Schlagwort-Archive: Energiewende

100 Prozent Erneuerbare bis 2050 möglich

Foto: Rene Röspel mit Jochen Flasbarth
Foto: Rene Röspel mit Jochen Flasbarth

(15:50 Uhr) Der Ausstieg aus der Atomkraft in Deutschland ist nicht mehr rückgängig zu machen. Davon zeigte sich der Präsident des Umweltbundesamtes (UBA) Jochen Flasbarth bei seinem Vortrag in der „Villa Post“ überzeugt: „Atomkraft hat die Gesellschaft tief gespalten. Das war mit dem Ausstiegsbeschluss 2011 beendet.“ Flasbarth sprach auf Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel in dessen Reihe „Energie – Klima – Umwelt“, in der seit 2011 zahlreiche Experten nach Hagen gekommen sind. 100 Prozent Erneuerbare bis 2050 möglich weiterlesen

Werbeanzeigen

Präsident des Umweltbundesamtes spricht über „Langfristige Energiewende“

Download (4)(14:50 Uhr) Der Präsident des Umweltbundesamtes Jochen Flasbarth am spricht Donnerstag, dem 18. Juli, um 18 Uhr in der Villa Post (vhs), Wehringhauser Straße 38, über „Langfristige Energiewende – 100 Prozent EE-Versorgung 2050“. „Beim Energieeinsparen sind wir noch nicht gut genug“, hatte Flasbarth vor kurzem in einem Interview gesagt. Zugleich  plädiert er dafür, die Energieeffizienz in den Mittelpunkt zu stellen –  etwa über strengere Standards für Elektrogeräte in Europa. Von der schwarz-gelben Regierung forderte der Chef des Bundesumweltamts zusammen mit dem früheren Umweltminister Töpfer schon vor einem Jahr, die Energiewende nicht in Frage zu stellen. Präsident des Umweltbundesamtes spricht über „Langfristige Energiewende“ weiterlesen

Preistreiber beim Strom sind die „Energie-Riesen“

Prof. Claudia Kemfert und Rene Röspel (Foto: SPD)
Prof. Claudia Kemfert und Rene Röspel (Foto: SPD)

(18:50 Uhr) Alle sagen „Energiewende“, reden aber nur vom Strom. Das machte Prof.  Claudia Kemfert ihren Zuhörern in der voll besetzten Aula der Villa Post deutlich: „Wir alle geben für Mobilität und Wohnungsheizung zehn bis 20 Mal so viel aus wie für Elektrizität. Zur Energiewende gehörten deshalb unbedingt auch energiesparende Fahrzeuge und besser gedämmte Wohnungen, sagte Kemfert, die auf Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel in seiner Reihe „Energie – Klima – Umwelt“ sprach. Preistreiber beim Strom sind die „Energie-Riesen“ weiterlesen

„Kampf um Strom – kluge Energiewende“

icon20136006002.png(11:40 Uhr) Hagen/Westf. – Am Freitag, dem 5. Juli, spricht Prof. Claudia Kemfert um 18 Uhr in der Villa Post (vhs), Wehringhauser Straße 38, über „Kampf um Strom – kluge Energiewende“. In einem Fernseh-Interview hat die Wirtschaftswissenschaftlerin vor kurzem gesagt: „Wir brauchen eine deutlichere Abkehr von der herkömmlichen Energiewelt mit Großkraftwerken mit Atom und Kohle hin zu einer dezentralen erneuerbaren Energiewelt.“  Wie das geschehen kann, wird die Professorin mit den Besuchern in der Villa Post diskutieren. Kemfert, die die Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung leitet, kommt auf Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel nach Hagen. „Kampf um Strom – kluge Energiewende“ weiterlesen

Enerloka Konferenz im Rathaus

icon20136006002.png(13:35 Uhr) Hagen/Westf. – Die Herausforderungen der Energiewende und ihr Gelingen durch innovative Lösungen sind für die Region Hagen im Süden des Ruhrgebietes ein zentrales Thema. Viele Akteure der erneuerbaren Energien, innovativer Forschungsarbeit, der Energieerzeugung und Verteilung, Bildung und Politik sowie lokale Bürgergruppen arbeiten gemeinsam am Gelingen der Energiewende. Um die Herausforderungen und Lösungen gemeinsam zu thematisieren, veranstalten die Energiewendegruppen Hagen und Lüdenscheid, die Agenda 21 Wetter und die Stadt Hagen mit Unterstützung der Europäischen Kommission und der EnergieAgentur.NRW eine ganztägige Konferenz mit dem Thema Potenziale und Umsetzungsmöglichkeitender Energiewende in der Region HA, MK, EN. Enerloka Konferenz im Rathaus weiterlesen

GRÜNER Mitgliederentscheid: Politik mitbestimmen

(15:55 Uhr) Am kommenden Wochenende  sind alle Grünen-Mitglieder aufgerufen, die Schlüsselprojekte des Wahlprogramms zu priorisieren und damit zu bestimmen, welche Projekte die GRÜNEN in einer Regierungsbeteiligung als Erstes anpacken wollen. Dazu findet am 8.6. ab 11 Uhr eine Mitgliederversammlung der Hagener Grünen statt.   GRÜNER Mitgliederentscheid: Politik mitbestimmen weiterlesen

„Wir werden von der Energiewende profitieren“

Prof. Matthias Kleiner und Rene Röspel
Prof. Matthias Kleiner und Rene Röspel

(20:35 Uhr) Hagen/Westf. – „Der Atomausstieg war in Deutschland immer nur eine Frage der Zeit“, zeigte sich Prof. Matthias Kleiner bei seinem Vortrag in der Villa Post überzeugt. Denn trotz aller Meinungsunterschiede gebe es die gemeinsame Überzeugung, dass alles Handeln nachhaltig sein müsse. Bei der technischen Innovation gehöre Deutschland daher zu den führenden Nationen, sagte Kleiner: „Beim Forschen über notwendige soziale Innovationen hat die Wissenschaft allerdings noch Nachholbedarf.“ Kleiner sprach auf Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel im Rahmen der Reihe „Energie – Klima – Umwelt“. „Wir werden von der Energiewende profitieren“ weiterlesen

Hagener Wirtschaftsbetrieb gestaltet Energiewende aktiv mit

(15:02 Uhr) Hagen/Westf. – Auf dem großen Hof der Wirtschaftsbetriebe Hagen (WBH) an der Eilper Straße hält noch in diesem Jahr die Energiewende Einzug – und  zwar in Form einer Hackschnitzelheizung. Die Anlage der Firma Polzenith soll erstmals zum kommenden Herbst dafür sorgen, dass es in den Büros der Mitarbeiter warm ist und in den Waschräumen heißes Wasser fließt – und das wesentlich günstiger als bisher.   Hagener Wirtschaftsbetrieb gestaltet Energiewende aktiv mit weiterlesen

DStGB: Investitionsbedarf der Kommunen steigt weiter an

(12:51 Uhr) Deutscher Städte- und Gemeindebund: Mehr Investitionen in Infrastruktur unverzichtbar-wichtiger Baustein für Wirtschaftsstandort – „Die Ergebnisse des heute vorgelegten KfW-Kommunalpanels 2012 zeigen überdeutlich, dass die Infrastruktur in Deutschland zusehends verfällt und wir einen Nachholbedarf an Investitionen von mittlerweile 128 Mrd. Euro – mit steigender Tendenz – allein auf der kommunalen Ebene haben. DStGB: Investitionsbedarf der Kommunen steigt weiter an weiterlesen

Grüne wollen die Energiewende bürgernah und bezahlbar

Klaus Müller beim Vortrag (Foto: Bündnis90/Die Grünen)
Klaus Müller beim Vortrag (Foto: Bündnis90/Die Grünen)

(19:37 Uhr) Hagen/Westf. Das weite Diskussionsfeld zu Energiewende und Strompreis wurde bei der Veranstaltung der Hagener Grünen aufgemacht. Das Duo aus dem grünen Bundestagskandidaten Frank Steinwender und Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, beantwortete Publikumsfragen von den Ursachen der Strompreissteigerung bis zu persönlichen Anfragen nach Möglichkeiten zum Anbieterwechsel. „Wer behauptet, die Energiewende sei umsonst zu haben, sagt nicht die Wahrheit“,  bekannten Steinwender und Müller übereinstimmend zu Beginn der Veranstaltung. Grüne wollen die Energiewende bürgernah und bezahlbar weiterlesen

Professor fordert „Pioniere in Wissenschaft und Politik“

Download (7)
Prof. Uwe Schneidewind mit Rene Röspel

(Hagen/Westf.) „Wissenschaft ist schon sehr lange sehr weit entfernt von der Zivilgesellschaft.“ Mit diesem Satz überraschte Prof. Uwe Schneidewind die Besucher seines Vortrages „Forschung in Zeiten des Klimawandels“ nicht wirklich. Am stärksten gespürt habe man das bei den Wirtschaftswissenschaften. „Das war das große Versagen“, sagte der Leiter des „Wuppertal Instituts“, „niemand hat die Krise vorausgesehen, und anschließend haben alle weiter gemacht, als wäre nichts geschehen.“ Schneidewind, selbst Wirtschaftswissenschaftler, sprach in der Villa Post auf Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel in dessen Reihe „Energie – Klima – Umwelt“ die in diesem Frühjahr noch mit drei Vorträgen fortgesetzt wird. Professor fordert „Pioniere in Wissenschaft und Politik“ weiterlesen

Grüne diskutieren Wege aus der Strompreisfalle

VerbraucherInnen leiden unter stetig steigenden Strompreisen. Die Grünen Hagen diskutieren mit den BürgerInnen am Mittwoch, den 15.5. um 19 Uhr in der Villa Post über Wege aus der Strompreisfalle. Als Referent und Diskussionspartner kommt Klaus Müller, Vorstand der verbraucherzentrale nrw. Grüne diskutieren Wege aus der Strompreisfalle weiterlesen

SPD-Wähler wollen den Kohleausstieg

icon20136006002.pngGreenpeace-Aktivisten beim Parteitag fordern Beschluss gegen Klimakiller

25 Greenpeace-Aktivisten protestieren beim heutigen SPD-Bundesparteitag in Augsburg für einen raschen Ausstieg aus der Kohleverstromung. Vor dem Eingang des Augsburger Messezentrums entrollten sie Transparente mit dem Schriftzug „SPD-Wähler wollen den Kohleausstieg“. Mit einem fünf Meter hohen SPD-Logo stehen Aktivisten vor dem Gebäude. Vor dem roten Logo mit weißen Buchstaben haben sie eine rund zweieinhalb Meter hohe Mauer aus Kohlebriketts zum Einsturz gebracht. „Die SPD muss heute in ihrem Regierungsprogramm die Weichen stellen für einen Kohleausstieg bis 2040“, sagt Greenpeace-Energieexperte Gerald Neubauer. SPD-Wähler wollen den Kohleausstieg weiterlesen