Schlagwort-Archive: LWL-Freilichtmuseum

Fairer Kaffeeklatsch im Freilichtmuseum

© TV58.de
© TV58.de

Hagen. Mit einem fairen Kaffeeklatsch, Informationen rund um den Kaffee, Kaffeeproben und einer Besichtigung der Kaffeerösterei laden die Volkshochschule Hagen, das LWL-Freilichtmuseum und das AllerWeltHaus am letzten Freitag der Fairen Wochen, 25. September, von 15 bis 17 Uhr wieder in die Rösterei Bommers des LWL-Freilichtmuseums im Mäckinger Bach ein. Es wird lediglich der Museumseintritt erhoben.
Kaffee gehört zu den wichtigsten Welthandelsgütern. Für einen Großteil der 25 Millionen Kaffeebauern ist er jedoch ein sehr arbeitsintensives Produkt, das sehr viel Aufmerksamkeit erfordert – auf der anderen Seite aber nur sehr wenig Gewinne einbringt. Das Fair Trade-Siegel garantiert Kleinbauerngenossenschaften in Anbauländern wie Mexiko, Peru, Kolumbien, Bolivien, Guatemala, Tansania und Äthiopien feste Mindestpreise und langfristige Handelsbeziehungen zu gleich bleibend fairen Konditionen. Ohne Zwischenhändler, dafür mit der Möglichkeit der Vorfinanzierung und Aufschlägen für biologisch angebauten Kaffee.
Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622.

Neue Wandertafel am Parkplatz des LWL-Freilichtmuseums

Foto Quelle: HAGENagentur
Foto Quelle: HAGENagentur

Hagen. Die HAGENagentur hat in Zusammenarbeit mit der Bezirksvertretung Eilpe/Dahl, dem SGV, dem LWL-Freilichtmuseum Hagen und Schilder Schulz eine Wanderroutentafel am Parkplatz des LWL-Freilichtmuseums Hagen aufstellen lassen. Wanderinteressierte werden mit dem Hinweisschild auf den „Alten Post- und Handelsweg“, den „Weg zur Glörtalsperre“ sowie den „Rundweg A9 – Mäckinger Bach“ aufmerksam gemacht. Neben einer Karte mit ausführlicher Beschreibung des Weges finden sich u.a. Angaben zur Streckenlänge, Schwierigkeit, Dauer und Einkehrmöglichkeiten. „Der Parkplatz des LWL-Freilichtmuseums kann jetzt auch als Wanderparkplatz genutzt werden. Auch die Besucher des Freilichtmuseums können sich über die Wandermöglichkeiten informieren. Wir freuen uns, dass wir die Tafel realisieren konnten und zudem ein weiteres Hinweisschild am Einstieg zum „Alten Postweg“ angebracht wurde“, so Bezirksbürgermeister Michael Dahme.

VHS-Frühjahrswerkstatt im Freilichtmuseum

Hagen – An einem der schönsten und landschaftlich reizvollsten Orte Hagens, dem LWL Freilichtmuseum, bietet die VHS Hagen vom 22. bis 24. April eine kreative Frühjahrswerkstatt an. Hier trifft Kunsthandwerk auf Inspirationen aus der Natur. Workshops für Goldschmieden, Bildhauerei und Aquarellmalerei vermitteln handwerkliche und künstlerische Kompetenzen für Anfänger bis Könner in unterschiedlichen Kunsthandwerken. Auch wer den Workshop als Fortbildung nutzen möchte, ist hier bestens aufgehoben. Der Workshop ist auch anerkannter Bildungsurlaub NRW. Beim Workshop Goldschmieden verarbeiten die Teilnehmer Silber und Naturmaterialen mithilfe unterschiedlicher Techniken zu individuellen Schmuckstücken. Alabaster, Tuffstein und andere Steine werden in der Bildhauerwerkstatt behauen. Diese, für Anfänger und Fortgeschrittene leicht zu behauenen Materialien, sind in Farbe und Struktur reizvolle Steine für Skulpturen. Grundlegende bildhauerische Techniken werden vermittelt und der eigene schöpferische Prozess wird erfahrbar. In unterschiedlichen Mal- und Mischtechniken der Werkstatt Aquarellmalerei fließen Inspirationen und Impressionen aus der malerischen Umgebung in die entstehenden Aquarelle ein. Motiventdeckung und Bildaufbau können gemeinsam entwickelt werden. Alle drei Workshops werden von erfahrenen Künstlerinnen geleitet. Die Workshops finden an unterschiedlichen Orten des Museums statt. Am Sonntag, 26. April, endet die Frühjahrswerkstatt mit einer öffentlichen, gemeinsamen Ausstellung. Informationen und Anmeldung: Goldschmieden (Kurs 2631), Bildhauerwerkstatt (Kurs 2057), Aquarellmalerei (Kurs 2076), bei der VHS Hagen unter Telefon 02331/207-3622 oder per E-Mail sigrun.politt@stadt-hagen.de.

Neuer Stadtführer: „101 historische Schätze in und um Hagen“

Foto: Stadt Hagen
Foto: Stadt Hagen

(09:10 Uhr) Hagen/Westf. – Der neue Stadtführer „101 historische Schätze in und um Hagen“ wird am Freitag, 24. Mai, um 11 Uhr durch den Beigeordneten für Kultur der Stadt Hagen, Thomas Huyeng, sowie die Herausgeber und Autoren des Werkes in der Lounge des Osthaus Museums Hagen, Museumsplatz 1, vorgestellt.

Das Bild von Hagen ist in der Öffentlichkeit sehr ambivalent. Die Einen sehen in Hagen eine graue Industriestadt mit Wiederaufbau-Tristesse, für Andere ist Hagen vor allem eine Stadt der Kunst und des Jugendstils. Neuer Stadtführer: „101 historische Schätze in und um Hagen“ weiterlesen