Naumilkat das Wasser als Quelle des Lebens und Symbol unserer Sehnsüchte, Träume und
Leidenschaften dar.
Dabei verwenden sie alle Stilmittel der zeitgenössischen Musik, in der sich klassische
europäische Musiktraditionen genauso finden wie Jazz, New Age und die Avantgarde.
Begleitet von Lichtinstallationen kann sich der Zuhörer, der an diesem Abend auch
Zuschauer ist, mit den beiden Musikern auf die Reise zur … Konzert: VOM WASSER – KLANG, LICHT UND MEER weiterlesen

Klavierkonzert Huijing Han – Chef D’OEuvre

Huijing HanHagen – Im Auditorium des Emil-Schumacher-Museums im Kunstquartier Hagen findet innerhalb des Rahmenprogramms zur Ausstellung HENRI DE TOULOUSE-LAUTREC – DER MEISTER DER LINIE IM EMIL SCHUMACHER MUSEUM ein Konzert der Max-Reger-Musikschule statt.  Die Pianistin Huijing Han spielt ein impressionistisches Programm großer Klavierwerke aus Frankreich! … Klavierkonzert Huijing Han – Chef D’OEuvre weiterlesen

KUNSTTREFF: KUNST AUS BOMBENSCHUTT GEBORGEN

17_Marg Moll_TänzerinHagen – In jüngster Zeit wird erfreulicherweise immer wieder Kunst aufgefunden, die von den Nazis als entartet bezeichnet und von ihnen aus den Museen entfernt wurde. Zu den Fundstücken zählen auch die in Berlin entdeckten 16 Kunstwerke, die das Osthaus Museum in der Ausstellung ,Berliner Skulpturenfund, „Entartete Kunst“ im Bombenschutt‘ würdigt. Der Kunsttreff bietet keine Führung im klassischen Sinne, sondern ein informatives Beisammensein bei Kaffee und Keksen. Es begegnen sich kunst- und kulturinteressierte Erwachsene. Nach einer Einführung steht das Gespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Mittelpunkt – zusammen werden die Bilder betrachtet und … KUNSTTREFF: KUNST AUS BOMBENSCHUTT GEBORGEN weiterlesen

Öffentliche Führung im Riemerschmid – Haus und im Kunstquartier Hagen

Hagen – Die Ausstellung „Weltenbrand – Hagen 1914“ präsentiert der Hagener Fachbereich Kultur bis zum 10. August 2014 im Osthaus Museum Hagen – ein Gemeinschaftswerk vom Osthaus Museum, dem Hagener Stadtmuseum sowie dem Stadtarchiv und dem Karl Ernst Osthaus Archiv. Das Gezeigte stammt fast ausschließlich aus dem Eigenbesitz der Sammlungen beider Museen und Archive. Kunstwerke, Archivalien und historische Objekte stehen in der Ausstellung gleichrangig nebeneinander. Die Exponate erzählen vom Krieg 1914 bis 1918, aber auch von der Zeit davor und danach. Soldaten brachten Erinnerungsstücke in die Heimat. Künstler versuchten ihre Erlebnisse aufzuarbeiten.
Die Präsentation ermöglicht einen spannenden Rundgang durch die Kulturgeschichte der Stadt und ihrer Bürger – der öffentliche Raum mit zahlreichen Baudenkmälern und Geschichtsorten im Stadtgebiet sind in die Ausstellung mit einbezogen.
Der einstündige Rundgang durch die Ausstellung beginnt am kommenden Sonntag, den 22. Juni um 11:15 Uhr im Osthaus Museum am Museumsplatz 1 (Navi: Hochstraße 73) in Hagen. Zusätzlich zum regulären Eintrittspreis wird ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird jedoch um Verständnis dafür gebeten, dass nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen werden kann.

Öffentliche  Führung am Sonntag, den 22. Juni um 15:00 Uhr im Riemerschmid – Haus 

Ein eigenes kleines Haus mit Nutzgarten – um 1907 sollte das für die Hagener Textilarbeiter kein Traum bleiben müssen. Karl Ernst Osthaus holte 1905 die Teilnehmer einer Konferenz für „Arbeiterwohlfahrtseinrichtungen“ nach Hagen. In der Folge konnte er dem in München geborenen Künstler-Architekten Richard Riemerschmid einen Bauauftrag durch Elbers in Hagen verschaffen. Riemerschmid ist bis heute berühmt für Projekte wie die erste deutsche Gartenstadt in Hellerau bei Dresden. Ab 1907 begann er den Bau einer Anlage für Arbeiterwohnungen in Hagen, die sogenannte „Walddorf-Siedlung“. Nur elf Häuser konnten realisiert werden.
Bei der einstündigen öffentlichen Führung am kommenden Sonntag, den 22. Juni um 15:00 Uhr durch Haus Nr. 17 erhält man Einblick in die Lebenswelt der Arbeiter dieser Zeit.
Das Führungsentgelt in Höhe von 7 Euro wird zu Beginn der Führung vor Ort an der Walddorfstraße 17 erhoben. Interessierte sollten sich verbindlich telefonisch unter der Nummer  02331 207 2740 oder per Mail an kunstfuehrungen@stadt-hagen.de anmelden.  Die Veranstaltung findet ab einer Teilnehmerzahl von zehn Personen statt. Weitere Termine zur Besichtigung des Riemerschmid – Hauses werden voraussichtlich am Mittwoch, den 17. Juli, am Mittwoch den 17. August und am Sonntag, den 14. September angeboten.

Erwachsene im Kunstquartier: Drucktechniken selbst ausprobieren 

Hagen – Nicht nur gucken, auch anfassen! Das könnte das Motto sein, denn nach einem Rundgang durch die Ausstellung mit Grafiken von Christian Rohlfs können die Teilnehmer eines Workshops mit dem Künstler Nuri Irak selbst mit Techniken des Hoch- und Materialdrucks experimentieren… Erwachsene im Kunstquartier: Drucktechniken selbst ausprobieren  weiterlesen

Künstlerworkshop für Erwachsene und öffentliche Führung

ESM 3Hagen – Druckwerkstatt für Erwachsene im Kunstquartier mit Hagener Künstler Nuri Irak
In einem zweitägigen Workshop werden Techniken des Hoch- und Materialdrucks erprobt. Die Grafikwerkstatt des Jungen Museums im Osthaus Museum lädt ein: Inspiriert von den Druckgrafiken von Christian Rohlfs in der Ausstellung „…. das sind so kühne Sachen, diese Schnitte!“ werden eigene Ideen vom Entwurf bis zur fertigen Grafik umgesetzt… Künstlerworkshop für Erwachsene und öffentliche Führung weiterlesen

Zahlenspiele im 4. Kammerkonzert

Hagen – Die magische Zahl sieben steht im Mittelpunkt des 4. Kammerkonzertes am 8. Dezember
2013. Während viele verschiedene Musikerzahlen für Kammermusik üblich sind, gibt es nicht
gerade viele Septette. Ob Komponisten wohl abergläubisch sind? Beethoven hat in seinem
Septett jedenfalls den vier Instrumenten der Streicherfamilie noch drei Blasinstrumente
hinzugefügt. Sein Zeitgenosse Joseph Fiala fürchtete hingegen augenscheinlich eine andere
Zahl, nämlich die drei. Für sein Quartett erweitert er das Streichtrio um ein Fagott.
Ungeachtet aller Zahlenspiele – die Ergebnisse, vorgetragen von Mitgliedern des
philharmonischen orchesterhagen, können sich hören lassen. Zahlenspiele im 4. Kammerkonzert weiterlesen

Philipp Jenninger und der 50. Jahrestag der Reichspogromnacht

jenninger_19881109Hagen – Im Auditorium des Hagener Kunstquartiers hält Professor Dr. Constantin Goschler von der Ruhr Universität Bochum am 7. November um 19 Uhr einen spannenden Vortrag zum Thema „Philipp Jenninger und der 50. Jahrestag der Reichspogromnacht“ ab: Die Jahrestage zur Reichspogromnacht gehören zu den schwierigsten Herausforderungen der politischen Kultur der Bundesrepublik Philipp Jenninger und der 50. Jahrestag der Reichspogromnacht weiterlesen

Vortrag im Kunstquartier: Die NSDAP an der „Heimatfront“

35Hagen – Den Funktionswandel der westfälischen NSDAP an der „Heimatfront“ zwischen den Feierlichkeiten zum zehnten Jahrestag der „Machtergreifung“ am 30. Januar 1943 und dem totalen Zusammenbruch des Deutschen Reiches im Frühjahr 1945 behandelt Armin Nolzen von der Ruhr Universität Bochum in einem Vortrag am Donnerstag, 24. Oktober, um 19 Uhr im Auditorium des Kunstquartiers Hagen, Museumsplatz 1.  Vortrag im Kunstquartier: Die NSDAP an der „Heimatfront“ weiterlesen

Jazzkonzert mit Mariana Sadovska Im Kunstquartier

Mariana in Rudolstadt PreisträgerkonzertHagen – Auf ihrer Konzertreise von Kiew über New York nach Bombay kommt die Komponistin, Sängerin, Multi-Instrumentalistin und Schauspielerin Mariana Sadovska am Freitag, 11. Oktober 2013, um 19.30 Uhr auch in Hagen vorbei, um ihr neues Programm „Odessa Underground“ im Emil Schumacher Museum im Kunstquartier Hagen zu präsentieren: ein außergewöhnliches Cabaret-Konzert, eine Nachtreise durch die Folklore der Metropolen aus der Mitte des 20. Jahrhunderts, von Odessa über Berlin nach New York. Jazzkonzert mit Mariana Sadovska Im Kunstquartier weiterlesen

(Hagen) KLASSIK & JAZZ IM ESM

Hagen – Am Donnerstag, 3. Oktober 2013 findet um 18:00 Uhr die internationale Jazz-Nacht statt.
Mit der Reihe KLASSIK & JAZZ IM ESM öffnet sich das Emil-Schumacher-Museum auch
anderen Kunstsparten und setzt damit einen eigenen musikalischen Akzent. (Hagen) KLASSIK & JAZZ IM ESM weiterlesen

(Hagen) Die zerstörte Stadt – Ausstellung im Osthaus Museum

image descriptionHagen – Anlässlich der 70. Wiederkehr des ersten schweren Luftangriffs auf die Stadt Hagen in der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober 1943 findet im Osthaus Museum Hagen eine Ausstellung statt (Hagen) Die zerstörte Stadt – Ausstellung im Osthaus Museum weiterlesen

Ortsnamen in und um Hagen

Ortsnamen in und um Hagen

Hagen – Die Erforschung von Ortsnamen ist eine interessante und spannende Wissenschaft. Dr. Kirstin Casemir von der Forschungsstelle Ortsnamen zwischen Rhein und Elbe der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen wird in ihrem Vortrag „Ortsnamen in und um Hagen“ am Mittwoch, 25. September, um 19 Uhr im Kunstquartier, Museumsplatz 1, erläutern, dass Ortsnamen viel über eine Stadt verraten. Ortsnamen in und um Hagen weiterlesen

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG: DIE BILDWELTEN WALTER EISLERS

ESM 3
(Foto TV58.de)

(01:00 Uhr) Hagen/Westf. – Am 1. August ab  17  Uhr widmet sich eine Führung der aktuell  im Osthaus Museum Hagen gezeigten Sonderausstellung mit wichtigen Werken Walter Eislers.In seinen verrätselten Bildwelten werden Stadt- und Industrieszenarien, Bauwerke, Räume und auch Landschaften aus ihrer ursprünglichen und funktional durchdachten Umgebung herausgelöst und spärlich bevölkert, um dann ihre ganz eigene Realität zu behaupten. Es sind Werke der gegenständlichen Malerei mit poetischen und phantastischen Bildideen. Als Sohn des Künstlers Bernhard Heisig im Umfeld der Leipziger Schule aufgewachsen, nahm Walter Eisler den Namen seiner Mutter an und entwickelte ab 1984 als freischaffender Künstler seinen eigenen Ausdruck.  ÖFFENTLICHE FÜHRUNG: DIE BILDWELTEN WALTER EISLERS weiterlesen

Öffentliche Führung zur Architektur Gebrüder Ludwigs

ESM 3(4:00 Uhr) Hagener Architektenbrüder im Visier – Zwischen 1909 und 1938 realisierten die Gebrüder Ludwigs eine ganze Reihe unterschiedlicher Bauten im Hagener Stadtraum. Dabei setzten sie sich intensiv mit dem „Neuen Stil“, wie ihn Karl Ernst Osthaus zum Teil in Hagen etablieren konnte, auseinander. Einflüsse des Jugendstils und der ästhetischen Erneuerungsversuche innerhalb der Reformbewegung nach 1900 sind bis heute im Hagener Stadtbild zu entdecken. Öffentliche Führung zur Architektur Gebrüder Ludwigs weiterlesen

Öffentliche Führung im Emil Schumacher Museum: Sonderausstellung Young – Jae Lee

ESM 3(3:00 Uhr) Die aktuelle Ausstellung im Kunstquartier konfrontiert Gemälde des in Hagen geborenen Künstlers Emil Schumacher mit Gefäßen der aus Seoul stammenden Keramikerin Young-Jae Lee. Die Installation der Keramiken Lees im Emil Schumacher Museum entspricht einer bildhauerischen Intervention in das Gefüge des Ausstellungssaals und verwandelt mit der ästhetischen Kraft eines Environments den eigens für die Malerei Schumachers geschaffenen Ort in eine poetische Landschaft aus Keramikschalen und Bildern im Raum. Öffentliche Führung im Emil Schumacher Museum: Sonderausstellung Young – Jae Lee weiterlesen

Sommer Workshops für Jung und Alt im Jungen Museum

ESM 3(16:50 Uhr) In einer Kooperation des Osthaus Museum Hagen mit dem bekannten Hagener Künstlerpaar Barbara Wolff und Karl-F. Fritzsche aus dem KunstHAUS 52 (Malschule und Atelier) wird am Mittwoch, 31.7., von 11.30 bis 13.30 Uhr ein Workshop für Kunstfans aller Altersstufen angeboten. Diesmal ist das Thema „Farbe und Material“.  Nach einem kurzen Rundgang durch das Emil Schumacher Museum dienen die intensiven Farben des Malers als Inspirationsquelle. Sommer Workshops für Jung und Alt im Jungen Museum weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann

(4:00 Uhr) In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Sonntag, den 21. Juli  um 11:15 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann weiterlesen

Sommer-Workshops im Jungen Museum

ESM 3(7:00 Uhr) Verschiedene Sommer-Workshops bietet das Hagener Künstlerpaar Barbara Wolff und Karl-F. Fritzsche aus dem KunstHAUS 52 (Malschule und Atelier) im Jungen Museum des Osthaus Museums an: Die Werke des Malers Klaus Fußmann, die im Osthaus Museum gezeigt werden, dienen am Mittwoch, 24. Juli, von 11.30 bis 13.30 Uhr als Inspirationsquelle für die eigene kreative Arbeit. Die leuchtenden Farben und seine Bildmotive laden zu einem malerischen Spaziergang ein. Mit Gouache- und Acrylfarben entstehen dann auf Papier und kleinen Leinwänden eigene Werke. Eingeladen sind Jung und Alt. Die Teilnahme am Workshop kostet 5 Euro pro Person, inklusive Eintritt und Material. Sommer-Workshops im Jungen Museum weiterlesen

Öffentliche Führung im Emil Schumacher Museum: Sonderausstellung Sommerfreuden

ESM 3Am Sonntag, den  14. Juli  wird im Emil Schumacher Museum um 11:15  Uhr eine öffentliche Führung in der Ausstellung „Emil Schumacher – Sommerfreuden“ angeboten. Unter dem Titel „Sommerfreuden“ zeigt die Ausstellung passend zur bevorstehenden Urlaubszeit Bildschöpfungen Emil Schumachers, die sowohl von Wanderungen in der idyllischen Landschaft der Berge als auch vom sommerlichen Treiben am Strand geprägt wurden. Ebenso haben Sinnesfreuden wie Weingenuss und Liebe in der Malerei Schumachers ihren Platz. Zahlreiche Werke der Ausstellung werden erstmals öffentlich zu sehen sein. Öffentliche Führung im Emil Schumacher Museum: Sonderausstellung Sommerfreuden weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Anselm Kiefer

ESM 3(16:30 Uhr) Hagen/Westf. – Unter dem Titel „Unfruchtbare Landschaften“ zeigt eine Ausstellung im Osthaus Museum Hagen insgesamt 15 Werke des zurzeit wahrscheinlich einflussreichsten lebenden deutschen Künstlers Anselm Kiefer. Zwei Arbeiten aus dem Zyklus der „Europa“-Darstellungen, eine Skulptur aus der Zyklus der „Frauen der Antike“ sowie das neue monumentale Hauptwerk „Samson und Delilah“ aus dem Jahr 2011 ermöglichen den Besuchern einen elementaren Einblick in das Schaffen des Künstlers. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Anselm Kiefer weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann

ESM 3In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Sonntag, den 07. Juli  um 11:15 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands. Die Ausstellung erlaubt einen umfassenden Blick auf das Gesamtwerk Klaus Fußmanns. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung „Indigo – Ocker – Zinnober“

ESM 3Die Namensgebung von Farben wird anhand von rund zwanzig Werken aus der Sammlung des Osthaus Museums Hagen bei einer öffentlichen Führung hinterfragt. Die maltechnischen Untersuchungen der Farben Rot und Gelb von Iris Winkelmeyer und die Sammlung Blau von Iris Hohmann veranschaulichen eindrucksstark die Fülle organischer und anorganischer Farben. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung „Indigo – Ocker – Zinnober“ weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann

ESM 3(15:00 Uhr) Hagen/Westf. – In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Sonntag, den 23. Juni  um 11:15 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands. Die Ausstellung erlaubt einen umfassenden Blick auf das Gesamtwerk Klaus Fußmanns. Auch weniger bekannte Facetten seines Schaffens kommen nicht zu kurz: Seine Ölgemälde beeindrucken besonders durch ihre dick aufgetragenen Farbschichten und ihre sehr plastische Wirkung. Ihnen gegenüber stehen äußerst zarte Aquarelle, Gouachen und Pastelle. Meisterhaft sind aber auch Fußmanns Radierungen, Lithographien und Linoldrucke. Die öffentliche Führung bietet eine Übersicht und eine vertiefte Auseinandersetzung mit ausgewählten Werken des Künstlers. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann weiterlesen

Heute: Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Anselm Kiefer

ESM 3(14:00 Uhr) Hagen/Westf. – Unter dem Titel „Unfruchtbare Landschaften“ zeigt eine Ausstellung im Osthaus Museum Hagen insgesamt 15 Werke des zurzeit wahrscheinlich einflussreichsten lebenden deutschen Künstlers Anselm Kiefer. Zwei Arbeiten aus dem Zyklus der „Europa“-Darstellungen, eine Skulptur aus der Zyklus der „Frauen der Antike“ sowie das neue monumentale Hauptwerk „Samson und Delilah“ aus dem Jahr 2011 ermöglichen den Besuchern einen elementaren Einblick in das Schaffen des Künstlers. Heute: Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Anselm Kiefer weiterlesen

Sommerfreuden im 10. Kammerkonzert

Foto: theaterhagen
Foto: theaterhagen

(9:00 Uhr) Hagen/Westf. – Nun ist er endlich da: der lang ersehnte Sommer! Die Kammerkonzertreihe des philharmonischen orchesterhagen verabschiedet ihr Publikum am 23. Juni 2013 mit einem Programm voller Sehnsüchte in die bevorstehende Sommerpause. Die Pianistin und Komponistin Ilse Fromm-Michaels komponierte ihre „Musica larga“ 1944 in einer Zeit, in der sie aufgrund ihrer Ehe mit einem Juristen jüdischer Herkunft nicht auftreten durfte. Es entstand ein tief emotionales Werk, an das sich Joseph Haydns so genanntes „Quintenquartett“ in d-Moll anschließt. Graf Erdödy hatte es ebenso wie weitere fünf Quartette bei ihm in Auftrag gegebenen und heute gilt es als eines der bedeutendsten Werke seiner Gattung. Sommerfreuden im 10. Kammerkonzert weiterlesen

Öffentliche Führung im Kunstquartier „Emil Schumacher – Blätter aus dem Engadin“

ESM 3(4:00 Uhr) Hagen/Westf. – Emil Schumacher erlebte an jedem Ort seines Schaffens andere Bedingungen, aus denen sich für den Künstler jeweils eigene Voraussetzungen ergaben, die Einfluss auf das Werk hatten. Das Schweizer Engadin reizte Schumacher durch die landschaftlichen Eigentümlichkeiten und besonderen Lichtverhältnisse des alpinen Hochtals. Öffentliche Führung im Kunstquartier „Emil Schumacher – Blätter aus dem Engadin“ weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann

ESM 3(15;45 Uhr) Hagen/Westf. – In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Donnerstag, den 13. Juni 2013 um 18:00 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands.  Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann

ESM 3(8:00 Uhr) Hagen/Westf. – In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Sonntag, den 12. Mai 2013 um 11:15 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands. Die Ausstellung erlaubt einen umfassenden Blick auf das Gesamtwerk Klaus Fußmanns. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann weiterlesen

Fachkundige Führung: Emil Schumacher – Blätter aus dem Engadin

ESM 3(7:00 Uhr) Hagen/Westf. – Emil Schumacher erlebte an jedem Ort seines Schaffens andere Bedingungen, aus denen sich für den Künstler jeweils eigene Voraussetzungen ergaben, die Einfluss auf das Werk hatten. Das Schweizer Engadin reizte Schumacher durch die landschaftlichen Eigentümlichkeiten und besonderen Lichtverhältnisse des alpinen Hochtals. Das Licht im Engadin bezeichnete der Künstler als ein befreiendes Moment. Fachkundige Führung: Emil Schumacher – Blätter aus dem Engadin weiterlesen

Barock: Das 9. Kammerkonzert

ESM 3(9:00 Uhr) Hagen/Westf. – Das Neue an der Musik des Barocks bestand vor allem in der Intensivierung ihrer sinnlichen Wirkung. Davon, dass die Musik Georg Philipp Telemanns oder Arcangelo Corellis bis heute über diese bewegende Ausstrahlung verfügt, kann man sich im 9. Kammerkonzert am 2. Juni 2013 überzeugen. Die Instrumentalisten finden zu verschiedenen Besetzungen zusammen und richten ihren Blick mit dem Sohn Johann Sebastian Bachs, Johann Christian Bach, auch in die Richtung der Frühklassik. Barock: Das 9. Kammerkonzert weiterlesen

Sonderausstellung Klaus Fußmann – fachkundige Führung

ESM 3(7:00 Uhr) Hagen/Westf. – In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Sonntag, den 26. Mai 2013 um 11:15 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands. Die Ausstellung erlaubt einen umfassenden Blick auf das Gesamtwerk Klaus Fußmanns. Sonderausstellung Klaus Fußmann – fachkundige Führung weiterlesen

Sonderausstellung: Indigo – Ocker – Zinnober. Warum Farben Namen haben

ESM 3(13:30 Uhr) Hagen/Westf. – Indigo – Ocker – Zinnober. Warum Farben Namen haben. Die Namensgebung von Farben wird anhand von rund zwanzig Werken aus der Sammlung des Osthaus Museums Hagen hinterfragt. Die maltechnischen Untersuchungen der Farben Rot und Gelb von Iris Winkelmeyer und die Sammlung Blau von Iris Hohmann veranschaulichen eindrucksstark die Fülle organischer und anorganischer Farben. Sonderausstellung: Indigo – Ocker – Zinnober. Warum Farben Namen haben weiterlesen

„Emil Schumacher – Blätter aus dem Engadin“

ESM 3(10:33 Uhr) Hagen/Westf. – Emil Schumacher erlebte an jedem Ort seines Schaffens andere Bedingungen, aus denen sich für den Künstler jeweils eigene Voraussetzungen ergaben, die Einfluss auf das Werk hatten. Das Schweizer Engadin reizte Schumacher durch die landschaftlichen Eigentümlichkeiten und besonderen Lichtverhältnisse des alpinen Hochtals. „Emil Schumacher – Blätter aus dem Engadin“ weiterlesen

Sonderausstellung Klaus Fußmann im Osthaus-Museum

ESM 3(04:00 Uhr) Hagen/Westf. – In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Donnerstag, den 16. Mai 2013 um 18:00 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Sonderausstellung Klaus Fußmann im Osthaus-Museum weiterlesen

Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann

icon20136006002.pngÖffentliche  Führung  im  Osthaus  Museum: Sonderausstellung  Klaus  Fußmann am Sonntag, den 12. Mai 

In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Sonntag, den 12. Mai 2013 um 11:15 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands. Die Ausstellung erlaubt einen umfassenden Blick auf das Gesamtwerk Klaus Fußmanns. Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann weiterlesen

Heute: Der Mai ist gekommen

Glosse150(DiLa) Einmal beim herrlichen Maiwetter wieder so richtig das Leben in der Hagener City genießen. Die ganze schöne Meile lang, bis runter zur Johanniskirche. Heute: Der Mai ist gekommen weiterlesen

Otto Modersohn – Fachkundige Führung

icon20136006002.pngMit 265 Werken Otto Modersohns richtet das Osthaus Museum eine umfassende Ausstellung zum Werk des Landschaftsmalers (1865-1943) aus. Hinzu kommen einige Gemälde Paula Modersohn-Beckers aus Privatbesitz. So begegnet der Besucher im Osthaus Museum Hagen zwei der bewegendsten Künstler der deutschen Kunstgeschichte. Es treffen zwei grundlegend unterschiedliche künstlerische Sehweisen aufeinander, die sich an einigen Punkten berühren und sich für kurze Zeit gegenseitig befruchten, dann jedoch wieder völlig andere, eigenständige Entwicklungen nehmen. Die öffentliche Führung bietet eine Übersicht und eine vertiefte Auseinandersetzung mit ausgewählten Werken hauptsächlich von Otto Modersohn.  Otto Modersohn – Fachkundige Führung weiterlesen

Beethoven und Brahms im 7. Kammerkonzert

Download (3)
Werner Köhn (Foto: theaterhagen)
Download (4)
Katrin Geelvink (Foto: theaterhagen)
Download (5)
Alexander Ruef (Foto: theaterhagen)

Das 7. Kammerkonzert am 14. April vereint Klaviertrios zweier Komponisten, die diese Gattung geprägt haben: Ludwig van Beethoven verlieh dem Cello größere Bedeutung und löste dessen Stimme aus der Abhängigkeit des Klaviers. Sein sogenanntes „Erzherzog-Trio“, dem Erzherzog Rudolph von Österreich gewidmet, gilt als Quintessenz aller Errungenschaften des Komponisten im Bereich der Kammermusik. Man vermutet, dass es das letzte Stück war, das Beethoven selbst öffentlich als Pianist vorgetragen hat. Johannes Brahms wurde durch seine Variationskunst und thematische Arbeit zum Neuerer der Kammermusik. Mitglieder des philharmonischen orchesterhagen spielen sein zweites Klaviertrio, dessen Energiegeladenheit mitreißt und nicht mehr loslässt. Beethoven und Brahms im 7. Kammerkonzert weiterlesen