Schlagwort-Archive: Horst Gräber

Handball-As Horst Gräber wurde 75

Horst GräberHagen – (ktr) Mit Horst Gräber vollendete in diesen Tagen einer der wurfgewaltigsten Handballer aus Reihen des VfL Eintracht Hagen das 75. Lebensjahr. Der Linksaußen bildete zusammen mit Heinz Struff in den 1950er und frühen 1960er Jahren eines der besten Angriffsduos in der Oberliga, der damals höchsten deutschen Spielklasse. Der vielseitige Horst Gräber, der unter anderem als Leichtathlet regelmäßig über sechs Meter weit sprang, gewann mit dem TV Eintracht in den Jahren 1958 und 1959 jeweils die westfälische Meisterschaft und 1960 die westfälische Vizemeisterschaft. Sportlicher Höhepunkt seiner Laufbahn war dann 1961 der Einzug in das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft, wo der Wehringhauser Siegeszug erst durch eine unglückliche 11:12 Niederlage gegen Europacupsieger Frischauf Göppingen gestoppt wurde. Den Herbst seiner aktiven Laufbahn verbrachte er beim Lokalrivalen TSV Fichte Hagen, wo er noch bis zum 40. Lebensjahr in der ersten Mannschaft aktiv war.