Archiv der Kategorie: Freizeit

Tanznachmittag in Boelerheide

 

 

Am Dienstag, 4. September 2018, ab 14 Uhr ist es wieder soweit. In der AWO-Begegnungsstätte Boelerheide, Overbergstraße 125, darf wieder das Tanzbein geschwungen werden. Tanzbegeisterte aus ganz Hagen sind herzlich willkommen.

Bei Kaffee und Kuchen kann man so gemeinsam fröhliche Stunden zur Musik des beliebten Unterhalters Wolfgang Kraus verbringen.

 

Weitere Infos gibt es unter Telefon 02331/ 689397.

Spannender Bildervortrag im Ollen Dreisch

Hagen | Gehen Sie auf eine kleine Reise durch die Zeit und entdecken dabei die Stadt Hagen einmal neu. Am Mittwoch, 5. September 2018, um 15 Uhr startet die Zeitmaschine im Eventcafé Oller Dreisch und zeigt allen Interessierten den zweiten Teil des Diavortrags „Hagen in neuen und alten Bildern“.

Der spannende und interessante Bildervortrag wird präsentiert von Heinz-Dieter Bentler. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 02331/9346833 oder direkt vor Ort im Eventcafé Oller Dreisch, Eugen-Richter-Straße 21, 58089 Hagen, Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr.

Stadtrundfahrt in Wetter

 

Stadtmarketing lädt ein zur Stadtrundfahrt inklusive Kaffee und Kuchen

Am Sonntag, 16. September lädt der Stadtmarketing für Wetter e. V. zu seiner vorletzten Stadtrundfahrt in diesem Jahr ein. Kaffee und Kuchen auf dieser Tour sind inklusive.

Los geht es um 14 Uhr ab Bahnhof in Alt-Wetter. Im komfortablen Bus führt uns die Tour durch alle Stadtteile unserer Stadt Wetter.  Viele Sehenswürdigkeiten und eine bezaubernde Landschaft gibt es für die Teilnehmer zu sehen. Feste Bestandteile des Programms sind die Besichtigung des Rathauses, einschließlich des Ratssaals und der Gang durch die historische Freiheit Wetters. Nach der ersten Hälfte der Rundfahrt erhalten die Gäste das besondere Extra dieser Tour, bei Kaffee und lecker Kuchen kann die schöne Aussicht ins Ruhrtal vom Burghotel Volmarstein aus genossen werden. Dieses Extra ist im Kostenbeitrag für die Rundfahrt von 13,- €/Pers. und 25,- € für Familien (2 Erwachsene/2 Kinder) enthalten. Keine Stadtrundfahrt verläuft genau wie die vorherige, denn durch die individuelle Gestaltung der Stadtführer, bleibt „Jede Tour anders“. Viel Informatives und geschichtlich Interessantes über unsere schöne Harkortstadt und ihre bedeutenden Bürger wird den Teilnehmern vermittelt. Aber auch so manche Dönekes werden sicherlich zur Unterhaltung und Schmunzeln beitragen und gut in Erinnerung bleiben.

 

Startpunkt: Bahnhof Alt-Wetter, Abfahrt: 14 Uhr, Dauer: ca. 3 Stunden

Die Kosten betragen 13 € pro Person, inklusive Imbiss, für Familien 25 € (max. 2 Erwachsene).

Anmeldungen, Infos und Geschenkgutscheine beim Stadtmarketing für Wetter e. V. unter 02335-802092 oder unter www.stadtmarketing-wetter.de

Auf Schusters Rappen über den 3 Türme Weg

Stadtgeschichte, Industrie und Kultur erleben

Hagen. Eine Wanderung über den 3 Türme Weg in Hagen ist immer wieder ein
Erlebnis. Und unter fachkundiger Führung kann man nebenbei auch noch eine
Menge über Hagen erfahren.
So geht es am Sonntag, 9. September 2018, wieder auf eine kulturelle
Entdeckungsreise über eine Teilstrecke des ersten Premiumwanderweg im
Ruhrgebiet. Themenschwerpunkte der Führung sind die Geschichte von Hagen,
ihre Entwicklung, Industrie und Kultur. Auch die eine oder andere Sage wird
dabei zum Besten gegeben. Darüber hinaus werden die Aussichtsplattformen
des Bismarckturms und des Kaiser-Friedrich-Turms während der Wanderung
besucht. Mit einem tollen Ausblick auf die Stadtteile und die Umgebung von
Hagen wird man hier belohnt – bei gutem Wetter reicht der Blick bis ins
Ruhrgebiet.
Wanderfreudige sollten festes Schuhwerk und wetterbeständige Kleidung
tragen. Alle Teilnehmer bekommen einen Wanderpass und können sich nach der
Wanderung eine Wanderurkunde in der HAGENinfo abholen. Für die Teilnahme
an der Führung gibt es einen Sonderstempel.
Die Tour beginnt um 10.30 Uhr und dauert etwa 3 Stunden. Die Führung kostet
8 Euro pro Person und eine Anmeldung ist erforderlich. Buchungen nimmt die
HAGENinfo während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 09:00 – 17:00
Uhr, Samstag von 09:30 – 12:30 Uhr) in der Körnerstraße 25, 58095 Hagen,
unter der Telefonnummer 02331/ 8099980 bis zum 7. September 2018 entgegen.
Maximal 17 Personen können teilnehmen, die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6
Personen.
Diese Tour findet am 7. Oktober 2018 erneut statt. Zudem ist der Rundgang auch
individuell buchbar.

Noch freie Plätze in Präventionskursen

 

 

Gute Nachrichten für kurzentschlossene Präventionssportler und die, die es noch werden wollen: Im Therapiezentrum am Mops (TZM) beginnen ab Montag, 3. September, neue Präventionskurse. Wenige Plätze sind noch frei.

Unter dem Konzept „TDVAktiv Prävention“ wird unter therapeutischer Leitung einmal in der Woche für 45 Minuten Aquafit sowie Pilates für 75 Minuten durchgeführt.

Aquafit wird mittwochs um 15.00 Uhr und  freitags um 10.00 Uhr im Bewegungsbecken durchgeführt, um Ausdauer, Kräftigung der Muskel sowie Koordination zu trainieren.

Pilates (dienstags um 16.30 Uhr) ist ein ganzheitliches Körpertraining, das genau die Muskelpartien dehnt und kräftigt, die es oft am nötigsten haben. Zudem mobilisiert es die Wirbelsäule und beugt Rückenschmerzen vor.

Eingeladen sind Teilnehmer, die Spaß an der Bewegung im nassen Element haben, sich vital halten und positiv auf ihre Gesundheit einwirken möchten. Die Kurse gehen 10 Wochen und kosten 89,- Euro  – da diese nach dem Präventionsgesetz zertifiziert sind, unterstützen die Krankenkassen die Teilnehmer mit einer Kostenbeteiligung.

Informationen zur Anmeldung wie auch zu den einzelnen Aqua-Fit Kursen unter der Woche gibt es im  Therapiezentrum am Mops, Brusebrinkstr. 20, 58135 Hagen, Telefon: 02331 / 476-2940.

 

„Bunte Wälder & matschige Stiefel“

Der Naturerlebnis Marienhof Verein bietet in diesem Herbst wieder eine
Ferienfreizeit für Kinder mit Übernachtung an.

Anmeldungen bitte über die BUNDjugend:
https://www.bundjugend-nrw.de/termin/matschige-stiefel/
hier finden Sie auch nähere Informationen.

Datum: 22.10.2018 – 26.10.2018
Ort: Jugendgästehaus Marienhof, Hagen-Delstern
Zielgruppe: 8-12 jährige
Preis: 160 EUR
Preis (ermäßigt): 140 EUR (u.a. für Mitglieder)

Bilderbuchkino für Kinder in der Stadtteilbücherei Haspe

Auch nach den Sommerferien geht das spannende Kinderprogramm in der Stadtteilbücherei Haspe weiter. Alle Kinder ab vier Jahren sind am kommenden Dienstag, 4. September, um 16 Uhr zum Bilderbuchkino eingeladen. An diesem Nachmittag wird „Wanda Walfisch“ von Davide Cali gezeigt.

Im Schwimmbad lachen alle über Wanda, denn Wanda ist dick – dick und rund. Die Mädchen lachen und nennen sie Walfisch. Doch der Schwimmlehrer verrät ihr einen Trick. Und schon denkt Wanda sich federleicht und trickst die anderen aus.

Beim Bilderbuchkino schauen die Kinder in einem verdunkelten Raum auf Dias, während der Vorleser die Geschichte dazu erzählt. Dadurch entsteht fast schon eine Kinoatmosphäre und die Kinder können gebannt der Geschichte lauschen. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich. Nähere Informationen unter Telefon 02331/207-4297.

Trommel-Workshop für Kids im Spiel- und Sportpark Emst

Das Familienzentrum Emst bietet im Spiel- und Sportpark Emst, Cunostraße 33, ab Montag, 3. September, von 16 bis 17 Uhr einen Trommelworkshop an. Das Angebot richtet sich an Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Unter fachlicher Anleitung erlernen die Kinder in einer Gruppe das rhythmische Spiel auf Cajon-Trommeln. Der Workshop geht über einen Zeitraum von zwölf Wochen, ein Kostenbeitrag von 20 Euro wird erhoben. Weitere Informationen zur Anmeldung gibt es unter Telefon 02331/207-5096.

Offener Chor in der AWO-Begegnungsstätte

Offener Chor mit Ingrid Struck in der AWO-Begegnungsstätte Böhmerstraße

Zusätzlich zum erfolgreichen Rudelsingen in Boelerheide bietet Chorleiterin Ingrid Struck einen offenen Chor in der AWO-Begegnungsstätte Böhmerstraße an. Hierfür sucht sie noch weitere Sängerinnen und Sänger.

Wer also Lust auf das gemeinsame Singen in einem Chor hat, kann am kommenden Mittwoch, den 29. August, in die Böhmerstraße 11, 58095 Hagen, kommen und unverbindlich an einer Chorprobe teilnehmen. Das regelmäßig mittwochs stattfindende Angebot beginnt jeweils um 15 Uhr und endet um 17 Uhr.

Weitere Informationen gibt es unter 02331 381 12.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IM EMIL SCHUMACHER MUSEUM

Hagen | Bei einem Rundgang durch das Museum am Sonntag, 2. September, ab 12.15 Uhr wird die Werkentwicklung des Künstlers Emil Schumacher erläutert: Von den frühen, vom Expressionismus beeinflussten Arbeiten, über die Werke der 1950-er, die schließlich zur Abstraktion führten, den Einsatz von verschiedenen Materialen der folgenden Jahrzehnte bis hin zum Spätwerk werden verschiedene Facetten aus rund 70 Schaffensjahren vorgestellt.
Für den einstündigen Rundgang durch die Ausstellung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird jedoch um Verständnis dafür gebeten, dass nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen werden kann.

Rudelsingen in Boelerheide

 

Alle Freunde der Musik aufgepasst! Am Dienstag, den 28. August 2018, ist von 14:45 bis 16:15 Uhr wieder „Rudelsingen“ in der AWO-Begegnungsstätte Boelerheide, Overbergstraße 125, angesagt. Jeder, der gerne singt, ist herzlich willkommen, gemeinsam mit Chorleiterin Ingrid Struck die schönsten Volkslieder zu singen.

 

Das Rudelsingen ist ein fester Programmpunkt der Begegnungsstätte. Das nächste Treffen findet am 25. September 2018 statt. Infos zum Rudelsingen gibt es unter Telefon 02331/689397.

VHS Hagen: Mit dem Fotoclub unterwegs…

Fotofreunde aufgepasst:

Am Donnerstag, 20. September, startet der Fotoclub von 17 bis
19:15 Uhr im Haus des DBB, Schwanenstraße 6-10,
wieder durch. Im Fotoclub (Kurs-Nr. 5030), der ein lockerer
Zusammenschluss von Fotografen bzw. FotografieInteressierten
ist, sprechen die Teilnehmer mit den
Dozenten Elke Fischer und Dieter Faßdorf nicht nur über
ausgewählte Fotos, über Aufnahme-Techniken und über
Equipment, sondern sie unternehmen und planen auch
gemeinsame Fotoexkursionen und Ausstellungen.
Zusätzlich sind vier Exkursionen pro Halbjahr geplant, die
Ziele bzw. Themenvorschläge werden gemeinsam
abgestimmt: Zechengebäude, (alte) Industrieanlagen,
historisches Handwerk, botanische Gärten, Street
Fotografie, Nachtfotografie, Museumsbesuche und vieles
andere mehr.
Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte auf der
Seite vhs-hagen.de/anmeldung oder beim Serviceteam der
VHS unter Telefon 02331/207-3622.

Traditioneller Tanztee bei Emster AWO

„Der Kulturhof tanzt in den September“, so ist das Motto bei der Traditionsveranstaltung im Emster Kulturhof (Auf dem Kämpchen 16, 58093 Hagen).

Am Samstag, 01. September 2018 spielt der Alleinunterhalter Egon Müller ab 14:00 h in der rustikalen Begegnungsstätte zum Tanztee auf. Und wenn der Schwung vom Tanz auch hungrig macht, so hat das Team der Emster Arbeiterwohlfahrt (AWO) mit Kaffee, Kuchen und einem herzhaften Abendessen die richtigen Antworten. Alle tanzbegeisterten Hagener sind herzlich willkommen – wie immer, wenn der Kulturhof tanzt…

 

 

Tanztee

Sa., 01.09.2018

14:00 h – ca. 17:30 h

AWO-Begegnungsstätte

ha.ge.we Kulturhof

Auf dem Kämpchen 16

58093 Hagen

Eintritt frei – Verzehr erwünscht

Historische Bunker-Tour mit der VHS

Die Volkshochschule Hagen
lädt für Samstag, 1. September 2018, von 13 bis 16 Uhr
wieder zu einer großen Bunker-Tour durch die Hagener
Innenstadt ein. Der Treffpunkt ist vor dem Bunkermuseum
in der Bergstraße 98, in dem die Führung beginnt.
Bei dieser historischen Führung, die in Kooperation mit
dem Stadtarchiv und dem Stadtmuseum Hagen entwickelt
wurde, erhalten die Teilnehmer Hintergrundinformationen
zu noch erhaltenen Bunkern aus dem Zweiten Weltkrieg
sowie aus der Zeit des Kalten Krieges und erfahren
Wissenswertes über das Leben mit der „Bedrohung von
oben“.
Das Kellergeschoss des Bunkermuseums ist originalgetreu
rekonstruiert, so dass man die Atmosphäre der
Bombennächte sehr gut nachfühlen kann. Nach der gut
einstündigen Führung im Inneren des Bunkers geht es
weiter zum Atomschutzbunker unter dem ehemaligen
ARAL-Parkhaus in der Bahnhofstraße – jetzt Standort der
Polizeiwache – und zum 1945 von einer Bombe
getroffenen Bunker Körnerstraße, der zu einem
Kulturzentrum umgebaut wurde.
Von dort aus führt der Weg durch die Innenstadt, wo die
Teilnehmer Details zu den dortigen Zerstörungen erhalten,
bis zum Endpunkt der Führung auf Höhe der Marienstraße.
In dem Entgelt von 18 Euro ist der Eintritt für das
Bunkermuseum Bergstraße bereits enthalten.
Die VHS bittet um rechtzeitige Anmeldung unter der
Kursnummer 1051 (Telefon 02331/207-3622 oder über die
Webseite vhs-hagen.de/anmeldung).

28.08.: Spielenachmittag für Kinder in Haspe

Zum Spielenachmittag lädt die Stadtteilbücherei Haspe im Torhaus große und kleine Kinder am Dienstag, 28. August, um 16.30 Uhr ein. Die Kinder können zusammen mit ihren Eltern, Großeltern oder Geschwistern neue Gesellschaftsspiele kennenlernen, aber auch Altbewährtes steht auf dem Programm.

So warten Spiele wie „Mensch ärgere Dich nicht“, „Das verrückte Labyrinth“, „SkipBo“ ebenso auf Mitspieler wie auch neuere und vielleicht noch nicht so bekannte Spiele wie „Speed Cups“ oder „Triominos“ und „Icecool“. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin zeigt den Kindern die Spiele, erklärt neue Spielanleitungen und spielt auch mit, wenn die Kinder keinen anderen Mitspieler finden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos gibt es unter Telefon 02331/207-4297.

26.08.: WORKSHOP MIT CORNELIA REGELSBERGER

Am Sonntag, den 26. August, findet von 12.15 bis 14.15 Uhr der Workshop „Das Museum entdecken – mit Pinsel und Zeichenstift“ statt. Ausgehend von Bildinhalten in den Ausstellungen im Kunstquartier werden die Teilnehmer*innen inspiriert und gehen mit Pinsel und Zeichenstift auf Entdeckungsreise. Praktische Materialerprobungen und Neukombinationen im Atelier des Museums gehören ebenso dazu wie die Entdeckung des Museums selbst. Sammeln ist eine menschliche Leidenschaft, die nicht nur im musealen Zusammenhang, sondern auch im Privaten oftmals eine Rolle spielt. Welcher Zusammenhang besteht hier und wie können daraus neue Bilder geschöpft werden? Das wird im Workshop erprobt.
An dem Workshop können maximal 12 Personen teilnehmen, die Teilnahmegebühr beträgt 5 € pro Person inkl. Eintritt und Material. Eingeladen sind Jung und Alt: Eltern(teil) mit Kind(ern), Großmutter und/oder –vater mit Enkelkind(ern), aber natürlich auch Einzelpersonen ab 8+. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: 02331-207 2740.

26.08.: Fossilientag mit Mineralienbörse im Wasserschloss Werdringen

Beim Fossilientag im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle dreht sich am Sonntag, 26. August, von 11 bis 17 Uhr alles um Edelsteine, Fossilien und Mineralien. Für Kinder gibt es vielfältige Aktionen rund um das spannende Thema Fossilien mit Spiel, Spaß und Spannung. Kenner und Sammler kommen bei der Fossilien- und Mineralienbörse auf ihre Kosten.

Welche Schätze in unscheinbaren Steinen stecken, die aus Zeiten stammen, die Millionen von Jahren zurückliegen, entdecken Groß und Klein beim Steine klopfen. Mit Hammer und Schutzbrille bewaffnet müssen die Brocken aufgeschlagen und Fossilien freigelegt werden. Zum Vorschein kommen dann 380 Millionen Jahren alte Korallen, Muscheln, Schnecken oder andere Lebewesen aus der Urzeit. Aber auch wunderschöne Mineralien lassen sich in den Steinbrocken finden. Die Felsstücke werden extra für diesen Tag aus dem Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH geholt, die den Fossilientag wieder tatkräftig unterstützen.

Speziell für Kinder werden noch weitere tolle Aktionen angeboten. So können sie sich als Fossilienjäger auf die Suche nach 50 Millionen Jahre alten Haizähnen begeben, die aus Sand herausgesiebt werden müssen. Wie richtige Forscher können Kinder noch Abgüsse von Dinokrallen, riesigen Haizähnen, Ammoniten und anderen Fossilien herstellen. Interessante Spiele runden das abwechslungsreiche Programm ab.

Die Mineralien- und Fossilienbörse mit vielen Ständen auf dem Schlosshof und im Wasserschloss bietet neben glitzernden Mineralien und beachtlichen Achaten auch funkelnde Edelsteine, schönen Schmuck sowie außergewöhnliches Kunstgewerbe aus Mineralien für jeden Geldbeutel.

Die wahren Prunkstücke, die sich in Gesteinen verbergen können, sind im Museum zu bewundern. Sie reichen von über 450 Millionen Jahre alten Trilobiten über exquisite Funde aus längst vergangenen Korallenriffen und riesige Libellen aus der Vorhaller Ziegeleigrube bis hin zu Überresten von Dinosauriern.

Der Eintritt zur Mineralien- und Fossilienbörse sowie die Teilnahme an den Aktionen auf dem Schlosshof ist kostenlos, nur für den Besuch des Museums Wasserschloss Werdringen ist der normale Eintritt von 4 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder und 9 Euro für die Familienkarte zu entrichten.

25.08.: Geschichten aus aller Welt in der Stadtbücherei

Eine Geschichte von einem verliebten Löwen liest die Vorlesepatin der Stadtbücherei auf der Springe allen Kindern ab fünf Jahren am Samstag, 25. August, um 11 Uhr vor. Bevor er sie küsst, soll der Löwe der schönen Löwin unbedingt einen Brief schreiben. Da er nicht weiß, wie das geht, bittet er Affe, Nilpferd und Giraffe, ihm zu helfen. Doch was die schreiben, gefällt dem Löwen keineswegs. Wie soll er die Löwin bloß kennenlernen? Wer Lust hat, kann im Anschluss an die Geschichte noch eigenes Briefpapier für die Ferienpost basteln. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Vorlesestunde dauert rund 45 Minuten. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-3591 oder unter www.hagen-medien.de.

23.08.: Vorlesespaß mit dem Raben Ringo

Um die ungewöhnliche Geschichte „Rabe Ringo traut sich was“ geht es beim nächsten Vorlesespaß in der Stadtbücherei auf der Springe für Kindergarten- und Vorschulkinder am Donnerstag, 23. August, um 16 Uhr.

Als die Zeit für die ersten Flugstunden gekommen ist, bleibt der kleine Rabe Ringo alleine im Rabennest zurück. Im Gegensatz zu seinen Geschwistern hat er keine Lust zu fliegen. Stattdessen macht er, was er am liebsten tut: singen. Ringos Familie glaubt erst nicht an sein Talent. Doch dann breitet der kleine Rabe die Flügel aus, lässt sich auf dem höchsten Baum nieder und singt aus voller Kehle – so schön wie noch kein Vogel zuvor. Wer Lust hat, kann im Anschluss an die Geschichte noch einen bunten Fächervogel basteln. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Vorlesespaß dauert rund 45 Minuten. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-3591 oder unter www.hagen-medien.de/.

27.08.: Geschichtenzeit für (Vor-)Schulkinder auf der Springe

Um das Thema „Schule“ geht es bei der nächsten Geschichtenzeit in der Kinderbücherei auf der Springe am Montag, 27. August, um 16.30 Uhr mit der Geschichte „Pfeffer, Minze und die Schule“.

„Ich bin Pfeffer – also eigentlich Nino, aber so nennt mich nur meine Mama. In ein paar Tagen komme ich in die Schule und das ist ganz schön aufregend. Deshalb haben Olli, Paula und ich beschlossen, dass wir so viel wie möglich über die Schule und unsere neue Lehrerin herausfinden wollen, damit wir vorbereitet sind. Unsere Lehrerin heißt Lina Kaminzki, aber das ist uns zu schwer, wir nennen sie nur Minze. Also haben wir sie ein bisschen ausspioniert und ganz schön wichtige Dinge gelernt, von denen ich euch jetzt einfach erzähle.“

Eingeladen sind alle Vorschul- und Grundschulkinder ab fünf Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter  Telefon 02331/207-3591 oder unter www.hagen-medien.de.

Jetzt anmelden zur Willkommenstour

Hagen ist eine Stadt mit vielen Facetten. Um Neubürgerinnen und
Neubürgern die Stadt attraktiv und informativ vorzustellen, bietet die
HAGENagentur GmbH eine „Willkommenstour“ als Stadtrundfahrt an.
Vorgestellt werden die versteckten Schönheiten von Hagen in den Bereichen der
Architektur, der Natur, der Kunst und Kultur, sowie der Geschichte von Hagen.
Außerdem soll die Tour zur Orientierung in der Stadt beitragen. Die Sicht auf
verschiedene Institutionen des Alltags, der Industrie, des Handels und der
Bildung sind daher in die Route mit eingebaut.
Für das Jahr 2018 sind vier feste Termine für diese neue Form der Stadtrundfahrt
im Angebot. Am Samstag, 8. September 2018 findet in der Zeit von 10.00 Uhr
bis 13.00 Uhr bereits die dritte fest geplante Willkommenstour in dieser Reihe
statt. Sie kostet 15 Euro pro Person und eine Anmeldung bis Freitag, 31. August
ist hierfür erforderlich. Denn nur bei einer Mindestteilnehmerzahl von 10
Personen kann sie durchgeführt werden.
Buchungen nimmt die HAGENinfo unter der Telefonnummer 02331-8099980
oder per Mail an tourismus@hagenagentur.de entgegen. Natürlich kann man
sich aber auch persönlich während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von
9.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Samstag von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr) in der Körnerstraße
25 anmelden.
Individuelle Willkommenstouren für Gruppen sind natürlich jederzeit buchbar.

26.08.: FÜHRUNG DURCH DIE ANDACHTSHALLE DES KREMATORIUMS

Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen wurde in Hagen gebaut – erst Jahre später konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah eine solche Einrichtung noch gar nicht vor. Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG-Gestalter zu Weltruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Dessen Leidenschaft für vorbildliche Gestaltung auch und gerade in Alltagsbereichen verdankt die Stadt Hagen eine ganze Reihe interessanter Bauwerke. Verbindliche Anmeldungen zur Führung am Sonntag, den 26. August, um 15.00 Uhr werden unter der Telefonnummer 207 2740 entgegen genommen. Für die Führung wird eine Teilnahmegebühr von 7 € erhoben, zehn Teilnehmer sind erforderlich.

31.08.: Exkursion zu den Fledermäusen an der Lenne in Hohenlimburg

Im Rahmen der europaweiten „Nacht der Fledermäuse“ findet am Freitag, 31. August, von 20.30 bis 22 Uhr in Zusammenarbeit der Volkshochschule Hagen (VHS) mit der Biologischen Station Hagen eine spannende Exkursion auf den Spuren der Fledermäuse an der Lenne in Hohenlimburg statt.

Ralf Blauscheck, Leiter der Biologischen Station Umweltzentrum Hagen, macht sich gemeinsam mit den Teilnehmern auf die Suche nach den kleinen nachtaktiven Säugetieren. Oft entziehen sich die heimlichen Nachtschwärmer unseren Blicken durch ihren schnellen Flug im Schutz der Dunkelheit. Kinder wie Erwachsene ziehen sie gleichermaßen seit hunderten von Jahren in ihren Bann. Leider haben die hochinteressanten Flugsäuger aufgrund ihrer lautlosen und für viele Menschen unheimlichen Lebensweise einen schlechten Ruf. Gerade Flusstäler wie die Lenne mit Staustufen und abwechslungsreicher Ufervegetation bieten Fledermäusen einen reich gedeckten Tisch. Deshalb können die Tiere entlang des Flusslaufes regelmäßig bei der Jagd beobachtet werden.

Wenn es regnet oder gewittert, muss die Exkursion leider ausfallen. Treffpunkt für die Exkursion mit der Nummer 5073 ist der Parkplatz an der  Katholischen Kirche St. Bonifatius, Im Weinhof, Hohenlimburg. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte auf der Seite vhs-hagen.de/anmeldung oder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

Mittwoch: Flüchtlingsgeschichte beim Muschelsalat

Theater Titanick spielt „Alice On The Run“

Mit der Open Air-Inszenierung „Alice On The Run“ lockt das Theater Titanick die Zuschauer zur nächsten Veranstaltung des Muschelsalats am Mittwoch, 22. August, um 21 Uhr auf die Springe in der Hagener Innenstadt. Millionen Menschen sind zurzeit auf der Flucht als Opfer von kriegerischen Auseinandersetzungen, Hungersnöten oder auf Grund von politischen und religiösen Verfolgungen. „Alice on the run“ ist inspiriert durch Lewis Carrolls Geschichten. Theater Titanick holt den Kaninchenbau-Trip in die Gegenwart und liest die Fabel politisch, ohne ihr den Zauber zu nehmen.

Alice_rennt_ChristophSchrein_MartinJehnichen

Heimat ist ein flüchtiger Ort. Das muss auch Alice erfahren. Es entsteht eine Welt von verrückten Figuren, in der Alices Reise durch fremde Orte und Situationen eine Metapher für diejenigen darstellt, die eine neue Heimat suchen müssen. Ihr Haus wird jäh auseinander gerissen. Ihr Freund, der Hase, verschwindet. Im Badewannenboot begibt sie sich auf eine Odyssee ins Ungewisse. Sie sucht einen neuen Platz, den sie ein Zuhause nennen kann. Die Heldin begegnet egomanischen Partysnobs, Kontrollbeamten und bürokratischer Willkür – Alice in Kafkaland. Sie gerät in den Sog surrealer, verlockender Nachtclubwelten. Die Zuschauer sind stets mittendrin. Beim finalen Kampf mit roter und weißer Königin steht die Zukunft auf dem Spiel. Flucht für immer – oder endlich ankommen?

„Alice on the run“ ist eine spektakuläre Open-Air-Inszenierung und bietet hautnahes Volkstheater für Menschen mit offenen Augen und Herzen. Bereits eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn erwarten die Besucher des Muschelsalats wie immer liebevoll zubereitete Speisen und Getränke.

Feuerwehrmann SAM rettet den Zirkus! – LIVE! – Stadthalle Hagen

Montag, 4. Februar 2019, 17 Uhr
Hagen. – Bekanntlich sind die Shows rund um die Abenteuer von Feuerwehrmann Sam lange vor dem Veranstaltungstermin ausverkauft. In einigen Städten findet bereits der dritte oder gar vierte Wiederholungstermin statt. Kein Wunder, bei der großen Popularität von Sam und seinen Freunden.

Sam
Foto: Agentur

Millionen Kinder auf der ganzen Welt haben jahrelang vor dem TV gesessen, um gar keine Folge von Sam´s Abenteuer zu verpassen. Seit drei Jahren nun, ist Sam in Deutschland auch live zu erleben. Und die Begeisterung der Kinder kennt keine Grenzen.
Am Montag, 4. Februar, 17 Uhr, kommen Sam und seine Freunde mit dem Stück „Feuerwehrmann Sam rettet den Zirkus“ in die Stadthalle Hagen.

Der erste Besuch von Sam in Hagen war restlos ausverkauft und löste bei großen und kleinen Fans wahre Begeisterungswellen aus. Aus dem Grunde wird empfohlen, für die kommende Vorstellung, rechtzeitig Karten im Vorverkauf zu kaufen. Das Stück ist geeignet für Kinder ab drei Jahren.
Karten für die Show von Feuerwehrmann SAM, am Montag, 4. Februar 2019, 17 Uhr, in der Stadthalle Hagen, sind erhältlich bei Tourist Information Hagen, Rathausstr. 13; beim
Wochenkurier, Tel. 02331/14026; Westfalenpost/Westfälische Rundschau Leserservice,
Kaiserstr. 78; beim ADAC, Körnerstr. 62, 02331/24316; bei der CashBox in Iserlohn,
telefonisch unter 0221-2801 sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Falten für den Frieden – Interaktives Projekt wächst im Kunst-Schaufenster sichtbar

Gudrun Risch | Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet. Nach unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen, folgt nun ein interaktives Projekt von und mit der Hagener Autorin und Papierkünstlerin Dr. Birgit Ebbert.

RGH_Falten für den Frieden (2).jpg

Der Papierkranich gilt in Japan als Symbol für das Glück: Wer 1.000 Kraniche faltet oder dazu beiträgt, für den erfüllt sich ein Herzenswunsch.

Seit die zwölfjährige Sadako Sasaki im Oktober 1955 an den Spätfolgen des Atombombenabwurfs auf Hiroshima starb, ist der Papierkranich weltweit ein Symbol für den Frieden. Sadakos Freunde gründeten einen Papierclub und falteten Papierkraniche, um darauf hinzuweisen, dass nie wieder Krieg sein darf. Heute steht im Friedenspark in Hiroshima ein Denkmal für Sadako und die anderen Kinder. Jährlich gehen mehrere Millionen Kraniche aus aller Welt im Friedenspark ein und werden Teil des Denkmals. Überall auf der Welt tun sich Menschen zusammen, um Papierkraniche für den Frieden zu falten.

Das hat die Künstlerin motiviert, zusammen mit kleinen und großen Hagenerinnen und Hagenern im Kunst-Schaufenster 1.000 Papierkraniche für den Frieden zu falten.

RGH_Falten für den Frieden (1).jpg

Birgit Ebbert öffnet dafür an den Samstagen 18.08., 01.09., 08.09. und 15.09. jeweils von 14 bis 17 Uhr und an den Donnerstagen 23.08. und 20.09. jeweils von 18 bis 20 Uhr den Ausstellungsraum. Nach einer kleinen handwerklichen Einführung können die Besucher dann selber Kraniche falten. Aus Gründen der Nachhaltigkeit dienen zugeschnittene Seiten aus alten Schulatlanten und Straßenkarten als Faltpapier. Alle gefalteten Kraniche werden direkt im Kunst-Schaufenster aufgehängt – so kann man zusehen, wie das Projekt wächst.

Die Kraniche werden nach Ende der Aktion am 29.09. nach Hiroshima geschickt, um Teil des weltweiten Zeichens für den Frieden zu werden.

Quelle: Rathaus Galerie Hagen 

28.08.: Röspel lädt zur Rundfahrt durch den „schönsten Wahlkreis der Welt“

1Roespel_Pressefoto
Bildquelle: René Röspel

Den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen bezeichnet der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel immer wieder als den „schönsten Wahlkreis der Welt“. Dass das keineswegs übertrieben ist, können jetzt die Bürgerinnen und Bürger aus Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hagen und Schwelm selbst erforschen: Wie in jedem Jahr lädt Röspel herzlich ein zu einer Bus-Rundfahrt am Dienstag, dem 28. August, von 9 bis etwa 17 Uhr. In der Eigenbeteiligung von 25 Euro pro Person sind die Busfahrt, Mittagessen, Kaffeetrinken und alle Erläuterungen und Besichtigungen enthalten.

Die bis ins frühe Mittelalter reichende Geschichte der ganzen Region wird dabei ebenso sichtbar wie die modernen, zukunftsweisenden Einrichtungen. Die Reise führt durch alle Städte des Wahlkreises. Auf dem „höchsten Berg des Ruhrgebiets“, dem Wengeberg in der alten Hansestadt Breckerfeld, kehren die Reisenden zum Mittagessen ein. Zum Abschluss gibt es beim Besuch der FernUni Hagen auch ein Kaffeetrinken.

Zusteigen kann man um 9 Uhr in Hagen am Hauptbahnhof, um 9.15 Uhr in Haspe, Preußerstraße, und um 9.30 Uhr an der Bushaltestelle „Rathaus“ in Gevelsberg.

Für diese Reise ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Interessierte können sich ab Dienstag, 21. August, in Röspels Wahlkreisbüro unter Telefon 0 23 31 / 91 94 58 anmelden.

21.08.: Noch freie Plätze für Ferienmaus-Tagesausflüge

Für die Ferienmaus-Tagesausflüge „Kart-Racing“ in Gevelsberg für Kinder und Jugendliche von zwölf bis 16 Jahren am nächsten Dienstag, 21. August, und die Fahrt zum Wasserski-Laufen für Kinder und Jugendliche von zehn bis 16 Jahren in Hamm am Donnerstag, 23. August, stehen kurzfristig noch wenige Plätze zur Verfügung. Die Kosten liegen jeweils bei 12 Euro. Weitere Informationen und Anmeldungen sind unter Telefon 02331/207-3668 bei Bezirksjugendarbeiterin Anke Kämper möglich.

16.09.: Fotoexkursion zum Schloss Hohenlimburg

Zu einer halbtägigen Fotoexkursion (Veranstaltungsnummer 5020) zum Schloss Hohenlimburg, Alter Schlossweg 30, lädt die Volkshochschule Hagen (VHS) am Sonntag, 16. September, von 10 bis 14 Uhr ein. Auf Anfänger und Fortgeschrittene wartet ein spannender Vormittag im dem romantischen Schloss.

Der Fotograf und Diplom-Designer Rainer Scholz führt die Teilnehmer durch die historische Burganlage, in der sie mit ihrer Kamera fotografieren und experimentieren können. Sie werden ihre fotografischen Aufgaben diskutieren und vorhandenes Wissen vertiefen. Die Fotos werden gemeinsam gesichtet und der Dozent zeigt Fototricks und gibt Verbesserungstipps. Zuzüglich zum Kursentgelt fällt der Eintrittspreis für das Schloss an. Die Fotoausrüstung sollte mitgebracht werden. Der Kurs findet in Zusammenarbeit mit der Schloss Hohenlimburg gGmbH statt. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte auf der Seite vhs-hagen.de/anmeldung oder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

(Kennen)Lernen und erleben: Jugenfeuerwehrleute im hohen Norden

Patric Poblotzki | Im Zeitraum vom 04.08.18 bis 12.08.18 unternahm die Jugendfeuerwehr Wetter (Ruhr) eine Sommerfreizeit zusammen mit ihren Freunden aus Hamburg und Finnland. Hierbei reisten die motivierten Jugendgruppen nach Flensburg an der Ostsee. An dem Anreisetag wurde zunächst eine Infrastruktur auf einem Gelände des Jugendrotkreuzes nahe der Ostsee aufgebaut. Das Einrichten des Zeltlagers wurde zum großen Teil von der Feuerwehr Rothenburgsort übernommen. Gleich nach dem Aufbau begaben sich bereits einige Kameraden zur Ostsee. Das kühle Nass war nur 50 m vom Zeltplatz entfernt! Bei 25°C Wassertemperatur war dieses eine tolle Abkühlung zur Außentemperatur.

IMG_9750

Schlussendlich wurde der Samstag gemeinschaftlich mit einem Grillabend, Gruppenspielen sowie einem kleinen Lagerfeuer beendet. Die Planungen für die kommenden Tage versprachen sehr viel Spaß und abwechslungsreiche Tätigkeiten. Unter anderem unternahmen die Jugendfeuerwehrmädchen und Jungen eine Lagerolympiade, eine Stadtrallye, eine tolle Kanufahrt sowie einen Besuch der Freiwilligen Feuerwehr im dänischen Tondern. Die Ausflüge bereiteten der Jugendfeuerwehr sehr viel Spaß und vermittelten sehr viel Wissen. Die Partnerfeuerwehren arbeiteten dabei Hand in Hand. Die „Amtssprache“ im Zeltlager war alle Tage Englisch. Gute Kameradschaft unter den Teilnehmern bescherte eine tolle Woche und förderte die langjährige Freundschaft unter den zukünftigen Rettern sehr.

Letztendlich war es eine sehr tolle Woche, welche viel Freude und auch neue Freundschaften untereinander mit sich brachte. Man war einhellig der Meinung, dass dieses nicht das letzte gemeinsame Treffen war.

19.08.: Mittelalterlicher Handwerkertag mit Kinderaktionen im Wasserschloss Werdringen

Mittelalterliches Handwerk wir am Sonntag, 19. August, von 11 bis 17 Uhr im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle vorgeführt. Die Ritterschaft der Wolfskuhle zeigt verschiedene mittelalterliche Handwerkstechniken. So können Klein und Groß in das Mittelalter eintauchen und dabei wunderbare alte Handwerkstechniken erleben.

Anschaulich wir gezeigt und erklärt, wie Wolle gefärbt wurde und beim Spinnen weiterverarbeitet wurde. Auch das Brettchenweben wird vorgeführt. Bei der Holzbearbeitet wird gezeigt, wie ein Quirl hergestellt wird und wie Pfeil und Bogen gebaut wurden. Ein Plattner zeigt, wie im Mittelalter Rüstungsteile hergestellt wurden. Es werden auch noch Laternen gebaut und Messer geschliffen. Auch die Herstellung von Farben wird vorgeführt und die unterschiedlichen Anwendungen erläutert. Ebenso kann auch ein Blick auf die mittelalterliche Kochkunst geworfen werden. Heute selbstverständliche Nahrungsmittel wie Kartoffeln oder Tomaten war im Mittelalter noch gänzlich unbekannt, aber dafür kamen andere leckere Gerichte auf den Tisch. So kann man sich zum Beispiel ansehen, wie Butter hergestellt wird.

Von 12 bis 15 Uhr finden auf den Schlosshof mittelalterliche Kinderaktionen statt. Bei den unterschiedlichen Ritterspielen müssen die kleinen Teilnehmer ihre Stärke, Geschicklichkeit und ihren Mut beweisen. Am Rolandsgalgen ist Treffsicherheit und Kraft gefordert und auf dem Balken der Ehre kann man nur mit viel Standfestigkeit bestehen. Zwischendurch können sich die Kinder im Museum einen tollen Ritterhelm oder ein bezauberndes Krönchen basteln, die Bastelbögen können an der Museumkasse erworben werden.

Die Handwerksvorführungen der Ritterschaft der Wolfskuhle und Kinderaktionen sind kostenlos, lediglich für den Besuch des Museums muss der reguläre Eintritt gezahlt werden.

20.08.: Piratenabenteuer bei der Geschichtenzeit auf der Springe

Am Montag, 20. August, um 16.30 Uhr gibt es keinen Grund für Langeweile in den Ferien, denn die Vorlesepatin der Kinderbücherei auf der Springe liest allen Kindern ab fünf Jahren die verrückte Piratengeschichte „Das Piratenschwein“ vor.

Der dicke Sven und sein Schiffsjunge Pit trauen ihren Augen nicht, als ihnen eines Abends am Strand ein Fass vor die Füße gespült wird und ihnen daraus ein kleines Schwein freundlich entgegengrunzt. Kein gewöhnliches Schwein allerdings: Jules Lieblingsspeise sind Strandwürmer mit Seegras und sie hat die wunderbare Eigenschaft, Schätze zu finden. Jule ist ein Piratenschwein. Das bleibt natürlich nicht lange geheim. Und als Jule entführt wird, müssen Pit und Sven sich mit einer Bande wilder Piraten anlegen, um ihr Schwein zurückzubekommen. Die Teilnahme an der Geschichtenzeit ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/2073591 oder unter hagen-medien.de.