Neu gewählter Vorstand im AWO Ortsverein Oberhagen-Mittelstadt

Ende des Jahres hat der AWO-Ortsverein Oberhagen-Mittelstadt einen neuen Vorstand gewählt. Der ehemalige stellvertretende Vorsitzende Matthias Machinek ist in die erste Reihe getreten und wurde zum Vorsitzenden gewählt, womit er die Nachfolge des Interimsvorsitzenden Jürgen Reiß antrat. Unterstützt wird er von seinem Stellvertreter Klaus Küpper und Kassiererin Anna Kieliba.

„Unser vorrangiges Ziel ist es, das jetzige Angebot, nämlich den Ortsvereinsdonnerstag für unsere älteren Mitglieder, zu erhalten“, betont Matthias Machinek, der mit 33 Jahren nicht nur der mit Abstand jüngste Ortsvereinsvorsitzende im Kreisverband Hagen ist, sondern darüber hinaus auch noch SPD-Ratskandidat 2020 für den Wahlbezirk Oberhagen.


„Darüber hinaus möchten wir das Angebot aber auch noch weiter ausbauen, um neue Zielgruppen anzusprechen. Schließlich ist unsere Begegnungsstätte in der Böhmerstraße nicht nur gut an die Geschäftsstelle des Unterbezirks angedockt, sondern liegt mit der Böhmerstraße auch ziemlich zentral“ erklärt er weiter.

Gerade diese zentrale Lage macht die Begegnungsstätte in der Böhmerstraße zu einem wichtigen Standort für die AWO. Im nahen Umfeld wohnen viele ältere Menschen, für die gerade der Ortsvereinsnachmittag ein wichtiger Termin ist. Bei Kaffee und Kuchen besteht die Möglichkeit Sozialkontakte zu pflegen und eventuell sogar neue Menschen kennenzulernen. Skatspieler haben die Möglichkeit Gleichgesinnte zu treffen.
Wünschenswert wäre es, wenn zukünftig noch mehr Besucherinnen und Besucher den Weg in die Begegnungsstätte finden würden. Aber nicht nur Gäste sind hier immer gern gesehen, sondern auch Ehrenamtliche, die eventuell bereit sind sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Wer sich über den Ortsverein Oberhagen-Mittelstadt informieren möchte und gegebenenfalls sogar Ideen für neue Angebote hat, kann sich gerne an Anna Kieliba wenden (anna.kieliba@awo-ha-mk.de, 02331/38112).