Schlagwort-Archive: Festival

Funkhaus Europa : Odyssee garantiert ausgelassene Festivalstimmung

Hagen – Wenn die Funkhaus Europa : Odyssee vom 8. bis 25. Juli wieder durch das Ruhrgebiet rollt, setzt sie eine langjährige Tradition fort. Zwölf Open-Air-Konzerte legen den Fokus auf brandaktuelle, tanzbare Sounds von Berlin bis Kolumbien, von Essen bis Sierra Leone, von Kongo bis Chile. Drei Wochen lang kommen die Fans globaler Sounds auf ihre Kosten mit einem furiosen Mix aus Folk und Pop, Gipsy, Blues, Reggae, Beatbox, Ska und traditionellen afrikanischen wie arabischen Klängen.
Dabei finden in diesem Sommer Musik und Politik in aufregender Weise zueinander. Flüchtlinge verschiedener Herkunft gehen gemeinsam mit deutschen Musikern in den Probenraum und mixen ihre ganz besonderen Erfahrungen zu neuen Sounds. Kolumbianische Musiker finden begeisternde Rhythmen und Lieder für ihren Kampf gegen die Zerstörung des Amazonas. Die Veranstalter (Bahnhof Langendreer, Ringlokschuppen Ruhr, Stadt Recklinghausen und Pelmke Hagen) schaffen gemeinsam mit WDR Funkhaus Europa eine Plattform für hochkarätige Konzerte: ambitioniert, engagiert, erdig – urbane Musik für alle Sinne. Und wie immer umsonst und draußen.

Künstler& Termine im Überblick
Beginn aller Konzerte: 19.30
+ Doktor Krapula, Support: Banda Sendero
8.7. Hagen, 9.7. Recklinghausen, 10.7. Mülheim, 11.7. Bochum
Der Amazonas ist die Heimat von Doctor Krapula (www.doctorkrapula.net) und er ist ihre große Liebe. Kein Wunder, dass das Kollektiv aus Kolumbien ihr letztes Album „Ama-Zonas“ der Rettung des Amazonasgebiets gewidmet hat. Aktuelle Sounds treffen auf Ahnengesänge indigener Stämme. Als Vorband Banda Senderos (www.senderosmusic.de) aus Essen: Reggae mit Sonnenscheinfaktor trifft auf lateinamerikanische Rhythmen, fette Bläsersätze und elektronische Beats.

+ Bukahara, Support: Riders Connection
15. 7. Hagen, 16. 7. Recklinghausen, 17.7. Mülheim, 18.7. Bochum

Bukahara (www.bukahara.com) sind eine Sensation in der Poplandschaft: weltläufig, entspannt, raffiniert. Vier Musikstudenten aus Köln und Berlin mischen Balkansounds, Folk und Einflüsse aus Arabien, als wären sie jahrelang in der Welt unterwegs gewesen. Das Trio Riders Connection (https://de-de.facebook.com/ridersconnection) aus Berlin mit Straßenmusikbackground mischt Blues-Einflüsse und Reggae-Off-Beats zu folkigen Songs mit Beatbox-Rhythmen.

+ Sierra Leone`s Refugee All Stars & Heinz Ratz´ Strom & Wasser Project
22.7. Hagen, 23.7. Recklinghausen, 24.7. Mülheim, 25.7. Bochum

Eine der bekanntesten Bands aus Afrika, die Sierra Leone`s Refugee All Stars (www.sierraleonesrefugeeallstars.com) entstand in einem guineischen Flüchtlingscamp. Ihre erdverbundene, engagierte Musik zeugt vom Sieg der Töne über das Trauma des Bürgerkriegs. Gemeinsam mit dem Musiker und Aktivisten Heinz Ratz und seiner Band Strom & Wasser (www.strom-wasser.de) sowie einigen nach Deutschland geflüchteten MusikerInnen werden neue Stücke für die Odyssee entwickelt – aktueller geht’s nicht!.

Die Auftrittsorte im Überblick:
58095 Hagen (Konzertmuschel im Volkspark, Körnerstraße/Karl-Marxstraße),
45657 Recklinghausen (Stadtgarten am Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1),
45479 Mülheim an der Ruhr (Open-Air-Bühne am Ringlokschuppen, Am Schloß Broich 38),
44866 Bochum (Freilichtbühne BO-Wattenscheid, Parkstraße).

Die Förderer:
2014 zählte der Veranstalterkreis über 20.000 Besucher, was die Funkhaus Europa : Odyssee zu einem der begehrtesten Festivals des Landes macht. Das Roadfestival wird gefördert von der regionalen Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen sowie vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen durch die LAG Soziokultureller Zentren NW, weiterhin von den beteiligten Städten sowie den Sparkassen Recklinghausen und Mülheim.

Zündstoff! – Internationales Theaterfestival im LUTZ

Hagen – Nach der erfolgreichen Uraufführung von “Tote Pinguine schmecken nicht” von Erfolgsautor Martin Baltscheit, den begeisternden Präsentationen der Kinder- und Jugendclubs im LUTZ sowie der Schul- und Jugendtheatertage im Theater Hagen startet das LUTZ, die Junge Bühne am Theater Hagen, in dieser Woche unter dem Titel “Zündstoff!” ein internationales Theaterfestival. Von Donnerstag, 26. Juni, bis zum Sonntag, geht es in vier ganz besonderen Stücken um das Thema Wasser. Das Festival startet am Donnerstag mit der Performance-Gruppe Dorisdean aus Bochum, die rund 40 Theaterbesucherinnen und Theaterbesucher in die Hagener Innenstadt locken wird, um dort nach Trinkwasser zu suchen. Auch das LUTZ selbst beteiligt sich mit “Lucy und der Wasserschaden” an dem Festival. Ganz besondere Höhepunkte: Das Jugendtheater Cia Paidéia aus Sao Paulo in Brasilien und das weltbekannte Grips-Theater aus Berlin.

Alles Wichtige dazu erklärt uns lutzhagen-Leiter Werner Hahn, hier im Interview:

Klick hier zum Video!

Kultur

Kein Festival ohne den Zee Aylienz e. V. – MTB Hagen

Merlin Spranz (Foto: Zee Aylienz)
Merlin Spranz (Foto: Zee Aylienz)

(7:30 Uhr) Am vergangenen Wochenende, vom 14. bis zum 17. Juni startete Merlin Spranz, international erfahrener  Worldcup-Teilnehmer und Mitglied des  Hagener Vereins Zee Aylienz e. V. – MTB Hagen, beim 16. BIKE Festival in Willingen. Die meisten Teilnehmer reisten schon am Freitag an und schlugen Ihre Zelte  auf dem Festival-Gelände auf.  Am Samstag starteten ca. 2.000 Teilnehmer auf die Marathon-Strecke, die bei Hobby-Fahrern und Professionellen gleichermaßen als Herausforderung gilt. Die Streckenlänge ist während des Rennens frei wählbar. Spranz, der wegen längerer Krankheit quasi untrainiert, jedoch vollständig regeneriert in’s Rennen ging, nutze die Strecke mit ihren bekannt technisch anspruchsvollen Trails und den flowigen Abfahrten, um den Stand seiner eigenen Leistung auszutesten. Kein Festival ohne den Zee Aylienz e. V. – MTB Hagen weiterlesen

Vielfalt Tut Gut Festival `13 – Hagen bleibt bunt!

Lautstark Foto: BEE-Styles *** Sabine Biniossek
Lautstark Foto: BEE-Styles *** Sabine Biniossek
(13:50 Uhr) Hagen/Westf. – Live-Musik und Tanz-Shows auf der Bühne, eine kulinarische Meile, Spiel und Spaß für die ganze Familie, und Informationen über interkulturelle Projektarbeit in Hagen locken zu einem entspannten Freiluft-Event in die City. Im Hinblick auf das Festival wurde in Kooperation mit dem Jugendring Hagen, dem Kultopia und Radio Hagen von 19 Hagener Bands ein gemeinsamer Sampler veröffentlicht, der „Lauten Respekt“ einfordert gegenüber anderen Kulturen. Vielfalt Tut Gut Festival `13 – Hagen bleibt bunt! weiterlesen

Hagener Nachwuchstalent startete beim IXS Dirt Masters Festival in Winterberg

(8:30 Uhr) Hagen/Westf. – Vom 17. bis zum 20.05.2013 begeisterte ein besonderes Ereignis der Rad-Szene nicht nur die Downhill-Fans unter den Bikern: das IXS Dirt Masters Festival in Winterberg. Mit mehreren Renn-Durchläufen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm lockte es internationale Starter und zahlreiche begeisterte Zuschauer. Der Zee Aylienz e. V. – MTB Hagen wurde bei diesem großen Event durch ein junges Nachwuchstalent aus eigenen Reihen vertreten. Moritz Genuit reiste mit seinem Ghost Nortshore Downhill-Bike bereits am Donnerstag pünktlich zur Eröffnung des Fahrerlagers an. Hagener Nachwuchstalent startete beim IXS Dirt Masters Festival in Winterberg weiterlesen

Tanzräume 2013

Tanzräume (Foto: Stadt Hagen)
Tanzräume (Foto: Stadt Hagen)

Vielschichtiges Spektrum der aktuellen Tanzlandschaft

(20:27 Uhr) Hagen/Westf. – Tanzräume 2013 – das Tanztheater Festival in Hagen steht auch in diesem Jahr für innovativ, geheimnisvoll, unterhaltsam, skurril, romantisch, frisch – eben für das vielschichtige Spektrum der aktuellen Tanzlandschaft. Der Schauplatz ist die Halle 3 der Elbershallen in Hagen, eine alte Industriekulisse, deren besondere Atmosphäre den Kulturgenuss abrundet. Tanz ohne Grenzen!  Tanzräume 2013 weiterlesen

Zum letzten Mal: „Tanz-Trilogie“

Foto: theaterhagen
Foto: theaterhagen

Am 25. Mai wird die „Tanz-Trilogie“ zum letzten Mal am theaterhagen gezeigt. Der Ballettabend mit Choreographien von Hugo Viera, Young Soon Hue und Ricardo Fernando begeistert seit Wochen das Publikum aus Hagen und Umgebung. Die drei Choreographien von Hugo Viera, Young Soon Hue und Ricardo Fernando sind inhaltlich unabhängig voneinander, haben aber auch Gemeinsamkeiten: Den gesamten Abend bestreitet das balletthagen in unterschiedlicher Besetzung, außerdem verwenden alle drei Choreographien Filmmusiken, unter anderem von Max Richter, Ezio Bosso und Biosphere. Zum letzten Mal: „Tanz-Trilogie“ weiterlesen

1. Internationales Kammermusikfestival in Hagen war großer Erfolg

Klavierfestival (Foto: Sven Söhnchen)
1. Internationales Kammermusikfestival (Foto: Sven Söhnchen)

Nach dem Auftakt mit dem Meisterkonzert in der Hagener Johanniskirche am Ostermontag trafen sich täglich 30 Schülerinnen und Schülern mit den jeweiligen Meistern zusammen, um das Repertoire und Können zu erweitern. Erste Kostproben des Lernerfolges gab es dabei in einer täglichen Matinee, die die Querflötenspieler ausrichteten. Neben der musikalischen Erfahrung waren es auch Workshops, wie die des Wuppertaler Klavierbauer Thomas Hermans, die für breite Zustimmung bei den Festivalteilnehmern sorgte.  1. Internationales Kammermusikfestival in Hagen war großer Erfolg weiterlesen