Planungen für neue Kita im Schöntal überzeugen

Wetter (Ruhr). Zufriedenheit auf allen Seiten: Am Montag stellte das Soester Unternehmen Materio GmbH, das sich ökologisches und nachhaltiges Bauen auf die Fahne geschrieben hat, gemeinsam mit der Stadt Wetter und dem Träger TSE die Pläne für die neue Kindertagesstätte im Schöntal vor. „Das ist ein gelungenes Konzept, das an dieser Stelle hervorragend passt“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. Die Materio GmbH ist das bauausführende Unternehmen, finanzieren wird die Kita die Karl Bröcker Stiftung aus Lippstadt, deren Stiftungszweck die Förderung von Kindern und Jugendlichen ist. Durchgesetzt hatte sich das Unternehmen unter zehn Bewerbern. Bei dem Teilgrundstücksverkauf des ehemaligen Hauptschulgeländes im Schöntal spielte nicht nur der Preis eine Rolle. „Uns war es wichtig, auch die Konzeption und Architektur zu berücksichtigen“, erklärt Baufachbereichsleiter Manfred Sell. Und da kann das Unternehmen aus Soest punkten: „Wir bauen ökologisch und nachhaltig. Das heißt, dass wir alle Baumaterialien, die wir verwenden, entsprechend auswählen“, erklärt Stefan
Nöcker von Materio. Ein zusätzliches ökologisches Plus ist ein Grün-Dach. Bürgermeister
Hasenberg: „Dafür hat die Politik bewusst auf einen Teil des Kaufpreises verzichtet“. Die
Bauweise der Kita ist durch das schmale und längliche Grundstück vorgegeben. So werden
rechts und links von einem langen Flur die Räume für sechs Kindergartengruppen
angeordnet. Nach den Ideen der Materio-Vertreter dient der Mittelgang überdies als Ort der
Begegnung und Kommunikation. Der Vorstand des Trägervereins für Soziale Einrichtungen
(TSE) sieht seine Wünsche für die neue Kita im Materio-Konzept bereits gut umgesetzt.
Details können allerdings auch noch in weiteren Gesprächen mit dem Bauunternehmen
entwickelt werden. „Die Planungen sind nicht in Stein gemeißelt, schließlich bauen wir mit
Holz“, wie es Stefan Nöcker augenzwinkernd formulierte. Die neue Kindertagesstätte hat Räume für sechs Gruppen, da an diesem Ort sowohl die Gruppen aus dem ehemaligen Reuterhaus als auch die Kinder aus der Kita Harkorthaus eine neue Heimat finden sollen. Der Abbruch der bisherigen Gebäude auf dem zukünftigen Kita-Gelände soll bis zu den Sommerferien abgeschlossen sein. Der Einzug der neuen Kita Kinder soll dann im August 2017 stattfinden.
Kita Plakat.JPG
Bildquelle: Stadt Wetter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s