Schlagwort-Archive: Hagener Gewerkschaften

Rundgang zur Stadtgeschichte

Hagen – Am 8. Mai, am 70. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus, laden die Hagener Gewerkschaften zu einem Rundgang zur Stadtgeschichte ein.  Der von dem Hagener Historiker Rainer Stöcker mitentwickelte Rundgang führt durch die Hagener Innenstadt in der Zeit von 1931-1945. Michael Vollmer wird anhand ausgewählter Orte einen kleinen Überblick über Terror, Widerstand und Kriegsauswirkungen geben und die Bezüge zu den historischen Ereignissen herstellen. Treffpunkt für den ca. 2 stündigen Rundgang ist um 17.00 Uhr am Denkmal von Fritz Steinhoff auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Um Anmeldung wird unter: 02331-386040 oder hagen@dgb.de gebeten.

DGB Hagen: fehlende Frühjahrsbelebung – Sommeraufschwung verhalten

DGB(19:50 Uhr) Weiterhin kritisch betrachtet der DGB die Entwicklung auf den Arbeitsmärkten der Region. Trotz leichter Rückgänge zum Vormonat ist kein ernsthafter Jobaufschwung in Sicht. In Relation zum Vorjahr bleiben die Zahlen erkennbar hinter den Erwartungen, denn in Hagen sind im Vorjahresvergleich fast 400 Menschen mehr ohne Beschäftigung. Mit besonderer Sorge blicken die Hagener Gewerkschaften auf die nach wie vor hohe Zahl der Arbeitslosengeld II-Empfänger. Ein Ausweg aus dem Hartz-IV-System ist immer schwieriger zu finden. DGB Hagen: fehlende Frühjahrsbelebung – Sommeraufschwung verhalten weiterlesen