Schlagwort-Archive: MK

Zehn Kradfahrer dürfen nun zu Fuß gehen

Foto Quelle: Polizei MK
Foto Quelle: Polizei MK

Märkischer Kreis.Die Kontrolle von Motorradfahrern ist auch am gestrigen Sonntag
fortgesetzt worden. Polizeibeamte des Märkischen Kreises waren im ganzen Kreisgebiet unterwegs, um Kradfahrern auf die Schliche zu
kommen, die zu schnell fahren oder deren Kräder technische Mängel aufweisen.
Insgesamt fuhren 1232 Motorradfahrer in die Kontrollstellen. Davon waren 167 zu schnell. Auf zehn Fahrer kommt gar ein Fahrverbot zu.
Neben den Geschwindigkeitsverstößen, stellten die Beamten weitere 87
„sonstige Verstöße“ fest. Darunter sind zum Beispiel abgefahrene
Reifen erfasst.
Die traurigen Spitzenreiter in Sachen Geschwindigkeit:
– Lüdenscheid, L694, Klamer Brücke, 60 km/h bei zul. 30 km/h
– Meinerzhagen-Valbert, L707, Nordhelle, 100 km/h bei zul. 60 km/h
– Balve-Langenholthausen, Sunderner Straße, 99 km/h bei zul. 50
km/h
– Kierspe-Bollwerk, B54, 94 km/h bei zul. 50 km/h
– Meinerzhagen, L539, Ihne, 109 km/h bei zul. 70 km/h
Die Kontrollen werden fortgesetzt.

Werbeanzeigen

Wer kann das Diebesgut wiedererkennen?

Foto Quelle: Polizei MK
Foto Quelle: Polizei MK

Märkischer Kreis. Nach der Zerschlagung einer international agierenden
Einbrecherbande, konnten Teile des Diebesgutes noch nicht wieder
ihren Eigentümern zugeordnet werden. Betroffen waren im Märkischen
Kreis auch die Städte Altena und Lüdenscheid. Auf der Internetseite
der Polizei des Märkischen Kreises, finden Bürgerinnen und Bürger
insgesamt vier PDF-Dokumente, die Fotos des noch nicht zugeordneten
Diebesgutes enthalten. Der Link lautet:

www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Die Ermittlungen gegen die Bande werden durch das Polizeipräsidium
(PP) Düsseldorf geführt.
Sollten Sie eines der Stücke wiedererkennen, wenden Sie sich bitte
an das PP Düsseldorf unter der Rufnummer 0211/870-5214 oder
0211/870-6700!

PKW-Fahrer erwartet Fahrverbot

Foto Quelle: Polizei MK
Foto Quelle: Polizei MK

Iserlohn.  Polizeibeamte der Wache Iserlohn bauten am Freitagmorgen an der Oestricher Straße, Ecke Grasweg ihr Lasergerät auf. In der Zeit von 9 bis 11 Uhr gingen ihnen insgesamt elf Fahrzeugführer ins Netz, die zu
schnell unterwegs waren. Erlaubt sind normalerweise 30 km/h. Zehn Verkehr,Fahrverbot,

Verkehrsteilnehmer erwartet nun ein Verwarngeld. Ein weiterer PKW-Fahrer kann sich jedoch auf 160 Euro Geldbuße, zwei Punkte sowie einen Monat Fahrverbot einstellen. Er hatte 64 km/h auf dem Tacho.

Lotti und Kurt erklären Assistenzsysteme

Foto Quelle: Polizei MK
Foto Quelle: Polizei MK

Märkischer Kreis – Die Auswahl an technischen Raffinessen, mit denen moderne Fahrzeuge auf den Markt kommen, ist schier unermesslich. Notbrems-,
Spur- und Einparkassistent. Scheinwerfersystem, Sprachsteuerung Abstandsregler und Verkehrszeichenerkennung. Mit Blick auf die
Generation 65+ sind dies alles Errungenschaften, die eine möglichst lange Teilnahme am Straßenverkehr positiv beeinflussen. Andererseits stellen sie besonders ältere Menschen auch vor die Herausforderung,
nicht den Überblick zu verlieren.

Lotti und Kurt versuchen hier bei ihrem nächsten Auftritt Abhilfe
zu schaffen. Und da auch die zwei mittlerweile in die Jahre gekommen
sind, haben sie sich tatkräftige Unterstützung besorgt. Frau Dr. Ute
Weißfloch von der Firma Kostal wird als Referentin über die aktuellen
Entwicklungen berichten. Im persönlichen Gespräch mit den
Verkehrssicherheitsberatern der Polizei, werden dann nach dem
Kinobesuch hoffentlich alle Unklarheiten beseitigt sein.

Das Seniorenkino mit Lotti und Kurt findet am 05. August 2015
statt. Der Film beginnt um 14.00 Uhr im Filmpalast Iserlohn
(Kurt-Schumacher-Ring 1-3, 58636 Iserlohn). Interessierte
Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Das Kino zeigt den Film „Zu
Ende ist alles erst am Schluss“.

Unfall auf der A 46 – wenig Sturmeinsätze in MK

Iserlohn. Unspektakulär verlief die Unwetterlage in Bezug auf die Einsätze am gestrigen Samstag. Sieben wetterbedingte Einsätze hatte die Iserlohner Feuerwehr zu verzeichnen. An der Schlacht musste, in Amtshilfe für die Polizei, eine vom Wind umgeworfene Baustellenabsperrung wieder aufgestellt werden. Abgebrochene Äste und umgestürzte Bäume beschäftigten die Einsatzkräfte am Haus Letmathe, auf der Alten Poststraße (2X), an der Refflingser Straße, auf der Altenaer Straße und am Mooskampweg. Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr wurden die freiwilligen Einheiten Oestrich, Hennen und Lössel alarmiert.

Foto: Feuerwehr MK
Foto: Feuerwehr MK

Gegen 21 Uhr ereignete sich auf der Autobahn BAB 46 ein Verkehrsunfall. In Höhe der Ausfahrt Oestrich, in Fahrtrichtung Hagen, kam ein PKW von der Fahrbahn ab, prallte in die Leitplanke und blieb quer auf dem Seitenstreifen liegen. Die Unfallstelle wurde bis zum Eintreffen der Autobahnpolizei abgesichert. Die beiden Insassen des PKWs blieben unverletzt.

Zusätzlich zu den bereits aufgezählten Einsätzen rückte der Löschzug der Berufsfeuerwehr zu einem Brandmeldealarm in einem Industriebetrieb an der Karl-Arnold-Straße aus. Der Alarm stellte sich als einen Fehlalarm heraus.

Der Rettungsdienst, der insgesamt 32 Einsätze bzw. Fahrten zu verzeichnen hatte, wurde bei einer Tragehilfe und bei einer Person hinter verschlossener Tür von den Kräften des Brandschutzes unterstützt.

Brandstiftung – Zeugen gesucht

Foto Quelle: Polizei MK
Foto Quelle: Polizei MK

Menden –    Am Oeseufer kam es am 07.07.2015 zum Brand an einer Garage. Hierbei entstand etwa 1000 Euro Sachschaden. Nach bisherigen
Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Am
Entstehungsort des Brandes wurde eine Flasche Lampenöl aufgefunden.
Bisher konnte die Herkunft der Flasche nicht geklärt werden.
Möglicherweise stammt diese aus einem bisher nicht angezeigten
Einbruchdiebstahl. Wer kann Angaben zur Herkunft der abgebildeten Flasche machen? Wem wurde diese oder eine ähnliche Flasche entwendet? SachdienlicheHinweise nimmt die Polizei Menden unter der Rufnummer 02373/9099-5116oder 9099-0 entgegen.

Motorradsaison 2015 – Erneute Schwerpunktaktion

Foto Quelle: Polizei MK
Foto Quelle: Polizei MK

Märkischer Kreis –  Auch am vergangenen Wochenende waren Polizeibeamtinnen und -beamte im Einsatz. Im gesamten Kreisgebiet führten sie Verkehrskontrollen
mit dem Schwerpunkt auf Motorradfahrer durch. Insgesamt
kontrollierten die Beamten 82 Krad-Fahrer. Davon fuhren zehn zu schnell. Die höchsten Messergebnisse waren in Meinerzhagen auf der L709 (73 bei erlaubten 60 km/h) sowie auf der B54 in Schalksmühle (63 bei 50 km/h) zu verzeichnen. Die Kontrollen werden bis zum Ende der Motorradsaison fortgesetzt.

Polizei MK empfiehlt Unfallverursachern Fahrsicherheitstraining

Märkischer Kreis  – Für die Polizei genießt die Verbesserung
der Verkehrssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger im Märkischen
Kreis höchste Priorität. Verkehrsunfälle stellen kein
unvorhersehbares, schicksalhaftes Ereignis dar. 95% aller Unfälle
gehen auf Fehlverhalten von … Polizei MK empfiehlt Unfallverursachern Fahrsicherheitstraining weiterlesen

Wechsel an der Verwaltungsspitze der Direktion ZA

Foto Quelle: Polizei MK
Foto Quelle: Polizei MK

Märkischer Kreis –  Wechsel an der Verwaltungsspitze der Direktion ZA (Zentrale Aufgaben) der Kreispolizeibehörde des Märkischen Kreises.    Kreisverwaltungsdirektor Wolfgang Bühren geht zum 01.07.2015 in … Wechsel an der Verwaltungsspitze der Direktion ZA weiterlesen

Geldtransporter geknackt

Foto Quelle: Polizei MK
Foto Quelle: Polizei MK

Letmathe –  Am heutigen Morgen, 23.06.2015, gegen 01:55 Uhr, wurde ein Geldtransporter geknackt. Die zwei Geldtransportfahrer stellten ihren Peugeot Transporter
auf der mit Flatterband abgesperrten Straße vor dem Bahnhof ab. Während sie die Fahrkartenautomaten in den Zügen leerten, wurde die Seitenscheibe der Beifahrertür von unbekannten Tätern eingeschlagen.     Aus dem Fahrzeug wurden mehrere blaue Taschen mit Bargeld
entwendet.  Die Polizei in Iserlohn (Herr Hindemith Tel.: 9199- 6112) fragt nun: Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen /Fahrzeugen am /im Bahnhofsumfeld machen oder zum Verbleib der blauen Taschen aus dem Peugeot Hinweise geben.

„Das Sauerland ist hervorragend zum Üben für die Rennstrecke in Assen“

kreispolizeibehoerde-maerkischer-kreis-pol-mk-das-sauerland-ist-hervorragend-zum-ueben-fuer-die-renn
Foto Quelle : Polizei MK

Märkischer Kreis – Dies war die Aussage eines Niederländers, der mit einer Gruppe Motorradfahrer aus der Region Drente das Wochenende im Sauerland zum
Motorradfahren verbrachte. Die Gruppe wurde im Rahmen der Schwerpunktaktion kontrolliert. Trotz des schlechten Wetters wurden insgesamt 240 Motorräder kontrolliert. „Tagessieger“ war allerdings kein Motorradfahrer, sondern ein Pkw- Fahrer mit 129 km/h bei erlaubten 50 km/h in Plettenberg-Ohle, Lennestraße, Fahrtrichtung
Werdohl. Das schnellste Motorrad wurde in Lüdenscheid, auf der L 694 im Bereich Versetalsperre in Fahrtrichtung Herscheid mit einer Geschwindigkeit von 98 km/h bei erlaubten 50 km/h festgestellt. Insgesamt fielen 39 Motorradfahrer durch Geschwindigkeitsverstöße auf. Die Aktion richtete sich nicht nur gegen Raser, sondern auch gegen den von den Motorrädern verursachten Lärm. Im Bereich Balve wurden zwei Motorräder festgestellt, deren Fahrer die sogen. db Eater bzw. db-Absorber ausgebaut hatten. Ein dB-Eater ist ein auswechselbares Bauteil eines Schalldämpfers. Die Aufgabe besteht darin, die Lärmemission zu senken. Eingesetzt werden dB-Eater meist in Motorradsportschalldämpfern. Ohne db-Eater überschreiten die Motorräder deutlich die zulässigen Emissionsgrenzen. Die Fahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 90,-EUR sowie ein Punkt in Flensburg. Die Schwerpunktaktionen werden fortgesetzt bis zum Ende der Motorradsaison.

Wer bremst verliert…?!

kreispolizeibehoerde-maerkischer-kreis-pol-mk-wer-bremst-verliertMK –  Schalksmühle – Polizeibeamte der Wache Halver bauten am Mittwoch an der Glörstraße ihr Lasergerät auf. In der Zeit von 16.30 bis 18.15 Uhr,
stellten sie insgesamt 18 Verstöße fest. Heraus ragten hierbei zwei
Verkehrsteilnehmer, die es mit der Geschwindigkeitsbegrenzung von 50
km/h nicht ganz so genau nahmen. Der erste Übeltäter raste auf seinem
Motorrad mit 104 km/h in die Arme der Beamten. Doch damit nicht
genug. Er sollte nur für kurze Zeit trauriger Spitzenreiter bleiben.
Der nächste Motorradfahrer kam mit 123 km/h angeflogen und wurde
„Tageshöchstsieger“. Sein Preis: 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte und 3
Monate Fahrverbot. „Wir gratulieren!“

Polizei sucht Besitzer von „unechtem Schmuck“

imageMK/Lüdenscheid –  Am vergangenen Donnerstag fand eine Spaziergängerin einige Schmuckstücke. Diese lagen im Bereich der Heedfelder Landstraße am
Wegesrand. Die Herkunft des Schmucks ist bislang ungeklärt. Wie die
herausstellte, ist der Schmuck nicht echt. Wer kann Angaben zu den
abgebildeten Schmuckstücken machen ? Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-6331 oder 9099-0 entgegen.

Märkischer Kreis: Mobile Einbrecher im Visier – Bilanz des Kontrolltages

Märkischer Kreis –    Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde des Märkischen Kreises waren am gestrigen Mittwoch, 22.10.2014, im Rahmen der landesweiten Kampagne „Riegel vor“ im Einsatz. Sie kontrollierten im Bereich der Autobahnen und Zufahrtstraßen verdächtige Personen und … Märkischer Kreis: Mobile Einbrecher im Visier – Bilanz des Kontrolltages weiterlesen

 Märkischer Kreis/Iserlohn/Lüdenscheid: Motorradpolizisten in Gelb und Blau

281278-preview-pressemitteilung-kreispolizeibehoerde-maerkischer-kreis-pol-mk-neues-outfit-mk-motorradpolizisten-in-gelb-und-blau

MK – Die Motorradpolizisten aus dem Märkischen Kreis haben eine neue blaue Uniform bekommen. Die Motorradstreifen sind im Märkischen Kreis nicht mehr wegzudenken, und sie sind bei jeder Witterung unterwegs.
Deshalb haben sie eine hochwertige, funktionale und vor allem verkehrssichere Schutzkleidung bekommen. Experten aus der
Textilbranche haben gemeinsam mit Polizisten die neue Uniform entwickelt. Sie ist blau mit leuchtend gelben Schulterpartien und reflektierenden Streifen kombiniert. Die neuen Helme sind ebenfalls neon-gelb.  Märkischer Kreis/Iserlohn/Lüdenscheid: Motorradpolizisten in Gelb und Blau weiterlesen

Dumm gelaufen – sechs Kilo Marihuana sichergestellt

5Lüdenscheid – Im Rahmen eines Einsatzes wegen Einbruchs in eine Gartenlaube am Sonntag, gegen 18:30 Uhr, Werdohler Landstraße, wurde eine Person angetroffen,  auf die augenscheinlich nicht die Täterbeschreibung passte. Da der Mann aber soeben aus einer dem Tatort angrenzenden Gartenlaube heraus kam,  wurde sie durch die Einsatzkräfte angesprochen. Hierbei fiel den aufmerksamen Kollegen eine Cannabisblüte am Hosenbein der Jogginghose der Person auf. Dumm gelaufen – sechs Kilo Marihuana sichergestellt weiterlesen