Schlagwort-Archive: philharmonischen orchesterhagen

Erstes Kammerkonzert im Auditorium

Emil Schumacher Museum
Emil Schumacher Museum

Hagen. Die von Mitgliedern des philharmonischen orchesterhagen gestaltete Reihe der Kammerkonzerte wird von den „Salonlöwen“ eröffnet. Die Sinnlichkeit der goldenen 1920er Jahre Berlins, die Musik der großen UFA-Filme stehen im Mittelpunkt dieses ersten Kammerkonzertes am Sonntag, 13. September 2015 mit Beginn um 11.30 Uhr im Auditorium im Kunstquartier. Werner Köhn und Lucjan Mikolaicyk (Violine), Rüdiger Brandt (Violoncello), Hubert Otten (Kontrabass), Alexander Schwalb (Klarinette) und Steffen Müller-Gabriel (Klavier) bringen unsterbliche Melodien, Charakterstücke bekannter sowie in Vergessenheit geratener Komponisten und schmissige Potpourris beliebter Operetten zum erklingen.

Ausführende:
Violine Werner Köhn, Lucjan Mikolajczyk
Violoncello Rüdiger Brandt
Kontrabass Hubert Otten
Klarinette Alexander Schwalb
Klavier Steffen Müller-Gabriel

Vor Beginn des Konzertes besteht die Möglichkeit, um 11 Uhr an einer von Saskia Lipps gestalteten Kurzführung zu ausgewählten Bildern des tschechoslowakischen Künstlers Zdeněk Sýkora und Emil Schumacher teilzunehmen. (Treffpunkt: Foyer des Kunstquartiers Hagen). Kombiticket (Führung und Konzert) 9,60,- Euro, Konzertkarte 6,60,- / 3,30,- Euro
Karten im Freiverkauf unter 02331 207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Technische Rettung aus Berghang in der Nacht

IMG_4766Witten – Halbzeitbilanz am Kemnader See: 93 Hilfeleistungen am Freitag und Samstag. 18 Patienten wurden bisher in umliegende Krankenhäuser transportiert. Bereits seit Freitagmorgen sind täglich 85 Einsatzkräfte am Kemnader See ehrenamtlich im Dienst, um für die Sicherheit der Veranstaltungsbesucher zu sorgen. Bisher leisteten die Sanitäter, Rettungsassistenten und Notärzte 93 Bürgerinnen und Bürger Erste-Hilfe, versorgten kleinere und größere Verletzungen und transportierten 18 Patienten in die umliegenden Krankenhäuser.  „Als Erstversorgungs- und Notfallteams sind unsere Helferinnen und Helfer permanent auf dem Veranstaltungsgelände unterwegs, für die Besucher ansprechbar und jederzeit bereit, Erste-Hilfe zu leisten.“, berichtet Einsatzleiter Stefan Ebner, der mit dem bisherigen Verlauf des Einsatzes sehr zufrieden ist. „Einsatzschwerpunkte waren vor allem die Abendstunden am Freitag und Samstag, in denen die meisten Behandlungen und Transporte in die Krankenhäuser zu absolvieren waren.“  Ein Veranstaltungsbesucher wurde am frühen Sonntagmorgen durch Einsatzkräfte des DRK und der Berufsfeuerwehr Bochum mit technischem Gerät  aus misslicher Lage an einem bewaldeten Abhang gerettet, ein Abstürzen und schlimmere Verletzungen konnten so verhindert werden. „Leider ist ein Großteil der Erkrankungen und Verletzungen, die unsere motivierten und gut ausgebildeten Helferinnen und Helfer versorgen mussten, auf den übermäßigen Genuss von Alkohol zurückzuführen.“, so Ebner weiter.  Insgesamt 18 Besucher wurden zur weiteren Behandlung und diagnostischen Maßnahmen mit Rettungs- und Krankenwagen in die umliegenden Krankenhäuser transportiert, in fünf Fällen mussten die Patienten durch einen der DRK-Notärzte begleitet werden.  Für Sonntag und Montag gehen Ebner und sein Team von einem ruhigen Einsatzverlauf aus, denn „Sonntag und Montag sind traditionell vor allem von Familien besucht, dennoch sind unsere Einsatzkräfte gemeinsam mit den Helfern der DLRG und der Johanniter Unfallhilfe ganztägig vor Ort und auf allesvorbereitet.“, so Ebner abschließend.

MUSIKALISCHE SCHNITZELJAGD

Hagen – Der Bär ist los beim philharmonischen orchesterhagen. Das Stück „The Wild Bears“ von Edward Elgar steht im Mittelpunkt der diesjährigen musikalischen Schnitzeljagd. Wie funktioniert eigentlich so ein Orchester? Das kann man hier herausfinden. Es gilt, die verschiedenen Instrumentengruppen zu erkunden und spannende Fragen zu lösen. Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen. Es lohnt sich also. Mitmachenkönnen alle SchülerInnen bis einschließlich der Unterstufe.

   20. April 2015 · 11.00 Uhr – Großes Haus/Opus/Lutz

Kartenbestellungen nimmt Tillmann Schnieders entgegen: tillmann.schnieders@stadt-hagen.de.

„DREIMALDREI“ – 7. Kammerkonzert des philharmonischen orchesterhagen

Hagen – Drei Trios in ganz unterschiedlichen Besetzungen stehen auf dem Programm des siebten Kammerkonzertes. Den Anfang macht das Klarinettentrio des weitgehend unbekannten bayerischen Komponisten Heinrich Kaspar Schmid, der Zeitgenosse von Richard Strauss war. Es folgt ein höchst unterhaltsamer reiner Holzbläsersatz von Jean Françaix. Der Franzose ist bekannt für seine leichte und humorvolle Musik, die auch sein Divertissement charakterisiert. Schließlich wird mit André Previns Trio für Oboe, Fagott und Klavier der Bogen in die Gegenwart geschlagen. Der vielseitige Pianist, Dirigent und Komponist Previn setzte sich sowohl mit der Neuen Musik, als auch mit Jazz und Filmmusik auseinander. Davon zeugt auch sein Trio für Oboe, Fagott und Klavier.
Vor Beginn des Konzertes besteht die Möglichkeit, um 11 Uhr an einer Kurzführung zum Werk des Künstlers Friedensreich Hundertwasser teilzunehmen. Dieses Mal wird die Motivwahl Hundertwassers behandelt, von dem derzeit im Osthaus Museum eine große Werkschau zu sehen ist. (Treffpunkt: Foyer des Kunstquartiers Hagen)
Kombiticket (Führung und Konzert) 9,60.- Euro, Konzertkarte 6,60.- Euro / 3,30.- Euro
_______________

Programm:
Heinrich Kaspar Schmid: Trio für Klarinette, Viola und Klavier g-moll, op. 114
Jean Françaix: Divertissement für Oboe, Klarinette und Fagott
André Previn: Trio für Oboe, Fagott und Klavier
________________________
Interpreten:
Viola: Olga Rovner, Oboe: Rebecca Bröckel, Klarinette: Alexander Schwalb, Fagott: Mario Krause, Klavier: Ana-Maria Dafova

7. Kammerkonzert – DREIMALDREI
08. März 2015, 11.30 Uhr, Auditorium im Kunstquartier Hagen

Karten unter 02331 207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Klangrede VI – Gespräch zum sechsten Sinfoniekonzert „Russische Nacht“

Xavier de Maistre Photo: Marco BorggreveHagen – Eine „Russische Nacht“ gilt es im sechsten Sinfoniekonzert des philharmonischen orchesterhagen am 24. Februar um 20 Uhr in der Stadthalle Hagen zu erleben. Auf dem Programm stehen Werke von Schnittke, Glière und Schostakowitsch. Am Sonntag, dem 22. Februar findet die dazugehörige Klangrede statt – wie immer mit Wissenswertem zu Werken und Komponisten und vielem mehr. Konzertdramaturg Christoph Lang spricht mit Markus Suplicki von der Musikabteilung der Stadtbücherei über die Paradoxien der Kulturpolitik in der Sowjetunion und Simone Seiler, Solo-Harfenisten des philharmonischen orchesterhagen wird ihr Instrument spielen und erklären.
Beginn ist um 11.30 Uhr in der Stadtbücherei an der Springe.

Der Eintritt ist frei.
Klangrede V
Gespräch zum sechsten Sinfoniekonzert „Russische Nacht“   –  22. Februar 2015, 11.30 Uhr, Stadtbücherei an der Springe
Eintritt frei

„Alpenländische Weihnacht“

 Solisten des theaterhagen und des philharmonischen orchesterhagen beim Adventskonzert

Hagen -Das philharmonische orchesterhagen stimmt auch in diesem Jahr mit einem Adventskonzert musikalisch auf die Festtage ein. Mit „Alpenländische Weihnacht“ steht das Konzert am 14. Dezember 2014, dem 3. Advent, ganz im Zeichen von Besinnlichkeit und Innigkeit, die die Weihnachtsmusik aus dem Reich der zugeschneiten Bergmassive auszeichnet. Ein charakteristisches Instrument, das in diesem Zusammenhang nicht fehlen darf, ist die Zither, die in Hagen von Willi Huber gespielt wird. Doch auch weitere Solisten aus den Reihen des theaterhagen und des philharmonischen orchesterhagen werden im Konzert zu erleben sein. Mit traditioneller „Stubnmusi“, Weihnachtsliedern, aber auch vielen musikalischen Überraschungen setzt das Konzert einen wohltuenden Kontrapunkt zu Hektik und Kommerz.

Adventskonzert – „Alpenländische Weihnacht“
14. Dezember 2014, 18.00 Uhr, Großes Haus
Leitung: Florian Ludwig
Solisten: Kristine Larissa Funkhauser, Veronika Haller, Maria Klier, Werner Hahn, Willi Huber, Kejia Xiong
Kinderchor des theaterhagen
Karten im Freiverkauf unter 02331 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

„Vier Jahreszeiten“

Viertes Kammerkonzert des philharmonischen orchesterhagen

Das vierte Kammerkonzert des philharmonischen orchesterhagen hat sich für den kommenden Sonntag, 7. Dezember 2014, den Jahreszeiten verschrieben. Einmal Antonio Vivaldis berühmten „Vier Jahreszeiten“, die mittlerweile Weltmusik geworden sind und zu den meistgespielten Werken überhaupt gehören. Selten bekommt man sie jedoch in so kleiner und transparent klingender Besetzung zu hören, wie im vierten Kammerkonzert – die Mehrzahl der Streicher ist nur einfach besetzt, was den Gegebenheiten zur Zeit der Uraufführung … „Vier Jahreszeiten“ weiterlesen

Klangrede IV – Gespräch zum vierten Sinfoniekonzert

Hagen – Geigenlehrer Jonas Liesenfeld ist diesmal zu Gast bei der beliebten Gesprächsreihe
Die Klangrede zum vierten Sinfoniekonzert des philharmonischen orchesterhagen mit dem Titel „Saitensprünge“ findet am Sonntag, den 30. November 2014, um 11.30 Uhr im Ballettsaal der Max-Reger-Musikschule in der Dödterstr. 10 in Hagen statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Violine – schließlich ist beim Sinfoniekonzert am Dienstagabend des 2. Dezember 2014 in der Stadthalle Hagen mit Bruchs erstem Violinkonzert eine der…. Klangrede IV – Gespräch zum vierten Sinfoniekonzert weiterlesen

Barfuß oder Lackschuh?

Das zweite Sinfoniekonzert des philharmonischen orchesterhagen drückt mit Andreas Martin Hofmeir  voll auf die Tuba

Hofmeir_Foto GerlachHagen – Ein besonders unkonventionelles Konzerterlebnis erwartet die Besucher des zweiten Sinfoniekonzertes
des philharmonischen orchesterhagen. Nach dem Melton Tubaquartett in der vergangenen Saison steht erneut die Tuba im Mittelpunkt – diesmal vertreten durch den wohl berühmtesten Tubisten unserer Zeit.
Andreas Martin Hofmeir ist ein Grenzgänger zwischen musikalischen Welten: Sowohl als klassisch ausgebildeter Musiker, als auch als … Barfuß oder Lackschuh? weiterlesen

„Quint as Sense“

Foto:theaterhagen
Foto:theaterhagen

Hagen – Zweites Kammerkonzert des philharmonischen orchesterhagen Das Programm des zweiten Kammerkonzertes des philharmonischen orchesterhagen am 5. Oktober 2014 spannt den Bogen vom ersten Werk eines Komponisten, bis zum letzten … „Quint as Sense“ weiterlesen

Erstes Kammerkonzert des philharmonischen orchesterhagen lässt die Salonlöwen los

Salonlöwen
Foto: theaterhagen

Hagen – Die Salonlöwen sind los und präsentieren ihr schmissiges Programm aus Salonmusik der 1920er Jahre
am 21. September 2014 um 11.30 im Auditorium des Kunstquartiers Hagen. Das Ensemble aus
Musikern des philharmonischen orchesterhagen eröffnet damit zugleich die Kammermusikreihe der … Erstes Kammerkonzert des philharmonischen orchesterhagen lässt die Salonlöwen los weiterlesen