Schlagwort-Archive: Zee Aylienz

Top Ten Platzierung bei den Deutschen Meisterschaften für Michael Steiner von den Zee Aylienz

9. downhillHagen – Am 30. und 31. Mai 2015 wurden rund um den Alfsee im niedersächsischen Rieste zum 5. Mal die Deutschen Meisterschaften im  24h-Mountainbike-Rennen ausgetragen. 1000 Biker im Alter von 14 bis 69 Jahren reisten aus allen Teilen Deutschlands, aus Italien, Österreich, Belgien und den Niederlanden an. Angetreten wurde bei diesem Langstreckenrennen in Achter-, Sechser, Vierer- und Zweierteams oder sogar als Solofahrer auf einem Rundkurs von 12 km Länge und ca. 160 Höhenmetern, den es innerhalb von 24 Stunden so oft als möglich zu durchfahren galt und den Fahren einiges an Kraft und Ausdauer abverlangte. Der wechselnde Untergrund aus Gras, Wald, Sand, Weidenflächen oder anspruchsvollen Single-Trails forderte zudem ein hohes Maß an fahrerischem Können.
Michael Steiner vom Zee Aylienz e. V. – MTB Hagen reiste zu diesem Rennspektakel bereits am Freitag zuvor an, um die Strecke zu testen und die örtlichen Gegebenheiten zu erkunden. Auch musste die Unterkunft in dem vereinseigenen Zelten für die Nacht hergerichtet werden. Mit von der Partie waren, wie auch bei zahlreichen anderen sportlichen Aktivitäten Steiners, zwei seiner Vereinskollegen: seine Lebensgefährtin Anke Birkenhauer und Betreuer Sebastian Leidig. Beide übernahmen im Wechsel die Betreuung von Steiner, kümmerten sich um die Verpflegung, reichten kohlenhydrathaltige Getränke an der Strecke und leisteten technische Hilfe am Bike, alles notwendige Aufgaben, um die gute Platzierung Steiners im Rennen erkämpfen und halten zu können, ebenso wie die Unterstützung seines Trainers Volker Klein, der sich ganzjährig dem optimalen Training des befreundeten Mountainbikers verschrieben hatte und mit ausgeklügelten Trainingsplänen und wertvoller Unterstützung und Begleitung in allen Fragen rund um die körperliche Fitness eine wichtigen Beitrag zum Rennerfolg garantierte.
Die Wetterlage war alles andere als vielversprechend, die Temperaturen sanken und pünktlich zum Start setzte dann starker Regen ein, der sich bis zu einem Hagelschauer ausweitete. Gestartet wurde in Blöcken und Michael Steiner von den Zee Aylienz ging als Einzelfahrer auf diesen zermürbenden Kurs und somit in der höchsten- und härtesten Klasse an den Start. 24 Stunden Dauerbelastung warteten auf ihn ohne einen Wechsel vornehmen zu können, wie es den Teamfahrern möglich war, die quasi wie in einer Staffel Mensch und Material austauschen konnten.
Steiner kämpfte sich in den ersten Runden auf Platz 57. Kurze knappe Anstiege ohne  die Möglichkeit, den Berg zügig anfahren zu können, machten das Rennen zu einer Zerreißprobe für Kondition und Kraftausdauer, sowie zur Bewährungsprobe für den eigenen Willen. Je mehr es regnet, desto matschiger wurde es auf der Strecke: extrem erschwerte Bedingungen für die Fahrer, aber auch für die Veranstalter des Rennens. Der Weg führte am Dubbelausee entlang, durch ein Waldstück und weiter um den Alfsee, wo auf der dem See abgewandten Seite mehr Wald als in den Vorjahren zu durchqueren war. Zäune und Tore auf dem Gelände wurden kurz vor dem Rennen geöffnet oder überbrückt. Über hohe Wälle führt die Strecke zurück zum Campingplatz, wo die Teams ihre Fahrer wechseln konnten. Rund 300 Fahrer befanden sich permanent auf der Strecke.
Nach und nach arbeitete der Hagener Aylien sich nach vorne und als der Regen aufhörte startete er durch auf Platz 27. In der Nacht, in der die Temperatur auf den langen Geraden des Kurses zuweilen bis unter 0°C sank, kämpfte er sich stetig weiter bis auf Platz 9 vor. Trotz eines Defektes der Beleuchtung verteidigte er den erkämpften Platz bis zum Ziel. Damit konnte er sich Platz 9 von insgesamt 86 Startern in der Soloklasse bei den Deutschen Meisterschaften im 24Std. MTB-Langstreckenrennen, also eine begehrte Top-Ten-Platzierung sichern.
(Weitere Informationen zum Verein Zee Aylienz e. V. – MTB Hagen finden sich auf der homepage unter: http://www.mtb-hagen.de)

Ein Aylien auch zum Ende der Saison ganz vorne im Rennen

35. Lukas mit Biss
Foto: Verein

Am Samstag, dem 29.09.2013, gelang es dem in dieser Rennsaison bereits außerordentlich erfolgreichen MTB-Fahrer  Lukas Müller vom Zee Aylienz e. V. – MTB Hagen, einen weiteren Sieg bei einem Marathon herauszufahren und somit seine Führung in der Nutrixxion Marathon Trophy entscheidend auszubauen. Mit etwa 100 weiteren Fahrern startete Müller um 11;00 Uhr in Remscheid auf den 3,5 km langen Rundkurs mit etwa 100 Höhenmetern. In den folgenden 88 Minuten galt es hier so viele Runden wie möglich zu fahren. Ein Aylien auch zum Ende der Saison ganz vorne im Rennen weiterlesen

Zee Aylienz: 3. Platz für Lukas Müller beim 6. Haltener MTB-Rennen

Lukas Müller bei der Abfahrt (Foto: Zee Aylienz)
Lukas Müller bei der Abfahrt (Foto: Zee Aylienz)

(06:24 Uhr) Beim 6. Haltener MTB-Rennen am Sonntag, dem 05.05.2013 in Haltern am See konnte Lukas Müller von den Zee Aylienz e.V. – MTB Hagen, seinen ersten Podiumsplatz der bisher sehr vielversprechenden Renn-Saison in einem spannenden Lauf einfahren. Von einem der hinteren Startplätze der 150 Hobbyfahrer startete Lukas Müller auf den 4 km langen Rundkurs, der neben zwei längeren Anstiegen mit insgesamt 115 Höhenmetern auch zwei technisch sehr anspruchsvolle Abfahrten umfasste. In 88 Minuten mussten so viele Runden wie möglich absolviert werden. Gleich zu Beginn gelang es Müller sich von dem breiten Feld abzusetzen und fuhr am Ende der beiden verkürzten Einführungsrunden an vorderer Stelle in den ersten Anstieg ein  und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Zee Aylienz: 3. Platz für Lukas Müller beim 6. Haltener MTB-Rennen weiterlesen

Gelungener Saisonauftakt

Foto: Zee Aylienz
Foto: Zee Aylienz

Am vergangenen Samstag  trafen sich Mountainbiker  aus Hagen und der näheren Umgebung auf dem Waldlust-Sportplatz, um die mittlerweile allgemein bekannte  Saisoneröffnung des Zee Aylienz e.V. – MTB Hagen zu feiern. Für die vor Ort erschienenen Anfänger stand zur allgemeinen Sicherheit ein Bikecheck durch die Guides des Vereins auf dem Programm. In drei unterschiedlichen Leistungsgruppen brachen dann pünktlich rund 50 Mountainbiker, darunter viele neue Gesichter,  zu einer zweieinhalbstündigen Rundfahrt über die Wege und Pfade im schönen Hagener Wald auf. Gelungener Saisonauftakt weiterlesen