Wieder zwei Tresore aus der Glörtalsperre geborgen

307644-preview-pressemitteilung-kreispolizeibehoerde-ennepe-ruhr-kreis-pol-en-breckerfeld-wieder-zwei-tresore-aus-der-gloertalsperreBreckerfeld – Nachdem Polizeitaucher der Bereitschaftspolizei Wuppertal am
09.12.2014 drei Tresore aus der Glörtalsperre bergen konnten, setzten die Beamten der zweiten Technischen Einsatzeinheit am 16.12.2014 ihre Suche entlang der Sperrmauer fort. Zum Ende ihres Tauchganges konnten sie weitere Tresore auf ca. 16m Tiefe ausmachen, die an diesem Tag
aber nicht mehr geborgen werden konnten. Heute Vormittag stand dann der mittlerweile dritte Tauchgang an, bei dem ein Möbeltresor, ein
kleiner Standtresor und eine Tresortür zu Tage befördert wurden. In dem Möbeltresor konnten Unterlagen gesichtet werden, die auf einen möglichen Einbruch in Wesel hindeuten. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Mindestens drei weitere Tresore (u.a. zwei ca. 120cm hohe Standgeräte) konnten bei dem heutigen Tauchgang noch ausgemacht werden . “Wir können nicht ausschließen, dass noch mehr Geräte in dem Bereich liegen,” äußert sich Tauchtruppführer Polizeioberkommissar Riebing zur Frage nach seiner Einschätzung. “Die Sicht, insbesondere wenn ein Tresor geborgen wurde, ist äußerst eingeschränkt. Man sieht
dann kaum die Hand vor Augen.” Im Januar wird die Bergung der Tresore mit Hilfe eines Kranwagens fortgesetzt.

Polizeibericht am Donnerstag

+++         Dortmund: 90-Jähriger in der eigenen Wohnung beklaut – Polizei sucht Zeugen +++ Hagen: Polizeihund spürt Einbrecher auf – Festnahme +++ Hagen:  Zwei Fußgänger angefahren +++ Hagen: Einbrecher kamen vormittags +++ Hagen: Autoaufbrecher verletzt sich +++ Dortmund: Abschlussmeldung Unfall A 1: Auto hat sich mehrfach überschlagen – 67-Jähriger schwer verletzt +++ Ennepetal: Gefahrenbaum +++ Hattingen: Frontalzusammenstoß mit zwei Verletzten +++ Hattingen: Polizei sucht EC-Kartenbetrüger mit Überwachungsfoto +++ Dortmund: Fahndung mit Fotos nach Handtaschenräubern +++ Herdecke: Polizei sucht Steinewerfer +++ Bundespolizei gelingt Schlag gegen organisierte Bande vonGepäckdieben +++ Herdecke: Wohnungseinbruch scheitert +++ Wetter: Zwei Verkehrsunfälle auf der Grundschötteler Straße +++  Gevelsberg:  Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss +++ Ennepetal: PKW landet in Mittelleitplanke +++ MK: Einbruch in die Volkshochschule +++ Dortmund: Fußgängerin von Auto in Aplerbeck erfasst +++ Hagen: Diebe stehen unter Beobachtung +++ MK: Täter kamen über die Balkontür +++  Dortmund: Auto überschlug sich – Mindestens eine Person verletzt   +++ MK: Polizei sucht Einbrecher +++ MK: Kater beschossen +++ Weiterlesen

Zur aktuellen Situation der Flüchtlinge in Hagen

Hagen – Aufgrund der Konflikte insbesondere in Syrien und im Irak haben viele Flüchtlinge zumeist unter dramatischen Umständen ihre Heimat verlassen. Sie sind auf unsere Hilfe angewiesen. Deutschland übernimmt hier Verantwortung. Auch in Hagen werden Flüchtlinge eine neue Heimat finden. Was bedeutet das für unser Zusammenleben? Welche Fragen bewegen die Hagener Bürgerinnen und Bürger? Wie können wir gemeinsam eine Willkommenskultur schaffen? Was können wir als Bürger leisten und wo ist die Öffentliche Hand gefordert? Weiterlesen

Planspiel mit Paragrafen

FernUniversität in Hagen organisierte fiktiven Prozess am Hagener Landgericht

Hagen. (Anja Wetter) Die Gesetzestexte liegen aufgeschlagen auf den Tischen, die Anwältinnen und Anwälte in den schwarzen Roben beraten sich leise und machen noch einige Notizen. Dann betritt die Kammer den Schwurgerichtssaal 201 am Hagener Landgericht. Wo normalerweise Kapitalverbrechen verhandelt werden, steht heute eine Zivilsache auf dem Sitzungsplan. Wo normalerweise Urteile im Namen des Volkes ergehen, gibt der Vorsitzende Richter Till Deipenwisch zum Ende der Verhandlung Tipps fürs juristische Argumentieren. Weiterlesen

Tarifverhandlungen für die Systemgastronomie

Parteien schnüren neues Tarifpaket

München/Berlin – Der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben für die über 100.000 Beschäftigten in den Betrieben der deutschen Systemgastronomie, insbesondere McDonald’s, Burger King, Kentucky Fried Chicken, Pizza Hut, Starbucks und Vapiano ein neues Tarifpaket – bestehend aus Entgelt- und Manteltarifvertrag – abgeschlossen. Nach vier Verhandlungsrunden, die zu keinem Ergebnis führten, konnte im Rahmen der angesetzten Schlichtung unter dem Vorsitz von Frau Professor Dr. Engelen-Kefer heute Nacht nach mehrstündigen Verhandlungen eine Einigung erzielt werden. Die Schlichtung fand unter Führung von BdS-Präsident Wolfgang Goebel und NGG-Vizevorsitzendem Burkhard Siebert statt, die sich am 1. Dezember 2014 auf das Schlichtungsverfahren verständigt hatten. Weiterlesen

Ein Stück Stadtgeschichte als Adventskalender in der Volme Galerie

KachelnDie letzten 24 Keramik-Kacheln der ehemaligen Horten-Fassade stehen seit dem 1. Dezember im Erdgeschoss der Volme-Galerie zur Ansicht und werden am 19. Dezember ab 16 Uhr an die Meistbietenden versteigert. Der Erlös kommt zu 100 Prozent der Aktion Lichtblicke zugute. Weiterlesen

Gemeinsam gegen Alkohol- und Drogenmissbrauch im Straßenverkehr

Märkischer Kreis – Der Missbrauch von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr gehört zu den Hauptunfallursachen. Seit dem Jahr 2000 hat sich allein die Zahl der Drogendelikte mehr als vervierfacht. Landesweit stieg die Zahl der Delikte von 6.000 auf 27.600 an. Im Bereich des Märkischen Kreises wurden im Jahr 2013 insgesamt 538 Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Alkohol- und Drogenmissbrauchs am Steuer eingeleitet. Davon entfielen 320 auf Alkohol- und 218 auf Drogenkonsum. Weiterlesen

Gemeinsam gegen Langzeitarbeitslosigkeit

Erzbistum Paderborn und Arbeitsagenturen im Bistum vereinbaren Kooperation zur Förderung langzeitarbeitsloser Menschen

 

Das Erzbistum Paderborn und die zwölf Agenturen für Arbeit im Erz-bistum, so auch die Arbeitsagentur Hagen, haben eine Kooperation zur Förderung langzeitarbeitsloser Menschen geschlossen. Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker und Christiane Schönefeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, unterzeichneten die Vereinbarung am 15. Dezember 2014 im Sozial-institut Kommende in Dortmund. Weiterlesen

Mahnwort von Kirchen und DGB zum Jahreswechsel

Hagen – (Anne Sandner) Auch 2014 haben der DGB und die Vertretungen der evangelischen und katholischen Kirche wieder ein Mahnwort an die Hagener Bürger und die Politik formuliert. Dabei legen sie besondere Schwerpunkte darauf, dass die Menschen in der Stadt ein ausreichendes Einkommen erhalten müssen und der ab dem 1.1.2015 eingeführte Mindestlohn wird dazu ein erster wichtiger Schritt sein. Weiterlesen

Polizeibericht am Dienstag

+++  Ennepetal: Ölspur   +++ Schwerte:  Verkehrsunfall mit einer verletzten Person – bei Rot über die Ampel gelaufen  +++ Herdecke: Diebstahl auf Krankenhausparkplatz +++ Herdecke:  Zwei Wohnungseinbrüche +++ Sprockhövel: In zwei Einfamilienhäuser eingebrochen +++ Hattingen:  Hundehalter tätlich angegriffen +++ Hattingen:  Wohnungseinbruch im Mehrfamilienhaus +++ Gevelsberg: Sachbeschädigung an Pkw +++ Gevelsberg: Einbrüche in Seniorenwohnungen +++ Ennepetal: Unfall beim Abbiegen +++ Ennepetal:  Omnibus beschädigt +++ Schwelm: Gelben Pkw Fiat beschädigt +++ Schwelm: In Firma eingebrochen +++ MK: Einbrecher durch Paketzusteller gestört +++ MK: Polizei sucht Zeugen +++ MK: Einbrüche in Gaststätte und Wohnung +++ MK: Einbruch in Reihenhaus am Vogelberg +++ Weiterlesen

Hagener Cheerleader stürmen das Podest!

1.400 Cheerleader haben am 13. Dezember 2014 an der offenen Verbandsmeisterschaft „Spirit Challenge“ in der Conlog Arena in Koblenz teilgenommen. Mit dabei waren das Phoenix Hagen Dance Team und die Phoenix Hagen Juniors, die in der jeweiligen Altersgruppe in der Kategorie „Dance Freestyle“ teilgenommen haben. Während die Juniors siegreich blieben, holten die Seniors bei ihrem Meisterschaftsdebüt den dritten Platz.

Bereits um 5.30 Uhr morgens machten sich die Hagener Mädels auf den Weg nach Koblenz, denn um 8.00 Uhr stand der Check-in an. Anschließend ging es in die Umkleide zur Standardprozedur für Cheerleader: Schminken, Haare stylen und Warm-up standen auf dem Programm, bevor es auf die Wertungsmatte ging. Schon beim Probedurchgang im Warm-up-Bereich stellten sich die Hagener Mädels erstmals den kritischen Blicken der Konkurrenz. „Die anderen Teams verfolgen das Programm mit großem Interesse. Das ist schon einmal der erste Härtetest und eine wichtige Erfahrung“, erklärt Phoenix-Koordinatorin Tanja Straub.

In der Kategorie „Junior Dance Freestyle“ konnten die Junior Dancers mit respektablen 5,87 Punkten die Konkurrenz deutlich hinter sich lassen. „Wir haben noch einmal das Programm von der offenen Europameisterschaft im Sommer gezeigt und dabei deutliche  Fortschritte gemacht“, freut sich Straub. Der 2. Platz ging mit 3,98 Punkten an die „CLE Dancing Leaves“ aus Hembergen vor den „Funtastics“ aus Ahrweiler (3,25 Punkte).

In der Kategorie „Senior Dance Freestyle“ startete erstmalig bei einer Cheerleader-Meisterschaft mit offiziellem Regelwerk ein Phoenix-Team. „Die Vorbereitung war recht kurz. Wir haben uns relativ spontan für eine Teilnahme entschieden. Umso engagierter haben wir an der Umsetzung der Formationen und Tanztechniken gearbeitet“, so Straub. Das Dance Team traf auf ein starkes Feld mit dem ehemaligen deutschen Vizemeister Magic Paws (Herten) und den Pikes (Kaiserslautern), die ihre Gruppen mit schwierigen Programmen ins Rennen schickten. „Wir haben dagegen ein relativ leichtes Programm gezeigt mit einigen kleinen Patzern in der Routine. Eine Tänzerin ist leider gestürzt“, analysiert Tanja Straub. Dennoch reichte es mit 4,76 Punkten zu einem Podiumsplatz mit respektablem Abstand hinter den „Dancing Pikes“ (7,33 Punkte) und den „Magic Paws“ (7,14 Punkte).

Die beiden Positionen auf dem Treppchen wurden bei der anschließenden Weihnachtsfeier der Hagener Cheerleader im Restaurant „Kipos“ ausgiebig gefeiert. „Das war insgesamt ein perfekter Tag. Vielen Dank an Restaurantinhaber Georgios Koutsiouroumpas für die Gastfreundschaft, das tolle Essen und die Getränke“, so Straub abschließend.

 

Theater im Karree

Gemäß dem Motto “Das Beste kommt zum Schluss” freut sich die Sparkasse Hagen, am Samstag, 20.12.2014, 11 Uhr, im Sparkassen-Karree das Theater zu begrüßen. Das Programm an diesem letzten Adventssamstag dreht sich – wie kann es an einem solchen Datum anders sein? – um weihnachtliche Themen. Besinnlich oder amüsant, erheiternd oder bewegend: Das Weihnachtsfest und der Advent haben eine schier unendliche Flut an Musik und Poesie hervorgebracht. Sängerinnen und Sänger des Opernensembles stellen Ihnen eine persönliche Auswahl vor. Wer eine Möglichkeit sucht, der Hektik der letzten Weihnachtseinkäufe für ein Stündchen zu entgehen, um sich gemeinsam mit den Künstlern des Theater Hagen auf die schönen weihnachtlichen Traditionen zu besinnen, ist herzlich eingeladen! Wie immer werden ausschließlich am Veranstaltungstag Einlasskarten für diese Veranstaltung ausgegeben. Einlass ab 10.30 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

CDU Hagen und Wirtschaftsjunioren fordern einen „Breitbandkoordinator“ für Hagen

Am vergangenen Donnerstag diskutierten auf Einladung der Hagener CDU-Bundestagsabgeordneten Cemile Giousouf und des Berufsverbandes der Wirtschaftsjunioren Hagen/Ennepe-Ruhr Experten und Interessierte über den Breitbandausbau in Südwestfalen. Weiterlesen

Holz und Steine auf Gleisanlagen gelegt

Bundespolizei ermittelt nach gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr – Zeugen gesucht !
307161-preview-pressemitteilung-bundespolizeidirektion-sankt-augustin-bpold-sta-holz-und-steine-auf-gleisanlagen-gelegt-bundespolizeIserlohn – Hagen-  Bislang Unbekannte legten vermutlich am frühen Sonntagmorgen (14.
Dezember) mehrere Gegenstände auf die Gleise der Bahnstrecke Iserlohn – Hagen. Ein Zug überfuhr die Gegenstände und wurde dabei dermaßen beschädigt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte und in Richtung
Hagen abgeschleppt wurde.  Gegen 00:20 Uhr überfuhr ein Zug der Abellio-Bahn (ARB 89549) mehrere Holzstücke und Schottersteine im Bereich der Bahnstrecke an der Karl-Arnold-Straße 14 im Iserlohner Stadtgebiet. Dabei wurde der Zug durch die circa 30 cm dicken und … Weiterlesen

Polizeibericht am Montag

+++     MK: LKW ausgebrannt +++ Schwerte: Anhänger entwendet – Fahrzeug war mit Zusatzschloss gesichert  +++ MK: Einbrüche angezeigt +++ Dortmund: Vier Leichtverletzte nach Unfall im Kreuzungsbereich +++ MK: Einbrecher und Diebe unterwegs +++ MK: Frecher Dieb in der Feldstraße +++ Herdecke:  Auseinandersetzung in Fußgängerzone +++ Herdecke: Fenster eingeschlagen +++ Wetter: Unfallflucht auf Parkplatz +++ Wetter: In Wohnung eingebrochen +++ Gevelsberg: Mit Farbe beschmiert +++ Gevelsberg: Sachbeschädigung an Pkw +++ MK: Spielautomaten geknackt +++ Ennepetal: Schulgebäude beschädigt +++ Ennepetal:  Einbruch in Einfamilienhaus +++ Schwelm:  Fenster aufgehebelt +++Ennepetal: Einbruch in Firma +++ Schwerte: Gemeinschädliche Sachbeschädigung – Briefkasten gesprengt  +++ Ennepetal: Ölspur auf Askerstr. +++ Dortmund: Verkehrsunfall vermutlich nach internistischem Notfall – Fahrer verstorben +++ Dortmund: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Fußgängerin +++ Weiterlesen

Polizeibericht am Sonntag

+++         Dortmund: PKW-Einbrecher festgenommen +++ Dortmund: Handyräuber drohten mit Messern – Polizei bittet um Zeugenhinweise +++  Dortmund: Sechs Verletzte nach Verkehrsunfall auf der BAB 45 +++ Dortmund: Verkehrsunfallflucht – Ampelmast stark beschädigt +++ Schwerte:  Wohnungseinbrüche +++ Herdecke : Feuerwehr am Samstagvormittag im Dauereinsatz +++ Ennpetal: Diebstahl von Forellen +++ Ennepetal: Einbruch mit PKW-Entwendung +++ Wetter(Ruhr) : Vier Hilfeleistungseinsätze für die Feuerwehr Wetter +++ Dortmund – Lünen: Beim Anblick der Bundespolizei “Fersengeld” gegeben +++ Dortmund: Vom Flugzeug ins Gefängnis – Bundespolizei nimmt gesuchten 37-Jährigen fest +++ Gevelsberg: Pkw erfasst Fußgängerin +++ Weiterlesen

Fünf Verletzte – Erneute Überfallserie in Hagen

Hagen – Am Samstag, kurz nach vier Uhr, wurde zunächst eine Körperverletzung am Volmeparkplatz von der Polizei aufgenommen. Hier wurden die zwei Geschädigten, achtzehn und neunzehn Jahre,  nach eigenen Angaben durch eine Gruppe körperlich angegangen und verletzt. Weiterlesen

“SPD kippt die Sportstätten-Nutzungsgebühr”

Zu den Ergebnissen der vergangenen Hagener Ratssitzung nimmt die SPD Hagen wie folgt Stellung:

Hagen – (Andreas Reitmajer, SPD Hagen) >>„Was wir versprochen haben, das halten wir auch!“ Mit diesen Worten kommentierte am Donnerstagabend SPD-Fraktions-Chef Mark Krippner den Applaus und die Freudenrufe von der Besuchertribüne des Ratssaals. Kurz zuvor war die von der Verwaltung geforderte und von CDU, Grüne und FDP befürwortete Sportstätten-Nutzungsgebühr gekippt worden. „Diesen Strafzoll auf das Ehrenamt wird es in unserer Stadt nicht geben“, freute sich Krippner nach der Abstimmung den Ausgang der Abstimmung. Versprochen und gehalten Seit Monaten hatte die SPD-Fraktion auf diese Stunde hingearbeitet und versucht, die Verwaltung im Vorfeld einer Ratsentscheidung von ihrem Vorhaben abzubringen und Alternativen für die Konsolidierung des Haushaltes zu präsentieren. Leider vergeblich. Vielmehr preschte Hagens neue Sportdezernentin Margarita Kaufmann schon vor Wochen gemeinsam mit Kämmerer Christoph Gerbersmann vor und stellte das Konzept der neuen Gebühr, die die Sportvereine ab dem kommenden Jahr für die Nutzung von Hallen und Sportplätzen hätten zahlen sollen, zunächst der Presse vor. Und das, bevor das Thema überhaupt im Sportausschuss beraten werden konnte. „Das ist nicht nur bei der SPD auf große Kritik gestoßen. Wir hätten von Frau Kaufmann erwartet, dass sie zunächst einmal auf die Vereine und auf die Politik zugeht, um die umstrittene Nutzungsgebühr vielleicht doch noch vom Tisch zu bekommen. Stattdessen hat sie Pflöcke eingehauen und damit den Unmut der gesamten Sportfamilie auf sich gezogen“, so Krippner. Im Rat hatte sie aber selbst nicht die Traute, die umstrittene Gebühr zu vertreten und ließ stattdessen ihren Amtsleiter das Konzept vorstellen. Der Unmut machte sich am Donnerstag in Form einer Demonstration gegen die Einführung der Sportstätten-Nutzungsgebühr vor dem Rathaus breit. Und das, obwohl Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Kämmerer Christoph Gerbersmann mit einer Ablehnung des Haushaltssicherungsplans (HSP) durch den Regierungspräsidenten gedroht hatten, sollte die Sportstätten-Nutzungsgebühr nicht eingeführt werden.

Vertrauen nicht verspielen
Dietmar Thieser, Ex-Oberbürgermeister und sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, warf
der Verwaltungsspitze in der Ratssitzung wenig Fingerspitzengefühl beim Umgang mit den
Bürger vor: „Was nützt es, wenn Sie mit ihrem städtischen Haushalt Vertrauen bei der
Aufsichtsbehörde in Arnsberg gewinnen, das Vertrauen der eigenen Bürger in unserer Stadt aber immer mehr verlieren?“, fragte Thieser. Die für die Nutzungsgebühr veranschlagte Summe von 180 000 Euro wird nunmehr durch eine Erhöhung der Spielhallensteuer und mit zwei kleineren Beiträgen aus der Sportumlage und dem Haushalt der Beschäftigungsagentur Mark finanziert.

Schulen bleiben geöffnet
Das von Dietmar Thieser angesprochene Vertrauen habe die neue Dezernentin Margarita Kaufmann aber nicht nur auf dem Sport- , sondern auch auf dem Schulsektor verspielt, kritisiert die SPD-Fraktion nach der letzten Ratssitzung des Jahres. Auch auf diesem wichtigen Themenfeld erfuhren Schulpolitiker und Eltern aus der Zeitung über anstehende Schulschließungen in Hohenlimburg und in Haspe. „Wir haben mit unseren Argumenten und unseren Stimmen im Rat verhindern können, dass die Grundschulen in Reh und Berchum geschlossen werden und dass Haspe in zwei Jahren eine Sekundarschule bekommt“, so Mark Krippner. Das sei ein deutliches Zeichen dafür, dass das übereilte und vor allem undurchsichtige Handeln der Verwaltung weder bei der Politik noch bei den Bürgern gut ankommt. „Wir erwarten in Zukunft vom Oberbürgermeister und von der Verwaltung, dass frühzeitig über Maßnahmen informiert und dann auch ausgiebig diskutiert wird.“

Dahmsheide für den Schulsport
Gegen Schließungsabsichten durchgesetzt hat sich die SPD-Fraktion auch in Altenhagen. Bereits nach der Sommerpause sprach sich die Fraktion mit entsprechenden Anträgen im Schul- und Sportausschuss deutlich gegen die Schließung der Turnhalle Dahmsheide aus, in der die Grundschulkinder aus der nahen Erwin-Hegemann-Schule ihren Schulsport treiben können. Bis zur letzten Ratssitzung des Jahres hatte die Verwaltung aber immer wieder versucht, mit Vorlagen und neuen Berechnungen die von der SPD Hagen hochgehaltene Formel für Grundschüler „Kurze Beine, kurze Wege“ zu torpedieren und die Halle zu schließen.
„Ich bin froh, dass der Rat uns in diesem und in den vielen anderen Punkten gefolgt ist. Die Sportstätten-Nutzungsgebühr ist vom Tisch, die Schulen und die Turnhalle bleiben geöffnet und nicht zuletzt, und das sollte nicht vergessen werden, ist es uns gelungen, die wichtige Arbeit der freien Kulturzentren für die kommenden fünf Jahre zu sichern.“

Mit diesem Ergebnis, zu Krippner, könne die SPD-Fraktion Hagen zufrieden in die Weihnachtspause gehen um im neuen Jahr dann dafür zu sorgen, dass die Trinkwasser-Erzeugung auf Hagener Boden verbleibt. Ein wichtiges Anliegen, das der Rat am Donnerstag noch einmal vertagt hat.<<

Tipps und Empfehlungen für werdende Eltern

Kinderarztvortrag im Ev. Krankenhaus Haspe

händeIm Rahmen der Geburtsvorbereitungskurse lädt das Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe zu einem Arztvortrag ein, zu dem alle Interessierten herzlich willkommen sind:
Am Montag den 15. Dezember, um 19.00 Uhr im Schulungsraum des Krankenhauses Haspe, spricht Dr. Ulf Schimmel, Oberarzt der Kinderklinik im Allgemeinen Krankenhaus Hagen, über die Erstversorgung der Neugeborenen im Kreissaal, die Vorsorgeuntersuchungen U1 und … Weiterlesen

Essen – Leverkusen: Zu viel Glühwein? – Volltrunkene 19-Jährige aus Leverkusen “strandet” in Essen

306914-preview-pressemitteilung-bundespolizeidirektion-sankt-augustin-bpold-sta-zu-viel-gluehwein-volltrunkene-19-jaehrige-aus-leverEssen –  Ob zu viel Glühwein die Ursache für den Zustand einer 19-Jährigen war, konnten Einsatzkräfte der Bundespolizei gestern Nachmittag (11. Dezember) nicht klären.
Reisende alarmierten gegen 16:30 Uhr die Bundespolizei auf Grund einer hilflosen Person in der S-Bahn 6 (Köln – Essen). Im Essener Hauptbahnhof trafen Einsatzkräfte der Bundespolizei, in dem Zug, auf eine junge Frau, die kaum ansprechbar war. Mit Mühe konnten die Beamten die Frau wecken. Die Reisende, die in Leverkusen wohnt, war der festen Überzeugung sich in Olpe bzw. Wermelskirchen zu befinden.  Sie wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und zur Wache gebracht. Dort ergab ein Atemalkoholtest, dass sie mit 1,94 Promille erheblich alkoholisiert war. Bundespolizisten informierten die Mutter der 19-Jährigen, welche ihre Tochter später von der Bundespolizeiwache abholte.

Polizeibericht am Freitag

+++     Dortmund: Verkehrsunfall – Eine Person unter Straßenbahn +++ Dortmund: Fahndung nach Handtaschenräubern +++ Dortmund: Verkehrsunfallflucht auf der Universitätsstraße – Polizei sucht Zeugen +++ Hagen: Autofahrer verschwindet, nachdem er eine Frau angefahren hat +++ Dortmund: Raub in Wohnung – Polizei fahndet nach Tätern +++  MK: Polizei warnt erneut vor “verdächtigen” Damen +++ Herdecke: Rentnerin fällt auf Trickdiebe herein +++ Herdecke: Geschäftseinbruch misslingt +++ Wetter:  In Sportlerheim eingedrungen +++ Hattingen: Diebstahl in Fotogeschäft +++  Dortmund:  Polizei schnappt offenbar dreiste Diebe: Tatverdächtige transportierten gestohlene Waschmaschine im Taxi +++  Dortmund: Dreiste Einbrecher ignorieren anwesenden Bewohner +++ Dortmund: Mit 860,50 Euro die Ausreise nach Rumänien erkauft – Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl am Dortmunder Flughafen +++ Ennepetal: Diverse Einsätze für die Feuerwehr  +++ Dortmund – Herten – Holzwickede: Sehbehinderten Mann bestohlen – Bundespolizisten nehmen dreiste Taschendiebe fest +++ Dortmund: Führungsspitze der Polizei besucht die Steinwache und erörtert polizeiethische Fragestellungen +++ Breckerfeld: Dieselspur auf der Prioreier Straße und Äste auf der Fahrbahn +++ Weiterlesen

Außenwohngruppe Halden feiert Einweihung

Hagen – Zahlreiche Besucher konnten Geschäftsführer Reinhard Meng, Bereichsleiterin Viola Endruschat sowie Gruppenleiterin Julia Wieck von der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen mit ihrem Team am 5. Dezember zur adventlichen Einweihungsfeier des neuen Standortes in Hagen Halden begrüßen. Weiterlesen

AfD begrüßt Ratsentscheidung zur Sportumlage

Hagen – Zur Sportumlagen-Entscheidung im Hagener Rat an diesem Donnerstag bezieht die Hagener AfD wie folgt Stellung:

“Die AfD-Fraktion im Rat der Stadt Hagen begrüßt, dass die von den Parteien bereits in der letzten Ratsperiode beschlossene Energie- und Bewirtschaftungsumlage für die Sportvereine, wenn auch mit knappem Ergebnis, abgelehnt wurde. Eine Umlage hätte nach Ansicht der AfD die Sport- und Schwimmvereine nur unnötig und unangemessen belastet, zumal der Vereins-und Breitensport eine gesellschaftliche Pflichtaufgabe darstellt. Um die berechnete Einsparsumme zu kompensieren, hatte die AfD in einem Antrag eine Erhöhung der Spielhallensteuer vorgeschlagen. Tatsächlich waren alle anderen Fraktionen und Mitglieder im Rat bereit, diese Idee aufzugreifen und die Steuer zumindest auf 21 % zu erhöhen. Mit der Anhebung der Vergnügungssteuer für Spielhallenbetriebe ist der Rat dem Antrag der AfD gefolgt. Damit konnte eine weitere Belastung sowohl für die Sportvereine, als auch für die Gaststättenbetriebe in Hagen verhindert werden.”

Dumm gelaufen: Einbrecher blieb im Fenster stecken

306806-preview-pressemitteilung-polizei-dortmund-pol-do-dumm-gelaufen-einbrecher-blieb-im-fenster-steckenDortmund –  Ein Fenster eines Einfamilienhauses in Dortmund-Mengede ist einem Einbrecher am gestrigen Tag (10.12) zum Verhängnis geworden.
Der 47-jährige Deutsche, ohne festen Wohnsitz, kletterte nach ersten Erkenntnissen gegen 19 Uhr über die Rückseite eines Hauses zu einem Fenster im ersten Obergeschoss. Dort schlug er die Scheibe des Sprossenfensters ein. Bei dem Versuch durch das eingeschlagene Fester in das Haus zu gelangen blieb er mit dem Oberkörper stecken. Der Tatverdächtige konnte sich selbständig nicht aus seiner Lage befreien und rief um Hilfe. Ein Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei.
Zusammen mit der Feuerwehr erlösten die Beamten den Einbrecher.  Ein Krankenwagen brachte den Leichtverletzten in ein Krankenhaus. Den polizeilich bekannten Täter erwartet jetzt ein erneutes Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahl.

Polizeibericht am Donnerstag

+++ Hagen: Nach Auffahrunfall verletzt +++Dortmund: Auffahrunfall am Kreisverkehr auf der Kupferstraße –  Frau schwer verletzt +++ Hagen: Werkzeuge aus Firmenfahrzeugen gestohlen +++ Hagen: Junge Trickdiebinnen unterwegs +++ Hagen: Betrunken vom Unfallort geflüchtet +++ Wetter: Wohnungseinbrüche in Mehrfamilienhäuser +++ Dortmund: Polizei sucht Zeugen nach Wohnungseinbruch in Dortmund-Mitte +++ Wetter: Raub auf der Mühlenfeldstraße +++ Gevelsberg: Rentnerin bestohlen +++ Gevelsberg:  In Erdgeschoßwohnung und Einfamilienhaus eingebrochen +++ Gevelsberg:  Trickdiebstahl in Einfamilienhaus +++ Gevelsberg: Raubüberfall auf Sonnenstudio +++ Ennepetal: Transporter erfasst Fußgängerin +++ Schwelm:  Sondereinsatz zur Verhinderung von Einbrüchen in der dunklen Jahreszeit +++ Weiterlesen

Sturmtief „Alexandra“ zieht über Deutschland

Autofahrer müssen mit umgefallenen Bäumen und längeren Fahrzeiten rechnen / Gas weg bei Wind und Sturm

Autofahrer müssen sich in den kommenden Tagen auf schwierige Verkehrsverhältnisse einstellen. Zum Wochenende wird Sturmtief „Alexandra“ über Deutschland ziehen. An der Nordseeküste und in den Mittelgebirgen wie Eifel, Taunus und Schwarzwald erwarten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes bis Freitag Stürme bis Windstärke 12. Autofahrer müssen mit umgestürzten Bäumen, herabfallenden Ästen sowie deutlich längeren Fahrzeiten rechnen. Weiterlesen