Schlagwort-Archive: Stadt Hagen

Personelle Neubesetzungen an Hagener Schulen

TV58.de | Hagen | Die Bezirksregierung Arnsberg hat Rainer Strotmann mit der Wahrnehmung der Aufgaben der Schulleitung der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule „Geschwister Scholl“ beauftragt. Rainer Strotmann hatte die Schule bereits  kommissarisch geleitet. Personelle Neubesetzungen an Hagener Schulen weiterlesen

Werbeanzeigen

Verbindungsweg durch die Volme-Galerie am Sonntag gesperrt

Hagen – Der Fachbereich öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen der Stadt Hagen weist darauf hin, dass der normalerweise auch an Sonntagen zur Verfügung stehende Verbindungsweg durch die Volme-Galerie zwischen Friedrich-Ebert-Platz und Badstraße am kommenden Sonntag, 19. Juli, aufgrund der laufenden Sanierungsarbeiten erneut gesperrt werden muss.

Noch Plätze im Bundesfreiwilligendienst bei der Stadt Hagen frei

Hagen – Bei der Stadtverwaltung Hagen gibt es ab Spätsommer 2015 wieder eine Vielzahl an Einsatzstellen für den Bundesfreiwilligendienst, die im sozialen, kulturellen oder auch ökologischen Bereich zu finden sind. Die Freiwilligen werden in verschiedenen Kindertagesstätten, Jugendzentren und Schulen, im Tierheim, im Kulturbüro und im Osthaus Museum eingesetzt. Die attraktiven Einsatzstellen der Stadt Hagen bieten den Freiwilligen die Möglichkeit, sich wertvolle Kompetenzen für die weitere Berufs- und Lebensplanung zu erwerben.
Alle Freiwilligen werden vor Ort durch eine Fachkraft betreut und angeleitet. Sie erhalten ein monatliches Taschengeld und Fahrtkostenerstattung sowie die Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge. Am Ende des Freiwilligendienstes erhält jeder Freiwillige zudem ein qualifiziertes Zeugnis.
Bewerben kann sich jede/r, die/der die Schulpflicht erfüllt hat und sich für ein Jahr aktiv in gemeinnützigen Bereichen der Stadt im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes engagieren möchte. Ihre Bewerbung richten Interessierte bitte zusammen mit ihrem Lebenslauf an die Stadt Hagen per Post, gerne auch per E-Mail. Interessiert können sich auch über den Direkt-Kontakt im Internet bewerben.
Die Stadt Hagen möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass aktuell vorrangig nur unter 25-jährige Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden können.
Weitere Informationen erhalten Interessierte auch unter http://www.bundesfreiwilligendienst.de. Alle noch zu besetzende Einsatzstellen bei der Stadt Hagen finden sich auf der Internetseite der Stadt Hagen unter http://www.stadt-hagen.de. Auskunft erteilen Kerstin Küpper (Telefon 02331-2072703) und Kirsten Küchenmeister (Telefon 02331-2073365).

Sperrung der Plessenstraße und des Werdestraßen-Tunnels

Hagen – Der Wirtschaftsbetrieb Hagen baut derzeit im Auftrag der Stadt Hagen die Bahnhofshinterfahrung. Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt wurden am 30. April im Beisein des Oberbürgermeisters Erik O. Schulz offiziell begonnen. Die Bahnhofshinterfahrung bringt, wie bereits berichtet, viel Gutes mit sich. Es wird die Innenstadt entlastet, die Infrastruktur wird verbessert, kontaminierte Böden werden aus dem Grundwasserbereich geholt und unter der späteren Fahrbahn sicher wieder eingebaut. Als Nebeneffekt werden die ehemaligen Flächen „TGZ“, „Postareal“ und „Putzke“ zu höherwertig nutzbaren Flächen erschlossen. Bis nun der Endzustand erreicht ist, müssen im Bereich des Baufeldes die Ennepe-Eisenbahnbrücke und das Viadukt über der Plessenstraße abgebrochen werden. Es finden in diesem Bereich große Bodenbewegungen- und Ausschachtungen mit Tiefen von bis zu vier Metern im Zuge der Bodensanierung statt. Letztendlich muss für den neuen Straßendamm ein ca. vier Meter hoher Erdkörper angefüllt werden. Es wird eine neue Ennepebrücke und eine neue Volmebrücke errichtet. Dies sind nur einige für den Fahrzeug- und den Fußgängerverkehr unüberwindbare Hindernisse, die eine Verkehrsführung durch das Baufeld unmöglich machen. Aus diesen Gründen ist es notwendig, die Plessenstraße im Bereich der Hausnummer 20 vor der Ennepe-Brücke für den Kraftfahrzeug- und auch den Fußgängerverkehr ab dem 27. Mai 2015 zu sperren. Ebenso wird die Plessenstraße im Bereich des Umspannwerkes (Plessenstraße Nr. 1) für den Kfz- und den Fußgängerverkehr gesperrt. Als Alternativen steht für die Bewohner der Philippshöhe die Zuwegung über die Kiefernstraße zur Kuhlestraße zur Verfügung, wo auch der Anschluss zum Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) mit der Haltestelle Heinrichstraße gegeben ist. Hier gibt es im Viertelstunden-Takt die Möglichkeit, mit den Linien 517 und 547 den Bahnhof Hagen in fünf Minuten zu erreichen. Der Tunnel Werdestraße muss ebenfalls gesperrt werden, da die Mündung des Tunnels direkt im Baufeld der Großbaumaßnahme endet. Wer hier aus dem Bahnhofsbereich in Richtung Sedanstraße möchte, der muss über die Eckeseyer Straße ausweichen. Im Bereich der Sedanstraßen-Brücke bleibt bis zum Herbst dieses Jahres die fußläufige Verbindung von der Eckeseyer Straße in Richtung Sedanstraße über die Brücke bestehen. Der WBH bittet um Verständnis für diese unvermeidbaren Einschränkungen bei der Umsetzung dieser Großbaumaßnahme.

Umwelttag eröffnet „Stadtradeln“

Hagen – Erstmalig beteiligt sich die Stadt Hagen vom 13. Juni bis 3. Juli am deutschlandweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Mitglieder des Stadtrates sowie Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, 21 Tage lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz und für Hagen zu sammeln. Davon profitiert nicht nur die Umwelt, denn den engagiertesten Kommunen und Kommunalparlamenten winken eine bundesweite Auszeichnung und hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad. Der gleichzeitig stattfindende Umwelttag am Samstag, 13. Juni, auf dem Friedrich-Ebert-Platz dient als Auftaktveranstaltung und wird zusätzlich mit einem umfassenden Rahmen- und Bühnenprogramm begleitet. Nähere Informationen zum Wettbewerb unter http://www.stadtradeln.de

Bauarbeiten an der Hammacherstraße

Hagen –  Der Wirtschaftsbetrieb Hagen beabsichtigt im Auftrag der Stadt Hagen in Hagen-Herbeck an der Brücke an der Hammacherstraße über die Bundesautobahn A 46 die Asphaltanrampungen im Fahrbahnbereich instand zu setzen. Die Bauarbeiten umfassen Fräs- und Erneuerungsarbeiten des Asphalts vor der Brücke. Die Arbeiten werden am 11. Mai aufgenommen und dauern voraussichtlich bis zum 13. Mai. Für die Dauer der Bauarbeiten wird die Hammacherstraße in diesem Bereich einspurig zu befahren sein. Die Verkehrsregelung wird durch eine mobile Lichtzeichenanlage geregelt. Für die auftretenden Behinderungen während der Bauausführung bittet der Wirtschaftsbetrieb Hagen um Ihr Verständnis.

Bauarbeiten im Volmetal

VerkehrBannerHagen – Die Stadt Hagen weist darauf hin, dass es im Volmetal in der kommenden Woche gleich an verschiedenen Stellen verkehrsbedingt zu starken Einschränkungen kommt: Am Montag, 13. April, beginnt Straßen NRW mit Felshangsicherungsarbeiten auf der B 54 zwischen Hagen und Lüdenscheid, die voraussichtlich bis zum 8. Mai dauern. Gleichzeitig erfolgt die Sperrung der Brücke Bührener Weg in Rummenohl. Zudem werden ab Montag in Ambrock entlang der B54 mehrere etwa 100 Meter lange Teilabschnitte gesperrt und bearbeitet sowie mit einer Baustellensignalisierung mit Rettungsschaltung versehen. Der Verkehrsteilnehmer kann die B 54 an der Baustelle nur einspurig befahren und muss lange Rückstaus in Kauf nehmen.
Die Rettungsschaltung ist in sofern eine Besonderheit, da sie so ausgestaltet ist, dass die Rotzeiten der Baustellensignalisierung über Funk verlängert werden können, wenn ein Rettungseinsatz der Feuerwehr sich hinter der jeweiligen Signalisierung befindet. Erst wenn die Einsatz- oder Rettungsfahrzeuge die Baustelle durchfahren und verlassen haben, schaltet die Signalisierung wieder in den normalen Betriebsmodus zurück.

Tag der offenen Tür in Hohenlimburger Übergangswohnheimen

Hagen – Die Stadt Hagen lädt am Mittwoch, 15. April, von 17 bis 19 Uhr zum „Tag der offenen Tür“ in die Übergangswohnheime für Asylsuchende in der Unternahmer Straße 25 und der Wilhelmstraße 2 in Hohenlimburg ein. Vor dem Einzug der Asylsuchenden haben Interessierte die Gelegenheit, die instandgesetzten Räumlichkeiten kennen zu lernen und mit den anwesenden Vertretern der Sozialen Dienste, der Polizei, der Ordnungsbehörde, der ha.ge.we., der Ausländerbehörde, der Freiwilligenzentrale sowie des Fachbereichs Jugend und Soziales ihre Fragen, Anregungen und Bedenken direkt vor Ort zu besprechen.

Auftaktveranstaltung zur zweiten Runde „Prädikat Familienfreundliches Unternehmen“

Hagen – Unternehmen aus dem Märkischen Kreis, dem Ennepe-Ruhr-Kreis und der Stadt Hagen können sich im nächsten Jahr für ihre familienfreundlichen Maßnahmen auszeichnen lassen. Bereits zum zweiten Mal vergibt die agentur mark GmbH mit ihrem Kompetenzzentrum Frau & Beruf in Zusammenarbeit mit den Premiumpartnern Märkischer Arbeitgeberverband, der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen und der Wirtschaftsförderung Ennepe-Ruhr GmbH das „Prädikat Familienfreundliches Unternehmen“. Um das Prädikat können sich Unternehmen bewerben, die … Auftaktveranstaltung zur zweiten Runde „Prädikat Familienfreundliches Unternehmen“ weiterlesen

Arbeiten und Veranstaltungen an „Stillen Feiertagen“

Hagen – Der Fachbereich für öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen der Stadt Hagen weist darauf hin, dass an den Stillen Feiertagen Allerheiligen (1. November), Volkstrauertag (16. November) und Totensonntag (23. November) bestimmte Arbeiten und Veranstaltungen nicht zulässig sind. Die gesetzliche Regelung hierfür ist das Gesetz zum Schutz der Feiertage NRW (Sonn- und Feiertagsgesetz NRW). Am Volkstrauertag sind in der Zeit von 5 bis 13 Uhr Märkte, gewerbliche Ausstellungen, sportliche und ähnliche Veranstaltungen, Zirkus, Volksfeste, Freizeitanlagen, soweit dort tänzerische und artistische Darbietungen erfolgen, sowie der Betrieb von Spielhallen und ähnlichen Unternehmen sowie die gewerbliche Annahme von Wetten verboten. In der Zeit von 5 bis 18 Uhr sind darüber hinaus verboten, musikalische sowie sonstige unterhaltende Darbietungen in Gaststätten und in Nebenräumen mit Schankbetrieb sowie alle anderen der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen einschließlich Tanz, zum Beispiel Diskotheken. An Allerheiligen und Totensonntag sind in der Zeit von 5 bis 13 Uhr Märkte, gewerbliche Ausstellungen, sportliche und ähnliche Veranstaltungen, Zirkus, Volksfeste, Freizeitanlagen, soweit dort tänzerische und artistische Darbietungen erfolgen, sowie der Betrieb von Spielhallen und ähnlichen Unternehmen sowie die gewerbliche Annahme von Wetten verboten. Darüber hinaus verboten sind musikalische sowie sonstige unterhaltende Darbietungen in Gaststätten und in Nebenräumen mit Schankbetrieb sowie alle anderen der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen einschließlich Tanz, zum Beispiel Diskotheken. Das Ordnungsamt appelliert an alle Betreiber von Gaststätten, Spielhallen, Wettannahmestellen, Tanzlokalen, Diskotheken und alle anderen Veranstalter von Theater- und Musikaufführungen, sowie die sonstigen betroffenen Gewerbetreibenden, diese Verbote zu beachten. Das Ordnungsamt wird die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen verstärkt kontrollieren. Sollte festgestellt werden, dass gegen die Vorschriften verstoßen wird, zieht dies eine entsprechende Geldbuße nach sich.

Weltkindertag unter dem Motto „Sauberes Wasser ist ein Kinderrecht“

Hagen – Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hagen veranstaltet den Weltkindertag 2014 unter dem Motto „Sauberes Wasser ist ein Kinderrecht“ am Freitag, 19. September. Das Kinder- und Familienfest findet im Dr.-Ferdinand-David-Park von 13 bis 18 Uhr statt. Tolle Mitmachspiele und … Weltkindertag unter dem Motto „Sauberes Wasser ist ein Kinderrecht“ weiterlesen

16 neue Auszubildende bei der Stadt Hagen

 AuszubildendeHagen – Ungeachtet der weiterhin schwierigen Finanzsituation eröffnet die Stadt Hagen auch in diesem Jahr wieder für einige Nachwuchskräfte berufliche Perspektiven. Zum 1. August nahmen insgesamt 16 junge Frauen und Männer die Ausbildung bei der Stadtverwaltung auf. Ausgebildet werden ein Anlagenmechaniker, zwei Bachelor of Arts, … 16 neue Auszubildende bei der Stadt Hagen weiterlesen

Die Geschichte vom Soldaten

Hagen – Zum Ende der Ausstellung Weltenbrand laden das Osthaus Museum Hagen und das Kulturbüro der Stadt Hagen am Freitag, 8. August, um 18 Uhr zu „Die Geschichte vom Soldaten“ von Igor Strawinski und Charles-Ferdinand Ramuz ein. Die halbszenische, durch Textrezitationen ergänzte Suite aus … Die Geschichte vom Soldaten weiterlesen

Flagge zeigen für das Verbot aller Atomwaffen

 

Hagen – Am 8. Juli 2014 setzt die Stadt Hagen vor dem Rathaus ein sichtbares Zeichen, für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen! Die Flagge der „Bürgermeister für den Frieden“ (Mayors for Peace) wird gehisst. Der weltweite Verband Mayors for Peace fordert mit dem Flaggentag den Verhandlungsbeginn für … Flagge zeigen für das Verbot aller Atomwaffen weiterlesen

Samstagsdienst der Zulassungsbehörde ab August ausschließlich mit Terminvergabe

Hagen – Die Stadt Hagen will im Bereich des Samstagsdienstes der Zulassungsstelle in den Räumlichkeiten des Zentralen Bürgeramtes neue Wege gehen und den Bürgerservice verbessern. Daher bietet die Zulassungsstelle in Hagen ab August 2014 probeweise für den Samstagsdienst die Möglichkeit an, … Samstagsdienst der Zulassungsbehörde ab August ausschließlich mit Terminvergabe weiterlesen

Informationsveranstaltungen für die Erziehungsberechtigten

Hagen– Die Stadt Hagen als Schulträger lädt auch in diesem Jahr die Erziehungsberechtigten der Kinder zu Informationsveranstaltungen ein, die in zwei Jahren zum 1. August 2016 schulpflichtig werden. Konkret angesprochen sind die Erziehungsberechtigten, deren Kinder im Zeitraum vom 1. Oktober 2009 bis einschließlich 30. September 2010 geboren sind und im Zeitraum vom 1. Oktober 2013 bis 30. September 2014 das vierte Lebensjahr vollenden. Informationsveranstaltungen für die Erziehungsberechtigten weiterlesen

Themenabend zur Schönheit der Ennepe

Hagen – Im Rahmen der gemeinsamen Reihe «Hagen <w>örtlich» der Volkshochschule der Stadt Hagen und der Stadtbücherei Hagen findet am Dienstag, 5. November, um 19 Uhr in der Stadtbücherei, Springe 1, ein Abend zum Thema „Entlang der Ennepe: von der Quelle bis zur Mündung“ statt. Themenabend zur Schönheit der Ennepe weiterlesen

Infobörse“ im Heilpädagogischen Kindergarten

Hagen – In Kooperation mit dem Schulamt der Stadt Hagen veranstaltet der Heilpädagogische Kindergarten der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen auch in diesem Jahr wieder die so genannte „Schul-Infobörse.“ Infobörse“ im Heilpädagogischen Kindergarten weiterlesen

Sprechstunde für Gehörlose fällt aus

Sprechstunde für Gehörlose fällt aus

Hagen – Die Sprechstunde für Gehörlose im Zentralen Bürgeramt der Stadt Hagen, Rathausstraße 11, muss aufgrund einer fehlenden Gebärdenassistenz im September leider ausfallen. Die Sprechstunde im Oktober findet – wie gewohnt am vierten Dienstag im Monat – am 22. Oktober von 14 bis 17 Uhr statt.

 

Verkehr

Halbzeit für NRW-Urlauber – Staugefahr am kommenden Wochenende

Die Hälfte der kostbarsten Wochen des Jahres ist vorbei. Zum „Bettenwechsel“, wenn ein Teil der Urlauber zurück kommt und die zweite Urlauberwelle startet, werden die Autobahnen voll. Stärker als zum Ferienbeginn wird sich der Verkehr voraussichtlich auf den Freitag und Samstag konzentrieren. Verkehr weiterlesen

Klimapartner aus Jamaica zu Gast

Foto: Michael Kaub / Stadt Hagen
Foto: Michael Kaub / Stadt Hagen

(14:15 Uhr) Hagen/Westf. – Ihre Klimapartner aus dem fernen Jamaika konnte jetzt die Stadt Hagen willkommen heißen. Für eine Woche hielten sich der Bürgermeister der Stadt Portmore, George Lee, seine Verwaltungsleiterin Ms. Kerry Chambers sowie der Vorsitzende des Klimabeirates von Jamaika, Dr. Conrad Douglas, in der Volmestadt auf.

Im Rahmen des Programms „50 Kommunale Klimapartnerschaften bis 2015“ – nachhaltig unterstützt vom Deutschen Städtetag und gefördert vom Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung – stellen sich beide Städte sehr bewusst den Herausforderungen und der gemeinsamen Verantwortung in Sachen Klimaschutz. Klimapartner aus Jamaica zu Gast weiterlesen

Kinderbetreuung für unter Dreijährige

Alle „U3-Wünsche“ konnten erfüllt werden! – Ein Jahr jung und schon „Außer-Haus-Termine“? – Ja, das geht. Tag für Tag sogar. Denn unter Dreijährige haben ab diesem Sommer zum ersten Mal ihren „eigenen Spiel-Platz“ sicher – in einer Tagesbetreuung. In Hagen stehen dazu ab August über 1.000 „U3-Plätze“ zur Verfügung. Damit wird für immerhin 28 Prozent der Kinder, die noch keine drei Jahre alt sind, eine professionelle Betreuung tagsüber bereitgestellt. Kinderbetreuung für unter Dreijährige weiterlesen

Stadt Hagen setzt ein Zeichen für atomare Abrüstung

(15:35 Uhr) Die Stadt Hagen setzt seit heute (8. Juli) am Rathaus an der Volme ein sichtbares Zeichen für atomare Abrüstung. Im Rahmen des Aktionstages „Flagge zeigen“ der internationalen Organisation „Bürgermeister für den Frieden“ wurde auch vor dem Hagener Rathaus in Beisein von Oberbürgermeister Jörg Dehm und Kindern der Klasse 2b der Emil Schumacher Grundschule die eigens für diesen Tag entworfene Flagge gehisst. Stadt Hagen setzt ein Zeichen für atomare Abrüstung weiterlesen

Wichtige Fristen laufen ab: Legionellen und Blei im Trinkwasser

icon20136006002.png(12:10 Uhr) Trinkwasser muss genusstauglich und rein sein, so steht es in der Trinkwasserverordnung. In Bezug auf Blei und Legionellen laufen für Hauseigentümer im November und Dezember 2013 wichtige Fristen ab. Hierauf weist der Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz der Stadt Hagen mit seinen Aufgaben als Gesundheitsamt hin. Wichtige Fristen laufen ab: Legionellen und Blei im Trinkwasser weiterlesen

Die Stadt Hagen zeigt Flagge für atomare Abrüstung

icon20136006002.png(10:40 Uhr) Am 8. Juli setzt die Stadt Hagen ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Um 12.30 Uhr wird vor dem Rathaus an der Volme eine Flagge der weltweiten Bewegung Bürgermeister für den Frieden (Mayors for peace) gehisst. Die Bürgermeister für den Frieden erinnern mit dieser Aktion an das Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs vom 8. Juli 1996 – zustande gekommen im Auftrag der Generalversammlung der Vereinten Nationen -, wonach der Einsatz von Atomwaffen, ja, bereits die Androhung eines solchen Einsatzes gegen internationales Recht und gegen Vorschriften und Prinzipien des humanitären Völkerrechts verstößt. In der internationalen Politik ist dies jedoch nicht angekommen, der Atomwaffensperrvertrag ist bisher kraftlos geblieben und die Zahl der Länder, die Atomwaffen besitzen, nimmt zu. Die Stadt Hagen zeigt Flagge für atomare Abrüstung weiterlesen

Ausbildungsmesse Hagen übertrifft Erwartungen

icon20136006002.png(15:10 Uhr) Über 100 Aussteller präsentieren heute ihre Ausbildungsangebote bei der ersten Ausbildungsmesse Hagen im Gewerbegebiet Kückelhausen. In den Gebäuden der Kreishandwerkerschaft und des SIHK-Bildungszentrums sowie in großen Zelten auf dem Außengelände zeigen sie die ganze Vielfalt der heimischen Wirtschaft. Schirmherr Oberbürgermeister Jörg Dehm dankte in seiner Eröffnungsrede den Veranstaltern agentur mark GmbH, Kreishandwerkerschaft Hagen, Märkischer Arbeitgeberverband und Südwestfälische Industrie und Handelskammer, die mit ihrer Zusammenarbeit erst das Zustandekommen der Messe ermöglicht hätten. „Wir begründen damit eine gute Tradition“, so Dehm. Das hohe Interesse der Aussteller und der Schüler habe die Erwartungen an die Ausbildungsmesse noch übertroffen. Er zeigte sich überzeugt davon, dass Hagen beim Übergang von der Schule in den Beruf gut aufgestellt sei. Ausbildungsmesse Hagen übertrifft Erwartungen weiterlesen

Stadtmuseum Hagen zeigt interessante Schulprojekte

Foto: Stadt Hagen
Foto: Stadt Hagen

(14:30 Uhr) Neben der museumspädagogischen Betreuung von Schulklassen beim Museums- oder Archivbesuch kooperiert das Historische Centrum Hagen jedes Jahr mit mehreren Schulen und führt mit diesen unterschiedliche Projekte durch. Die Ergebnisse der Projektarbeit werden vom 28. Juni bis 14. Juli 2013 mit der Präsentation „Schule@Museum“ im Stadtmuseum Hagen gezeigt. Die Ausstellung zeigt zwei sehr unterschiedliche Schulprojekte aus diesem Schulhalbjahr. Stadtmuseum Hagen zeigt interessante Schulprojekte weiterlesen

Feierliche Einbürgerung im Rathaus

Einbürgerung Juni_copyright Clara Berwe
(Foto: Clara Berwe/Stadt Hagen)

(15:32 Uhr) Hagen/Westf. – Das Bekenntnis zur deutschen Verfassung haben insgesamt 99 Frauen und Männer im Rahmen einer Einbürgerungsfeier im Rathaus an der Volme gemeinsam gesprochen. Hagens Beigeordneter Thomas Huyeng überreichte ihnen im Anschluss feierlich die Einbürgerungsurkunden sowie eine druckfrische Ausgabe des Grundgesetzes. Feierliche Einbürgerung im Rathaus weiterlesen

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 08000116016 – Anonym- Kostenlos – Rund um die Uhr

rundertisch(09:00 Uhr) Hagen/Westf. – Der Runde Tisch Hagen gegen Häusliche Gewalt ist ein Zusammenschluss von Fachleuten aus Justiz, Polizei, dem Opferschutz, den Beratungsstellen, dem Frauenhaus, der Frauenberatung, dem Gesundheitswesen und der Gleichstellungsstelle der Stadt Hagen. Gemeinsam arbeitet man seit Oktober 2001 daran, die Bedingungen für von Gewalt betroffenen Frauen und Kindern nachhaltig zu verbessern, um Wege aus der Gewalt durch Hilfe und Unterstützung zu ermöglichen. Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 08000116016 – Anonym- Kostenlos – Rund um die Uhr weiterlesen

Bewegendes Fest im AllerWeltHaus

Foto: Ruth Sauerwein
Foto: Ruth Sauerwein

(10:35 Uhr) (Ruth Sauerwein) Hagen/Westf.HAGENER FRIEDENSZEICHEN verleiht den Fritz-und-Ingeborg-Küster-Friedenspreis an Netty Müller-Grosse – Viele Freunde und Weggefährten waren am Freitag, 14. Juni, ins AllerWeltHaus gekommen, um dabei zu sein, als Netty Müller-Grosse den Fritz-und-Ingeborg-Küster-Friedenspreis der südwestfälischen Friedensgruppen erhielt. Zu den Gratulanten gehörte auch der Bundestagsabgeordnete René Röspel, wie die Preisträgerin Mitglied des HAGENER FRIEDENSZEICHEN. Bewegendes Fest im AllerWeltHaus weiterlesen

Geräusche im Ohr, die sonst keiner hört

Prof. Dr. Laubert (Foto: Stadt Hagen)
Prof. Dr. Laubert (Foto: Stadt Hagen)

(9:00 Uhr) Hagen/Westf. – Ein Vortrag zum Thema „Tinnitus aurium“ wird im Rahmen des Hagener Gesundheitsforums am kommenden Montag, 17. Juni, um 16 Uhr vom Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz der Stadt Hagen im Sparkassen-Karree angeboten. In Deutschland leiden mehr als sieben Millionen Menschen an einem ständigen Pfeifen, Klingeln oder Summen im Ohr. Bei 1,5 Millionen Menschen liegen die Nerven blank, wenn die Geräusche dauerhaft quälend sind. In den Behandlungskonzepten werden inzwischen kombinierte Wege eingeschlagen, auch wenn der chronische Tinnitus bleibt. Meistens sind die Ohrgeräusche aber nur vorübergehend, hier sollte zügig gehandelt werden.  Geräusche im Ohr, die sonst keiner hört weiterlesen

ExtraSchicht 2013 auf Elbers

icon20136006002.png(16:10 Uhr) Hagen/Westf. – Lange Nacht an der Volme mit dem Programm Piazza del Popolo  – Im Zentrum Hagens liegt das Firmengelände der ehemaligen Textilfabrik Elbers, die für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt von großer Bedeutung war. Die tragische Geschichte dieses Areals und der Familie Elbers bietet reichlich Stoff für Historiker. Die erhaltenen Betriebsgebäude dokumentieren auf engstem Raum ein breites Spektrum von zeittypischen Architekturen und Lebensumständen aus der Zeit seit 1850. Heute ist dieses Areal eine spannende Kulisse für Gastronomie, Freizeit und Unterhaltung. Im Rahmen der ExtraSchicht am Samstag, 6. Juli 2013, gibt es wieder Gelegenheit, das Industriegelände der ehemaligen Stoffdruckerei Elbers in besonderem Rahmen zu erleben. Das Kunst- und Kulturprogramm an diesem Abend ist so vielfältig wie das Gelände und zieht sich die ganze Nacht hindurch bis 0 Uhr. ExtraSchicht 2013 auf Elbers weiterlesen

Kinderschutznetzwerk wird aus Taufe gehoben

Stadt150(19:20 uhr) Hagen/Westf. – Am 1. Januar 2012 trat das Bundeskinderschutzgesetz in Kraft. Ein wichtiger Bestandteil dieses Gesetzes ist ein koordiniertes Netzwerk für den Kinderschutz aufzubauen. Die Organisation der verbindlichen Zusammenarbeit in dem Netzwerk ist durch den öffentlichen örtlichen Jugendhilfeträger sicher zu stellen. Bei der Stadt Hagen ist diese Aufgabe beim Fachbereich Jugend und Soziales angesiedelt und wird durch die Koordinierungsstelle präventiver Kinderschutz organisiert. Am kommenden Mittwoch, 12. Juni, soll nun das Hagener Kinderschutznetzwerk (Kinderschutzforum) im Rahmen einer konstituierenden Sitzung um 15 Uhr im Rathaus an der Volme, Raum 202, aus der Taufe gehoben werden. Kinderschutznetzwerk wird aus Taufe gehoben weiterlesen

Eichenprozessionsspinner in Hagen aktiv

(16:37 Uhr) Hagen/Westf. – Wegen des Auftretens von Nestern des Eichenprozessionsspinners, weist die Stadt Hagen darauf hin, dass sich Bürger von befallenen Bäumen fernhalten sollten, da die Raupen dieses Schmetterlings auch die Gesundheit des Menschen beeinträchtigen können. Eichenprozessionsspinner in Hagen aktiv weiterlesen

HA: Jubiläen und Pensionierungen bei der Stadtverwaltung

Jubilare und Pensionäre_copyright Michael Kaub
Foto: Michael Kaub

(18:09 Uhr) Hagen/Westf. – Zur Verabschiedung der Pensionäre und Jubilarehrung trafen sich heute (4. Juni) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hagener Stadtverwaltung im Rathaus an der Volme. Feierlich verabschiedeten Oberbürgermeister Jörg Dehm, Stefan Keßen, Leiter vom Fachbereich Personal und Organisation, und Günter Brandau vom Gesamtpersonalrat die Pensionäre und ehrten die Jubilare. HA: Jubiläen und Pensionierungen bei der Stadtverwaltung weiterlesen

Vorstand des Festkomitee Hagener Karneval wurde im Amt bestätigt

Foto: Vorstand des Festkomitee Hagener Karneval
Foto: Vorstand des Festkomitee Hagener Karneval

(22:50 Uhr) Jahreshauptversammlung des Festkomitee Hagener Karneval am 28.05.2013 – “Wir haben eine erfolgreiche Session hinter uns” resümiert der 1. Vorsitzende Moritz Padberg und berichtet “Es gab viele Auftritte, ein Prinzenpaar, welches die Stadt Hagen über die Stadtgrenzen hinaus respräsentiert hat und einen Rosenmontagszug bei bestem Wetter” Schatzmeister Michael Lehr füllt die Erzählungen des 1. Vorsitzenden mit Zahlen und präsentiert ein erfreuliches Ergebnis. “Dank unserer treuen Sponsoren war es uns möglich, dem Prinzenpaar sowie den Paginnen in dieser Session neue Ornate schneidern zu lassen” Moritz Padberg ergänzt: “Noch nie gab es eine solch hohe Medienpräsenz wie in der vergangenen Session. Vorstand des Festkomitee Hagener Karneval wurde im Amt bestätigt weiterlesen

Präsentation der Spielzeit 2013/2014

theaterhagen(14:00 Uhr) Hagen/Westf. – Die Veranstaltung ist bereits lieb gewonnene Tradition: Auch in diesem Jahr stellt die Leitung des theaterhagen ihren Abonnenten den Spielplan der kommenden Saison 2013/2014 vor. Den Rahmen für die Veranstaltung am 10. Juni 2013 um 19.30 Uhr im Großen Haus bildet ein buntes Programm aus allen Sparten, das einen Vorgeschmack auf die Höhepunkte der nächsten Spielzeit gibt. Präsentation der Spielzeit 2013/2014 weiterlesen

Vielfalt Tut Gut Festival `13 – Hagen bleibt bunt!

Lautstark Foto: BEE-Styles *** Sabine Biniossek
Lautstark Foto: BEE-Styles *** Sabine Biniossek
(13:50 Uhr) Hagen/Westf. – Live-Musik und Tanz-Shows auf der Bühne, eine kulinarische Meile, Spiel und Spaß für die ganze Familie, und Informationen über interkulturelle Projektarbeit in Hagen locken zu einem entspannten Freiluft-Event in die City. Im Hinblick auf das Festival wurde in Kooperation mit dem Jugendring Hagen, dem Kultopia und Radio Hagen von 19 Hagener Bands ein gemeinsamer Sampler veröffentlicht, der „Lauten Respekt“ einfordert gegenüber anderen Kulturen. Vielfalt Tut Gut Festival `13 – Hagen bleibt bunt! weiterlesen

HA: Planspiel am Theodor-Heuss-Gymnasium

(17:33 Uhr) Hagen/Westf. – Nach dem Fichte-Gymnasium führen auch die Lehrer und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums ein Planspiel zum Thema „Teller oder Tank – Wo sollen unsere Ackerfrüchte landen?“ im Rahmen einer Kooperationsveranstaltung mit dem Europe Direct Büro Hagen durch. HA: Planspiel am Theodor-Heuss-Gymnasium weiterlesen

Inklusion gestalten – Wie kann ein guter Weg aussehen?

Hagen/Westf. (Dietmar Laatsch) – Norbert Killewald, Behinderten-beauftragter des Landes NRW wird am 12. Juni 2013 zu diesem komplexen Thema eine Sicht, die politischen Vorgaben, Versuche der Umsetzung vor sicher sehr viel interessierten Bürgern im Hagener Rathaus referieren und sich dem schon jetzt stattlichen Fragenkatalog stellen. Der Arbeitskreis „Inklusion in die Politik tragen“ hat den Fachmann genau dazu eingeladen. Auch bei dieser Besprechung wurde sehr deutlich aus welch unterschiedlicher Sicht der Begriff Inklusion betrachtet wird. Inklusion ist eine Vorgabe einer UN-Konvention der sich auch Deutschland angeschlossen hat, demzufolge auch an einer Umsetzung politisch und gesellschaftlich gearbeitet werden muss. Inklusion verfolgt dabei den Gedanken allen Menschen die Chancen einzuräumen um letzten Endes ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben zu ermöglichen, unabhängig von ihren Einschränkungen. Gerade im Bereich Schule wird dieser Begriff sehr engagiert, teilweise mit Ängsten beladen, diskutiert. Sollen wirklich alle Behinderten in die Regelschulen und ist das überhaupt im Sinne der Betroffenen? Das ist nur eine der Fragen. Dabei gibt es unterschiedliche Formen von Behinderung, auch das ist sicher dabei zu berücksichtigen. Henrike Beckenbach, Inklusionsbeauftragte beim Schulamt Hagen, machte deutlich, niemand will von jetzt auf gleich alle Förderschulen schließen. Es geht, da waren sich alle Beteiligten einig um einen Prozess der über eine Generation Zeit braucht, bis Inklusion selbstverständlich gelebt wird. Auch der Elternwille ist immer zu berücksichtigen. Jochen Becker, der für das Regionale Bildungsnetzwerk anwesend war, betonte allerdings, auch Förderschulen müssen sich den gesetzlichen Anforderungen stellen. Keine Schule in Hagen kann am Netz bleiben, die an erforderlichen Anmeldezahlen scheitert.

3.616 Aufstocker in Hagen – 23.800 regional

DGBAktion150(16:31 Uhr) Hagen/Westf. / Bochum – Die aktuellen Daten der Bundesagentur für Arbeit nimmt der DGB in der Region Ruhr-Mark zum Anlass seine Forderungen nach einer Neuordnung der Arbeit und einem flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn zu unterstreichen. 3.616 Aufstocker in Hagen – 23.800 regional weiterlesen

Baulandentwicklung im „Schmittewinkel“

Foto: Stadt Hagen
Foto: Stadt Hagen

(09:14 Uhr) Hagen/Westf. – Im Neubaugebiet „Schmittewinkel“ in Hagen-Fley werden aktuell etwa 45 neue Baugrundstücke erschlossen. Dies wurde durch ein sogenanntes Umlegungsverfahren zur nötigen Neugestaltung des Baugebietes möglich. Bevor die ersten Bagger mit dem Kanal- und Straßenbau der Baugrundstücke beginnen konnten, war es erforderlich, die Grundstückgrenzen neu zu gestalten. Baulandentwicklung im „Schmittewinkel“ weiterlesen

Neuer Stadtführer: „101 historische Schätze in und um Hagen“

Foto: Stadt Hagen
Foto: Stadt Hagen

(09:10 Uhr) Hagen/Westf. – Der neue Stadtführer „101 historische Schätze in und um Hagen“ wird am Freitag, 24. Mai, um 11 Uhr durch den Beigeordneten für Kultur der Stadt Hagen, Thomas Huyeng, sowie die Herausgeber und Autoren des Werkes in der Lounge des Osthaus Museums Hagen, Museumsplatz 1, vorgestellt.

Das Bild von Hagen ist in der Öffentlichkeit sehr ambivalent. Die Einen sehen in Hagen eine graue Industriestadt mit Wiederaufbau-Tristesse, für Andere ist Hagen vor allem eine Stadt der Kunst und des Jugendstils. Neuer Stadtführer: „101 historische Schätze in und um Hagen“ weiterlesen

Tanzräume 2013

Tanzräume (Foto: Stadt Hagen)
Tanzräume (Foto: Stadt Hagen)

Vielschichtiges Spektrum der aktuellen Tanzlandschaft

(20:27 Uhr) Hagen/Westf. – Tanzräume 2013 – das Tanztheater Festival in Hagen steht auch in diesem Jahr für innovativ, geheimnisvoll, unterhaltsam, skurril, romantisch, frisch – eben für das vielschichtige Spektrum der aktuellen Tanzlandschaft. Der Schauplatz ist die Halle 3 der Elbershallen in Hagen, eine alte Industriekulisse, deren besondere Atmosphäre den Kulturgenuss abrundet. Tanz ohne Grenzen!  Tanzräume 2013 weiterlesen

Literatur – Malerei – Musik – ein Kaleidoskop der Kunst im Karree

SparkassenKarree FrühlingFünf Literaten (Brigitta Willer und Gernot Burgeleit aus Hagen, Velina van der Gaag aus Wipperführt, Hans-Werner Kube aus Witten und Regina Lindemann aus Gevelsberg) werden Sie mit Texten aus dem Pott mit Prosa der Erinnerung, aber auch mit feinfühliger, oft prägnanter Lyrik unterhalten. Den Rahmen für diese Veranstaltung bildet die Ausstellung anerkannter Malerinnen, ebenfalls Mitglieder des Autorenkreises Ruhr-Mark. Literatur – Malerei – Musik – ein Kaleidoskop der Kunst im Karree weiterlesen

Mehrgenerationenspielplatz, Stadtteil-Cafè, starkes soziales Engagement

(Hagen/Westf.) Das Stadtteilforum Eppenhausen lädt am Dienstag, den 14.05., um 19:00 Uhr in die Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, ein. Konkretisiert werden die Aktivitäten zum Ausbau von generationenübergreifenden Stadtteilaktivitäten. Mehrgenerationenspielplatz, Stadtteil-Cafè, starkes soziales Engagement weiterlesen

Gastfamilie für Studentin aus Montluçon gesucht

(Hagen/Westf.) Eine Studentin aus Hagens französischer Partnerstadt Montluçon sucht während ihres vierwöchigen Aufenthalts in Hagen eine Unterkunft in einer Gastfamilie. Gastfamilie für Studentin aus Montluçon gesucht weiterlesen