Schlagwort-Archive: Ehrenamt

Soziales Küchenstudio sucht Fahrerinnen und Fahrer

Im Sozialen Küchenstudio in Haspe können Hagenerinnen und Hagener gut erhaltene Küchenutensilien (keine Möbel) abgeben. Mehr als 700 Familien und Haushalte wurden seit der Eröffnung im Juni 2016 bereits versorgt. Soziales Küchenstudio sucht Fahrerinnen und Fahrer weiterlesen

Ehrenamtliche für den Kinderschutzbund gesucht

Kinderschutzbund
© TV58.de

Hagen | Für Menschen da zu sein ist ein wunderbares Geschenk! Gerade für Kinder ist es wichtig, dass jemand sich ihnen ohne Zeitdruck widmet oder die Eltern entlastet, damit diese auftanken können. Ehrenamtliche für den Kinderschutzbund gesucht weiterlesen

Kinderschutzbund sucht Ehrenamtliche

Hagen. Der Bedarf an Ehrenamtlichen für die Angebote im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes steigt stetig. Deshalb werden weitere Freiwillige benötigt, um die vielen Aufgaben zu erfüllen, die sich tagtäglich stellen. Für die Schularbeitskreise sucht der Kinderschutzbund noch Menschen, die 1-2 mal wöchentlich nachmittags Grundschüler/innen bei den Hausaufgaben unterstützen möchten. Aber auch das Projekt „Willkommen im Leben“ benötigt ehrenamtliche Hilfe. Hierbei werden Familien mit Neugeborenen besucht und ihnen wertvolle Tipps und Hilfen angeboten. Wer jedoch lieber schnippelt, brät und kocht, der ist im „Suppenkasper“, dem kostenlosen Mittagstisch für bedürftige Kinder, gut aufgehoben. Ebenso freut sich der Kinderschutzbund über ehrenamtlich Interessierte für die Tätigkeit im Begleiteten Umgang.

Das Erfolgsrezept der hohen Ehrenamtlichkeit beschreibt die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes, Manuela Pischkale-Arnold, mit einem Grundsatz: „Die Ehrenamtlichen werden nicht ‚dirigiert’, sondern dürfen selbst Verantwortung übernehmen, handeln und entscheiden. Das reizt natürlich und schafft eine große Zufriedenheit.“ Neben dem Wunsch, etwas Gutes zu tun, sei es sei vor allem der Kontakt mit Menschen und insbesondere mit Kindern, der bei der Motivation für eine freiwillige Tätigkeit an vorderster Stelle steht.

Wer sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, ist herzlich zu einem Informationsgespräch eingeladen. Es findet statt

am       Montag, 13.07.15

um      16.30 Uhr

im        „Ein Haus für Kinder“, Potthofstr. 20, 58095 Hagen

Voranmeldungen werden erbeten unter der Rufnummer 02331/3860890.

Helfertreffen in AWO Hohenlimburg

Hagen – Was wäre eine Gesellschaft ohne Ehrenamt? In der Stärkung der freiwilligen Leistungen sollte Jedermann die engagierten Bürger unterstützen. Diese Meinung teilen nicht nur Bundespräsident Joachim Gauck und Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz, sondern auch die Arbeiterwohlfahrt (AWO) im heimischen Unterbezirk. Als Dank für das geleistete Ehrenamt lädt die AWO regelmäßig ihre verdienten Kräfte zu einem vergnüglichen Nachmittag ein. Bei Kaffee und Kuchen werden Anekdoten ausgetauscht und sich auch weiter um die Belange und die Zukunft der AWO unterhalten – ein Genuss für alle Beteiligten. Die nächste Danksagung erfolgt am Donnerstag den 21.05.2015 von 14.00 – 16.00 Uhr in der Hohenlimburger AWO-Begegnungsstätte (Im Klosterkamp 40a, 58119 Hagen).

 

Wittener Rotkreuzler kehren aus zweitem Flüchtlingshilfe-Einsatz in Olpe zurück

 
OLYMPUS DIGITAL CAMERAWitten –Insgesamt 15 ehrenamtliche Helfer, die sich beim Deutschen Roten Kreuz in Witten ehrenamtlich im Sanitäts- und Betreuungsdienst engagieren, kehrten am Sonntagabend nach insgesamt 16 Stunden müde aber sehr zufrieden von ihrem zweiten großen Einsatz in der Olper Notunterkunft für asylsuchende Flüchtlinge zurück.
„Für uns ging es neben der Versorgung mit mehreren Mahlzeiten, Gegenständen des täglichen Bedarfs, Kleidung und Hygieneartikeln sowie der Sicherstellung der sanitätsdienstlichen Versorgung in unserem Sanitätsraum vor allem um die soziale Betreuung von Kindern und Familien und die Förderung von Austausch und Begegnung in der Einrichtung, die wir ja mittlerweile gut kennen.“, erklärt Tim Bartsch, Fachdienstleiter Betreuungsdienst beim Wittener Roten Kreuz.
„Im Sanitätsraum waren glücklicher Weise nur kleine Hilfeleistungen nötig. Im Kindergarten der Einrichtung, der ebenfalls durch die Ehrenamtlichen mit Spiel und Spaß betreut wurde, war deutlich mehr los, zum Glück!“, berichtet Rettungssanitäterin Laura Schwarz, die gemeinsam mit Bastian Wiebusch und Katja Möller im Sanitätsraum eingesetzt war. Thorsten Knopp, Ausbildungsleiter beim Wittener DRK war insgesamt 15 Tage als Einsatzleiter vor Ort und nahm am Sonntag seinen „Abschied als Einrichtungsleiter“, konnte die Verantwortung für bis zu 350 Gäste und 30 Kräfte des DRK, des Sicherheitsdienstes und der Dolmetscher, die zum Großteil ebenfalls ehrenamtlich als Sprachmittler helfen an seinen hauptamtlichen Nachfolger übergeben: „Wir haben gemeinsam in den vergangenen zwei Wochen eine Menge geschafft. Mehrere Umbaumaßnahmen haben wir realisiert, Sport- und Sozialräume geschaffen, die Hygienebereiche wie Küche, Wasch- und Trockenräume optimiert, Brandmeldeanlagen installiert und kontinuierliche Betreuungsangebote geschaffen, miteinander, füreinander.“, so Knopp mit einem lachenden und einem weinenden Auge zum Abschied aus Olpe. Schon am Montag ging es im Rotkreuzzentrum an der Annenstraße für den 43-jährigen Knopp als Ausbildungsleiter im Hauptberuf weiter.
 
Insgesamt leisteten die ehrenamtlichen Wittener Rotkreuzler in zwei langen Tagdiensten, mehreren sanitätsdienstlichen Nachtschichten und der Gestellung des Einsatzleiters über zwei Wochen über 900 Stunden in der ganzheitlichen Versorgung und Betreuung von täglich etwa 200 asylsuchenden Flüchtlingen im Olper „Regenbogenland“.
„Für unsere Helferinnen und Helfer war es erneut eine tolle Erfahrung, ihre Kenntnisse in Betreuungs- und Sanitätsdienst zum Wohle der Menschen anwenden zu können und neue Erfahrungen in  dieser besonderen Situation zu machen. Diese neu hinzugewonnenen Fähigkeiten, insbesondere in der Kommunikation und sozialen Betreuung, werden uns und damit den Bürgerinnen und Bürgern auch in den kommenden Einsätzen im Katastrophenschutz und Rettungsdienst in Witten und im Ennepe-Ruhr-Kreis helfen.“, ergänzt Kreisrotkreuzleiterin Tanja Knopp, nicht ohne erneut den Arbeitgebern der Ehrenamtlichen zu danken; „Denn ohne die regelmäßigen Freistellungen zu Einsätzen dieser Art wäre unsere Rotkreuzarbeit in diesem Umfang nicht möglich.“
Gerne steht Ihnen Herr Thorsten Knopp telefonisch für ein weiterführendes Gespräch unter 02302 / 91016-28 zur Verfügung.
Fotos: Alle Tanja Knopp, DRK-Witten

Helfertreffen in AWO Hohenlimburg

Hagen – Was wäre eine Gesellschaft ohne ? In der Stärkung der freiwilligen Leistungen sollte Jedermann die engagierten Bürger unterstützen. Diese Meinung teilen nicht nur Bundespräsident Joachim Gauck und Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz, sondern auch die Arbeiterwohlfahrt (AWO) im heimischen Unterbezirk. Als Dank für das geleistete Ehrenamt lädt die AWO regelmäßig ihre verdienten Kräfte zu einem vergnüglichen Nachmittag ein. Bei Kaffee und Kuchen werden Anekdoten ausgetauscht und sich auch weiter um die Belange und die Zukunft der AWO unterhalten – ein Genuss für alle Beteiligten. Die nächste Danksagung erfolgt am Donnerstag den 13.11.2014 von 14.30 – 16.30 Uhr in der Hohenlimburger AWO-Begegnungsstätte (Im Klosterkamp 40a, 58119 Hagen).

Freiwillige Tätigkeit macht Spaß: Kinderschutzbund sucht Ehrenamtliche

Mehrgenerationenhaus150Hagen – In vielfältiger Weise bringen sich über 240 Ehrenamtliche für die Angebote im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes ein. Die Belange der Kinder, jungen Familien und generationenübergreifende Angebote stehen dabei im Vordergrund.  Aufgrund der großen Anfrage von hilfesuchenden Kindern, … Freiwillige Tätigkeit macht Spaß: Kinderschutzbund sucht Ehrenamtliche weiterlesen

Helfertreffen in AWO Hohenlimburg

Hagen – Was wäre eine Gesellschaft ohne Ehrenamt? In der Stärkung der freiwilligen Leistungen sollte Jedermann die engagierten Bürger unterstützen. Diese Meinung teilen nicht nur Bundespräsident Joachim Gauck und … Helfertreffen in AWO Hohenlimburg weiterlesen

Helfertreffen in AWO Hohenlimburg

Hagen – Nicht nur der Bundespräsident betont es in seinen Ansprachen – das Ehrenamt ist die stärkende Säule der Gesellschaft. Als Dank für das geleistete Ehrenamt lädt die Arbeiterwohlfahrt (AWO) regelmäßig ihre verdienten Kräfte zu einem vergnüglichen Nachmittag ein. Bei Kaffee und Kuchen werden Anekdoten ausgetauscht und sich auch weiter um die Belange und die Zukunft der AWO unterhalten – ein Genuss für alle Beteiligten. Die nächste Danksagung erfolgt am Donnerstag den 15.05.2014 von 14.30 – 16.30 Uhr in der Hohenlimburger AWO-Begegnungsstätte im Lennepark (Im Klosterkamp 40a, 58119 Hagen).

Jugendschöffen dringend gesucht

(15:00 Uhr) Der Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt Hagen sucht derzeit für die neuen Vorschlagslisten Hagener, die als Jugendschöffen für die Geschäftsjahre 2014 bis 2018 tätig sein wollen.  Jugendschöffen sind Laienrichter beim zuständigen Amts- und Landgericht. Jugendschöffen dringend gesucht weiterlesen

Wetter (Ruhr): Verkehrsunfall auf der Oberwengerner Straße

SONY DSC
(Foto: Lars Kaluza – Feuerwehr Wetter)

(20:50 Uhr) Wetter (Ruhr) – Zu einem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Wetter heute um 17:27 Uhr zur Oberwengerner Straße / Voßhöfener
Straße gerufen. Aus unbekannten Gründen waren zwei Fahrzeuge miteinander verunfallt. Beide Fahrzeugführer wurden bei diesem Unfall verletzt und mussten nach medizinischer Versorgung vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Wetter (Ruhr): Verkehrsunfall auf der Oberwengerner Straße weiterlesen

Leg Los – Großes Streetbasketballturnier mit Aktionstag für das Ehrenamt

icon20136006002.png(Hagen/Westf.) Am Samstag, den 25 Mai, von 11.00 bis 18.00 Uhr, heißt es auf dem Friedrich-Ebert-Platz in der Hagner Innenstadt:
Leg Los – Engagierte Teamplayer für’s Ehrenamt gesucht! – Ehrenamtliches Engagement ist wichtig, richtig und macht Spaß.

Angesichts des demografischen Wandels wird das Engagement von jungen Menschen immer wichtiger. Besonders im Sport, d. h. in den Vereinen, engagieren sich erfreulicherweise viele Jugendliche. Leg Los – Großes Streetbasketballturnier mit Aktionstag für das Ehrenamt weiterlesen

Ölspur verursacht Verkehrschaos in Herdecke

ENKreis150(Herdecke) – Am Montag wurde die Feuerwehr Herdecke gegen 16:58 Uhr zu einer Ölspur auf der Straße „Herdecker Bach“ gerufen. Ölspur verursacht Verkehrschaos in Herdecke weiterlesen

Kinderschutzbund sucht Helfer/innen

Mehrgenerationenhaus150(Hagen/Westf.) Der Bedarf an Ehrenamtlichen für die Angebote im Mehrgenerationenhaus “Ein Haus für Kinder” des Kinderschutzbundes steigt stetig.  Kinderschutzbund sucht Helfer/innen weiterlesen

Wichtige Signale

Jahresdienstbeprechung der Feuerwehr Hagen

(HL.) Voll war sie nicht, die Hagener Stadthalle, bei der diesjährigen Jahresdienstbesprechung der Hagener Feuerwehr. Aber auch bei solchen wichtigen Anlässen macht sich offenbar die derzeit um sich greifende Grippewelle bemerkbar. Wichtige Signale weiterlesen

DRK Vorhalle wirbt mit Harlem Shake

(HL.) Eigentlich wurde er schon in den Achtzigern erfunden, der „Harlem Shake“. Seine aktuelle Wiedergeburt fand er vor knapp einem Jahr als einen freien Download im Internet. Und wenn Sie meinen, Sie kennen sich mit Musik aus? Dann geben wir noch einen drauf: die Musik enthält Elemente aus Hip-Hop und Trap. Alles klar? DRK Vorhalle wirbt mit Harlem Shake weiterlesen