Schlagwort-Archive: HagenTV58.de

Erlebnisführung – steinzeitlich Feuer machen

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen – Wie in der Steinzeit ohne Streichholz oder Feuerzeug Feuer gemacht wurde, lernen Groß und Klein am Freitag, 31. Juli, ab 15 Uhr im Rahmen einer spannenden Erlebnisführung im Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle.

Bevor es jedoch ans Feuermachen geht, gibt es noch eine spannende Erlebnisführung, bei der das Leben in der Steinzeit den Schwerpunkt bildet. Natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Überreste steinzeitlicher Menschen, die in einer Höhle in Hagen gefunden wurden. Untersuchungen der Knochen haben ein Alter von etwa 10.700 Jahren und 5.600 Jahren ergeben. Einen kurzen Abstecher gibt es auch zu Fossilien wie der Riesenlibellen aus dem Vorhaller Steinbruch oder den Saurierknochen. An verschiedenen Arbeitsstationen können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und Holz mit einem Faustkeil und Leder mit einem Steinwerkzeug bearbeiten, Korn mahlen oder mit einer steinzeitlichen „Bohrmaschine“ ein Steinbeil durchbohren. Von den ersten Bauern der Jungsteinzeit geht es weiter über die Bronze- und Eisenzeit zu den Römern. Da sich das Museum in einem Wasserschloss befindet, dessen Ursprung in das Mittelalter zurückgeht, endet die Führung in dieser Epoche bei einer imposanten Ritterfigur.
Im Anschluss an die spannende Reise durch die Zeitalter kommen dann verschiedene Feuertechniken wie Feuerstein und Feuerbohrer zum Einsatz. Selbstverständlich können alle neugierigen Kinder selbst die Kunst des Feuermachens ausprobieren. Aber auch so manch ein Erwachsener wird sicherlich gerne versuchen, ein Feuer nach steinzeitlicher Methode zu entfachen.

Die Erlebnisführung findet im Rahmen des Urlaubkorbs statt und kostet für Erwachsene 3 € und für Kinder 1,50 € zuzüglich des Eintritts von 3,20 € für Erwachsene, 1,80 € für Kinder und 7 € für die ganze Familie. Eine Anmeldung ist notwendig und wird unter Telefon 02331/2072740 entgegengenommen.

WORKSHOPS IM JUNGEN MUSEUM MIT NURI IRAK

  Foto: Nuri Irak, Hagen
Foto: Nuri Irak, Hagen

Hagen – Am Samstag, den 11. Juli lädt die Grafikwerkstatt des Jungen Museums im Osthaus Museum von 14 bis 17 Uhr ein zum „Druck machen!“: Inspiriert von den Druckgrafiken im Kunstquartier werden Lieblingsmotive in eine grafische Arbeit umgesetzt. Dabei wird mit verschiedenen Drucktechniken experimentiert. Am Sonntag, den 12. Juli heißt es dann um 15 Uhr „Aus alt mach neu!“ Nach einem inspirierenden Rundgang durch das Kunstquartier mit den Hagener Künstler Nuri Irak entstehen aus Fundstücken fantasievolle Collagen, Es können Fundstücke gesammelt und mitgebracht werden. An den Workshops können jeweils maximal 12 Personen teilnehmen, die Teilnahmegebühr beträgt 5 € pro Person inkl. Eintritt und Material. Eingeladen sind Jung und Alt: Eltern(teil) mit Kind(ern), Großmutter und/oder –vater mit Enkelkind(ern), aber natürlich auch Einzelpersonen ab 8+. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: 02331-207 2740.

Führung durch die Stadtbücherei auf der Springe

Stadtbücherei021_copyright Michael Kaub
(Foto: Michael Kaub)

Hagen – Romane, Sachbücher, DVDs und Musik-CDs für Erwachsene, Jugendliche und Kinder sowie Spiele, Noten, Zeitungen und Zeitschriften, Brett- und Konsolen-Spiele. Nicht mitgerechnet die Angebote, die nur online erhältlich sind. Wie soll man sich in der Stadtbücherei auf der Springe nur zurechtfinden? Eine Führung durch die Bücherei am Dienstag, 16. Juni um 11 Uhr gibt einen Überblick in das 170.000 Medien umfassende Angebot. Nach einer anschließenden kleinen Schulung an den Computerkatalogen sind die Teilnehmer in der Lage, selbst nach ihrem Lieblingsbuch zu suchen. Auch die Selbstverbucher werden erklärt. Die kostenlose Veranstaltung dauert circa eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vorlesespaß mit „Alle liebe Paulchen“

Hagen – Alle Kinder im Kindergartenalter, die auch einen allerliebsten Freund oder eine Freundin haben, sind herzlich eingeladen zum nächsten Vorlesespaß am Donnerstag, 24. Juli, um 16 Uhr in die Kinderbücherei auf der Springe. Eine ehrenamtliche Vorlesepatin liest gemeinsam mit den Kindern die liebevolle Bilderbuchgeschichte „Alle lieben Paulchen“. Paulchen, der kleine Bär, hat die besten Freunde der Welt. So hilft er … Vorlesespaß mit „Alle liebe Paulchen“ weiterlesen

theaterhagen: AUF WIEDERSEHEN, OTELLO

Hagen – Giuseppe Verdis dramatisches Meisterwerk zum letzen Mal in dieser Spielzeit am theaterhagen zu sehen. Das wird alle Verdi-Fans freuen: Otello, der Mohr von Venedig, hat noch lange nicht seine Schuldigkeit am theaterhagen getan – auch wenn Giuseppe Verdis Meisterwerk am 2. Juli 2014 um 19.30 Uhr zum letzten Mal in dieser Spielzeit im Großen Haus an der Elberfelder Straße zu sehen ist. theaterhagen: AUF WIEDERSEHEN, OTELLO weiterlesen

Kinderarztvortrag im Ev. Krankenhaus Haspe

 

Geburtsvorbereitung (2)

Tipps und Empfehlungen für werdende Eltern

Im Rahmen der Geburtsvorbereitungskurse lädt das Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe zu einem Arztvortrag ein, zu dem alle Interessierten herzlich willkommen sind: Am Montag den 12. Mai, um 19.00 Uhr im Schulungsraum des Krankenhauses Haspe, spricht Dr. Ulf Schimmel, Oberarzt der Kinderklinik im Allgemeinen Krankenhaus Hagen, über die Erstversorgung der Neugeborenen im Kreissaal, die Vorsorgeuntersuchungen U1 und U 2, Kinderernährung, Stillen oder Flaschengabe sowie Impfungen und Stoffwechselerkrankungen. Die Frauenklinik im Hasper Krankenhaus kooperiert mit der Kinderklinik des AKH: An jedem Wochentag steht ein Kinderarzt des AKH in der Frauenklinik am Mops zur Verfügung, führt Vorsorgeuntersuchungen durchführt und leitet bei Problemen die notwendigen Schritte ein.

Nach dem Vortrag laden die Hebammen zur Kreißsaalführung ein.

 

 

Bunter Nachmittag zur Stadtgeschichte

 

Roller und Schaufenster

Von versteinerten Vorzeitfunden bis zum Strukturwandel der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts erstreckt sich dabei die breite Palette der Themen. Unzählige Objekte, vom mittelalterlichen Kettenhemd über eine Dampfmaschine bis hin zum Motorroller sowie etliche Fotos und Gemälde vermitteln einen guten Einblick in die Hagener Stadtgeschichte. Nach der interessanten Führung kann in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen über die Ausstellung und die Hagener Geschichte geplaudert werden. Als besonderes Extra erhalten dann alle noch zwei kopierte Seiten der Hagener Zeitung von vor einhundert Jahren. Die Werbeanzeigen werden sicherlich sofort für reichlich Gesprächsstoff sorgen. Der bunte Nachmittag im Museum mit Führung, Kaffee und Kuchen sowie Kopien aus der Hagener Zeitung kostet für Erwachsene nur 4 € und für Kinder sogar nur 2,50 €, der Eintritt in die Ausstellung ist frei. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich, die bis zum 28. April unter Telefon 02331/207-2740 angenommen wird.

 

Künstlerworkshop für Erwachsene und öffentliche Führung

ESM 3Hagen – Druckwerkstatt für Erwachsene im Kunstquartier mit Hagener Künstler Nuri Irak
In einem zweitägigen Workshop werden Techniken des Hoch- und Materialdrucks erprobt. Die Grafikwerkstatt des Jungen Museums im Osthaus Museum lädt ein: Inspiriert von den Druckgrafiken von Christian Rohlfs in der Ausstellung „…. das sind so kühne Sachen, diese Schnitte!“ werden eigene Ideen vom Entwurf bis zur fertigen Grafik umgesetzt… Künstlerworkshop für Erwachsene und öffentliche Führung weiterlesen

„0070 – Operation Eaglehurst“

 

Theater an der VolmeHagen – Theater an der Volme sucht Mitstreiter für Schauspielprojekt Hagen. Theaterfreunde, die Interesse daran haben, selbst einmal auf der Bühne zu stehen, können ihr Talent jetzt im Theater an der Volme erproben. Bis zum 30. April besteht die Möglichkeit, sich für das Schauspielprojekt „0070 – Operation Eaglehurst“ zu bewerben. „0070 – Operation Eaglehurst“ weiterlesen

„Mord am Hellweg“ mit „Liebe(s)Kunst“ in der Dr. Carl Dörken Galerie

Maxian_Beate_c_P_Gualtari

Die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung beteiligt sich in diesem Jahr am Krimifestival ‚Mord am Hellweg‘ als Veranstaltungsort. Für rund acht Wochen wird im Herbst 2014 die gesamte Region zum Schauplatz fiktiver Verbrechen und Morde. Nach Ulrich Wickert am 05. November 2014 steht nun die zweite Lesung fest: die der österreichischen Autorin Beate Maxian, die bereits im vergangenen November vor Ort recherchierte. Sie wird am 18. Oktober 2014 in der Dr. Carl Dörken Galerie an der Wetterstraße 60 ihren Kurzkrimi „Liebe(s)Kunst in Herdecke“ präsentieren, den sie exklusiv für die neue „Mord am Hellweg“-Anthologie zu Herdecke und der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung geschrieben hat. „Mord am Hellweg“ mit „Liebe(s)Kunst“ in der Dr. Carl Dörken Galerie weiterlesen

Sagenhafte Führung mit Kaffee und Kuchen

Hagen – Zwerge spielen in etlichen regionalen Sagen eine wichtige Rolle. Sagen sind ein Teil der Identität eines Ortes, so auch in Hagen. Doch wer kennt schon tatsächlich die alten und typischen Sagen aus Hagen und der angrenzenden Region? Sagenhafte Führung mit Kaffee und Kuchen weiterlesen

(Hagen) Öffentliche Führung im Osthaus Museum

ESM 3Hagen – Bereits an drei Sonntagen bot das Osthaus Museum dem interessierten Publikum jeweils einstündige öffentliche Führungen an, die Arbeiten in der Ausstellung „Hagener Künstlerinnen und Künstler“ präsentierten.  (Hagen) Öffentliche Führung im Osthaus Museum weiterlesen