Schlagwort-Archive: Krematorium

FÜHRUNG DURCH DIE ANDACHTSHALLE DES KREMATORIUMS

Foto: Tobias Roch, Hagen
Foto: Tobias Roch, Hagen

Hagen. Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen wurde in Hagen gebaut – erst Jahre später konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah eine solche Einrichtung noch gar nicht vor. Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG-Gestalter zu Weltruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Dessen Leidenschaft für vorbildliche Gestaltung auch und gerade in Alltagsbereichen verdankt die Stadt Hagen eine ganze Reihe interessanter Bauwerke. Verbindliche Anmeldungen zur Führung am Mittwoch, den 23. September, um 16.00 Uhr werden unter der Telefonnummer 207 2740 entgegen genommen. Für die Führung wird eine Teilnahmegebühr von 6 € erhoben, zehn Teilnehmer sind erforderlich.

FÜHRUNG DURCH DIE ANDACHTSHALLE DES KREMATORIUMS

Foto: Tobias Roch, Hagen
Foto: Tobias Roch, Hagen

Hagen. Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen wurde in Hagen gebaut – erst Jahre später konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah eine solche Einrichtung noch gar nicht vor. Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG-Gestalter zu Weltruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Dessen Leidenschaft für vorbildliche Gestaltung auch und gerade in Alltagsbereichen verdankt die Stadt Hagen eine ganze Reihe interessanter Bauwerke. Verbindliche Anmeldungen zur Führung am Sonntag, den 23. August, um 15.00 Uhr werden unter der Telefonnummer 207 2740 entgegen genommen. Für die Führung wird eine Teilnahmegebühr von 7 € erhoben, zehn Teilnehmer sind erforderlich.

Führung durch das Krematorium in Delstern

Foto Quelle: Dieter Faßdorf
Foto Quelle: Dieter Faßdorf

Hagen – Zu einer Führung durch die Andachtshalle des Krematoriums in Hagen-Delstern mit Dr. Elisabeth May lädt die Volkshochschule Hagen im Rahmen des Urlaubskorbs am Donnerstag, 23. Juli, von 16 bis 17 Uhr ein.

Der Hagener „Verein für Feuerbestattung“ stellte 1903 an die Ordnungsbehörde einen Bauantrag für ein Krematorium. Da erst 1911 eine gesetzliche Regelung die Feuerbestattung in Preußen erlaubte, konnte das 1907 fertig gestellte Krematorium erst 1912 eröffnet werden. Der Entwurf für das Krematorium stammt von dem Künstler und Gestalter Peter Behrens, der von dem Mitbegründer des Feuerbestattungsvereins und Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus 1905 mit der Planung beauftragt wurde. Architektonisch hob sich das Krematorium mit seinem kubisch geschlossenen, streng symmetrisch gestalteten Baukörper und der für die damalige Schaffensperiode von Behrens‘ typischen schablonierten Liniendekoration von früheren Entwürfen für Krematorien ab. Als Zeugnis eines Gesamtkunstwerks des Jugendstils ist die Andachtshalle ein Höhepunkt Hagener Architektur. Nach der Führung schließt sich ein Rundgang zu den Prominentengräbern auf dem Friedhof an.

FÜHRUNG DURCH DIE ANDACHTSHALLE DES KREMATORIUMS

Krematorium_Roch_klHagen – Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen wurde in Hagen gebaut – erst Jahre später konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah eine solche Einrichtung noch gar nicht vor. Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG-Gestalter zu Weltruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Dessen Leidenschaft für vorbildliche Gestaltung auch und gerade in Alltagsbereichen verdankt die Stadt Hagen eine ganze Reihe interessanter Bauwerke. Verbindliche Anmeldungen zur Führung am Sonntag, den 24. Mai, um 15.00 Uhr werden unter der Telefonnummer 207 2740 entgegen genommen. Für die Führung wird eine Teilnahmegebühr von 7 € erhoben, zehn Teilnehmer sind erforderlich.

VHS-Führung durch die Andachtshalle des Krematoriums in Delstern

Krematorium Delstern© Dieter FaßdorfHagen – Die Volkshochschule Hagen lädt am Donnerstag, 14. August, von 16 bis 17 Uhr zu einer Führung durch die Andachtshalle des Krematoriums in Delstern mit Dr. Elisabeth May. Treffpunkt ist auf dem Friedhof Delstern, Am Berghang, 58093 Hagen. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 Euro und wird in bar vor Ort kassiert. Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 1047 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622. Der Hagener „Verein für Feuerbestattung“ stellte … VHS-Führung durch die Andachtshalle des Krematoriums in Delstern weiterlesen

FÜHRUNG IN DER ANDACHTSHALLE DES KREMATORIUMS IN HAGEN-DELSTERN

Hagen – Am Mittwoch, 23.7.2014, wird im Rahmen des Urlaubskorbs eine Führung in der Andachtshalle angeboten. Im Anschluss ist eine Besichtigung der Einäscherungsanlage möglich. Für den Entwurf des denkmalgeschützten Gebäudes ließ sich der Architekt Peter Behrens von … FÜHRUNG IN DER ANDACHTSHALLE DES KREMATORIUMS IN HAGEN-DELSTERN weiterlesen

Öffentliche Führung in der Andachtshalle des Krematoriums Hagen – Delstern

Krematorium_Roch_klHagen – Eine ungewöhnliche Geschichte hat das Krematorium in Delstern zu bieten. Der Bau des Gebäudes, entworfen 1907/08 durch den Künstler Peter Behrens, geht auf eine Initiative des Kunstförderers Karl Ernst Osthaus zurück. Das Hagener Krematorium gilt als erste Anlage der Feuerbestattung in Preußen und konnte aufgrund der damaligen Gesetzeslage erst Jahre später in Betrieb genommen werden. Auch in seiner Form ist das Krematorium besonders: …  Öffentliche Führung in der Andachtshalle des Krematoriums Hagen – Delstern weiterlesen

Öffentliche Führung in der Andachtshalle des Krematoriums

Hagen – Am Mittwoch, den 21. August 2013  von  16:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Andachtshalle des Krematoriums in Hagen – Delstern findet die öffentliche Führung statt. Öffentliche Führung in der Andachtshalle des Krematoriums weiterlesen

Kulturgeschichte im Krematorium

Alltäglich ist es nicht, im Krematorium eine kunstgeschichtliche Führung zu erleben. Andererseits gibt es in kaum einer anderen Stadt ein kulturhistorisch bedeutenderes, und erst recht kein schöneres Bauwerk dieser Bestimmung. Am Mittwoch, den 24. April erläutert Dr. Elisabeth May ab 16 Uhr in einer einstündigen öffentlichen Führung die Geschichte der ersten Anlage für Feuerbestattung in Preußen. Kulturgeschichte im Krematorium weiterlesen