Schlagwort-Archive: Städtepartnerschaftsverein

Lehrerinnen aus Smolensk in Hagen

Scheckübergabe Smolensker Lehrerinnen_Foto Clara Berwe Stadt Hagen
Foto: Clara Berwe

Hagen | Bei einem Besuch im Rathaus an der Volme überreichte der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins Hagen, Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer, einer Gruppe Deutschlehrerinnen aus Hagens Partnerstadt Smolensk einen Scheck in Höhe von 500 Euro.Die Gruppe weilt vom 5. bis zum 12. Juli in Hagen. Das Projektthema für die Reise lautet Gleichberechtigung.

Die Europäische Zentralbank – Tagesfahrt

Logo201506Hagen. Am 13. November 2015 bietet das Europe Direct Büro Hagen eine Kooperationsveranstaltung mit dem Städtepartnerschaftsverein rund um das Thema „Europäische Zentralbank“ an. Treffpunkt ist das Rathaus an der Volme, Rathausstraße 11, um 7.30 Uhr. Von hier aus geht es mit dem Bus nach Frankfurt zur Europäischen Zentralbank.
Die Europäische Zentralbank (EZB) ist die Notenbank für die gemeinsame Währung Europas, den Euro. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Kaufkraft des Euro und Preisstabilität im Euroraum zu gewährleisten. Das Euro-Währungsgebiet besteht aus den 19 Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die den Euro seit 1999 eingeführt haben.
Welche Aufgaben hat die Europäische Zentralbank? Wie funktioniert die EZB? Welchen Einfluss nimmt sie auf die Politik der Europäischen Union? Und wie ist sie behilflich, einen Weg aus der Krise zu finden? Diese und viele Fragen mehr zur Finanz- und Wirtschaftspolitik können direkt einem Vertreter der Europäischen Zentralbank in Frankfurt anlässlich der Fahrt zur EZB gestellt werden. Nach einem Mittagsimbiss findet eine Stadtrundfahrt/-gang durch Frankfurt statt. Vor der für 18.30 Uhr geplanten Abfahrt zurück nach Hagen besteht noch Zeit zur freien Verfügung.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich verbindlich bis zum 30. September unter 02331-2072597 oder per mail an dagmar.funke@stadt-hagen.de beim Städtepartnerschaftsverein anzumelden. Der Kostenbeitrag für Busfahrt, Aufenthalt in der EZB und Stadtrundfahrt/-gang beträgt 25 Euro.

„Europäisches Wasserrecht“ – Spaziergang um die Hasper Talsperre

Hagen  – Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Umweltamt der Stadt Hagen und dem Städtepartnerschaftsverein rund um das Thema „Europäisches Wasserrecht“ bietet das Europe Direct Büro Hagen am Samstag, 25. Juli, um 14 Uhr an.

Treffpunkt ist das Rathaus an der Volme, Rathausstr. 11, von wo ein Bus zum Parkplatz an der Hasper Talsperre geht. Dort startet unter fachkundiger Leitung von Christa Stiller-Ludwig von der Unteren Wasser- und Bodenschutzbehörde der informative Rundgang, der mit einer Besichtigung und einem Vortrag in der Lachsaufzuchtstation endet. Bevor es gegen 19.30 Uhr zurück zum Startpunkt geht, ist für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich verbindlich bis zum 10. Juli beim Städtepartnerschaftsverein unter Telefon 02331/2072597 oder per E-Mail an dagmar.funke@stadt-hagen.de anzumelden.

Smolensker Auszubildende zu Gast in Hagen

Smolensk_copyright Clara Berwe
Foto: Clara Berwe/Stadt Hagen

Hagen – Bei einem Besuch im Hagener Rathaus am Mittwochnachmittag (17. Juni) überreichte Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer als Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Auszubildenden aus Hagens Partnerstadt Smolensk einen Scheck im Wert von 300 €, um deren Aufenthalt in der Volmestadt finanziell zu unterstützen. Die jungen Männer, welche in ihrer Heimat alle eine Ausbildung im Bereich Automechanik absolvieren, sammeln zurzeit bei einem zweiwöchigen Praktikum in Hagener Betrieben Eindrücke und Erfahrungen am deutschen Arbeitsmarkt. Der Städtepartnerschaftsverein unterstützt diesen Auslandsbesuch auf unterschiedlichen Ebenen: Im Rahmen des insgesamt dreiwöchigen Aufenthalts lernen die Besucher aus Russland bei einem umfangreichen Freizeitprogramm Hagens Umgebung, die Nachbarstädte und das Ruhrgebiet kennen. Bürgermeister Dr. Fischer schlüpfte bei dem Besuch im Rathaus spontan in die Rolle des Fremdenführers und führte die russischen Gäste mit Informationen über die Hagener Politik und Stadtgeschichte durch den Ratssaal.