Schlagwort-Archive: Werner Hahn

Dumme Augustine begeistert im Zirkuszelt

Julia Neumann | Für ein inklusives Zirkusprojekt der Gesamtschule Hagen-Haspe und der Oberlinschule der Ev. Stiftung Volmarstein wurde keine Mühe gescheut und ein echtes Zirkuszelt organisiert. Am Wochenende führten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Schauspieler Werner Hahn und dem Landespolizeiorchester hier „Die Dumme Augustine“ auf.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dumme Augustine begeistert im Zirkuszelt weiterlesen

Zündstoff! – Internationales Theaterfestival im LUTZ

Hagen – Nach der erfolgreichen Uraufführung von “Tote Pinguine schmecken nicht” von Erfolgsautor Martin Baltscheit, den begeisternden Präsentationen der Kinder- und Jugendclubs im LUTZ sowie der Schul- und Jugendtheatertage im Theater Hagen startet das LUTZ, die Junge Bühne am Theater Hagen, in dieser Woche unter dem Titel “Zündstoff!” ein internationales Theaterfestival. Von Donnerstag, 26. Juni, bis zum Sonntag, geht es in vier ganz besonderen Stücken um das Thema Wasser. Das Festival startet am Donnerstag mit der Performance-Gruppe Dorisdean aus Bochum, die rund 40 Theaterbesucherinnen und Theaterbesucher in die Hagener Innenstadt locken wird, um dort nach Trinkwasser zu suchen. Auch das LUTZ selbst beteiligt sich mit “Lucy und der Wasserschaden” an dem Festival. Ganz besondere Höhepunkte: Das Jugendtheater Cia Paidéia aus Sao Paulo in Brasilien und das weltbekannte Grips-Theater aus Berlin.

Alles Wichtige dazu erklärt uns lutzhagen-Leiter Werner Hahn, hier im Interview:

Klick hier zum Video!

Kultur

Who the hell is Jesus“: Zum letzten Mal am Ostersamstag

jesus1488Hagen – Am 19. April 2014 ist das Theaterstück „Who the hell is Jesus“ zum letzten Mal zu sehen. Im Anschluss an die Vorstellung am Ostersamstag findet eine interreligiöse Andacht statt. Christian Haase, Seelsorger der Hildegardi Schule, wird die Anfacht leiten. Besucher können ihre Osterkerzen mitbringen – nach der Andacht wird ein Lichterfest veranstaltet, um auf  diese Weise das Projekt gemeinsam ausklingen zu lassen. Seit der Uraufführung am 5. April 2014 ist mit „Who the hell is Jesus“ ein Theaterprojekt des Kinder- und Jugendtheaters lutzhagen zu sehen, das seine Außergewöhnlichkeit nicht nur dem Aufführungsort verdankt, der Produktionshalle der Firma Bandstahl Schulte & Co. Who the hell is Jesus“: Zum letzten Mal am Ostersamstag weiterlesen

Zum letzten Mal: „Zwei Männer sehen schwarz“

_SKU5183Hagen – Am 9. Januar wird „Zwei Männer sehen schwarz“ zum letzten Mal im Kinder- und Jugendtheater
des theaterhagen gezeigt: In dem Theaterstück von Werner Hahn beweisen die jugendlichen
Darsteller mit Humor, Action und ganz viel Musik, dass Hagen und Afrika gar nicht so weit auseinander liegen.
Die Rahmenhandlung: Hagener Jugendliche treffen sich, um gemeinsam ein Theaterstück zu entwickeln. Zum letzten Mal: „Zwei Männer sehen schwarz“ weiterlesen

Gewinner des Malwettbewerbs stehen fest

Walter_Hahn_Michel_Hilchenbach_OlthoffHagen – Über 500 Einsendungen haben das theaterhagen zum Plakatmalwettbewerb des
diesjährigen Märchens zur Weihnachtszeit „Der Froschkönig“ erreicht. Auch wenn der Jury um Intendant Norbert Hilchenbach, Dramaturgin Miriam Michel, Werner Hahn und Susanne Olthoff von Märkischen Bank eG die Auswahl furchtbar schwer fiel, stehen nun die Gewinner fest. Gewinner des Malwettbewerbs stehen fest weiterlesen

„Ehrensache“ endlich zurück am lutzhagen

_FKU2449Hagen – „Ehrensache“, das Erfolgsstück von Lutz Hübner, ist ab dem 16. Oktober 2013 wieder am Kinder- und Jugendtheater des theaterhagen zu sehen. Nach jahrelangem Spielverbot feierte „Ehrensache“ 2011 seine umjubelte Neuinszenierung an der Jungen Bühne lutzhagen. Seitdem haben die unverändert große Nachfrage und die hohen Zuschauerzahlen bewiesen, dass es nicht an Aktualität verloren hat.

Sehen Sie dazu auch:

Die beiden türkisch-stämmigen Jungen Cem und Sinan lernen zwei Mädchen kennen und laden sie zu einer Autofahrt nach Köln ein. „Ehrensache“ endlich zurück am lutzhagen weiterlesen

„Maximal kolossal“: Die 24. Hagener Schul- und Jugendtheatertage

Foto: theaterhagen
Foto: theaterhagen

(15:20 Uhr) Am Abend des 18. Juni 2013 wurden die Gewinner der 24. Hagener Schul- und Jugendtheatertage gekürt. 18 Theatergruppen mit mehr als 500 Schülern hatten sich beteiligt. „Insgesamt war die Qualität der Beiträge sehr hoch“, betonte Werner Hahn, der die Veranstaltung im Großen Haus des theaterhagen moderierte. Die Preise wurden in den Kategorien „Grundschule“, „Sekundarstufe I“ und „Sekundarstufe II“ vergeben. „Maximal kolossal“: Die 24. Hagener Schul- und Jugendtheatertage weiterlesen

Inklusionsprojekt „Kinderspiele“ begeistert Publikum

Foto: theaterhagen
Foto: theaterhagen

(19:15 Uhr) Vor ausverkauftem Haus haben die Oberlinschüler der Evangelischen Stiftung Volmarstein und Kinder der Kita Pusteblume im Theater Hagen eine bezaubernde Vorstellung geboten. Die „Kinderspiele nach der Musik von George Bizet“ begeisterten mit wunderschönen Melodien und kräftigen Farben. Inklusionsprojekt „Kinderspiele“ begeistert Publikum weiterlesen

„Mager“ siegt beim Wettbewerb „Im Rampenlicht“

Foto5154
Foto: TV58.de

(11:13 Uhr) (HL.) Hagen/Westf. – Vor einem annähernd vollbesetzten LUTZ, der Jungen Bühne am theaterhagen, ist am Samstag (15. Juni) der 5. Wettbewerb „Im Rampenlicht“ gestartet. Die Sparte „Schauspiel“ stand am Anfang von insgesamt vier spannenden Veranstaltungen die junge Menschen auf die Bühne bringen. Leandra Stampoulis und Nora Wolf wurden mit ihrem Stück „Mager“ von der siebenköpfigen Jury auf den ersten Platz gewählt. Sie erhalten das Preisgeld von 750 Euro.

Den Anerkennungspreis über 250 Euro bekommen Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren aus dem Jugendclub des Lutz für ihr Stück „Shopping“. „Mager“ siegt beim Wettbewerb „Im Rampenlicht“ weiterlesen

(Video) „Im Rampenlicht“ startet im lutzhagen

headerhp2text.png(17:20 Uhr) Hagen/Westf. – Am 15. Juni startet zum fünften mal der Jugendwettbewerb „Im Rampenlicht“ im lutzhagen, der Jungen Bühne des theaterhagen. Am 22. und 29. Juni gibt es weitere Präsentationen. Schauspiel, Zirkus und Tanz sind die Sparten, in denen junge Menschen aus der Region das zeigen, was sie drauf haben. Die Abschlusspräsentation gibt es dann am 6. Juli um 19:30 Uhr im Großen Haus des theaterhagen. Mehr dazu hier im TV58.de-Video.

Heute: 2. Familienkonzert im theaterhagen

theaterhagenIm 2. Familienkonzert am 28. April erwecken junge Nachwuchskünstler von der Folkwang Universität der Künste zusammen mit dem philharmonischen orchesterhagen das Märchen vom Aschenputtel zum Leben. In einer eigens konzipierten Fassung bringen sie Ausschnitte der berühmten Rossini-Oper „La Cenerentola“ auf die Bühne. Heute: 2. Familienkonzert im theaterhagen weiterlesen

Heute: Verrücktes Blut am lutzhagen

Werner Hahn Foto: theaterhagen
Werner Hahn (Foto: theaterhagen)

Am 20. April feierte „Verrücktes Blut“ Premiere. Die Kritiken sind mit krass und wertvoll und sehr intensiv absolut zutreffend. Die  Hagener Erstaufführung von „Verrücktes Blut“ ist ganz großes Theater auf der kleine Bühne des Kinder- und Jugendtheater des theaterhagen. Eines der aktuellsten und reibungsvollsten deutschen Theaterstücke ist in dieser Spielzeit im lutz zu erleben. Die mutige Arbeit von Werner Hahn, der Jugendliche mit den Rollen besetzt, nur Charis Nass, die in der Rolle der Lehrerin zu sehen ist, ist eine Profischauspielerin. Um 19:30 Uhr wird es wieder dramatisch zugehen.

Premiere: Die Dreigroschenoper

theaterhagenIn Hagen war das Stück seit mehr als 60 Jahren nicht zu sehen.

Macheath, Frauenliebling und berüchtigter Chef einer Bande von Straßenbanditen, hat Polly, die Tochter des Bettlerkönigs Peachum, entführt und geehelicht. Als Vater Peachum von dieser Heirat erfährt, beginnt er einen Krieg auf Leben und Tod mit Macheath. Auch Polly kann nicht verhindern, dass ihr Mann verhaftet und ins Gefängnis geworfen wird. Seine Flucht endet mit einer erneuten Festnahme und fast am Galgen; aber schließlich wird Macheath von dort herab gerettet, „und in einem großen, etwas parodistischen Opernschluss geht die ganze Affäre gut aus“ (Brecht). Premiere: Die Dreigroschenoper weiterlesen

„Verrücktes Blut“ im Lutzhagen

werner hahn
Werner Hahn (Foto: theaterhagen)

(Dietmar Laatsch) Zur Zeit proben sie es noch sehr intensiv das neue Stück. „Verrücktes Blut“ erzählt von Jugendlichen und deren Lehrerin, den täglichen Konflikten im Unterricht. Dann eskaliert das Ganze. Einem Schüler fällt eine Pistole aus dem Rucksack. Die Lehrerin nimmt die Waffe an sich und so mit plötzlicher Macht ausgestattet, erzwingt sie, dass ihre Schüler sich mit Friedrich Schillers „Kabale und Liebe“ und dem „Räuber“ auseinander setzen. Es wird aber mehr als nur diese Auseinandersetzung mit dem Stoff des alten Dichters. „Verrücktes Blut“ im Lutzhagen weiterlesen

Jugendtheater beim „EckStück“ in der Stadtbücherei

Das Jugend-Theaterstück „Verrücktes Blut“ wird am Montag, 8. April, um 16.30 Uhr in der Stadtbücherei auf der Springe im Rahmen der Veranstaltungsreihe „EckStück“ vorgestellt. Der Regisseur Werner Hahn und die Dramaturgin Miriam Michel geben spannende Einblicke in die Entstehung des Stücks. Außerdem spielen die Darsteller von „Verrücktes Blut“ einige Szenen aus der Inszenierung. Jugendtheater beim „EckStück“ in der Stadtbücherei weiterlesen