Schlagwort-Archive: Rechtsanwaltskanzlei Metten und Theissen-Graf Schweinitz

„Hagen barrierefrei“ läuft erfolgreich weiter

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen. Das Team der Aktion „Hagen barrierefrei“ war wieder unterwegs. Erstmalig konnte in Hagen eine Rechtsanwaltskanzlei zertifiziert werden: die Kanzlei Metten und Theissen-Graf Schweinitz in Eilpe. Die Kanzlei ist in der Eilper Straße 62 untergebracht. In diesem Haus hat auch schon die Praxis für Physiotherapie Stefan Barth die Auszeichnung erhalten. Der auf der Ebene des Parkplatzes liegende Eingangsbereich ist großzügig gestaltet, die Eingangstüren öffnen elektrisch und der Aufzug ist ausreichend groß. Im Anwaltsbüro Metten und Theissen-Graf Schweinitz können sich also auch Rollstuhlfahrer rechtlichen Rat holen, ohne auf Barrieren zu stoßen. Auch die Räumlichkeiten selbst sind großzügig und barrierefrei. Innerhalb der Praxis findet sich darüber hinaus der Fachanwalt für Sozialrecht: Theissen-Graf Schweinitz.
Bereits im Juni erhielten die J-Apotheken im Stadtfenster und am Hauptbahnhof das Signet. Nun wurden auch die Johannes J-Apotheke und die Arminius J-Apotheke ausgezeichnet. Auf Anraten von Martina Gleiß, Bärbel Adamczak und Meinhard Wirth ließ Apotheker Gustav Wassermann die noch vorhandenen Treppenstufen vor den Eingängen markieren, so dass diese nun auch für sehbehinderte Menschen gut zu erkennen sind. Bereits im Vorjahr wurde die J-Apotheke am Boeler Markt renoviert und es wurde ein zusätzlicher ebenerdiger Eingang geschaffen. In der Arminius J-Apotheke kann die vorhandene Stufe mit Hilfe einer Rampe überwunden werden. Seitdem sind beide Apotheken auch für Kunden im Rollstuhl oder mit Kinderwagen barrierefrei zugänglich.
Meinhard Wirth, Vorsitzender des Behindertenbeirates der Stadt Hagen freut sich, dass endlich Schwung in die Angelegenheit gekommen ist. Nachdem in den ersten eineinhalb Jahren nur zwölf Objekte ausgezeichnet werden konnten, liegen nun über 20 neue Bewerbungen vor. Nicht alle Objekte können ausgezeichnet werden, weil die Kriterien für die Verleihung nicht erfüllt werden. Einige Geschäftsinhaber sind jedoch auch bereit, größere Nachbesserungen durchzuführen oder haben diese ohnehin schon geplant. So soll in einem Haus ein neuer, barrierefreier Aufzug eingebaut werden und eine Praxis wird den Eingangsbereich umbauen, um eine Stufe entfernen zu können. Es stehen also noch etliche Verleihungen bevor.
Weitere Interessenten können sich mit Martina Gleiß von der Stadt Hagen unter Telefon 02331/2072895 oder per Mail an Martina.Gleiss@stadt-hagen.de in Verbindung setzen.