Schlagwort-Archive: Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer

Rathausbesichtigung mit Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer

Hagen – Im Rahmen des Urlaubskorbs lädt die Volkshochschule Hagen am Montag, 20. Juli, von 11 bis 12.30 Uhr zu einer Besichtigung des Rathauses mit Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer ein.

Die Bürgerinnen und Bürger können hierbei ihr Rathaus näher kennen lernen. Dem Charakter der Vier-Flüsse-Stadt Hagen entsprechend liegt das neue Rathaus nicht nur an der Volme, Wasser spielt auch eine wichtige gestalterische Rolle im Foyer des Bauwerks. Im ersten Stock können dann die Galerie der Stadtoberhäupter und der Ratssaal erkundet werden. Der Treffpunkt ist vor dem Rathaus an der Volme, Rathausstraße 13. Die Teilnahme ist kostenlos.

Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 1040 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

Rathausbesichtigung mit Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer

Foto: Dieter Fassdorf
Foto: Dieter Fassdorf

Hagen – Im Rahmen des Urlaubskorbs lädt die Volkshochschule Hagen am Mittwoch, 8. Juli, von 16 bis 17.30 Uhr zu einer Besichtigung des Rathauses mit Hagens langjährigem Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer ein. Die Bürgerinnen und Bürger können hierbei ihr Rathaus näher kennen lernen: Dem Charakter der Vier-Flüsse-Stadt Hagen entsprechend liegt das neue Rathaus nicht nur an der Volme, Wasser spielt auch eine wichtige gestalterische Rolle im Foyer des Bauwerks. Im ersten Stock können dann die Galerie der Stadtoberhäupter und der Ratssaal erkundet werden. Der Treffpunkt ist vor dem Rathaus an der Volme, Rathausstraße 13. Die Teilnahme ist kostenlos. Informationen zur Anmeldung unter der Kurs-Nr. 1040 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

Verleihung des Prädikats Familienfreundliches Unternehmen 2015

Verleihung
Foto Quelle: agentur mark

Hagen –  Hagens Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer eröffnete am Dienstagabend die feierliche Verleihung des „Prädikats Familienfreundliches Unternehmen“ im Theater an der Volme. Elf Unternehmen aus Hagen, dem Ennepe-Ruhr-Kreis und dem Märkischen Kreis wurden vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf der agentur mark GmbH mit dem Prädikat dafür ausgezeichnet, dass sie bereits familienfreundliche Maßnahmen umsetzen oder sich im Laufe des Zertifizierungsprozesses auf den Weg gemacht haben. In seinem Grußwort bezog sich Bürgermeister Fischer auf ein Zitat des Altbundeskanzlers Helmut Kohl, wonach eine gesunde Familie das Fundament eines gesunden Staates sei. Das Prädikat sei ein Zeichen der Wirtschaft, sich der gesellschaftlichen Herausforderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu stellen. Dies sei gerade für unsere Region wichtiger denn je und er sei gespannt auf die vielfältigen Lösungen, die die Unternehmen im Zertifizierungsprozess entwickelt haben. Michael Ellinghaus, Geschäftsführer der HAGENagentur, Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus mbh, appellierte an die 50 Gäste, größtenteils Vertreter regionaler Unternehmen: „Wir sind eine Region, die besonders vom Rückgang betroffen ist. Unsere Arbeitgeber müssen versuchen, die Fachkräfte an sich zu binden und in der Region zu halten. Gerade bei der Vielzahl familiengeführter Unternehmen sehe ich hier ein großes Potenzial.“ Im Vergleich zu Wettbewerben in anderen Regionen bewerben sich in Hagen, dem Ennepe-Ruhr-Kreis und dem Märkischen Kreis auffällig viele gewerblich-technische Unternehmen um das Prädikat für Familienfreundlichkeit. Diese kleinen und mittelständischen Unternehmen mit meist nur geringem Frauenanteil zeigen, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder auch Pflege und Beruf für alle Beschäftigten ein Thema ist. „Sogar in der Produktion mit Schichtbetrieb sind pragmatische Lösungen möglich“, betonte die Auditorin Alexandra Wachendorfer, ar priori, Bonn. Alle zertifizierten Unternehmen bieten verschiedenste Modelle flexibler Arbeitszeiten, wie z.B. Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit oder Jahresarbeitszeitkonten. Außerdem gibt es diverse Home Office Lösungen, die sich gerade bei der Pflege von Angehörigen als hilfreich erweisen. Hinzu kommt eine Vielzahl zusätzlicher Leistungen wie Begrüßungsgeld zur Geburt, betriebliche Ansprechpartner zum Thema Pflege oder die Vermittlung zu diversen Beratungsstellen rund um Sucht, Schulden oder psychische Belastungen. Auch Mütter und Väter in Elternzeit werden systematisch eingebunden und zu Schulungen sowie unternehmensinternen Veranstaltungen eingeladen. Der sukzessive Wiedereinstieg nach der Elternzeit ist in fast allen Fällen möglich. Im Vergleich zum ersten Zertifizierungsprozess 2014 wurde deutlich, dass sich der Schwerpunkt der Familienfreundlichkeit zunehmend von der Kinderbetreuung zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf verlagert. Hier besteht nach wie vor Handlungsbedarf, denn das Thema Pflege ist mit vielen Tabus und Ängsten besetzt, die nur durch eine offensive, transparente Kommunikation durch die Unternehmensspitze aufgeweicht werden können. Einige der Preisträger 2015 setzen hier bereits Maßstäbe. Premiumpartner 2015 sind die agentur mark GmbH, die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr GmbH, der Märkische Arbeitgeberverband e. V. sowie die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen. Weitere Partner aus der Region, bestehend aus Arbeitsagenturen, Gewerkschaft, Verbänden und Kammern, unterstützen die Initiative. Unternehmen, die Interesse am Prädikat 2016 haben (Start Spätherbst 2015), können sich direkt bei Bettina Schneider melden, Tel. 02331-488 78 40, competentia.schneider@agenturmark.de

„Städtepartnerschaftsverein Hagen unterstützt Treffen der Feuerwehren aus Hohenlimburg und Bruck an der Mur“

unnamedHohenlimburg – Die Freiwillige Feuerwehr Hohenlimburg organisiert in diesem Jahr im Mai das jährlich stattfindende Freundschaftstreffen mit den Feuerwehrkameraden aus Bruck an der Mur. Das Treffen findet immer im Wechsel in Hohenlimburg oder in der österreichischen Partnergemeinde Bruck an der Mur statt. Der Städtepartnerschaftsverein Hagen e.V. unterstützt diese vorbildlich gelebte Partnerschaft seit längerem. Der Vereinsvorsitzende, Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer, überreichte in diesem Jahr einen symbolischen Scheck in Höhe von 300,00 €.

Feierliche Einbürgerung im Rathaus

Hagen – Das Bekenntnis zur deutschen Verfassung haben insgesamt 42 Frauen und Männer im Rahmen einer Einbürgerungsfeier im Rathaus an der Volme gemeinsam gesprochen. Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer überreichte ihnen im Anschluss feierlich die Einbürgerungsurkunden sowie eine druck­frische Ausgabe des deutschen Grundgesetzes. Der Erhalt der Einbürgerungsurkunden war für die Neubürger der Höhepunkt eines oft langen Gedanken- und Verwaltungsprozesses. Mit musikalischen Klängen von Udo Hartlmaier und Horst Raabe (Max-Reger-Musikschule) wurde die festliche Veranstaltung umrahmt.

 

Zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag

Hagen – Im Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt sowie zur Mahnung an die Lebenden findet die zentrale öffentliche Veranstaltung zum diesjährige Volkstrauertag am kommenden Sonntag, 17. November, um 11.30 Uhr am Ehrenmal auf dem Mops in Haspe statt. Zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag weiterlesen

Sammlung in der Innenstadt & Gedenkveranstaltung

Hagen – Zwei Weltkriege forderten im letzten Jahrhundert auf allen Seiten furchtbare Opfer unter den Soldaten und der Zivilbevölkerung. Direkt nach dem 1. Weltkrieg wurde der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) gegründet mit dem Ziel, den Toten würdige Gräber und den Angehörigen Unterstützung und Trost zu geben. Sammlung in der Innenstadt & Gedenkveranstaltung weiterlesen

Tag des offenen Denkmals

OLYMPUS DIGITAL CAMERATag des offenen Denkmals  
Jenseits des Guten und Schönen – unbequeme Denkmäler

Hagen – Den 8. September 2013 sollten sich alle stadtgeschichtlich Interessierten im Kalender markieren, denn dann ist wieder „Tag des offenen Denkmals“. Und in diesem Jahr hat sich das Veranstaltungsteam des Denkmaltages in Hagen etwas ganz besonderes für die Besucher einfallen lassen: Neben der fast schon obligatorischen Busrundfahrt mit Michael Eckhoff, dem Vorsitzenden des Hagener Heimatbundes, liegt der Fokus in diesem Jahr auf einem einzigen Gebäude: Dem Hochbunker in der Bergstraße hinter dem Stadttheater. Eröffnet wird dieser Tag um 11 Uhr durch den Ersten Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer. Tag des offenen Denkmals weiterlesen

Sommer – Sonne – Urlaubskorb

(10:00 Uhr) Hagen/Westf. – Wer Lust hat, unterschiedliche Maltechniken zu erlernen, mit den Bürgermeistern das Rathaus zu erkunden oder immer schon mal wissen wollte, was im Druckhaus in Bathey geschieht – für den ist der Hagener Urlaubskorb genau das Richtige.  Sommer – Sonne – Urlaubskorb weiterlesen

Rathausführung als Dank fürs Engagement

Foto: Michael Kaub / Stadt Hagen
Foto: Michael Kaub / Stadt Hagen

Schülerinnen und Schüler der Liebfrauen-Grundschule, der Freiherr-vom-Stein-Grundschule und des Hildegardis-Gymnasiums erkundeten heute gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer das Hagener Rathaus. Dr. Fischer hatte die Schüler zur Führung ins Rathaus als Dank für ihr Engagement bei der Kinder-Oper „Brundibár“ eingeladen. Über mehrere Monate hatten diese die Oper des später in Auschwitz ermordeten Komponisten Hans Krása, die 55-mal im nationalsozialistischen Ghetto Theresienstadt aufgeführt wurde, geprobt und mehrmals in Hagen aufgeführt. „Brundibár“ erzählt eine märchenhafte Geschichte, bei der am Ende das Gute über das Böse siegt.

Chinesische Delegation aus Beichen (Tianjin) besuchte Hagen

Foto: Thomas Bleicher
Foto: Thomas Bleicher

(17:50 Uhr) Auf Initiative des Chinesischen Wirtschaftsverbandes und in Kooperation mit der HAGENagentur Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus mbH besuchte am Mittwoch (03.07.2013) eine Chinesische Delegation aus Beichen (Tianjin) die Stadt Hagen. Im Anschluss an den offiziellen Empfang im Rathaus fand im China-Restaurant Kota Radja am Stadtgarten ein Wirtschaftstreffen unter Beteiligung der Delegationsmitglieder und heimischer Firmenvertreter statt, bei dem eine Vorstellung des Stadtbezirks Beichen (Tianjin) und der dort geplanten Projekte erfolgte. Chinesische Delegation aus Beichen (Tianjin) besuchte Hagen weiterlesen

Sportler aus Smolensk zu Gast

Foto: Dagmar Funke/Stadt Hagen
Foto: Dagmar Funke/Stadt Hagen

(14:05 Uhr) Hagen/Westf. – Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Hagen und der russischen Stadt Smolensk absolviert zurzeit eine Gruppe Boxer und Ringer aus der Partnerstadt auf Einladung des Servicezentrums Sport der Stadt Hagen ein sportliches und informatives Besichtigungsprogramm in der Volmestadt. Offiziell empfangen wurden die Gäste von Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer im Rathaus an der Volme. Während ihres sechstägigen Aufenthaltes nehmen die Sportler auch an Wettkämpfen teil, die der Box-Sportclub Haspe und der KSV Hohenlimburg ausrichten.