Schlagwort-Archive: Workshops

Nur noch kurz die Welt retten?

cropped-logo201506.pngHagen. Spannende Veranstaltungsreihe der VHS zum Mitmachen. Wie soll sie aussehen, eine nachhaltige und gerechte Welt? Wie werden wir unserer Verantwortung für die Zukunft gerecht? Gemeinsam mit vielen anderen Veranstaltern laden das AllerWeltHaus und die VHS Hagen in der zweiten Jahreshälfte 2015 und im Frühjahr 2016 unter dem Titel „KonsumWandel“ zu zahlreichen Workshops, Ausstellungen, Exkursionen, Märkten, Schul-Projekttagen und Vorträgen ein, die die Themen Ressourcenschutz, Klimaschutz, Fairer Handel und gerechte Entwicklung thematisieren und praktische Umsetzungsmöglichkeiten bieten.
Angeboten werden unter anderem der Schul-Workshop „Elektroschrott ist Gold wert – mit Schmuckwerkstatt“ von der Verbraucherzentrale Hagen (auf Anfrage) und eine Exkursion der VHS und des AllerWeltHauses zur internationalen Messe „Fair & Friends“ am 29. August ab 9.40 Uhr, vegetarische Kochworkshops und Nähwerkstätten „Aus alt mach neu“ von der VHS Hagen, ein Upcyclingworkshop für Jugendliche im AllerWeltHaus, die Teilnahme am internationalen, ökomenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit, Vorträge und Diskussionen zur Hagener Klimapartnerschaft mit Portmore auf Jamaika, Schulprojekttage zu den Themen Fleisch und IT, eine Modenschau der Hagener Jugendräte und vieles mehr.
Am 1. September laden das regionale Bildungsbüro und das AllerWeltHaus zu einem Nachmittag für interessierte Lehrer ins AllerWeltHaus ein, und stellen von 14 bis 16 Uhr geeignete Bildungsmodule für die Schule vor.
Flyer mit allen Angeboten und Terminen liegen bei der VHS, im AllerWeltHaus, beim Umweltamt, in der Verbraucherzentrale, im Europa-Büro sowie im regionalen Bildungsbüro aus. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Claudia Pempelforth, die das Projekt koordiniert unter pempelforth.allerwelthaus@gmx.de

Maßnahmen zur Prävention von Burnout in Pflegeunternehmen

Gevelsberg/Hagen – Die Prävention von Burnout bei professionell Pflegenden stand gestern im Mittelpunkt eines Workshopsim Gesundheitshaus in Gevelsberg.Schätzungen zufolge sind mehr als die Hälfte aller professionell Pflegenden im Laufe ihres Berufslebens von Burnout betroffen. Das hohe Arbeitstempo, der Zeitdruck, aber auch die körperliche Belastung und die hohe Verantwortung sind nur einige der Faktoren, die dazu führen können. Ist ein Kollege betroffen, führt das zu einer vermehrten Arbeitsbelastung für das gesamte Pflegeteam. Gemeinsam mit dem Coach Hans Lunkeit diskutierten und erarbeiteten die 17 Teilnehmer Möglichkeiten und Grenzen vorbeugender Maßnahmen im Betrieb. „Pflegekräften sollte bewusst sein, dass sie, legitimiert durch ihren Dienst nah am Menschen, täglich Grenzen überschreiten. Sie kommen anderen Menschen sehr nahe, auch körperlich. Das setzt auch die Bereitschaft voraus, sich auf Menschen einzulassen. Das geht nicht ohne starke individuelle Kompetenzen“, betonte Lunkeit. Mit diesen seien Pflegekräfte auch gut gewappnet gegen starke psychische Belastungen. Neben der Anpassung von betrieblichen Arbeitsbedingungen hin zu u.a. dem Mitspracherecht bei der Gestaltung der Dienstpläne spielt die Vermittlung von allgemeinen Informationen zu einer gesunden Lebensweise somit eine große Rolle. Hinzu kommen eine verbesserte Kommunikation zwischen Leitung und Mitarbeitern, ein gutes und vertrauensvolles Betriebsklima, und Weiterbildungsmöglichkeiten. Mindestens ebenso entscheidend ist aber die gegenseitige Wertschätzung. Die Veranstaltung war Teil der Reihe „Gesundheit in der Pflege – Eine Frage der Führung“ des Projektes „Zukunft.Pflege“ der agentur mark GmbH und der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung des Märkischen Kreises mbH. „Zukunft.Pflege“ unterstützt Kliniken und Pflegeeinrichtungen dabei, den zukünftigen Herausforderungen der Branche aktiv und vorausschauend zu begegnen. Die agentur mark GmbH und die Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH realisieren „Zukunft.Pflege“ im Zuge der Fachkräfteinitiative NRW.

6. Aufwind-Kunst-und-Kreativmarkt

 KuK-Markt 2013 - PresseHagen – Bereits zum sechsten Mal öffnet der Kunst-und-Kreativmarkt zugunsten der Aufwind-Stiftung vom 8. bis 10. November seine Pforten im Matthäus-Gemeindezentrum an der Lützowstraße. Knapp 30 Aussteller aus dem Raum Hagen und Umgebung bieten dort ihre Produkte an, allesamt kreative und liebevolle Handarbeit. 6. Aufwind-Kunst-und-Kreativmarkt weiterlesen

Urlaubskorb für 2013 ist reich gepackt!

icon20136006002.png(15:25 Uhr) Hagen/Westf. – Jede Menge Spaß bei spannenden Ausflugsfahrten oder interessanten Besichtigungen stehen im Vordergrund der vielen tollen Angebote, die der Fachbereich Kultur der Stadt Hagen in diesem Sommer wieder in seinen beliebten Urlaubskorb gepackt hat. Mit insgesamt rund 200 Veranstaltungen und 40 Veranstaltern geht der Urlaubskorb dieses Jahr an den Start – und zwar in der Zeit vom 22. Juli bis 3. September 2013. Bunt und abwechslungsreich präsentiert sich dabei wieder das sechswöchige Ferien-Programm und lädt Jung und Alt zum Mitmachen ein: Workshops, Führungen, Wanderungen, Sportkurse, ein Beauty-Abend, Werks- und Studiobesichtigungen, jede Menge Kreativangebote und Exkursionen stehen auf dem Plan. Urlaubskorb für 2013 ist reich gepackt! weiterlesen

Klingendes Elbersfest zum 50-jährigen Bestehen der Max-Reger-Musikschule

(15:20 Uhr) Unter dem Motto „Jede Menge bunte Klänge“ veranstaltet die Max-Reger-Musikschule im Rahmen ihres 50-jährigen Bestehens am Samstag, 13. Juli, ab 15 Uhr ein großes Fest auf dem gesamten Elbersgeände an der Dödterstraße.  Klingendes Elbersfest zum 50-jährigen Bestehen der Max-Reger-Musikschule weiterlesen