Schlagwort-Archive: Erneuerbare Energien

Fast 500 Wohnungen mit Bundes- und Landesmitteln energetisch saniert

Hagen – >>In Hagen ist im vergangenen Jahr die energieeffiziente Sanierung von 494 Wohneinheiten mit zusammen sieben Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln als Kredit oder Zuschuss gefördert worden. Das hat der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete von der KfW-Bankengruppe erfahren. Die Förderbank hat außerdem den energieeffizienten Neubau von 49 Wohnungen mit zwei Millionen gefördert. Erfreulich findet Röspel auch, dass die Bank neun Millionen Euro Fördergelder für insgesamt 25 mittelständische Unternehmen und für 35 Neugründungen in Hagen bereitgestellt hat: „Das zeigt, dass viele Unternehmer und Gründer optimistisch in die Zukunft blicken.“
Weitere zehn Millionen flossen in die Umrüstung auf erneuerbare Energien und energieeffiziente Umbauten in elf Hagener Betrieben. Bundesweit konnte die KfW im vergangenen Jahr 74,1 Milliarden Euro Fördergelder und Kredite vergeben, vor allem an mittelständische Unternehmen. „Der Mittelstand ist der Arbeitsplatz-Motor auch in unserer Region“, weiß Röspel, „deshalb sind die Fördergelder dort gut angelegt.“<<

Verantwortlich für Text und Inhalt ist der SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel

Werbeanzeigen

Weltklimarat: Globale Energiewende ist machbar und zahlt sich aus

Berlin – Greenpeace-Aktivisten protestieren für 100 Prozent
Erneuerbare Energien. Am Morgen vor der Präsentation des jüngsten
Klimaberichts haben Greenpeace-Aktivisten für einen raschen Umstieg
auf 100 Prozent Erneuerbare Energien demonstriert. Weltklimarat: Globale Energiewende ist machbar und zahlt sich aus weiterlesen

100 Prozent Erneuerbare bis 2050 möglich

Foto: Rene Röspel mit Jochen Flasbarth
Foto: Rene Röspel mit Jochen Flasbarth

(15:50 Uhr) Der Ausstieg aus der Atomkraft in Deutschland ist nicht mehr rückgängig zu machen. Davon zeigte sich der Präsident des Umweltbundesamtes (UBA) Jochen Flasbarth bei seinem Vortrag in der „Villa Post“ überzeugt: „Atomkraft hat die Gesellschaft tief gespalten. Das war mit dem Ausstiegsbeschluss 2011 beendet.“ Flasbarth sprach auf Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel in dessen Reihe „Energie – Klima – Umwelt“, in der seit 2011 zahlreiche Experten nach Hagen gekommen sind. 100 Prozent Erneuerbare bis 2050 möglich weiterlesen

Bundestagswahl 2013: Thema Erneuerbare Energien

Wer wissen will, wie Direktkandidaten zum dringend benötigten Ausbau Erneuerbarer Energien stehen, kann das ab sofort ganz einfach im Internet nachlesen. Der heute veröffentlichte Online-Kandidatencheck der Branchen-Initiative „Erneuerbare Energiewende Jetzt!“ zur Bundestagswahl am 22. September 2013 macht es möglich. Unter www.erneuerbare-jetzt.de können Bürger die Positionen der Kandidaten unkompliziert einsehen. Bundestagswahl 2013: Thema Erneuerbare Energien weiterlesen

Enerloka Konferenz im Rathaus

icon20136006002.png(13:35 Uhr) Hagen/Westf. – Die Herausforderungen der Energiewende und ihr Gelingen durch innovative Lösungen sind für die Region Hagen im Süden des Ruhrgebietes ein zentrales Thema. Viele Akteure der erneuerbaren Energien, innovativer Forschungsarbeit, der Energieerzeugung und Verteilung, Bildung und Politik sowie lokale Bürgergruppen arbeiten gemeinsam am Gelingen der Energiewende. Um die Herausforderungen und Lösungen gemeinsam zu thematisieren, veranstalten die Energiewendegruppen Hagen und Lüdenscheid, die Agenda 21 Wetter und die Stadt Hagen mit Unterstützung der Europäischen Kommission und der EnergieAgentur.NRW eine ganztägige Konferenz mit dem Thema Potenziale und Umsetzungsmöglichkeitender Energiewende in der Region HA, MK, EN. Enerloka Konferenz im Rathaus weiterlesen

Grüne wollen die Energiewende bürgernah und bezahlbar

Klaus Müller beim Vortrag (Foto: Bündnis90/Die Grünen)
Klaus Müller beim Vortrag (Foto: Bündnis90/Die Grünen)

(19:37 Uhr) Hagen/Westf. Das weite Diskussionsfeld zu Energiewende und Strompreis wurde bei der Veranstaltung der Hagener Grünen aufgemacht. Das Duo aus dem grünen Bundestagskandidaten Frank Steinwender und Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, beantwortete Publikumsfragen von den Ursachen der Strompreissteigerung bis zu persönlichen Anfragen nach Möglichkeiten zum Anbieterwechsel. „Wer behauptet, die Energiewende sei umsonst zu haben, sagt nicht die Wahrheit“,  bekannten Steinwender und Müller übereinstimmend zu Beginn der Veranstaltung. Grüne wollen die Energiewende bürgernah und bezahlbar weiterlesen