Fossiliensuche für Kinder in Hohenlimburg – Maskenpflicht im Steinbruch

Zwei Forschungsreisen an einem Tag: Die
nächsten Exkursionen zur Fossilien- und Mineraliensuche
für Kinder von vier bis zehn Jahren bietet das Museum
Wasserschloss Werdringen zusammen mit GeoTouring am
Sonntag, 24. Mai, von 11 bis 14 Uhr sowie von 15 bis 18
Uhr im Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke, Oeger
Straße 39, an.

Steine gibt es überall: Am Strand, im Garten oder auf der
Straße. Daher sind Steine häufig die ersten
Forschungsobjekte von Kindern. Die Forschungsreise soll
den Wissensdrang der Kinder rund um das Thema Steine
fördern und sie gleichzeitig anregen, gemeinsam
naturwissenschaftliche Zusammenhänge spielerisch zu
untersuchen und zu verstehen. Dabei begeben sie sich auf
eine spannende Fossilien- und Mineraliensuche.
Für die Kinder ist die Begleitung durch einen Erwachsenen
erforderlich. Aufgrund der Corona-Auflagen muss jeder
Teilnehmer einen eigenen Fahrradhelm mitbringen. Zudem
sind ein Mund-Nasen-Schutz sowie die Einhaltung des
Mindestabstands von 1,5 Metern verpflichtend. Für die
Exkursion sind wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk,
Hammer und eine Schutzbrille (Sonnenbrille, Taucherbrille
oder ähnliches) notwendig. Empfehlenswert sind zudem
eine Lupe und Verpflegung. Darüber hinaus sollten ein
Rucksack oder eine Tasche für die gesammelten
Fundstücke nicht vergessen werden. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Personen beschränkt. Die Kosten liegen
bei 10 Euro für Kinder und 15 Euro für Erwachsene. Eine
Anmeldung für die Forschungsreise ist unter Telefon
02331/207-2740 oder 0178/1964177 erforderlich.