Brustzentrum Hagen ist wiederholt zertifiziert worden

Bereits zum fünften Mal wurde das Brustzentrum Hagen am AGAPLESION ALLGEMEINEN KRANKENHAUS HAGEN von ÄKzert, der Zertifizierungsstelle der Ärztekammer Westfalen-Lippe, mit Auszeichnung zertifiziert. Seit nunmehr zwölf Jahren stellen die Ärzte und Fachpflegekräfte des überregional bedeutsamen Zentrums so regelmäßig die Qualität ihrer Arbeit unter Beweis.

Das gebündelte Fachwissen und die geprüfte medizinische Versorgung an einem Standort bieten dadurch eine umfassende, moderne und interdisziplinäre Behandlung „unter einem Dach“ für die Gesundheit und das Wohl der Patientinnen. Kurze Wege und eine engmaschige Vernetzung untereinander zeichnet das Brustzentrum am AGAPLESION Allgemeinen Krankenhaus Hagen aus, das seit 2007
zertifiziertes Expertenwissen an einem Ort anbietet. „Wir sind sehr stolz auf diese Bestätigung unseres Behandlungsangebotes und freuen uns immens über die bereits vierte Rezertifizierung des Zentrums“, betont Dr. med. Marc Schüßler, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und Leiter des Brustzentrums, der gemeinsam mit Susanne Hinzen, Leitung des Qualitätsmanagements am AKH, den Qualitätsnachweis der medizinischen Behandlung im Brustzentrum verantwortet. Alle drei Jahre werden sowohl die medizinische Versorgung als auch die Arbeitsweisen des
Managements genau begutachtet und eingeschätzt. Um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten, erfolgt in den zwei Jahren zwischen den Audits eine kurze Überwachung
und Prüfung der Qualitäts- und Behandlungsstandards. 2016 fand die letzte große Rezertifizierung des Brustzentrums statt. Nun musste das Zentrum seine Kompetenzen erneut unter Beweis stellen und konnte ein weiteres Mal überzeugen. „Damit ist das
Brustzentrum Hagen seit der Gründung im Jahr 2007 lückenlos ausgezeichnet worden“, weiß der Experte.
Die Anforderungen für eine Zertifizierung gibt das Gesundheitsministerium des Landes für Nordrhein-Westfalen vor, welche dann von der Ärztekammer Westfalen-Lippe im Brustzentrum vor Ort überprüft werden. Die Kriterien sind vielfältig. So muss etwa die Behandlung der Patientinnen ausschließlich vor Ort erfolgen und alle Kernleistungen an
einem Standort durchführbar sein. „Am AKH arbeiten mehrere Expertinnen und Experten unterschiedlicher Fachabteilungen zusammen, deren Kompetenzen ineinander greifen und so ein umfassendes und überregional wichtiges Behandlungsangebot
bieten“, freut sich Qualitätsbeauftragte Susanne Hinzen über die erfolgreiche
Rezertifizierung. Auch die Managementprozesse und die Abläufe im
Qualitätsmanagement seien exakt geprüft und für gut befunden worden. Der aktuelle Auditbericht hebt dabei insbesondere die Verbesserungen seit dem Trägerwechsel im
Jahr 2016 hervor, die in allen Strukturen und Abläufen des Zentrums spürbar seien.
Brustkrebs gehört mit circa 69.000 Fällen pro Jahr zu den häufigsten Krebsarten der
Frau. Durch eine gezielte Früherkennung und sorgfältige Behandlungspläne im Falle
einer Erkrankung, sind die Heilungsaussichten gerade in frühen Stadien deutlich
gestiegen. „Im Brustzentrum Hagen wird für jede Patientin ein individueller
Handlungsplan erarbeitet, der sich aus unterschiedlichen Therapieaspekten
zusammensetzt und nicht nur die Operation in den Fokus stellt“, weiß Dr. Schüßler. Die
Behandlung bildet eine lückenlose Kette, die mit modernster bildgebender und
pathologischer Diagnostik beginnt und sich mit der Erstellung und der Durchführung
individueller und ganzheitlicher Therapien fortsetzt. Über 280 Patientinnen mit
Brustkrebs profitieren pro Jahr von der hohen und fortlaufend unabhängig geprüften
Qualifikation der gesamten Diagnostik und Behandlung. „So erhalten sie ein
Gesamtpaket bestehend aus modernsten und optimalen Therapien für sich und ihren
Tumor“, betont der Chefarzt weiter. Nähere Informationen zum Brustzentrum und eine
mögliche Terminvereinbarung unter: T 02331 201-2165.

Werbeanzeigen