Schlagwort-Archive: Maria Hilchenbach

ZUM LETZTEN MAL: DER SCHRANK DER GEORGI

 

KLEINschrank1771_hr

ZUM LETZTEN MAL: DER SCHRANK DER GEORGI

Die tänzerische Recherche von Maria Hilchenbach und Ricardo Fernando ist am 4. Juli 2014 zum letzten Mal im theaterhagen zu sehen / Anschließend findet ein Publikumsgespräch mit Dramaturgin und Ballettdirektor statt. Was als eine aufwändige und umfangreiche Nachforschung begann, endet als eine von Publikum wie von der Kritik gefeierte Ballettproduktion: Der Schrank der Georgi, eine tänzerische Recherche von Maria Hilchenbach und Ricardo Fernando, ist am 4. Juli 2014 zum letzten Mal im theaterhagen zu sehen. ZUM LETZTEN MAL: DER SCHRANK DER GEORGI weiterlesen

„Maximal kolossal“: Die 24. Hagener Schul- und Jugendtheatertage

Foto: theaterhagen
Foto: theaterhagen

(15:20 Uhr) Am Abend des 18. Juni 2013 wurden die Gewinner der 24. Hagener Schul- und Jugendtheatertage gekürt. 18 Theatergruppen mit mehr als 500 Schülern hatten sich beteiligt. „Insgesamt war die Qualität der Beiträge sehr hoch“, betonte Werner Hahn, der die Veranstaltung im Großen Haus des theaterhagen moderierte. Die Preise wurden in den Kategorien „Grundschule“, „Sekundarstufe I“ und „Sekundarstufe II“ vergeben. „Maximal kolossal“: Die 24. Hagener Schul- und Jugendtheatertage weiterlesen

Premiere: Die Dreigroschenoper

theaterhagenIn Hagen war das Stück seit mehr als 60 Jahren nicht zu sehen.

Macheath, Frauenliebling und berüchtigter Chef einer Bande von Straßenbanditen, hat Polly, die Tochter des Bettlerkönigs Peachum, entführt und geehelicht. Als Vater Peachum von dieser Heirat erfährt, beginnt er einen Krieg auf Leben und Tod mit Macheath. Auch Polly kann nicht verhindern, dass ihr Mann verhaftet und ins Gefängnis geworfen wird. Seine Flucht endet mit einer erneuten Festnahme und fast am Galgen; aber schließlich wird Macheath von dort herab gerettet, „und in einem großen, etwas parodistischen Opernschluss geht die ganze Affäre gut aus“ (Brecht). Premiere: Die Dreigroschenoper weiterlesen