Spritpreise 2013 deutlich unter Vorjahresniveau

Hagen – Erstmals seit 2009 lagen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen im
abgelaufenen Jahr wieder unter denen des Vorjahres. Trotz der für die Autofahrer
erfreulichen Entwicklung war 2013 das zweitteuerste Tankjahr aller Zeiten, wie die
aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen und freien
Stationen zeigt. Danach kostete ein Liter Super E10 im Durchschnitt des
vergangenen Jahres 1,549 Euro. 2012 musste für einen Liter 1,598 Euro bezahlt
werden und damit 4,9 Cent mehr als 2013. Noch stärker fiel der Preisrückgang bei
Diesel aus. Der Durchschnittspreis für einen Liter Diesel lag 2013 bei 1,420 Euro –
immerhin 5,8 Cent unter dem Wert von 2013 (1,478 Euro/Liter). Ermöglicht wurde
der Rückgang der Kraftstoffpreise insbesondere durch den erstarkten Euro bei
gleichzeitig stabilem Ölpreis.
Mit insgesamt moderaten Spritpreisen schloss der Dezember das Jahr 2013 ab. Im
Monatsmittel lag der Preis für einen Liter E10 bei 1,510 Euro, der Dieselpreis
rangierte bei 1,408 Euro. Damit kostete Kraftstoff zwar rund einen halben Cent mehr
als im November, von den Jahreshöchstpreisen im Februar 2013 (E10: 1,582 Euro /
Diesel: 1,449) blieben die Autofahrer gleichwohl verschont. Teuerster Tanktag des
Monats war der 1. Dezember mit 1,525 Euro für einen Liter E10 und 1,422 Euro für
Diesel. Am günstigsten war der Sprit am 19. Dezember mit 1,485 Euro für E10 und
1,387 Euro für den Selbstzünderkraftstoff. Teuerster Tanktag des Jahres war bei
Benzin der 3. April mit 1,620 Euro je Liter, bei Diesel der 20. Februar mit 1,485
Euro.
Der Rat des ADAC an Autofahrer auch für dieses Jahr lautet: Preise vergleichen und
eher spät nachmittags oder abends tanken als nachts. Vorsicht: nach 19 Uhr steigen
die Preise meist sprunghaft an. Zur besseren Information unterstützt die beim
Bundeskartellamt eingerichtete Markttransparenzstelle für Kraftstoffpreise seit
September 2013 die Autofahrer bei der Suche nach preisgünstigen Tankstellen. Die
aktuellen Preisinformationen findet man unter http://www.adac.de/tanken sowie über die
für iOS- und Android-Betriebssysteme entwickelte App „ADAC Spritpreise“.
Zu diesem Pressetext bietet der ADAC unter http://www.presse.adac.de eine Grafik an.
Über den ADAC:
Mit über 18 Millionen Mitgliedern ist der „Allgemeine Deutsche Automobil-Club“ der zweitgrößte Automobilclub der Welt. Als führender Dienstleister trägt der ADAC wesentlich dazu bei, Hilfe, Schutz und Sicherheit in allen Teilbereichen des mobilen Lebens sicherzustellen. Dabei handelt der ADAC nach dem Leitsatz „Das Mitglied steht im Mittelpunkt!“ und überzeugt in erster Linie durch die Kompetenz und Servicebereitschaft seiner Mitarbeiter sowie die Qualität und Fairness seiner Produkte und Dienstleistungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s