Schlagwort-Archive: „Mord am Hellweg“

„Hellweg trifft Europa“ ausverkauft

Hagen – Die große Kriminacht mit vielen internationalen Stars im Kunstquartier Hagen ist seit Jahren für alle Krimi-Fans ein Muss. Daher verwundert es nicht, dass die im Rahmen des europaweit größten, internationalen Krimifestivals „Mord am Hellweg“ vom Hagener Kulturbüro in Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro Unna und der Kreisstadt Unna, Fachbereich Kultur, präsentierte Veranstaltung am Freitag, 31. Oktober, um 19.30 Uhr ausverkauft ist.

Werbeanzeigen

„Hellweg trifft Europa“ ausverkauft

Hagen – Die große Kriminacht mit vielen internationalen Stars im Kunstquartier Hagen ist seit Jahren für alle Krimi-Fans ein Muss. Daher verwundert es nicht, dass die im Rahmen des europaweit größten, internationalen Krimifestivals „Mord am Hellweg“ vom Hagener Kulturbüro in Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro Unna und der Kreisstadt Unna, Fachbereich Kultur, präsentierte Veranstaltung am Freitag, 31. Oktober, um 19.30 Uhr ausverkauft ist.

„Mord am Hellweg“ mit „Liebe(s)Kunst“ in der Dr. Carl Dörken Galerie

Sexy.Hölle.Hellweg BuchHerdecke – Es ist endlich so weit: Heute ab 19 Uhr liest die erfolgreiche österreichische Krimischriftstellerin Beate Maxian in der Dr. Carl Dörken Galerie an der Wetterstraße 60 in Herdecke ihre erotisch eingefärbte Krimikurzgeschichte „Liebe(s)Kunst in Herdecke“, die sie exklusiv über die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung und die Stadt Herdecke geschrieben hat.  Zu jedem ‚Mord am Hellweg‘-Krimifestival erscheint ein Krimiband mit eigens zum Veranstaltungsort erstellten Kriminalgeschichten. Namenhafte Autorinnen und Autoren der deutschen und europäischen Krimiszene gehen als „Auftragsmörder“ ans Werk und schreiben einen auf den Ort bezogenen Kurzkrimi für die Anthologie. „Mord am Hellweg“ mit „Liebe(s)Kunst“ in der Dr. Carl Dörken Galerie weiterlesen

Krimifestival „Mord am Hellweg“ startet mit Andreas Grubers Kurzgeschichte „Hagens älteste Lustgrotte“

Mord am Hellweg 2014 - Andreas GruberHagen – Kriminell gute Laune machte sich am vergangenen Dienstag im Theater an der Volme schnell breit. Zum Start des internationalen Krimifestivals „Mord am Hellweg“ stand in Hagen eine Lesung mit dem österreichischen Bestsellerautor Andreas Gruber auf dem Programm und im Nu eroberte er mit seinen Geschichten das Publikum im Saal.

Exklusiv für den „Mord am Hellweg“-Krimiband „Sexy.Hölle.Hellweg“ schrieb Andreas Gruber die Kurzgeschichte „Hagens älteste Lustgrotte“, in der er … Krimifestival „Mord am Hellweg“ startet mit Andreas Grubers Kurzgeschichte „Hagens älteste Lustgrotte“ weiterlesen

Gisa Pauly – eine kulinarische Lesung

 

 Hagen – Im Rahmen von „Mord am Hellweg“ ist die Krimiautorin Gisa Pauly am Dienstag, 21. Oktober, zu Gast in der Stadtbücherei Hagen. Sie liest aus ihrem aktuellen Spiegel-Bestseller „Strandläufer“, in dem ihre Heldin Mamma Carlotta auf Sylt auf Paul trifft, seines Zeichens Charmeur, Hobby-Maler und Carlotta-Verehrer. Oder doch Mörder und Kunstfälscher, wie Carlottas Schwiegersohn Erik, Kriminalkommissar der Insel, vermutet? Es ist eine Lesung der besonderen Art. Die Zuhörer haben Gelegenheit, gemeinsam mit der Autorin italienische Häppchen zuzubereiten und während der Lesung zu genießen. Die Zuhörerzahl ist begrenzt, eine Reservierung ist nicht möglich. Der Vorverkauf beginnt am 7. Juli zu den bekannten Öffnungszeiten montags, dienstags und freitags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr. Karten können zum Vorverkaufspreis von 16 Euro (darin 6,00 Euro Essen) erworben werden.