Schlagwort-Archive: Osthaus Museum Hagen

AUSSTELLUNG „VOLKER STELZMANN – PANOPTIKUM“

2014-03-27 12.43.24Hagen. Am Samstag, den 22. August, findet um 15 Uhr eine Führung durch die Ausstellung „Volker Stelzmann – Panoptikum“ statt. Mit der Einzelausstellung rückt das Osthaus Museum Hagen einen der wichtigsten zeitgenössischen deutschen Maler in den Mittelpunkt öffentlichen Interesses und würdigt das Lebenswerk des Künstlers mit dem Karl Ernst Osthaus-Preis der Stadt Hagen. Stelzmanns altmeisterlich gemalten Bilder sind geprägt von mannigfaltigen Figurenkompositionen: Es erscheinen Frauen und Männer, gehend, gebückt oder in ausholender, bewegender Gebärde vor großstädtischen Straßen- und in neutestamentarischen Bibelszenen. In seinen zuweilen grotesk wirkenden Bildern ergründet der Künstler mit der ihm eigenen subtilen Ironie die gesellschaftliche Identität, die in ihr lebenden menschlichen Charaktere mit all ihren Verhaltensweisen. Anhand einer Auswahl von rund 60 Gemälden sowie 40 Handzeichnungen präsentiert die Ausstellung im Osthaus Museum Hagen einen Überblick über das Lebenswerk des Berliner Künstlers, von den 1970er-Jahren bis in sein aktuelles Schaffen.
Für den einstündigen Rundgang durch die Ausstellung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird jedoch um Verständnis dafür gebeten, dass nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen werden kann.

Werbeanzeigen

ERINNERUNGEN AN HUNDERTWASSER

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHagen – Auf über 30 Jahre Freundschaft mit dem Künstler Friedensreich Hundertwasser blickt der Galerist Peter Femfert zurück. Kurzweiliges und Hintergründiges über seine privaten und beruflichen Erlebnisse mit dem österreichischen Universaltalent berichtet der Frankfurter Kunstkenner am Samstag, 28.3., um 18 Uhr. Für den gemeinsamen Rundgang mit Peter Femfert und dem Museumsdirektor Tayfun Belgin durch die Ausstellung HUNDERTWASSER -Lebenslinien im Osthaus Museum Hagen ist eine verbindliche Anmeldung notwendig unter der Telefonnummer 02331 207 2740, die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro (inkl. Eintritt nur für diese Veranstaltung, Einlass ab 17.30 Uhr). Peter Femfert hat als herausragender Hundertwasser-Kenner und als Kurator der Hundertwasser-Ausstellung entscheidend zum Erfolg der großen Hagener Präsentation beigetragen. Mit DIE GALERIE in Frankfurt am Main ist er auf internationalen Kunstmessen vertreten. Bis zum Tode Hundertwassers im Jahr 2000 verbanden ihn mit dem Künstler nicht nur die Liebe zum Segeln und eine Vielzahl gemeinsam gepflanzter Bäume, sondern auch ein verlegerisches Großprojekt. Homo Humus come va – 10.002 Nights heißt die heute legendäre Graphik, die Lithographie, Siebdruck, Metallfolien- und Prägedruck vereint. Bei einer Auflage von 10.002 Exemplaren stellt jedes einzelne Blatt eine vom Künstler persönlich gestaltete Farbvariante des Motivs und damit ein Unikat dar. Zwei Jahre arbeitete Hundertwasser an der Graphik, die DIE GALERIE als Verlag weithin bekannt machte.
Peter Femfert besuchte Friedensreich Hundertwasser an seinen verschiedenen Wirkungsstätten in Europa und Neuseeland. Tief beeindruckt von der frühen ökologischen Weitsicht und der bis in die persönlichsten Bereiche hinein gelebten Bescheidenheit des Künstlers, verwirklichten sie gemeinsam nicht nur zahlreiche Graphikeditionen, sondern auch ökologisch-soziale Projekte. Beim Ausstellungsrundgang mit dem Museumsdirektor Tayfun Belgin bietet der Galerist Peter Femfert einen außergewöhnlichen Einblick in Person und Werk des Ausnahmekünstlers und ökologischen Vordenkers.
Bildunterschrift:
Galerist Peter Femfert und Künstler Friedensreich Hundertwasser (rechts) im „Giardino Eden“ in Venedig, 1982

Hundertwasser in Hagen – Vorverkauf startet

roch_hundertwasser_klHagen – Der „Farbmagier“ Friedensreich Hundertwasser gilt als Publikumsliebling. Die Eröffnung der Ausstellung im Osthaus Museum Hagen feiert die Farbfreude und den Formenreichtum seines gesamten Lebenswerks. Für die Veranstaltung am Samstag, 31. Januar 2015, um 16 Uhr können nun Eintrittskarten zu 5 Euro an der Museumskasse des Kunstquartiers Hagen erworben werden. Geboten werden neben der Begrüßung durch den Oberbürgermeister und einer fachlichen Einführung in das Werk Hundertwassers auch musikalische Beiträge mit besonderem Wiener Charme. Um einen ungetrübten Genuss der Veranstaltung zu gewährleisten, musste die Ticketmenge beschränkt werden. An diesem Tag können die Besucher schon eine Stunde vor Beginn der Eröffnungsfeier, also schon ab 15 Uhr, von den frühen bedeutenden Gemälden, über Modelle der außergewöhnlichen Architekturen Hundertwassers, bis hin zu den beliebten Grafiken das gesamte Oeuvre genießen. Dabei kommen auch die weniger bekannten und überraschenden Aspekte des „Universalkünstlers“ Hundertwasser in der Ausstellung nicht zu kurz. Mit über 130 Ausstellungsstücken aus ganz Europa wird nach nahezu 20 Jahren die erste umfassende Werkschau nach dem Tode des  vielbewunderten – und auch scharf kritisierten – Visionärs in Deutschland gezeigt. Bis 19 Uhr bleiben die Ausstellungsräume geöffnet. Weitere Informationen telefonisch an der Museumskasse unter 02331 2073138, und auf der Website www.osthausmuseum.de. Die Museumskasse ist dienstags bis sonntags 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Anselm Kiefer

ESM 3(16:30 Uhr) Hagen/Westf. – Unter dem Titel „Unfruchtbare Landschaften“ zeigt eine Ausstellung im Osthaus Museum Hagen insgesamt 15 Werke des zurzeit wahrscheinlich einflussreichsten lebenden deutschen Künstlers Anselm Kiefer. Zwei Arbeiten aus dem Zyklus der „Europa“-Darstellungen, eine Skulptur aus der Zyklus der „Frauen der Antike“ sowie das neue monumentale Hauptwerk „Samson und Delilah“ aus dem Jahr 2011 ermöglichen den Besuchern einen elementaren Einblick in das Schaffen des Künstlers. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Anselm Kiefer weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung „Indigo – Ocker – Zinnober“

ESM 3Die Namensgebung von Farben wird anhand von rund zwanzig Werken aus der Sammlung des Osthaus Museums Hagen bei einer öffentlichen Führung hinterfragt. Die maltechnischen Untersuchungen der Farben Rot und Gelb von Iris Winkelmeyer und die Sammlung Blau von Iris Hohmann veranschaulichen eindrucksstark die Fülle organischer und anorganischer Farben. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung „Indigo – Ocker – Zinnober“ weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann

ESM 3(15:00 Uhr) Hagen/Westf. – In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Sonntag, den 23. Juni  um 11:15 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands. Die Ausstellung erlaubt einen umfassenden Blick auf das Gesamtwerk Klaus Fußmanns. Auch weniger bekannte Facetten seines Schaffens kommen nicht zu kurz: Seine Ölgemälde beeindrucken besonders durch ihre dick aufgetragenen Farbschichten und ihre sehr plastische Wirkung. Ihnen gegenüber stehen äußerst zarte Aquarelle, Gouachen und Pastelle. Meisterhaft sind aber auch Fußmanns Radierungen, Lithographien und Linoldrucke. Die öffentliche Führung bietet eine Übersicht und eine vertiefte Auseinandersetzung mit ausgewählten Werken des Künstlers. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann weiterlesen

Heute: Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Anselm Kiefer

ESM 3(14:00 Uhr) Hagen/Westf. – Unter dem Titel „Unfruchtbare Landschaften“ zeigt eine Ausstellung im Osthaus Museum Hagen insgesamt 15 Werke des zurzeit wahrscheinlich einflussreichsten lebenden deutschen Künstlers Anselm Kiefer. Zwei Arbeiten aus dem Zyklus der „Europa“-Darstellungen, eine Skulptur aus der Zyklus der „Frauen der Antike“ sowie das neue monumentale Hauptwerk „Samson und Delilah“ aus dem Jahr 2011 ermöglichen den Besuchern einen elementaren Einblick in das Schaffen des Künstlers. Heute: Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Anselm Kiefer weiterlesen

Hagener Fenster präsentiert: „Peter Hilker – Dynamische Strukturen“

icon20136006002.png(7:30 Uhr) Hagen/Westf. – Szenenwechsel im Hagener Fenster des Osthaus Museums:  Am Donnerstag, 20. Juni, wird um 19 Uhr in der 1. Etage des Museums die Ausstellung „Peter Hilker. Dynamische Strukturen“ eröffnet. Als Autodidakt erarbeitete sich der gelernte Schreiner Peter Hilker eine individuelle Formensprache in den Bereichen Malerei und Bildhauerei. Er setzte sich mit Verve für das künstlerische Leben in unserer Stadt ein. 1949 in Hagen geboren, war Peter Hilker an der Produzentengalerie Kunst/Raum beteiligt, und gründete in seiner Heimatstadt die Avanti Galerie in der Moltkestraße. Hagener Fenster präsentiert: „Peter Hilker – Dynamische Strukturen“ weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann

ESM 3(15;45 Uhr) Hagen/Westf. – In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Donnerstag, den 13. Juni 2013 um 18:00 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands.  Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann weiterlesen

Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann

ESM 3(8:00 Uhr) Hagen/Westf. – In einer Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers Klaus Fußmann zeigt das Osthaus Museum Hagen am kommenden Sonntag, den 12. Mai 2013 um 11:15 Uhr in der öffentlichen Führung 152 seiner Werke. Klaus Fußmann ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler Deutschlands. Die Ausstellung erlaubt einen umfassenden Blick auf das Gesamtwerk Klaus Fußmanns. Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Sonderausstellung Klaus Fußmann weiterlesen

Sonderausstellung: Indigo – Ocker – Zinnober. Warum Farben Namen haben

ESM 3(13:30 Uhr) Hagen/Westf. – Indigo – Ocker – Zinnober. Warum Farben Namen haben. Die Namensgebung von Farben wird anhand von rund zwanzig Werken aus der Sammlung des Osthaus Museums Hagen hinterfragt. Die maltechnischen Untersuchungen der Farben Rot und Gelb von Iris Winkelmeyer und die Sammlung Blau von Iris Hohmann veranschaulichen eindrucksstark die Fülle organischer und anorganischer Farben. Sonderausstellung: Indigo – Ocker – Zinnober. Warum Farben Namen haben weiterlesen

„Jeder neue Schritt ist immer nur der vorletzte“

Marc Kilchenmann (Foto: theaterhagen)
Marc Kilchenmann (Foto: theaterhagen)

Kammerkonzert im Osthaus Museum Hagen

(14:05 Uhr) Hagen/Westf. – Am 27. Mai 2013 kommt es Dank einer Kooperation des philharmonischen orchesterhagen mit dem Osthaus Museum Hagen zu einem außergewöhnlichen Klangerlebnis vor farbenprächtiger Kulisse. „Jeder neue Schritt ist immer nur der vorletzte“ heißt das Konzert mit Lesung, das vor Werken des Malers Klaus Fußmann gegeben wird.  „Jeder neue Schritt ist immer nur der vorletzte“ weiterlesen

Vorverkauf gestartet: Lange Nacht der Literatur im Kunstquartier

Download (2)
Jac Toes und Thomas Hoeps (Foto: Mord am Hellweg)
Download (3)
Chrstiane Antons (Foto: Nils Martens)

(11:24 Uhr) Hagen/Westf. – Am Freitag, 7. Juni, startet ab 19.30 Uhr eine literarische Sommernacht unter dem Titel „Neue Meister in Hagen“ mit elf deutschen und internationalen Autorinnen und Autoren, wie sie abwechslungsreicher kaum sein könnte. Als Partner des Netzwerkes literaturland westfalen, lädt der Fachbereich Kultur exklusiv bisherige Preisträgerinnen und Preisträger westfälischer Literaturpreise sowie die preisvergebenden Institutionen nach Hagen ein. Alle diese Auszeichnungen werden teilweise seit Jahrzehnten vergeben und die Liste der Ausgezeichneten ist eine Art „who is who“ der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Vorverkauf gestartet: Lange Nacht der Literatur im Kunstquartier weiterlesen

Neuer Stadtführer: „101 historische Schätze in und um Hagen“

Foto: Stadt Hagen
Foto: Stadt Hagen

(09:10 Uhr) Hagen/Westf. – Der neue Stadtführer „101 historische Schätze in und um Hagen“ wird am Freitag, 24. Mai, um 11 Uhr durch den Beigeordneten für Kultur der Stadt Hagen, Thomas Huyeng, sowie die Herausgeber und Autoren des Werkes in der Lounge des Osthaus Museums Hagen, Museumsplatz 1, vorgestellt.

Das Bild von Hagen ist in der Öffentlichkeit sehr ambivalent. Die Einen sehen in Hagen eine graue Industriestadt mit Wiederaufbau-Tristesse, für Andere ist Hagen vor allem eine Stadt der Kunst und des Jugendstils. Neuer Stadtführer: „101 historische Schätze in und um Hagen“ weiterlesen